Gestohlene Bikes!!!

Status
Für weitere Antworten geschlossen.

4mate

CIO Institut für Schädlingskunde
Dabei seit
19. November 2007
Punkte Reaktionen
48.018
Ort
im Heckengäu
Der Allgemeine Deutsche Fahrrad-Club (ADFC) hat sich übrigens vorgenommen, die Sicherheit von Fahrradschlössern künftig zu zertifizieren.
Dann hätten Verbraucher endlich Klarheit darüber, was von einem bestimmten Schloss zu halten ist.

Im Unterschied zur Stiftung Warentest will sich der ADFC für seine ausführliche Prüfung jedoch von den Herstellern bezahlen lassen.
Diese könnten dann zwar mit einem ADFC-Zertifikat werben, aber einen wirklich unabhängigen Vergleichstests gibt es auch dann nicht
.
:rolleyes:
 

machero

Natural-Biker
Dabei seit
21. Juli 2004
Punkte Reaktionen
46
Ort
Berlin
Also das fandest du am interessantesten? :D

Werde mir wohl dieses ABUS Scheibenbremsenschloss mal ansehen. Ich denke mal das ist, als Ergänzung, ne ziemlich praktische Sache (mit Bewegungsmelder?)

Dürfte auch nicht allzu schwer sein.
 
Dabei seit
15. Mai 2006
Punkte Reaktionen
0
Ort
Heinsberg/Hülhoven

Ich weiß nicht was das bringen soll, es gibt doch Unmengen an Prüfsiegeln, die richtig guten Schlösser sind von großen Prüfinstitutionen zertifiziert oder anerkannt und geprüft:

Modelle:
Abus Granit CityChain X-Plus 1060 ca. 100€ je nach Länge
Abus Bordo Granit X-Plus 6500 ca. 100€

gibt natürlich auch entsprechende Pendanten von anderen Herstellern.

Motorradschlösser sind vielleicht auch ne Alternative:

Abus Granit Extreme Plus 59 ca. 200€ je nach Länge

Ich werde mir wohl das Abus Granit CityChain X-Plus 1060 besorgen.
 
Dabei seit
15. August 2010
Punkte Reaktionen
1.323
Ort
Linz
Bike der Woche
Bike der Woche
Das Abus Granit CityChain X-Plus 1060 hab ich auch aber hab es leider in 85cm gekauft was schon teilweise etwas kurz ist. hat aber auch den Vorteil das es eng hängt und man wohl schwer mit Gerät ran kommt :) Und das Teil wiegt halt ordentlich :(
 
Dabei seit
15. Mai 2006
Punkte Reaktionen
0
Ort
Heinsberg/Hülhoven
Das Abus Granit CityChain X-Plus 1060 hab ich auch aber hab es leider in 85cm gekauft was schon teilweise etwas kurz ist. hat aber auch den Vorteil das es eng hängt und man wohl schwer mit Gerät ran kommt :) Und das Teil wiegt halt ordentlich :(

Ich wollte mit das 110er holen und das Gewicht ist mir ehrlich gesagt egal, lieber schweres Schloss als kein Fahrrad ;) für die Laufräder gibt es dann noch ein Stahlkabel mit zwei Schlaufen an den Enden.
 
Dabei seit
15. August 2010
Punkte Reaktionen
1.323
Ort
Linz
Bike der Woche
Bike der Woche
Ganz interessantes Video:

[nomedia="http://www.youtube.com/watch?v=rhPzF-hyC7Q&feature=related"]Gone In 60 Seconds - The Bike Crime Wave Part 2 - YouTube[/nomedia]

Die GPS ist nummer ist schon sexy!

Warum bringt keiner so etwas irgendwie passend für Fahrräder raus?
Das es nicht von ABUS und co. kommen wird kann ich ja noch verstehen. die wollen ja erstmal ihre Schlösser verkaufen :)
 
Dabei seit
15. August 2010
Punkte Reaktionen
1.323
Ort
Linz
Bike der Woche
Bike der Woche
Auch ganz interessant :)
[nomedia="http://www.youtube.com/watch?v=2ZDq1vkiZwA&feature=related"]How to properly lock your bike - YouTube[/nomedia]

[nomedia="http://www.youtube.com/watch?v=oPDHPpnXPv8&feature=related"]Beat The Thief: How not to lock your bike - YouTube[/nomedia]

Zwei solche Schlösser mitschleppen nervt natürlich noch mehr.
Ob man dann mit der Sicherheit aber wirklich gegen 100% geht?
 
Dabei seit
5. September 2006
Punkte Reaktionen
0
Die GPS ist nummer ist schon sexy!

Warum bringt keiner so etwas irgendwie passend für Fahrräder raus?

weniger sexy ist die tatsache, das das gerät aktiv arbeitet und permanent eine stromquelle braucht. - irgend wann hat man keine lust mehr, die batterie ständig auszutauschen.
das dürfte der hauptgrund sein, warum die teile nicht richtig verbreitet sind.
 
Dabei seit
5. September 2006
Punkte Reaktionen
0
das sollte einfach sein indem man es anmacht wenn man es braucht.

naja, ist bei einer batteriebetriebener fahrradlampe nicht anders, jedoch passiert es ja nicht nur mir so, dass der saft ständig ausgeht.

wenn man ein und aus schalten kann, dann kann der dieb es auch tun. ein schloss davor anzubringen verringert die motivation, das gerät einzuschalten.

keine frage, für fleissig und gewissenhafte leute die sind macht die anschaffung eines solchen geräts durchaus sinn, mir persönlich ist es zu viel arbeit.
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
15. August 2010
Punkte Reaktionen
1.323
Ort
Linz
Bike der Woche
Bike der Woche
Ja leider gibt es ja nichts in brauchbarer größe. Und der Schalter sollte natürlich so sein das ihn nicht jeder an und aus machen kann. Per Handy aktivierbar? Aber sowas hab ich noch nicht gesehen.
 
Dabei seit
5. September 2006
Punkte Reaktionen
0
Ja leider gibt es ja nichts in brauchbarer größe. Und der Schalter sollte natürlich so sein das ihn nicht jeder an und aus machen kann. Per Handy aktivierbar? Aber sowas hab ich noch nicht gesehen.

hehe, per handy aktivierbar erfordert die bereitschaft des geräts, also muss das gerät mindestens auf standby sein, was akku-leistung vrebraucht !
 
Dabei seit
15. August 2010
Punkte Reaktionen
1.323
Ort
Linz
Bike der Woche
Bike der Woche
Ja war ja auch nur ein Vorschlag. Vielleicht irgendwas mit nem Magneten oder sonst was.
Wenn das Teil alle paar Tage mal geladen werden muss von mir aus. Wenn ich aber dann sehe das mein Fahrrad ohne mich unterwegs ist ist das schon nett :) Es muss natürlich auch so am Rad sein das man es nicht ohne weiteres abbekommt bzw. gar nicht erst mitbekommt. Und natürlich müsste es auch bezahlbar sein. Naja... Wunschdenken :D
 
Dabei seit
15. Mai 2006
Punkte Reaktionen
0
Ort
Heinsberg/Hülhoven
Auch ganz interessant :)
How to properly lock your bike - YouTube

Beat The Thief: How not to lock your bike - YouTube

Zwei solche Schlösser mitschleppen nervt natürlich noch mehr.
Ob man dann mit der Sicherheit aber wirklich gegen 100% geht?

Ich finde die Idee mit den zwei Schlössern ziemlich nice, klar ist das was schwerer, aber wenn ich man sich überlegt wie viele Leute ihre bikes nicht richtig abschließen, da ist das Risiko recht gering, dass sich jemand die mühe macht ein Fahrrad zu klauen, dass gleich mit zwei dicken Schlössern gesichert ist.
 
Dabei seit
5. September 2006
Punkte Reaktionen
0
Ich finde die Idee mit den zwei Schlössern ziemlich nice, klar ist das was schwerer, aber wenn ich man sich überlegt wie viele Leute ihre bikes nicht richtig abschließen, da ist das Risiko recht gering, dass sich jemand die mühe macht ein Fahrrad zu klauen, dass gleich mit zwei dicken Schlössern gesichert ist.

stimmt, dann kannst du noch 2 von den immer unterwegs mitnehmen, auf das zusätzliche gewicht von 8 kg kommt es nicht mehr drauf an ;)
10261188dh.jpg
 
Dabei seit
17. Juni 2010
Punkte Reaktionen
0
Ort
Fischach
Ich denke nicht die Industrie ist da gefordert, sondern wir Biker.

Sie meisten gestohlenen Bikes werden ausgeschlachtet und dann die Parts verhökert. Wenn hier oder bei ebay jemand eine Fox Factory verhökert und nicht nachweisen kann woher diese stammt, dann sollten wir die Finger davon lassen.

Aber das traurige ist, das es kaum jemanden interessiert. Ich habe mir erst eine gebrauchtes Torque gekauft. Als ich den Verkäufer nach der Rechnung fragte meinte dieser, wir seien die ersten die eine Rechnung sehen wollen. Mit der Rechnung war alles in Ordnung aber das zeigt doch das es kaum einen interessiert.

Wenn wir alle etwas gewissenhafter beim kauf von gebrauchten Parts umgehen, dann wird es auch schwerer für DIEBE diese zu verhökern.
 
Dabei seit
6. Mai 2008
Punkte Reaktionen
760
Kann mir auch nur vorstellen dass das in einem wenig belebten Gebiet gewesen sein muss und die Diebe wussten dass da zu dem Zeitpunkt keine Menschenseele ist. Falls das eine normale Garage in 'nem Wohngebiet war dann ist das an Dreistigkeit echt schwer zu überbieten.
 

san_andreas

Angstbremser
Dabei seit
14. Februar 2007
Punkte Reaktionen
15.528
Ort
München
Naja, es gab' ja auch den Fall der Baustellendiebe, die an einem Sonntag in Arbeiterkluft einen kompletten Kran abmoniert und auf Tieflader verladen haben und dann von der hilfsbereiten örtlichen Polizei auf die Autobahn begleitet wurden.
 

antique

Mensch halt
Dabei seit
17. Oktober 2007
Punkte Reaktionen
6
Oder die Sache ganz auffällig machen:

Transporter mit Menschen die in Arbeitsoveralls gekleidet sind fallen in fast keiner Umgebung komisch auf: so gut wie jeder vorbeilaufende Mensch denkt das es sich bei den Arbeitern um Umzugshelfer handeln wird....

In den 1990er Jahren wurde so einmal ein heftig teures Ledersofa aus dem Hotel Vier Jahreszeiten in München mit Billigung vom Portier rausgetragen - verschwunden auf Nimmer-wieder-sehen. :heul:
Wenn die Sache normal-auffällig gehandelt wird - fragt fast niemand nach.

So ähnlich kann es wohl auch bei CRC gewesen sein - schlimm!
 
Dabei seit
15. Mai 2006
Punkte Reaktionen
0
Ort
Heinsberg/Hülhoven
stimmt, dann kannst du noch 2 von den immer unterwegs mitnehmen, auf das zusätzliche gewicht von 8 kg kommt es nicht mehr drauf an ;)

Man muss es ja nicht übertreiben.
Ein dickes Bügelschloss und ein Falt bzw. Kettenschloss werden schon eine ordentlich abschreckende Wirkung auf so manchen Dieb haben, schließlich geht es den meisten Dieben schlicht und einfach ums Geld. Lieber zwei drei billige Räder klauen als ein teures, dass schwer abgesichert ist. So viele Menschen schließen ihre Räder nur mit Kabelschlössern an bzw. noch nichteinmal das...

Es könnten tausende von Diebstählen verhindert werden, wenn der Mob nicht zu doof und zu geizig wäre:
1. Mit dem Geld für ein Schloss nicht geizen
2. Das richtige Schloss kaufen (auf die eigenen Bedürfnisse Rücksicht nehmen)
3. Fahrrad fest ketten nicht nur abschließen

Ich habe jetzt selber schon oft genug gesehen, dass Leute Ihre Räder die um 1000€ liegen, zwar wohl überlegt anschließen nur leider 1. ignorieren oder ungefähr genauso schlau, zwar 1. berücksichtigen aber bei 2. gepennt haben und deswegen nicht in der Lage sind 3. umzusetzen, weil das gute Bügelschloss leider zu klein für den freien Laternenpfahl ist.

Es sollte klar sein, dass gute Schlösser, genauso wie Wertbehältnisse, nur ein Hindernis sind. Ein Dieb der unendlich viel Zeit hat, weil er absolut ungestört ist, wird jedes Schloss öffnen können. Wenn man ein richtig teures Bike besitzt, dann sollte man sich auch wohl überlegt, gründlich Gedanken über eine entsprechende Versicherung machen. Es geht bei Fahrrädern schließlich immer mehr um Räder die weit über 1k € liegen (von der stetig steigenden zahl an Pedelecs mal ganz abgesehen) und im Gegensatz zu einem Motorroller oder einem Motorrad auch noch geradezu herlich leicht sind.
Es tut zwar dann immer noch weh, wenn das Bike das man sich in langer Vorbereitungs und Recherche-Zeit ausgesucht hat, dann auf einmal weg ist aber mal ehrlich viele Bikes um die es hier geht werden geklaut, weil man gedacht hat man könnte mal eben ohne abzuschließen....

Ich bin auf die selbe Art auch schon einmal um eines erleichtert worden, ich hatte Glück und habe es ein halbes Jahr später in leicht abgewandelter aber identifizierbarer Version wieder gefunden und bin um mein leben gestrampelt (das war echt ein absolutes Happy End). Ich habe allerdings nie wieder das Fahrrad irgendwo unangeschlossen stehen lassen und sei es auch für noch so kurze Zeit. Ist natürlich sehr ärgerlich, wenn man diese Erfahrung mit seinem richtig teuren Fahrrad machen muss.
 
Zuletzt bearbeitet:
Status
Für weitere Antworten geschlossen.
Oben Unten