gestohlen? gejagt... gefunden! Beschützt euer Rad vor Dieben!

Dabei seit
4. April 2012
Punkte für Reaktionen
1
Hallo Fahrradliebhaber,

ich möchte die Gelegenheit nutzen, um euch ein neuartiges Projekt vorzustellen, das dem Fahrraddiebstahl in Deutschland endlich den Kampf anzusagt - FahrradJäger!
Ich habe das Projekt mit ins Leben gerufen, denn das häufigste Eigentumsdelikt in Deutschland greift weiter um sich – jeden Tag werden in Deutschland rund 4.000 Fahrradbesitzer zu Diebstahlopfern. Das Makabere: 97 von 100 Fahrrädern bleiben verschwunden und verursachen jährlich einen erschreckend hohen Schaden von über einer halben Milliarde Euro.

Bis jetzt standen wir dem Diebstahl unseres Rades recht hilflos gegenüber, aber als FahrradJäger können wir aktiv dagegen vorgehen und unser Rad zurückbekommen!

FahrradJäger ist DER zentrale Anlaufpunkt für alle...
...die ihr Rad vor Dieben schützen möchten
...deren Rad bereits gestohlen wurde
...die sich vor dem Kauf eines gebrauchten Rades absichern möchten, keine Hehlerware zu erstehen!

Also wie funktioniert das ganze?
Ihr registriert euer Fahrrad auf FahrradJäger, beschreibt es so gut es geht, fügt ein Bild hinzu, etc. Zusätzlich könnt ihr es mit dem FahrradJäger-Sicherheitsaufkleber versehen und es so wirkungsvoll und nachweislich vor Dieben beschützen!

Sollte es dennoch in die Fänge skrupelloser Wilderer geraten, gebt ihr es zur Jagd frei! Jetzt kann es von jedem FahrradJäger anhand seiner Rahmennummer mithilfe der FahrradJäger-Smartphone-App identifiziert und euch zurückgebracht werden, denn jedes gestohlene Rad taucht irgendwann irgendwo wieder im Markt auf und soll an ahnungslose Kunden verhökert werden!
Eine denkbare Situation für eine Fahrradüberprüfung ist zum Beispiel der Kauf eines gebrauchtes Fahrrads. So wird der Dieb überführt, der Käufer hat sich vor Hehlerware geschützt und du kannst deinen Liebling wieder in die Arme schließen!

FahrradJäger ist natürlich kostenfrei für jeden nutzbar!

Mir wurden bereits 4 Fahrräder in 3 Jahren gestohlen- zum Teil mitten am Tag am Bahnhof!!! Ich bin sehr froh, endlich aktiv gegen Fahrraddiebe vorgehen zu können und nicht nur auf den Einstellungsbescheid der Polizei warten zu müssen!


Was meint ihr dazu? Wie ist eure Meinung zum Thema Fahrraddiebstahl?

Viele Grüße,
Steffi
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
1. November 2004
Punkte für Reaktionen
348
Standort
Wendelstein
Hochwertige Bike tauchen zu 90% nie wieder auf. Nur die Einzelteile und die haben nun mal keine Seriennummer.

Du hast auch selber kein Recht ein Bike auf der Straße zu Überprüfen. Wenn mir einer ans Bike lang hau ich den um! Du kannst nur den Verdacht äusser und die Polizei aufsuchen.
 
Dabei seit
16. Februar 2008
Punkte für Reaktionen
104
Standort
Sonthofen
Als ich mir die Seite vor ein paar Tagen angeschaut habe, waren von den rund 4000 täglich geklauten Rädern so ungefähr 14 auf eurer Seite, allerdings über mehrere Tage.

Auf der Karte war nur in München, Frankfurt und Potsdam überhaupt was zu sehen.

Also bitte nicht übelnehmen und natürlich etabliert sich sowas nicht von heut auf morgen und die Idee ist sicher nett und taugt vlt. sogar was. Und wenns nur dafür ist, über den Verlust hinweg zu kommen.

Aktuell null Relevanz.

P.S. der Gestohlene Bikes Thread gibt vielfach mehr her. Zumal da die Community schon dran hängt, und die halten die Augen offen. Cool wär Kombination aus deinem System und diesem Forum. Aber halt nicht separat.
 
Zuletzt bearbeitet:

CQB

Dabei seit
29. Oktober 2007
Punkte für Reaktionen
2
Standort
München
Bei uns in München konnte man bisher seine Räder auch bei der Polizei "Melden", die sind dann mit Rahmennummer Fotos usw. bei denen hinterlegt und die Beamten können dann z.B. bei einer Kontrolle sofort feststellen das du der Besitzer bist.
 
Dabei seit
4. April 2012
Punkte für Reaktionen
1
Hallo an alle :)

wir sind seit dem 20. Februar online und sind natürlich nicht mit 100.000 Nutzern gestartet ;) aber das Konzept ist in Deutschland einzigartig und sehr erfolgversprechend für alle FahrradJäger!
Hochwertige Fahrräder tauchen auch wieder im Markt auf - aktuell ist es für Diebe einfach noch viel zu einfach, die Räder zu verkaufen.
Anzeige sollte man bei der Polizei nach jedem Diebstahl erstatten! Die Polizei hat nur recht wenig Kapazitäten. Wenn jede Privatperson beim Kauf eines gebrauchten Rades eine kurze Überprüfung durchführt, können wir viel mehr erreichen!

Übrigens hat man auf jeden Fall das Recht, Fahrräder auf der Straße zu überprüfen! Man darf das Rad nur nicht beschädigen, aber das Ablesen der Rahmennummer ist natürlich erlaubt!

Viele Grüße,
Steffi
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
4. April 2012
Punkte für Reaktionen
1
Also als besser würde ich das Konzept und die Seite nicht bezeichnen. Die Fahrradüberprüfung ist nur im Web möglich und ich laufe selten mit dem Laptop unter dem Arm durch die Straßen, noch habe ich einen PC dabei, wenn ich ein Rad kaufen möchte ;)

Aber macht euch selbst ein Bild! Fahrradfahren ist etwas sehr begeisterndes und verbindendes!
 
Dabei seit
9. Januar 2007
Punkte für Reaktionen
0
Standort
Köln
sollte ich jemanden beobachten der auf offener strasse mein bike anfasst um die rahmennummer zu kontrollieren......hat er es hinter sich;)


Hallo an alle :)

wir sind seit dem 20. Februar online und sind natürlich nicht mit 100.000 Nutzern gestartet ;) aber das Konzept ist in Deutschland einzigartig und sehr erfolgversprechend für alle FahrradJäger!
Hochwertige Fahrräder tauchen auch wieder im Markt auf - aktuell ist es für Diebe einfach noch viel zu einfach, die Räder zu verkaufen.
Anzeige sollte man bei der Polizei nach jedem Diebstahl erstatten! Die Polizei hat nur recht wenig Kapazitäten. Wenn jede Privatperson beim Kauf eines gebrauchten Rades eine kurze Überprüfung durchführt, können wir viel mehr erreichen!

Übrigens hat man auf jeden Fall das Recht, Fahrräder auf der Straße zu überprüfen! Man darf das Rad nur nicht beschädigen, aber das Ablesen der Rahmennummer ist natürlich erlaubt!

Viele Grüße,
Steffi
 
Dabei seit
4. April 2012
Punkte für Reaktionen
1
Oha, weil?
Ist doch nur gut, wenn Leute aktiv Fahrraddiebstahl bekämpfen- das kommt dir doch auch zu Gute!
Oder hast du was zu verbergen? ;)
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
9. Januar 2007
Punkte für Reaktionen
0
Standort
Köln
ich bestimmt nicht;) aber wer klaut schon cannondale`s.die dinger sind hier in köln selten und ich passe mehr als auf:daumen:
 
Dabei seit
4. April 2012
Punkte für Reaktionen
1
Sehr gut :) aufpassen hilft meistens! Seltene Räder sind zwar gut geeignet zum "Wiederfinden" aber ziehen Diebe oft wie magisch an.
Ich wünsch euch beiden noch eine ganz lange diebfreie Zeit zusammen!!!
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
9. Februar 2009
Punkte für Reaktionen
5
Also als besser würde ich das Konzept und die Seite nicht bezeichnen. Die Fahrradüberprüfung ist nur im Web möglich und ich laufe selten mit dem Laptop unter dem Arm durch die Straßen, noch habe ich einen PC dabei, wenn ich ein Rad kaufen möchte ;)

Aber macht euch selbst ein Bild! Fahrradfahren ist etwas sehr begeisterndes und verbindendes!
Stimmt, wenn man ein Smartphone mit eurer App nutzen will hat man Internet, das ist aber wohl nicht das gleiche "Web" mit dem ich auf die andere Seite gehen will.. hmm :confused:
 
Dabei seit
4. April 2012
Punkte für Reaktionen
1
Nein, das stimmt natürlich nicht...
Auf der Straße lassen sich ganze Webseiten nur mit einer schnellen Internetverbindung anzeigen. Bei mir werden die meisten Seiten einfach nicht geladen, aufgrund der Zeitüberschreitung. Das würde ich sehr nervig finden, wenn ich nur ganz kurz ein Rad überprüfen möchte! Da ist eine App schon bequemer :)
 

TigersClaw

Ü40 Endurist
Dabei seit
3. Mai 2007
Punkte für Reaktionen
111
Standort
Rostock / MV
Also als besser würde ich das Konzept und die Seite nicht bezeichnen. Die Fahrradüberprüfung ist nur im Web möglich und ich laufe selten mit dem Laptop unter dem Arm durch die Straßen, noch habe ich einen PC dabei, wenn ich ein Rad kaufen möchte ;)
Das isn das fürn bescheuertes Argument? Jedes Smartphone, welches Deine Apps ausführen kann, kann auch eine Webseite aufrufen.
 

machero

Natural-Biker
Dabei seit
21. Juli 2004
Punkte für Reaktionen
15
Standort
Berlin
Natürlich ist die Nutzung mit einer speziellen APP 1000x besser !!! Das ist doch wohl klar !
Ich persönliche benutze nur Apps. Den Browser würde ich nur im Notfall starten (einfach nur nervig).

Dein Projekt ist auf jeden Fall lobenswert. Im Prinzip müsste es sowas direkt von der Polizei geben.
Soweit ich weiss werden gestohlene Räder von der Polizei nur regional erfasst, aber nicht bundesweit. Sprich ein in Berlin geklautes Rad, ist in Barndenburg nicht automatisch als gestohlen gemeldet.
Denke mal da liegt der Hase im Pfeffer ;)
 

potsdamradler

Konsumterrorist
Dabei seit
3. September 2011
Punkte für Reaktionen
40
Übrigens hat man auf jeden Fall das Recht, Fahrräder auf der Straße zu überprüfen!
Wo bitte stet's geschrieben ?

Man darf das Rad nur nicht beschädigen, aber das Ablesen der Rahmennummer ist natürlich erlaubt!
Dazu müsstest Du mein Rad zum Beispiel umdrehen und das erfüllt den Verdacht einer kriminellen Handlung, was eine vorrübergehende Festnahme zur Folge hätte...

Dein Projekt ist auf jeden Fall lobenswert. Im Prinzip müsste es sowas direkt von der Polizei geben.
Soweit ich weiss werden gestohlene Räder von der Polizei nur regional erfasst, aber nicht bundesweit. Sprich ein in Berlin geklautes Rad, ist in Barndenburg nicht automatisch als gestohlen gemeldet.
Denke mal da liegt der Hase im Pfeffer
Sehr konstruktiver Vorschlag machero :daumen:
https://www.dialog-ueber-deutschland.de/DE/00-Homepage/homepage_node.html

Gruß
 

antique

Mensch halt
Dabei seit
17. Oktober 2007
Punkte für Reaktionen
6
Wenn ich jemanden sehe der sich auffällig an abgestellten Fahrrädern zu schaffen macht (dazu gehört auch das Umdrehen und "angebliche" Ablesen der Rahmennummer) gibts sofort ein Photo von der Person (hab in der Regel fast immer einen Kamera dabei) und eine mehr oder minder höfliche Nachfrage was XYZ eben dort zu schaffen hat.

Wenn die Person zufällig auch noch Werkzeug wie Bolzenschneider oder Säge etc. dabei hat - wird sofort per Mobil Phone die Polizei angerufen.

Geht ja mal gar nicht das fremde Personen sich an abgestellten Rädern zu schaffen haben - oder würdest Du es dulden wenn jemand in auffälliger Art und Weise um Dein Auto rumschleicht?

Ob so eine Datenbank die rein übers Web zugänglich ist wirklich Prävention gegen potentielle Diebe darstellt muss sich noch zeigen.

Allerdings ist die derzeitige "geklaute-Rahmen-Nummern-Speicher-Politik" mehr als unzureichend und das Diebsgesindel nutzt die nicht verbundenen Datenbanken gut aus:
Radl in der Schweiz geklaut werden halt in D oder A angeboten - Räder aus BW oder Bayern werden nach Norddeutschland gebracht und dort unauffällig veräußert.
Und in der Regel werden nur Ersatzteile abgeschraubt, die lassen sich einfacher und unauffälliger absetzen. Komplette Bikes sind immer bischen schwierig zu Geld zu machen - aber die Diebsbande hat ja Werkzeug und schon ist das gute, langwierig aufgebaute Bike in Teile zerlegt.

Glaub mal das der Grundsatz für die Datenbank gut ist - ob die Umsetzung im Alltag möglich ist muss sich erst noch beweisen.
 
Dabei seit
4. April 2012
Punkte für Reaktionen
1
Also ich glaube, ich muss etwas klarstellen :) ich rede nicht davon, dass Leute angeschlossene Fahrräder ohne jegliche Hinweise auf einen Diebstahl überprüfen. Das würde sicher niemand tun! Aber bei einem Rad, welches offensichtlich herrenlos ist, sollte man auf jeden Fall näher hinsehen! Auch ist es wichtig, sich vor Hehlerware zu schützen und kurz die Rahmennummer des Fahrrads vor dem Kauf zu prüfen.
Viele gestohlene Fahrräder verbleiben in Deutschland und werden komplett wie sie sind verkauft, oft ist der Ausbau von Teilen zu aufwändig. Diese Räder tauchen irgendwann und irgendwo wieder auf (ob in Bayern oder Norddeutschland ist bei FahrradJäger egal) und ich bin fest davon überzeugt, dass wir als Gemeinschaft von Fahrradfahrern diese gewilderten Fahrräder wieder ihren Eigentümern zurückbringen können!
Wir möchten doch alle dem massiven Fahrraddiebstahl den Kampf ansagen, oder?
 
B

basti138

Guest
Und wer entscheidet, obs Herrenlos ist:confused:
Die Rahmennummern gehen keinem was an!
Das mit den Nummern ist sowieso Hick Hack - es ist immer Lack drüber...
Ist es ne 3, oder ne 8 oder vielleicht doch ein B... oder ein F könnte es noch sein... oder ein S
oder ne 6 könnte es sein oder doch ne 9?
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:
Dabei seit
15. August 2010
Punkte für Reaktionen
779
Standort
Linz
Bike der Woche
Bike der Woche
im grunde ist alles gut was in die richtung geht. aber eure "app" ist doch auch nur eine webapp also im grunde auch nur eine website. wenn schon dann mit nativen apps.
 

potsdamradler

Konsumterrorist
Dabei seit
3. September 2011
Punkte für Reaktionen
40
Falls herrenlose, vermeintliche Fundsache:

http://www.gesetze-im-internet.de/bgb/BJNR001950896.html#BJNR001950896BJNG008902377
]Das BGB sagt dazu u. a.:
"§ 965 Anzeigepflicht des Finders
(1) Wer eine verlorene Sache findet und an sich nimmt, hat dem Verlierer oder dem Eigentümer oder einem sonstigen Empfangsberechtigten unverzüglich Anzeige zu machen.
(2) Kennt der Finder die Empfangsberechtigten nicht oder ist ihm ihr Aufenthalt unbekannt, so hat er den Fund und die Umstände, welche für die Ermittelung der Empfangsberechtigten erheblich sein können, unverzüglich der zuständigen Behörde anzuzeigen. Ist die Sache nicht mehr als zehn Euro wert, so bedarf es der Anzeige nicht."

"Unverzüglich" heißt "ohne schuldhafte Verzögerung". Was nun genau vorliegt, das zu prüfen hat jeder Beteiligte natürlich das Recht. Da muss man sich gar nicht aufregen.
 
B

basti138

Guest
Ja schon, bloß darf man nicht an fremden Rädern rumfingern, weil man denkt, es könnte geklaut sein.
Nach dem Motto:
Nimm ne Rahmennummer, schreibe sie auf und melde sie als gestohlen und schon ists deines...
Wenn ich jemanden erwische, der an meinem Bike rumfingert, während ich im Biergarten sitze... dann fliegt ein Masskrug!
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:
Dabei seit
4. April 2012
Punkte für Reaktionen
1
Also du selber entscheidest, ob ein Rad dir herrenlos erscheint :) wenn ein Rad im Graben oder Busch liegt, unangeschlossen, sollte man es schon überprüfen!
Wenn man eine Rahmennummer nicht mehr erkennen kann, ist es sinnvoll, sie nachgravieren zu lassen! Es gibt für alles eine Lösung!
Ach so :) unsere Web-App funktioniert wie eine native App! Sie benötigt bei Weitem nicht so viel Ladezeit wie eine Webseite, du kannst in ihr Infotexte aufrufen, sie erscheint auf deinem Startbildschirm, wenn du möchtest. Nur der Ort zum Herunterladen ist ein anderer- nämlich die FahrradJäger-Webseite :)

Und noch ganz kurz an basti138: Eine Rahmennummer bei FahrradJäger als gestohlen zu melden reicht der Polizei nicht aus - es ist schon eine polizeiliche Anzeige des Diebstahls nötig, damit sie eingreift! So einfach kann man sich kein Rad aneignen :) zum Glück!
 
B

basti138

Guest
Die Rahmennummern sind nicht beim Hersteller vermerkt.
Wenn jemand seine Rahmennummer falsch aufschreibt...

Habe zwei Spezln, die haben das selbe Bike (nur andere Größe) zur selben Zeit beim selben Händler gekauft, mit der selben Rahmennummer, beide eindeutig lesbar:eek::lol:
Das meine ich damit...
Wenn eins geklaut wird, ist der andere automatisch der Dieb:daumen:


Die Idee ist schon gut und wird auch seine Anhänger finden.
Aber von Selbstjustiz rate ich stark ab!
 
Dabei seit
4. April 2012
Punkte für Reaktionen
1
Hey basti138,
was du sicher meinst, sind die Seriennummern, die bei einer Fahrradserien eines Herstellers gleich sind.
Rahmennummern sind eindeutig :) wenn jemand sie sich falsch aufschreibt, ist das schade. Aber oft sind sie auch im Kaufvertrag eines Rades hinterlegt, sodass man sich da nochmal absichern kann!

Du hast absolut Recht, Selbstjustiz ist zu keiner Zeit eine Lösung!!! Wir sind sehr an Diebstahlaufklärungen interessiert und es ist unabdingbar, die Polizei im Verdachtfall einzuschalten!
 
Zuletzt bearbeitet:
Oben