[Gewinner gezogen] Advents-Gewinnspiel #4: MyTinySun Volkslicht

Wer kennt es nicht: Man sitzt bis sechs Uhr im Büro und ärgert sich bereits ab vier, dass die Feierabendrunde dank Winterzeit wieder einmal ausfallen muss. Wer sich der Dunkelheit jedoch nicht geschlagen geben möchte, der kommt um eine lichtstarke Bike-Lampe nicht herum. Am vierten Adventssonntag möchten wir euch daher in Kooperation mit MyTinySun die Möglichkeit bieten, zwei der brandneuen "Volkslichter" des deutschen Lampenherstellers zu gewinnen. Mitmachen lohnt sich!


→ Den vollständigen Artikel "[Gewinner gezogen] Advents-Gewinnspiel #4: MyTinySun Volkslicht" im Newsbereich lesen


 
Dabei seit
29. Januar 2014
Punkte Reaktionen
39
Ort
Langenberg
Für mich muss es ein stimmiges Gesamtpaket sein in welchem vor allem bei Helmkameras ein möglichst niedriges Gewicht eine Rolle spielt.
Wichtig ist mir bei einer Lampe das ich sie für jedes Bike, jede Strecke und alle Lichtverhältnisse nutzen kann und nicht jeweils eine andere benötige, sprich eine Allround-Lampe.
Das Preisleistungsverhältnis muss passen und es sollte wenigstens zwei Lichtstärkeneinstellungen geben.
Selbstverständlich muss sie stabil sein und auch mal einen Sturz wegstecken können.
Am wichtigsten ist mir das die Lampe langlebig ist. Ein Akku der nicht nach einem halben Jahr kaputt ist und LED's die lange halten. Falls doch etwas kaputt gehen sollte wäre es mir wichtig das die Ersatzteile erhältlich sind und ich nicht bei jedem kleinen Defekt eine neue Lampe brauche.
Achja ... absolutes Ausschlusskriterium ist für mich eine werkzeuglose Montage der Lenkerhalterung. Ich will weder jedes Mal den Werkzeugkoffer rausholen müssen um die Halterung zu De-/Montieren, noch will ich im hellen mit einer überflüssigen Halterung am Lenker rumfahren.
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
5. Januar 2013
Punkte Reaktionen
0
Ort
Weil der Stadt
Wichtig bei einer Lampe ist, dass sie hell genug für Nightrides ist und der Akku einigermaßen lange hält, aber wenn man den akku wechseln kann reichen 2h Laufzeit pro Akkuladung
 
Dabei seit
11. Dezember 2007
Punkte Reaktionen
526
eine sehr gute Lichverteilung/Ausleuchtung muss sie auf jeden Fall haben.
Das Gewicht so niedrig wie möglich und auch bei Temperaturen um 0° Grad sollte sie eine Akku Laufzeit von 4 Std. haben.
Und bei Verwendung als Helmleuchte finde ich es gut wenn der Ein- und Ausschaltknopf oben auf der Leuchte sitzt
 
Dabei seit
3. Oktober 2006
Punkte Reaktionen
82
Gut ist die Lampe, wenn...
- keine Aussetzer (Wackelkontakte, schnelle Entladung etc....) auftreten,
- mind. 700 Lumen effektiv zum Einsatz kommen,
- du dadurch zu nightrides motiviert wirst!
Größe, Gewicht und Optik sind wurscht! Es zählt nur, dass du mit deinen Kumpels unterwegs bist...
 
Dabei seit
10. Mai 2012
Punkte Reaktionen
1.050
Sie darf nicht mitten auf der Hausrunde ausgehen, weil der Akku alle ist, das Licht muss ordentlich fokussiert (und natürlich hell genug) sein und die Bedienung darf gerne ganz einfach ausfallen: An und aus. ;)
 
Dabei seit
14. April 2014
Punkte Reaktionen
0
Ich finde das der Streuungswinkel breit sein muss (vor allem wenn die Lampe am Lenker montiert wird und nicht auf dem Helm), da bei engen Kurvenfahrten es sonst schnell zu Stürzen führen kann. Ebenso wichtig ist natürlich die Akkulaufzeit...!
 

wusel_ffm

Dreht am Rad
Dabei seit
16. Mai 2009
Punkte Reaktionen
3
Ort
Frankfurt
Robust sollte die Lampe sein besonders die kabel und Stecker hell auch wobei das relativ ist. 2000lm breit streuend und 900lm als kegel auf dem Helm reichen mir. Akku sollte bei volldampf 3h halten. Bedienung war noch bei keiner lampe nen Problem.
 
Dabei seit
18. September 2005
Punkte Reaktionen
148
Zuverlässigkeit ist für mich das A und O. Sollte also haltbar sein (Erschütterung und Nässe) und nicht schlagartig ausgehen.
Da kann vor allem Bedienbarkeit und ggf. Leuchtkraft mal nicht soo ausschlaggeben sein.
Danach ist mir die Akkuleistung wichtig.

Hoffentlich vereint das Volkslicht alles. :)
 
Dabei seit
12. April 2011
Punkte Reaktionen
202
Für mich ist das Wichtigste die Lichtstärke, mit guter Montierbarkeit als kanpper zweiter Platz. Bedienung ist mir nicht so wichtig, ist aber offensichtlich ein großer Bonus, wenn vorhanden.
 
Dabei seit
26. September 2005
Punkte Reaktionen
23
Da sind schon einige Punkte, die zu einem stimmigen Gesamtpaket beitragen. Für mich sind das:

- Helligkeit, die in verschiedenen Stunden dimmbar ist und auch für die Fahrt durch die City eine geeignete Helligkeitsstufe parat hält
- Helligkeit ist das eine, aber auch die Ausleuchtung spielt eine sehr wichtige Rolle. Der Lichtkegel sollte also auch ausreichend breit streuen damit der ganze Trail erhellt wird :)
- Bedienbarkeit / Handling: Die Lampe sollte mit wenigen Handgriffen an Helm oder Lenker montiert sein, und auch die Bedienbarkeit sollte während der Fahrt auch mit dickeren Winterhandschuhen bequem möglich sein
- Akkulaufzeit: Der Akku sollte zumindest für einen ausgedehnten Nightride über 3 Stunden locker durchhalten. Im Idealfall auch in der hellsten Stufe über die komplette Dauer!
- Gewicht: je leichter desto besser. Umso wichtiger ist dies, wenn die Lampe als Helmlampe verwendet wird
- Preis: Dass sich ein kleiner Preis und eine hohe Gesamtperformance nicht ausschließen beweist MyTinySun eindrucksvoll mit dem Volkslicht. Dickes Lob an die Entwickler!
 

mlb

1992 - 2022: 30 Years of talentless riding
Dabei seit
30. Juni 2008
Punkte Reaktionen
947
Ort
Ma²
Eine möglichst homogene Ausleuchtung am Boden ist mir wichtiger als die Lumenangabe ( da wird eh oft geschummelt...)
 
Dabei seit
30. Juli 2010
Punkte Reaktionen
108
Ort
Sechtem
Folgende Features:

- gute und gleichmäßige Ausleuchtung
- zwei oder drei Stufen, damit man Akku sparen kann, wenn man z.B. gerade nur Waldautobahn fährt und nicht die maximale Ausleuchtung braucht
- Fernbedienung, um die Lampe ohne Umgreifen/Anhalten steuern zu können
- guter Service des Herstellers, so dass man im Fall eines Defekts schnell Hilfe und ggf. Ersatz(teile) bekommt
- und das Wichtigste zum Schluss: Haltbarkeit! Kabelverbindungsstellen sollten sehr robust sein usw.

Grüße :)
 
Oben Unten