Gewicht und Winter, ungewollter Gewichtsverlust

Dabei seit
7. April 2019
Punkte Reaktionen
48
Moin moin und Hallo,
Das mit den Arztterminen dauert ja mittlerweile also bevor ich da jemanden Zeit klaue der sie benötigt, kennt jemand von euch folgendes phänomen?

An sich gehöre ich sowieso zu den leichten (63kg Leer) mit 1,79 und 23Jahren
Allerdings habe ich jetzt in den letzten 2 Monaten (zumindest laut Waage) 3kg abgenommen.
Obwohl das Training abgenommen hat, die Mahlzeiten blieben quasi gleich.
Es ist jeden Winter so.

Ist das jemanden bekannt von euch?
 

Anferd

Zu Diensten
Dabei seit
25. Oktober 2019
Punkte Reaktionen
1.009
Ort
Franken
Hi, ich habe auch saisonale Schwankungen. Was ich bisher verstanden habe:

Das Hormon Melatonin kann einem im Herbst/Winter aus den Fugen geraten. Man braucht Morgens/Tagsüber helles Licht, um richtig wach zu werden. Und abends Dunkelheit (z.B. keine hellen Bildschirme), um müde zu werden und gut und erholsam zu schlafen. Bei ewig bewölktem Himmel steigt der Spiegel zu hoch, typische Folge sind Winterdepressionen und Mattheit.
Lösung: Hässlich blendende Tageslichtlampe morgens zum Frühstück/Lesen/Monitor stellen. Abends Licht meiden.

Das Hormon "Vitamin D" bildet unsere Haut im Hochsommer. Der Pegel sinkt über Herbst-Winter-Frühling immer weiter ab, bis der Sommer wieder losgeht. Die Wissenschaft forscht, die Schuldmedizin mauert, die Heilberufe raten zu höheren Sollwerten. Kann sein, dass ein Großteil der Bevölkerung in den dunklen Monaten einen stetig wachsenden Mangel hat.
Lösung: Solariumsbesuch mit UVB Licht (ganz normal). Die Stunden nach dem Solarium nicht duschen oder eincremen. Wenn dadurch die graue Welt bunter und der Schritt erheblich leichter ist, dann kann man den Pegel beim Doc/Heilpraktiker messen lassen und mit Supplementen eine deultiche Pegelerhöhung anstreben. In sonnigen Ländern sind Pegel um die 40 ng/ml normal. In Deutschland werden offiziell nur 20 empfohlen. Und der Durchschnitt liegt hier bei 16 ng/ml, also kurz vor einem harten Mangel mit schleichenden Knochenschäden.

Keine Ahnung, wie viel das mit deinem Gewicht zu tun hat. Die meisten Leute nehmen ja im Hersbt eher zu. Aber vielleicht dämpft irgend ein Faktor unbemerkt deinen Hunger. Ein paar Kilo hin oder her macht ja schon die normale Schwankung im Wasserhaushalt & Darminhalt.

Edit:
Musterlösung für beide Zusammenhänge ist natürlich, das ganze Jahr über viel draußen zu sein, besonders zur sonnenintensiven Mittagszeit (unbedeckte Haut, kein Sonnenschutz auf der Haut). Aber nur so viel, dass es keinen Sonnenbrand gibt. Das produziert im Sommer relativ viel VitaminD und steuert über's ganze Jahr den Melatoninspiegel korrekt. Und im Winter ein selbstgemachtes Leibchen aus behutsam gereinigter Schafswolle (Wolle ist die Quelle für die meisten VitaminD-Präparate).
 
Zuletzt bearbeitet:
D

Deleted 331894

Guest
Ja, auch wenns schwer faellt. Bei mir ist die Winterumstellung immer mit Kaempfen verbunden.
Trotzdem das es draussen nass und kalt ist, zumindest kurz rein in die Joggingsachen ne Stunde laufen mit Liegestuetz und Klimmzuegen im Wechsel. Dann heim, heiss duschen und der Hunger kommt von selbst.

In deinem Alter gings bei meinem Gewicht aber auch immer rauf und runter teils 4-6Kilo
 
Dabei seit
7. April 2019
Punkte Reaktionen
48
Danke für euer Feedback

Die Motivation ist weniger das Problem nur das Radfahren fällt stark ab, weil ich noch keine gescheite Lampe habe und indoor ist wirklich nicht mein Fall.

Als zweitsport habe ich 3x die woche parkour also muskelverlust dürfte es wirklich nicht sein.

Das joggen geht nur nicht mit parkour regelmäßig das mein Knie spinnt. Da muss ich immer abwägen.

Aber danke an eure Erfahrungen ich mache mir dann keinen so großen Kopf drum
 
Dabei seit
12. Januar 2019
Punkte Reaktionen
2.694
Wie wäre es mit Bouldern als Zweitsport? Viele Muskeln werden in unterschiedlichsten Positionen an der Wand stimuliert und gestärkt. In einer guten Halle wird immer wieder mal umgeschraubt und so wird Dir nie langweilig. Häufig haben gute Hallen auch eine Aufwärmecke mit Geräten. Alles unter einem Dach, im Trockenen und Spass macht es definitv.
 
Dabei seit
7. April 2019
Punkte Reaktionen
48
Wie wäre es mit Bouldern als Zweitsport? Viele Muskeln werden in unterschiedlichsten Positionen an der Wand stimuliert und gestärkt. In einer guten Halle wird immer wieder mal umgeschraubt und so wird Dir nie langweilig. Häufig haben gute Hallen auch eine Aufwärmecke mit Geräten. Alles unter einem Dach, im Trockenen und Spass macht es definitv.
Gehe ich tatsächlich ab und zu, doch momentan ja quasi unmöglich außer outdoor
 
Dabei seit
12. Januar 2019
Punkte Reaktionen
2.694
Wegen Corona? Bei uns ist Maskenpflicht und Teilnehmerbeschränkung. Es geht, aber anders wäre sicher besser...
 
D

Deleted 331894

Guest
Hm also ich wuerde eher Krafttraining und Proteinreiche Ernaehrung machen.
Parkour is ja auch eher wieder Cardio oder?
 
Oben Unten