Geometron. Diskussions und Bilder Thread.

Eben, muss ja jeder für sich beurteilen was er für Ansprüche hat, was er damit vor hat und ob er überhaupt Variabilität braucht, ob er die Stabilität briacht, ne Doppelbrückenfreigabe...
Und für Tricks beim springen eignet sich das G1 zb hervorragend, ich weiß das nicht aus eigener Erfahrung aufgrund fehlenden Talents, aber gibt wohl fähige Fahrer die das Teil spielerisch in alle Richtungen werfen
 
aber gibt wohl fähige Fahrer die das Teil spielerisch in alle Richtungen werfen
Fähige Fahrer können auch mit nem Trabbi nen Backflip machen...das ist nicht die Frage.

Nicolai bewirbt das Bike für die Kategorien
1611664156848.png

also als das Bike für alle Einsatzzwecke. Besser im XC Bereich ist demnach nur das Saturn 11. Das Saturn 14 hat bei XC auch nur ⭐⭐⭐. Das ist schon etwas unglaubwürdig.

Das G1 ist sehr wandelbar in Bezug auf die Teile die man nutzt, also 29, 27,5, Mullet (a propos, füttert die Google Bildersuche bitte mal mit "mullet"...) Federweg vorne und hinten etc. und das ist schon sehr einmalig. Aber ein Bike für alles wird es nie werden und auch nicht ein Bike für alle Fahrstile bzw. -vorlieben.
 
Ob mein Rad auf dem flowtrail gut funktioniert ist ja auch egal ;-)
Genau sind Traileinlagen kein.kriterium für solch eine Gattung vom Rad.

Was wären denn vielfältiger Bikes die auch die Einsatzbereiche des G1 abdecken ?

für dich und tyrolens mag es das perfekte bike sein, will ich gar nicht abstreiten, für die absolute mehrheit wird es aber trotz der "wahnsinnigen wandelbarkeit" eher ungeeignet bleiben...

meines erachtens (wie tyrolens aber richtig schreibt=subjektiv) sind die meisten ED der meisten andern Hersteller, obwohl geo annäherungen, vielseitiger....

was cool am G1 ist, und da unterscheidet es sich tatsächtlich ggnü den meisten andern, ist, dass man full 27, full 29 und mullet fahren kann :daumen:
 
Zuletzt bearbeitet:
Fähige Fahrer können auch mit nem Trabbi nen Backflip machen...das ist nicht die Frage.

Nicolai bewirbt das Bike für die Kategorien
Anhang anzeigen 1195250
also als das Bike für alle Einsatzzwecke. Besser im XC Bereich ist demnach nur das Saturn 11. Das Saturn 14 hat bei XC auch nur ⭐⭐⭐. Das ist schon etwas unglaubwürdig.

Das G1 ist sehr wandelbar in Bezug auf die Teile die man nutzt, also 29, 27,5, Mullet (a propos, füttert die Google Bildersuche bitte mal mit "mullet"...) Federweg vorne und hinten etc. und das ist schon sehr einmalig. Aber ein Bike für alles wird es nie werden und auch nicht ein Bike für alle Fahrstile bzw. -vorlieben.

über die sternebewertung kann man nur schmunzeln ;)
 
für dich und tyrolens mag es das perfekte bike sein, will ich gar nicht abstreiten, für die absolute mehrheit wird es aber trotz der "wahnsinnigen wandelbarkeit" eher ungeeignet bleiben...

meines erachtens (wie tyrolens aber richtig schreibt=subjektiv) sind die meisten ED der meisten andern Hersteller, obwohl geo annäherungen, vielseitiger....

was cool am G1 ist, und da unterscheidet es sich tatsächtlich ggnü den meisten andern, ist, dass man full 27, full 29 und mullet fahren kann :daumen:
Schöne Lobeshymne auf das G1.
Um die Aussage welches Bike nun, nach deiner und dir auch zustehender Meinung, der bessere Drahesel ist, hast du dich gedrückt.
 
Da G1 ist, neben dem pole (und mit abstrichen dem privateer, dem raaw und dem enduro-solche hirngespinste wie das armagedon und das pinkbike experiment ausgenommen) mM immer noch mit das krasseste pferd auf dem markt, was die geo angeht. Die krassheit macht es nun mal eher speziell als vielfältig!

Zudem wird es sehr sehr schwer und sehr sehr teuer es unter 15kg zu drücken.....

die ED von MDE, von Propain, LAST, Yeti, SC, Rocky, Norco, Kavenz, Pivot und und und die meisten EWS Bikes usw usw sind mE tendenziell auf mehr strecken "zu hause" als das G1...

die mutatoren in allen ehren, trimmst du es aber auf so konservativ wie möglich (was N nicht mal empfiehlt) so wird der SW so steil, dass es vermutlich auf der geraden sehr ungemütlich fährt und du soweit vorn hängst, dass du zeiztweise zu wenig gewicht (grip) auf dem HR hast

Auf welchen strecken, streckenprofilen siehst du das G1 denn überall glänzen?

wie siehst du es denn auf den von mir oben aufgeführten unterschiedlichen disziplinen...?
 
Zuletzt bearbeitet:
Das Tarvo hat nicht ohne Grund wie eine Bombe eingeschlagen.

Anbei mal ein paar Photos zur Kettenlinie mit 6 mm offset Kettenblatt (und Boost Hinterbau).
 

Anhänge

  • 20210126_160058.jpg
    20210126_160058.jpg
    275,3 KB · Aufrufe: 77
  • 20210126_160012.jpg
    20210126_160012.jpg
    290 KB · Aufrufe: 80
  • 20210126_160139.jpg
    20210126_160139.jpg
    300,3 KB · Aufrufe: 74
Da G1 ist, neben dem pole (und mit abstrichen dem privateer, dem raaw und dem enduro-solche hirngespinste wie das armagedon und das pinkbike experiment ausgenommen) mM immer noch mit das krasseste pferd auf dem markt, was die geo angeht. Die krassheit macht es nun mal eher speziell als vielfältig!

Zudem wird es sehr sehr schwer und sehr sehr teuer es unter 15kg zu drücken.....

die ED von MDE, von Propain, LAST, Yeti, SC, Rocky, Norco, Kavenz, Pivot und und und die meisten EWS Bikes usw usw sind mE tendenziell auf mehr strecken "zu hause" als das G1...

die mutatoren in allen ehren, trimmst du es aber auf so konservativ wie möglich (was N nicht mal empfiehlt) so wird der SW so steil, dass es vermutlich auf der geraden sehr ungemütlich fährt und du soweit vorn hängst, dass du zeiztweise zu wenig gewicht (grip) auf dem HR hast

Auf welchen strecken, streckenprofilen siehst du das G1 denn überall glänzen?

wie siehst du es denn auf den von mir oben aufgeführten unterschiedlichen disziplinen...?
Ich war neugierig und bin auf Informationssuche.
Es gibt zwar technische Beiträge von mir, aber nur da wo ich der Meinung bin das hinreichende Fachwissen zu haben.
Mein Wissenstand und Erfahrungsschatz erlaubt mit hier keine Kritik oder Anmerkungen zu anderen Bikes.

So abschließend als kleine Anmerkung, einige der von dir genannten Bikes hatte ich auch auf meiner Auswahlliste.
Am Ende bin ich dann doch beim G1 gelandet.
Zum einen weil ich die Optik und das Made in Germany mag, zum anderen und das ist der Hauptgrund, die manigfaltigen Umbau- und Verstellmöglichkeiten.
Hier bietet sich mir eine ganz nette Spielwiese, um meinen Spieltrieb auszuleben. Bis auf einen habe ich alle Mutatoren gleich mitbestellt und es stehen auch zwei fertig (selbst)eingespeichte Hinterräder 29/27,5 parat. Nur 27,5 ist im Moment keine Option für mich, auch wenn ich im Freundeskreis einige 27,5" Beführworter habe. Deren Missionierungsversuchen bin ich allerdings bis heute nicht erlegen.
Kommt ja vielleicht noch.
 
Ach ja. Die neuen Kugellager für den Horstlink habe ich heute auch eingepresst. Das war eine Arbeit. :rolleyes: X-mal haben sie sich verkantet, also rein raus rein raus bis es gepasst hat. Bloß keine Gewalt anwenden. Denn wenn sie mal richtig sitzen gehen sie mit wenig Kraftaufwand rein.
Ich brauch mal brauchbares Einpresswerkzeug.
 
Ach ja. Die neuen Kugellager für den Horstlink habe ich heute auch eingepresst. Das war eine Arbeit. :rolleyes: X-mal haben sie sich verkantet, also rein raus rein raus bis es gepasst hat. Bloß keine Gewalt anwenden. Denn wenn sie mal richtig sitzen gehen sie mit wenig Kraftaufwand rein.
Ich brauch mal brauchbares Einpresswerkzeug.
Achtung Protip:

Kauf dir den großen Zangenschlüssel von Knipex und dann die Buchsen von Wheels Manufacturing. Damit geht das Einpressen perfekt, da die Backen des Schlüssels parallel schließen.
 
Ich war neugierig und bin auf Informationssuche.
Es gibt zwar technische Beiträge von mir, aber nur da wo ich der Meinung bin das hinreichende Fachwissen zu haben.
Mein Wissenstand und Erfahrungsschatz erlaubt mit hier keine Kritik oder Anmerkungen zu anderen Bikes.

So abschließend als kleine Anmerkung, einige der von dir genannten Bikes hatte ich auch auf meiner Auswahlliste.
Am Ende bin ich dann doch beim G1 gelandet.
Zum einen weil ich die Optik und das Made in Germany mag, zum anderen und das ist der Hauptgrund, die manigfaltigen Umbau- und Verstellmöglichkeiten.
Hier bietet sich mir eine ganz nette Spielwiese, um meinen Spieltrieb auszuleben. Bis auf einen habe ich alle Mutatoren gleich mitbestellt und es stehen auch zwei fertig (selbst)eingespeichte Hinterräder 29/27,5 parat. Nur 27,5 ist im Moment keine Option für mich, auch wenn ich im Freundeskreis einige 27,5" Beführworter habe. Deren Missionierungsversuchen bin ich allerdings bis heute nicht erlegen.
Kommt ja vielleicht noch.


Bei mir haben sich einfach die Muskeln nach längeren Abfahrten verkrampft weil der Hinterbau des G16 mir zu straff war, aber ich bin 55 und hatte auch mal bessere Zeiten :D

Wenn Du, ein gutes, Baik suchst bist Du bei Nicolai genau richtig :daumen:
 
Danke für den Tip!
Mich ärgert's eh. Bei Bike24 gibt es die Wheels MFG Adapter einzeln für kleines Geld (9 Euro pro Stück).
Hätt ich gleich mit bestellen können.

Die Schrauben am Horstlink soll man nun laut Nicolai mit 8,5 Nm fest ziehen. Das tut schon fast weh. Ist ja auch Stahl in Alu.
 
Ich war neugierig und bin auf Informationssuche.



Bei mir haben sich einfach die Muskeln nach längeren Abfahrten verkrampft weil der Hinterbau des G16 mir zu straff war, aber ich bin 55 und hatte auch mal bessere Zeiten :D

Wenn Du, ein gutes, Baik suchst bist Du bei Nicolai genau richtig :daumen:
Da bin ich mal gespannt. So weit bin ich von diesm Alter auch nicht mehr weg.
Ich werde berichten, mein Rahmen soll in zwei Wochen auftauchen. Mit EXT Dämpfer und das ist nun schon der Wackelkanditat.
 
Meinst du den XL Zangenschlüssel von Knipex in 400mm oder reicht ein kürzerer in 250mm ?
Hängt davon ab, wie weit der Schlüssel öffnen muss. An den Naben wird's z.B. vorne schwierig. Da bräuchte man das Einpresswerkzeug von Wheels Manufacturing aka Gewindestange mit großen Griffen an den Flügelmuttern.

Ein Zangenschlüssel nur zum Lagereinpressen bei großen Breiten wäre der Hit.
 
Zuletzt bearbeitet:
Vielleicht auch ganz interessant: Im G16 Horstlink sind Kugellager der Dimension 6001 verbaut, also AD 28 mm, ID 12 mm und B 8 mm. Das ist schon ordentlich dimensioniert. Der Grund, warum sie bei mir nach drei Jahren Spiel entwickelt haben, liegt in meinen Augen daran, dass der Hinterbau weich konstruiert ist. Quasi nach der alten Moto GP Regel: Steuerkopf steif, Hinterbau weich. ;) Darum auch meine Aussage gegenüber @trailterror , dass ein G Modell nie super agil sein wird, selbst wenn man die Geometrie anpassen würde.
 
Um Gottes Willen, nein nicht zu straff. Ich habe mir auch insgesamt drei Federn mitbestellt, um in jeder Konfiguration Spielraum zu haben. Spielraum kommt von Spielen.

Wackelkanditat wegen Liefertermin. Der Rahmen ist angeblich voll in der timeline. Die EXT sollen wohl diese Woche eintreffen.
 
139025913_2785057711712585_3726972068742053880_n.jpg


Das Foto hab ich mal aus dem "Geometron Owners Club" bei Facebook geklaut. Scheint mit die tauglichste Lösung fürs G1 zu sein.
Das ist der Thirstmaster 2000 von YT und eigentlich fürs Decoy gedacht. 475ml find ich ganz ok für ne kleine Runde.
 
Zurück
Oben Unten