Gewicht von Teilen/Rädern

Stevie8

In hardtails we trust
Dabei seit
16. März 2019
Punkte Reaktionen
1.466
Bezüglich langhubige HTs überlege ich ja schon länger auf 130mm Mullet umzubauen. Habe jetzt 150mm auf 27.

In Wirklichkeit ist die Geo Änderung am extremsten wo man die nicht braucht. Mit guter Geo und guter Gabel stehen 120 bis 130 auch sehr gut im Futter.
 
Dabei seit
2. Januar 2021
Punkte Reaktionen
753
Ich hab mit der Vorliebe für eher längere Bikes das Problem bergab Druck aufs Vorderrad zu bekommen wenn der Vorbau zu kurz oder die Front zu hoch ist.
Das Problem mit zu wenig Druck auf dem Vorderrad habe ich auch gelegentlich. Da muss ich mich immer daran erinnern, dass mein Gewicht weit genug nach vorne muss. Der Vorbau ist mit 50mm schon ziemlich lang, den würde ich nicht verlängern wollen. Vor dem Hintergrund ist ein höherer Lenker vielleicht nicht ganz optimal.

Mein Sattel ist allerdings ca. 100mm über dem Lenker (kann ich gleich noch einmal genau messen gehen). Das ist zwar auf dem Trail egal, aber die Beine werden ja nicht kürzer ;) Ich könnte mir vorstellen, dass ein etwas höherer Lenker noch einmal etwas mehr Kontrolle in steilen Abschnitten bietet. Andererseits sind meine Arme auch recht lang und der Lenker hat schon 30mm Rise.

Es ist auch nicht so, dass ich die aktuelle Einstellung schlecht finden würde. Ich überlege nur, ob ich noch etwas mehr rausholen könnte. Vielleicht sollte ich mal testweise mit zwei Spacern mehr und mit zwei Spacern weniger experimentieren. Das verändert zwar auch den effektiven Reach, aber damit würde ich ein Gefühl dafür bekommen, was die Lenkerhöhe macht.

Ich hab am DC 10mm mehr zwischen Sattelmitte und Lenkermitte als am HT, sind ca. 705mm. Gleichzeitig ist die Front am DC auch im SAG beider Bikes ca. 20mm tiefer. Klingt nach wenig, ist aber für mich deutlich spürbar.
Da glaube ich dir sofort, dass man das merkt.

Mit der Front ist wie oben geschrieben pauschal schwer zu beantworten. Einige gehen automatisch zentral nach vorne, andere wie ich wollen lieber etwas nach vorne gebracht werden durch das Bike. Das geht auch mit Position der Bremsgriffe oder auch den Griffen bei Ergon.
Die Bremsgriffe würdest du dann weiter nach unten drehen, um eine Position weiter vorne zu rezwingen?

Die Frage ist was dir da vorschwebt. So ein typischen XC-HT ist nichts mehr für mich.
Ich hatte etwas tendenziell schnelles im Kopf, das auch in leichterem Gelände (+-S1) Spaß macht. Mit dem Fully wird es ja erst ab S2 interessant ;) Das soll aber kein reiner XC-Racer sein, sonder etwas mehr Komfort und Sicherheit bieten. Ein 140mm Trail/Enduro-HT scheint mir da schon ein bisschen zu viel es Guten zu sein, das zu nah an meinem Fully dran ist. Bis jetzt war das aber nur grobe Idee, zu der ich noch nicht weiter recherchiert habe. Vielleicht täusche ich mich auch und ein Trail-HT wäre gar nicht so schlecht.
 
Dabei seit
3. Juli 2014
Punkte Reaktionen
8.158
Ort
Allgäu
Der Vorbau ist mit 50mm schon ziemlich lang, den würde ich nicht verlängern wollen.
Würde ich auch nicht.

Vielleicht sollte ich mal testweise mit zwei Spacern mehr und mit zwei Spacern weniger experimentieren. Das verändert zwar auch den effektiven Reach, aber damit würde ich ein Gefühl dafür bekommen, was die Lenkerhöhe macht.
Einfachster Weg und würde ich auch probieren. 10mm sind schon deutlich spürbar.

Die Bremsgriffe würdest du dann weiter nach unten drehen, um eine Position weiter vorne zu rezwingen?
Bei zu flachen Bremsgriffen knickt meine Hand mit dem Bremsfinger zu sehr nach hinten ab, ich wandere dann auch eher hinter. Sind die Bremsgriffe steiler unten komme ich eher weiter vor und dabei die Ellbogen raus um mehr in "Attack" zu stehen.


Ich hatte etwas tendenziell schnelles im Kopf, das auch in leichterem Gelände (+-S1) Spaß macht. Mit dem Fully wird es ja erst ab S2 interessant ;) Das soll aber kein reiner XC-Racer sein, sonder etwas mehr Komfort und Sicherheit bieten. Ein 140mm Trail/Enduro-HT scheint mir da schon ein bisschen zu viel es Guten zu sein, das zu nah an meinem Fully dran ist. Bis jetzt war das aber nur grobe Idee, zu der ich noch nicht weiter recherchiert habe. Vielleicht täusche ich mich auch und ein Trail-HT wäre gar nicht so schlecht.
Vermutlich wäre da was wie das Chisel oder Ghost Lector SF nicht verkehrt. 67-68 LW, 120mm Gabel, langer Reach und 2.35-2.4 leicht rollende Bereifung. Leider auch nicht gerade günstig die HTs mit moderner Geo.
Spannend wäre es ja dann wenn so ein Bike mit Dropper keine 12,5kg fahrfertig in XL wiegt. Das geht dann aber leider schon ins Geld.
 
Dabei seit
2. Januar 2021
Punkte Reaktionen
753
Einfachster Weg und würde ich auch probieren. 10mm sind schon deutlich spürbar.
Ich habe mir das gestern Abend noch einmal genauer angeschaut: Der Sattel ist 70mm über dem Lenker (Oberkante Sattel zu Mitte Lenkerrohr an den Griffen). Deswegen hatte ich das Gefühl, dass der Lenker was höher könnte. Tatsächlich sitze ich aber erstaunlich aufrecht. In Abfahrtsposition ist die Haltung ebenfalls ziemlich aufrecht. Ich denke, ich werde mal 10mm weniger probieren. Wenn ich das über Spacer mache, dann gewinne ich gleich auch noch ein paar Millimeter Reach :)

Bei zu flachen Bremsgriffen knickt meine Hand mit dem Bremsfinger zu sehr nach hinten ab, ich wandere dann auch eher hinter. Sind die Bremsgriffe steiler unten komme ich eher weiter vor und dabei die Ellbogen raus um mehr in "Attack" zu stehen.
Die Bremsgriffe habe ich bei der Gelegenheit auch einmal geprüft. Die waren recht neutral eingestellt, also sodass im Sitzen meine Zeigefinger eine gerade Linie mit den Unterarmen bilden. Im Stehen knicken meine Handgelenke aber etwas nach hinten. Ich habe die Bremsen jetzt mal ein kleines Bisschen weiter nach unten gedreht, sodass die im Sitzen noch bequem zu erreichen sind, aber im stehen die Handgelenke gerader bleiben.

Vermutlich wäre da was wie das Chisel oder Ghost Lector SF nicht verkehrt. 67-68 LW, 120mm Gabel, langer Reach und 2.35-2.4 leicht rollende Bereifung. Leider auch nicht gerade günstig die HTs mit moderner Geo.
Spannend wäre es ja dann wenn so ein Bike mit Dropper keine 12,5kg fahrfertig in XL wiegt. Das geht dann aber leider schon ins Geld.
Das Chisel hatte ich mir schon einmal angeschaut. Das finde ich sehr spannend und wäre einer meiner Favoriten. Leider ist es aber recht teuer, um es mal eben so als Zweitrad (streng genommen Viertrad) zu kaufen. Ich weiß auch nicht, wie einfach ein Rahmenset zu bekommen ist. Das Lector hatte ich noch nicht auf dem Schirm. Sieht auch interessant aus, aber leider ebenfalls recht teuer.

Das Trek X-Caliber wäre preislich sehr attraktiv, man kann es mit 120mm Gabel fahren und Stack und Reach sind ähnlich wie beim Chisel. Der Lenkwinkel ist aber 1,5° steiler. Ich vermute aber, dass der mit 100mm Gabel gemessen wurde. Das Radon Jealous AL wäre noch einmal günstiger, geht aber nur mit 100mm Gabel und ist ziemlich kurz. Das gefällt mir nicht so gut.

Das Gewicht hatte ich mal überschlagen. Mit den Teilen die nach dem Winter von meinem Fully übrig bleiben komme ich da eher in den Bereich von 14kg. Das wäre mit +-700g Reifen, aber mit dem schweren LRS und einer schweren NX-Kassette. Mit einem anderen LRS und einer X01-Kassette kann man noch einmal 600-800g sparen.
 
Dabei seit
12. September 2004
Punkte Reaktionen
12.052
Ich denke um nochmal auf das thema gewicht zurückzukommen, es kommt schon auf das prozentuale fahrer rad verhältnis an. Als grosse person mit 82kg mag das systemgewicht mit dem momentan exakt 14kg bike höher sein, aber die w/kg und kraft/hebel sind naturgemäss auch höher.

Ich hab mein rad jetzt von fahrwerk, reifen und sitzposition so ausgereizt das ich mir nicht vorstellen kann das mit 2kg weniger noch viel mehr geht.
Da ich momentan verletzungsbedingt nicht abfahren kann hab ich am montag eine 2 stunden anstiegschallenge gefahren und geschaut was am ende rauskommt. Auf gut rollendem schotter.

Alles in allem seh ich momentan noch keinen grund ein rad mit 10 oder 12kg zu fahren und mich bei der abfahrt einzuschränken. Eher würde mich ein g1 interessieren was ebenso optimiert wie mein saturn ist.

IMG_20211103_080945.jpg
 
Dabei seit
2. Januar 2021
Punkte Reaktionen
753
Einfachster Weg und würde ich auch probieren. 10mm sind schon deutlich spürbar.
Heute hat das Wetter mitgespielt und ich konnte die neue Einstellung (2 Spacer = 10mm runter) endlich testen. Das ist wie erwartet deutlich spürbar. Ich bin mir aber noch unschlüssig was ich davon halten soll.

Uphill: Bei steilen Rampen finde ich das super. Da kommt man automatisch mittiger über das Bike. Wenn es aber weniger steil ist habe ich jetzt mehr Druck auf den Handballen. Die Sattelüberhöhung war ja schon vorher nicht wenig und wird dadurch noch mal größer.

Downhill: Hier ist es genau anders herum. Wenn es wenig bis mittelsteil und flowig ist, generiere ich am Vorderrad gefühlt mehr Grip. Dank einem nassen Laubteppich konnte ich das heute auch ausführlich testen :D Wenn es steiler wird und größere Stufen dazu kommen, dann geht aber durch die neue Einstellung etwas Sicherheit verloren. Auf einem etwas anspruchsvolleren Trail, den ich aber gut kenne, ist mir trotz nasser Bedingungen das Hinterrad hoch gekommen. Das ist mir vorher noch nie passiert.

Entweder muss ich mir bei der tiefen Einstellung angewöhnen den Hintern weiter nach hinten zu bringen, oder mich zwingrn bei der hohen Einstellung mehr Gewicht aufs Vorderrad zu verlagern.

Ich tendiere fast dazu die Spacer so zu lassen und einen Lenker mit 5mm mehr Rise zu verbauen. Dann ist die Höhe der Griffe genau zwischen der alten und der neuen Einstellung und ich gewinne ein bisschen Reach.
 

-Kiwi-

enjoy the woods!
Dabei seit
12. August 2004
Punkte Reaktionen
1.325
@SinusJayCee

Hi,
durch die 10mm (praktisch ca. 9mm) niedrigere Front durch die Spacer, hast du deinen Reach um etwa 4mm verlängert.
Mit 5mm mehr Rise am Lenker hast du dann 'ne schöne neue Geo mit den Vorzügen, die dir vorher scheinbar fehlten.
Probiere es aus. :daumen:

Ich habe auch vor kurzem meinen Reach durch Spacer-Anpassung um ca. 2mm verlängert und den Lenker dann mit 5mm mehr Rise nach oben geholt. (Wegen "neuer" Haltung/ anderer Fahrtechnik auf dem Bike).
Sehr geiles neues Fahrgefühl!

Gruß, Kiwi.
 
Dabei seit
2. Januar 2021
Punkte Reaktionen
753
durch die 10mm (praktisch ca. 9mm) niedrigere Front durch die Spacer, hast du deinen Reach um etwa 4mm verlängert.
Mit 5mm mehr Rise am Lenker hast du dann 'ne schöne neue Geo mit den Vorzügen, die dir vorher scheinbar fehlten.
Probiere es aus. :daumen:

Ich habe auch vor kurzem meinen Reach durch Spacer-Anpassung um ca. 2mm verlängert und den Lenker dann mit 5mm mehr Rise nach oben geholt. (Wegen "neuer" Haltung/ anderer Fahrtechnik auf dem Bike).
Sehr geiles neues Fahrgefühl!
Danke für dein Feedback! Das ist genau meine Idee. Mit etwas mehr Reach bekomme ich ebenfalls mehr Druck auf das Vorderrad, aber der Lenker ist dadurch weniger tief. Außerdem liebäugele ich ohnehin schon etwas länger mit einem Raceface Next R 35 :D
 
Dabei seit
3. Juli 2014
Punkte Reaktionen
8.158
Ort
Allgäu
Außerdem liebäugele ich ohnehin schon etwas länger mit einem Raceface Next R 35 :D
Wirst es nicht bereuen. Hab den Sixc und zwei Next R im Einsatz. Ich werde keinen Alu Lenker mehr fahren. Hatte davor 2x Atlas und einen Acros Alu im Vergleich, die Carbon sind deutlich angenehmer.
Hab mir extra den Next R mit 10 Rise auf Lager gelegt falls mein 20 Rise nicht passt beim aktuellen Projekt bzw. Umbau. Sind gerade nicht so leicht zu bekommen. Früher drei Shops alle Farben, heute vielleicht mit Glück in einem Shop der passende verfügbar.
 
Dabei seit
2. Januar 2021
Punkte Reaktionen
753
Wirst es nicht bereuen. Hab den Sixc und zwei Next R im Einsatz. Ich werde keinen Alu Lenker mehr fahren. Hatte davor 2x Atlas und einen Acros Alu im Vergleich, die Carbon sind deutlich angenehmer.
Hab mir extra den Next R mit 10 Rise auf Lager gelegt falls mein 20 Rise nicht passt beim aktuellen Projekt bzw. Umbau. Sind gerade nicht so leicht zu bekommen. Früher drei Shops alle Farben, heute vielleicht mit Glück in einem Shop der passende verfügbar.
Danke für die Einschätzung! Ich bin bis jetzt noch keinen Carbon-Lenker gefahren. Aber auf dem Papier gefällt mir der Next R echt gut. Den gibt es mit 35mm Durchmesser, d.h. ich brauche keinen neuen Vorbau kaufen, und die restlichen Werte (8° Backsweep, 5° Upsweep) sind nah an dem was ich jetzt fahre (8° Backsweep, 6° Upsweep) und was mir gefällt. Bei mir wird es aber dann 35mm Rise.

Preislich finde ich den ebenfalls attraktiv und die Wunschfarbe (Schwarz) ist lieferbar :)
 
Oben