Geschwindigkeitsunterschied zwischen MTB u. Rennrad?

Dabei seit
24. Dezember 2009
Punkte Reaktionen
0
Ort
Rhein-Neckar-Kreis
@tbird
Moment mal, ist John Tomac damals etwa kein MTB gefahren? Oder war's nur ein umgebautes Rennrad? Oder ein Cyclo-Crosser? ;)
Wenn sich das ganze jetzt zur Schubladendiskussion entwickelt, dann wird's aber leicht lächerlich.:rolleyes:

Die wichtigsten Punkte, die den Unterschied machen, wurden doch schon genannt: Rollwiderstand der Reifen, Sitzposition (-> Luftwiderstand) und evtl. noch das Gewicht. Daher kann ein sehr leichtes MTB mit Slicks und rennmäßiger Sitzposition schon ein Rennradschreck sein.:D
 
Dabei seit
15. November 2004
Punkte Reaktionen
895
Ort
#bw
ich wurde schon von einigen RR-fahrer belächelt mit sprüchen "dein training mit dem MTB ist sehr gut", aber für mich war es einfach deprimierend, trotz guten MTB (~13,5kg -2,2 reifen) schnitten auf der straße gegen RR absolut ohne chance gewesen zu sein, und ich bin auch über 50-60km schnitte zwischen 26-28km/h gefahren.

schlussendlich lasse ich mir nun ein zeitfahrrad bauen :D:D

lg chris
 

BruciesCardio

Freak auf 2 Rädern
Dabei seit
15. Juli 2008
Punkte Reaktionen
0
Ort
Brusl
Ich kann meist nur die Rennradler belächeln, wenn ich von einer Landstraße auf einen Schotterweg richtung Wald einbiege und sie nicht folgen können selbst wenn sie wollten. Mountainbike heisst Freiheit, da ist die Geschwindigkeit doch zweitrangig.
 
Dabei seit
24. Dezember 2009
Punkte Reaktionen
0
Ort
Rhein-Neckar-Kreis
*gähn*
Hab heute mit dem MTB auf der Straße bergauf eine Gruppe Rennradfahrer überholt.:)
Aber so ein Vergleich hinkt natürlich: mit dem RR bin ich am Berg eindeutig schneller als mit dem MTB. Außerdem machte die Gruppe den Eindruck, nur ein regeneratives Einheitchen zu absolvieren.
 

xxxT

Star(r)biker aka Biopack
Dabei seit
3. Mai 2010
Punkte Reaktionen
6.327
Ort
brandenburger land
*gähn*
Hab heute mit dem MTB auf der Straße bergauf eine Gruppe Rennradfahrer überholt.:)
Aber so ein Vergleich hinkt natürlich: mit dem RR bin ich am Berg eindeutig schneller als mit dem MTB. Außerdem machte die Gruppe den Eindruck, nur ein regeneratives Einheitchen zu absolvieren.

oder die hatten vllt schon 80 kilometer hinter sich :daumen:.
am anderen laufradsatz hab ich auch 1,75er semislicks,spiele mit dem gedanken da 1,4er sportcontact draufzuziehen.

für ein vernüftiges RR reichts leider net :(
 
V

Versandhausradl

Guest
..komme vom RR und habe diesen Winter erstmals CX gefahren -sonst immer Hardtail.

Hausrunde: Haustür - 5x Kohlenhalde - Haustür (leicht geschottert/fest)
MTB Hardtail Stollen 12-32 = 59 min
MTB Hardtail Slicks 12-23 = 57min
Crosser schlechtes Wetter 12-27 Kompakt = 53,xx !!!!
Crosser gutes Wetter besserer Trainingszustand: 50:15

Ich bin auf allen gewohnten MTB Strecken mit der RR-Geometrie und ungefedert, antritt wie beim RR deutlich schneller - wenn der Grip es mit den schmalen 28"x32 Reifen zuläßt...
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:
Dabei seit
8. Mai 2008
Punkte Reaktionen
3
Wenn ich das hier so lese, dann muss ich mir wohl doch mal ein RR zulegen. :)

Ich bin auch gerade am überlegen ob ich mir nicht mal ein güntiges Gebrauchtes zulegen sollte. Habe aber noch keinen Plan von der Materie. Muss mich erst einmal umschauen was es so gibt.

Im ürbrigen macht es immer wieder Spaß mit dem MTB ein paar RR zu überholen. Hatte gerade gestern erst wieder das Vergnügen. Leider halte ich das nicht lange durch, daher lieber ab auf den nächsten Feldweg und die Flucht antreten.
 
Dabei seit
22. Juni 2004
Punkte Reaktionen
1
das wichtige beim rr ist, es muss zu dir passen, daher die geo muss einfach stimmen, ansonsten macht es eher keinen spass. für das erste rad würde ich da auch bei einem neurad nicht mehr als 1500 euro einplanen, vermutlich eher so 1000-1200 euro. in sachen gruppe eine 105er oder halt was vergleichbares von campa oder sram.
 
Dabei seit
8. Mai 2008
Punkte Reaktionen
3
das wichtige beim rr ist, es muss zu dir passen, daher die geo muss einfach stimmen, ansonsten macht es eher keinen spass. für das erste rad würde ich da auch bei einem neurad nicht mehr als 1500 euro einplanen, vermutlich eher so 1000-1200 euro. in sachen gruppe eine 105er oder halt was vergleichbares von campa oder sram.

Bin doch ein armer Student. Habe an was gebrauchtes gedacht. Gibt sicher das ein oder andere Schnäppchen. Falls jemand was für einen 190cm großen MTBler hat, immer anbieten. :)
 
Dabei seit
22. Juni 2004
Punkte Reaktionen
1
Bin doch ein armer Student. Habe an was gebrauchtes gedacht. Gibt sicher das ein oder andere Schnäppchen. Falls jemand was für einen 190cm großen MTBler hat, immer anbieten. :)

komisch, irgendwie sagt mir das jeder noch student...ich komme ja selber aus einer studentenstadt...aber häufig ist das eher armut auf einem ich sag mal mittelhohen niveau :D
die frage sollte eher sein, wie lang ist deine schrittlänge etc.

wurdest du oder hast du dich schon mal richtig vermessen?

p.s. schau dich ansonsten mal in den börsen der foren um, vielleicht auch bei ebay.
 
Dabei seit
8. Mai 2008
Punkte Reaktionen
3
komisch, irgendwie sagt mir das jeder noch student...ich komme ja selber aus einer studentenstadt...aber häufig ist das eher armut auf einem ich sag mal mittelhohen niveau :D
die frage sollte eher sein, wie lang ist deine schrittlänge etc.

wurdest du oder hast du dich schon mal richtig vermessen?

p.s. schau dich ansonsten mal in den börsen der foren um, vielleicht auch bei ebay.

90cm! Habe mich unter nen Laser gestellt. Problem ist nicht das Geld aber ich investiere es lieber in das Teil mit den breiteren Reifen und leben will man ja auch noch. :) Irgend eine Ausrede muss ich ja haben, oder? :D
 
Dabei seit
18. August 2009
Punkte Reaktionen
4
Ort
Ludwigsburg
90cm! Habe mich unter nen Laser gestellt. Problem ist nicht das Geld aber ich investiere es lieber in das Teil mit den breiteren Reifen und leben will man ja auch noch. :) Irgend eine Ausrede muss ich ja haben, oder? :D

Bei uns ist ein Laden der relativ günstige XXL Räder (gebraucht) verkauft,da der Cheffe selbst XXL ist uns sich jedes Jahr ein neues Rad leistet,kann man da event. was bekommen>aber billig ist was anderes...
bei Interesse schick ich dir nen Link;)

Nochmals zum Tema:
Mal probiert wie schnell Ihr den Berg(Straße) runter rollen könnt?
Mit was bist schneller?
Normalses MTB mit Nobys (2,2)drauf od. normales RR (kein Zeitrad!):rolleyes:
Also bis jetzt hab ich mit dem MTB nicht großartig über 60km/h geschafft,aber mit dem RR wars ein "bissle" mehr:D
Allerdings im Gelände sieht der Vergleich anders aus:lol:
Grüße
Tom
 
Dabei seit
8. Mai 2008
Punkte Reaktionen
3
Bei uns ist ein Laden der relativ günstige XXL Räder (gebraucht) verkauft,da der Cheffe selbst XXL ist uns sich jedes Jahr ein neues Rad leistet,kann man da event. was bekommen>aber billig ist was anderes...
bei Interesse schick ich dir nen Link;)

Nochmals zum Tema:
Mal probiert wie schnell Ihr den Berg(Straße) runter rollen könnt?
Mit was bist schneller?
Normalses MTB mit Nobys (2,2)drauf od. normales RR (kein Zeitrad!):rolleyes:
Also bis jetzt hab ich mit dem MTB nicht großartig über 60km/h geschafft,aber mit dem RR wars ein "bissle" mehr:D
Allerdings im Gelände sieht der Vergleich anders aus:lol:
Grüße
Tom

Schick mal den Link. Ist zwar sicher nicht meine Preisklasse aber man kann es sich ja mal anschauen.
 

inhumanity

Das Auge fährt mit
Dabei seit
8. März 2008
Punkte Reaktionen
0
Ort
Westen
Ich werde demnächst auf RR umsatteln
und das MTB zur Stadtschlampe/Schlechtwetter-Bike degradieren.

Jahrelang bin ich MTB auf Asphalt und Waldautobahn gefahren,
richtiges Gelände haben meine Bikes nie gesehen. Und wenn wir mal
ehrlich sind, handhabt dass doch jeder 2. hier so - MTB für jeden
Ensatzzweck, nur nicht fürs Gelände - da wo ein MTB eigentlich
für geschaffen ist. ;)

Und wenn ich das dumme Gerede höre von wegen "mein Superdupa Leichtcarbon 8KG MTB nimmt
es locker mit einem RR auf" kann ich nur die Augen verdrehen. Nur weil
ihr hin und wieder mal ein RR überholt, heißt das noch lange nichts..
Vielleicht hat der Fahrer eine fette Tour hinter sich oder der Fahrer ist
einfach nur "schlecht", es gibt zig mögliche Gründe.
IN DER REGEL aber hat man auf Asphalt mit MTB keine Chance gegen RR.
Ich habs schon zig Mal am eigenen Leibe erfahren, trotz ausgezeichneter Kondition
immer wieder den Kürzeren gezogen. Bis halt auf die genannten Ausnahmen.. (schlechter Fahrer usw.)

Irgendwann hat sich jedenfalls herausgestellt, dass ich ein Geschwindigkeits-Junkie bin,
also Entwicklung zum "MTB" mit Slicks und Starrgabel. Allerdings reicht mir das nicht mehr, also RR.

Außerdem, es gibt schon genug Pseudo-MTBler :D
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
31. August 2010
Punkte Reaktionen
0
Ort
HH
bei mir ist es eher andersrum habe ein RR und werde mir nun ein MTB anschaffen um auch mal die "Freiheit" genießen zu können ;).

Gruß aus Hamburg
 
Dabei seit
24. Dezember 2009
Punkte Reaktionen
0
Ort
Rhein-Neckar-Kreis
Ein Cyclocrosser ist schon ziemlich speziell und mit einem Hardtail-MTB nicht wirklich zu vergleichen... (Zum Beispiel und um beim Thema zu bleiben: mit einem Cyclocrosser ist man im nicht zu schwierigen Gelände einfach am schnellsten.;))
Klar: wenn man ein MTB und ein Rennrad hat, dann kann man sich schon fragen, wieso man da noch etwas im Bereich dazwischen brauchen sollte. Bei mir bleibt's auch regelmäßig beim Nachdenken über das Thema.:D
 
Oben Unten