Ghost Asket im Test: Heul nicht! Fahr!

Moritz

Forum-Team
Dabei seit
15. Januar 2016
Punkte für Reaktionen
1.783
Standort
Wiesbaden
“Heul nicht! Fahr!” Mit diesen markigen Worten hat Ghost das Trail-Hardtail Asket zur Einführung beworben. Möglichst simpel und unkompliziert soll das rote Hardtail sein und dabei gleichzeitig dank großen 29"-Laufrädern, 12 Gängen, 130 mm Federweg an der Front und einer abfahrtsorientierten Geometrie bergab viel Spaß machen. Treibt einem das Ghost Asket Freudentränen in die Augen? Wir haben es getestet!


→ Den vollständigen Artikel „Ghost Asket im Test: Heul nicht! Fahr!“ im Newsbereich lesen


 

Geisterfahrer

Sapere aude!
Dabei seit
23. Februar 2004
Punkte für Reaktionen
5.600
Standort
Nordbaden
Völlig überteuert finde ich das jetzt nicht.

Zum Vergleich:
Gerade gestern meine Rechnung vom seligen 2008er AMR 5700 in die Finger bekommen: 1.999 € für einen ganz gut gemachten Viergelenker mit ner 32er Foxgabel mit eher einfachem Innenleben, guten Louise-Bremsen, X9-Shiftern und Schaltwerk, Rest Deore, billigem Mavic-System-LRS und eher einfachem X-Fusion-Dämpfer, dazu bleischwere Ritchey Comp - Anbauteile und irgendwelche Schwalbe Performance-Reifen.
Hier hast Du ab Werk immerhin einen tauglichen LRS mit guten Reifen, eine Absenkstütze und eine Gabel mit deutlich aufwendigerem Innenleben. Und man darf nicht vergessen: Es sind 10 Jahre Inflation ins Land gegangen.

Pressfit würde mich stören, aber die wollen mich eh nicht als Kunden für dieses Rad. 29"-AM-HTs sind wohl nur für kleinere Leute gedacht.
 

Quasarmin

Renndönner
Dabei seit
17. Februar 2007
Punkte für Reaktionen
44
Standort
Eckernförde
Gibt ja viele Freunde der aussenverlegten Züge, aber alle drei genau auf dem Schmutzfangrohr? Viel Spass beim putzen.
 
Dabei seit
12. April 2010
Punkte für Reaktionen
47
Standort
Ja!
Warum Leitungen nicht AUF dem Oberrohr?
Warum so kurz?
Warum keine großen Größen?
Warum dieser Laufradsatz?
Warum kein ISCG?
Warum 2200€?
Warum kein Nukeproof Scout?

Und vor allem: Warum kein Genitiv?

:)
 
Dabei seit
4. August 2012
Punkte für Reaktionen
339
Standort
Langenzenn
Ich fahre das asket 5 lc nun seit ca. 3500km als daily Bitch. Bisher muss ich sagen bin ich begeistert. Es ist in meinen Augen nicht das reine Enduro hardtail sondern ehr eine eierlegende wollmilchsau. Das das natürlich ein Kompromiss ist sollte dann jedem klar sein. hat bisher paar gewaltige Sprünge incl. Fehlversuchen standgehalten und einige Stürze mitgenommen.
20180301_151109.jpg
Für den regelmässigen Geländeeinsatz würde ich mir eine stärkere Bremse wünschen (Am 5 Lc ist standardmässig eine Level TL)
 

Anhänge

Oben