Ghost Lector FS vs. Merida Ninety-Six: Welches XC Race Bike hat die Nase vorn?

Ghost Lector FS vs. Merida Ninety-Six: Welches XC Race Bike hat die Nase vorn?

aHR0cHM6Ly93d3cubXRiLW5ld3MuZGUvbmV3cy93cC1jb250ZW50L3VwbG9hZHMvMjAyMS8wOC8yMTA0MTdfU2NobGllcnNlZV9TY2huZWUtMjUtc2NhbGVkLmpwZw.jpg
Radikal trifft progressiv überarbeitet: Im Test tritt das neue Ghost Lector FS World Cup gegen das Merida Ninety-Six RC 9000 an. Wer hat im Duell der beiden Cross Country Race-Fullies die Nase vorn?

Den vollständigen Artikel ansehen:
Ghost Lector FS vs. Merida Ninety-Six: Welches XC Race Bike hat die Nase vorn?

Progressiv oder radikal: Welchen Ansatz bevorzugst du im Cross Country?
 

crazyeddie

www.crazyeddie.de
Dabei seit
24. November 2005
Punkte Reaktionen
709
Die Menge an News über das Ghost ohne ein Rahmengewicht zu nennen ist schon erstaunlich und ich glaube, Ghost schadet sich damit mehr als es hilft. Bei dem Komplettgewicht vermutet man ja noch schlimmeres.

Aber nachdem @checky seinen LC-Rahmen mit knapp 2350g in M gepostet hat, hat Ghost ja dann doch den UC Rahmen gezeigt mit knapp 2050g in M (jeweils ohne Dämpfer): https://www.mtb-news.de/forum/t/arb...rpstra-und-caroline-bohe.946400/post-17626498

Nur um das mal einzuordnen: Das sind rund 450g mehr als mein S-Works Epic EVO, das 10% über der Herstellerangabe liegt, in L.

Wer jetzt unbedingt keinen Eingelenk-Hinterbau fahren will, schaut eher nach dem alten Santa Cruz Blur oder dem Ibis Exie. Das neue Cube AMS Zero99 ist immerhin ein echten Viergelenker, falls es auf Preis/Leistung ankommt.
 
Dabei seit
21. November 2006
Punkte Reaktionen
68
Ort
Illnau, Schweiz
Noch viel bescheuerter finde ich, dass bei XL Rahmen der Stack immer noch für Kinder ist...
Beim Merida meinst Du, oder?

Für mich als eher Langbeiner sind die niedrigeren Stack-Werte bei einigen Bikes ein Problem. Für mich ist der Stack beim Ghost gerade OK, auf jeden Fall nicht zu hoch. Ich hätte mit dem Ghost, welches mich mit seiner progressiven Geometrie eigentlich sehr anspricht, auf jeden Fall keine Mühe mit einer steigenden Front.
 

Tobias

Supermoderator
Forum-Team
MTB-News.de Redaktion
Dabei seit
28. August 2001
Punkte Reaktionen
1.979
Ort
München / Bodensee
Die Menge an News über das Ghost ohne ein Rahmengewicht zu nennen ist schon erstaunlich und ich glaube, Ghost schadet sich damit mehr als es hilft. Bei dem Komplettgewicht vermutet man ja noch schlimmeres.

Aber nachdem @checky seinen LC-Rahmen mit knapp 2350g in M gepostet hat, hat Ghost ja dann doch den UC Rahmen gezeigt mit knapp 2050g in M (jeweils ohne Dämpfer): https://www.mtb-news.de/forum/t/arb...rpstra-und-caroline-bohe.946400/post-17626498

Nur um das mal einzuordnen: Das sind rund 450g mehr als mein S-Works Epic EVO, das 10% über der Herstellerangabe liegt, in L.

Wer jetzt unbedingt keinen Eingelenk-Hinterbau fahren will, schaut eher nach dem alten Santa Cruz Blur oder dem Ibis Exie. Das neue Cube AMS Zero99 ist immerhin ein echten Viergelenker, falls es auf Preis/Leistung ankommt.
Genau das war auch mein Eindruck am Ende. Wir haben explizit nachgefragt aber es wird ein Geheimnis draus gemacht. Dass das nicht hilfreich ist sollte eigentlich klar sein 🤷‍♂️
 
Dabei seit
29. April 2011
Punkte Reaktionen
930
Wer jetzt unbedingt keinen Eingelenk-Hinterbau fahren will, schaut eher nach dem alten Santa Cruz Blur oder dem Ibis Exie.
ich denke es kommt letztlich drauf an wie wichtig einem das gewicht ist. das alte blur cc ist auch nur ca. 120g leichter und die geo ist sicher geschmackssache, aus meiner sicht steinalt. ich würde eine geo wie es das alte blur hat heute nicht mehr kaufen.
exie gewicht kenne ich nicht (also echtes gewicht, nicht marketinggewicht). mondraker f-podium liegt etwas über dem lector uc, bmc wohl auch etwas drunter.
also ich denke bei den vpp's ist das ghost ganz gut aufgestellt und der vergleich mit einem ein- oder 4-gelenker ist wie äpfel und birnen aufgrund der gebotenen performance des hinterbaus. letztlich also gewicht vs funktion und wer gewicht klar priorisiert wird eh nie bei einem vpp landen. guckt derjenige aber primär nach funktion, dann sind alle genannten vpp's sicher interessant, aber dafür z.b. so ein epic oder das medira dann eher weniger :ka:

der vergleich an sich ist so sehr schwierig einzuordnen finde ich (ja, klar: ist halt serienausstattung).
würde man die bikes mal wirklich vergleichbar aufbauen, also gesamtgewicht annähernd gleich, sitzposition gleich, vorbau entsprechend gleich ausgerichtet, gleiche laufräder usw.
ich denke da werden ganz andere eindrücke bei rumkommen: einschätzung in kürze vorweg: antritt, spritzigkeit, uphillperformance auf einfachen gemäßigten strecken ca. gleich.
technischer uphill, gerumpel, bergab, highspeed: ghost deutlich im vorteil. limiter hier: reifen und fahrer :lol:
oder so ähnlich.

und ja, mir ist natürlich klar, dass der aufwand nicht betrieben werden kann 👍
 

hardflipper

27,5" und 29"
Dabei seit
23. Dezember 2005
Punkte Reaktionen
773
Ort
Hier
Beim Merida meinst Du, oder?

Für mich als eher Langbeiner sind die niedrigeren Stack-Werte bei einigen Bikes ein Problem. Für mich ist der Stack beim Ghost gerade OK, auf jeden Fall nicht zu hoch. Ich hätte mit dem Ghost, welches mich mit seiner progressiven Geometrie eigentlich sehr anspricht, auf jeden Fall keine Mühe mit einer steigenden Front.

Ja aber auch die anderen kürzlich vorgestellten XC/ DC Räder sind nicht besser... Das Ghost mal außen vor.
 

crazyeddie

www.crazyeddie.de
Dabei seit
24. November 2005
Punkte Reaktionen
709
Ich steige von einem 2014er Tallboy 2 mit 1950g ohne Dämpfer (L) auf das Speci um, ich kann also bald mehr zu dem Vergleich sagen. Davor bin ich auch einen langweiligen Denk-Eingelenker gefahren, das erste Spark.

Ich finde es halt recht fragwürdig, so ein Geheimnis um das Gewicht zu machen. Wer das Rad haben will aufgrund der vielen Lobeshymnen über den Hinterbau, kauft es doch so oder so.

Ich finde es übrigens genauso fragwürdig, dass Santa Cruz unwidersprochen behauptet, das neue Blur sei 300g leichter als das alte und nach Herstellerangaben ist es die Hälfte. Oder wie oft man hier in den News liest, wie leicht doch ein Produkt sei, ohne dass das Gewicht dabeisteht. Rahmengewichte sucht man meistens vergeblich, selbst wenn der Hersteller sie offenbar anderen Publikationen mitgeteilt hat.

Das ist für mich vergleichbar als würde man die Geometriedaten oder irgendwelche Schnittstellenformate nicht angeben, weil der Hersteller sich denkt "Dann schreien wieder alle, dass der Reach zu kurz ist und warum wir kein BSA-Tretlager haben.".
 

JensDey

Beide Seiten haben unrecht!
Dabei seit
20. Januar 2016
Punkte Reaktionen
4.864
Ort
Ilvesheim -> zwischen Mannheim / Heidelberg
würde man die bikes mal wirklich vergleichbar aufbauen, also gesamtgewicht annähernd gleich, sitzposition gleich, vorbau entsprechend gleich ausgerichtet,
Ähnlich @checky der sich ja auch von der originalen Idee etwas entfernt hatte.
Z.B Stack durch den Vorbau angleichen.
 

Edith L.

Allwissende Müllhalde
Dabei seit
24. Juli 2003
Punkte Reaktionen
2.149
Ort
Metropolregion
Nun stellt sich die Frage, ob die von den Herstellern angegebenen Größen M überhaupt miteinander vergleichbar sind? Der Tester hätte beim Ghost eher ein S bevorzugt und schaut man sich die Schiebereglerbilder an, verschwindet das Merida regelrecht hinter dem Ghost.
Interessant wäre, in welchem modifizierten Zustand das Ghost in Anbetracht der deutlichen Bergabneigung jeweils im World Cup antritt.
 

NoBseHz

Uphillexpert
Dabei seit
10. Mai 2007
Punkte Reaktionen
50
VPP muss nicht schwerer sein. 67° Lenkwinkel auch nicht. Steigende Front mit 67° auch nicht. Kombination von beiden auch nicht.
Gibt entsprechend Material zu kaufen, ganz ohne spacer Turm.
 
Dabei seit
15. August 2013
Punkte Reaktionen
2.515
Interessant wäre, in welchem modifizierten Zustand das Ghost in Anbetracht der deutlichen Bergabneigung jeweils im World Cup antritt.


Pinkbike schrieb:
Fork RockShox Sid Ultimate (100mm of travel, 75psi and 9 clicks for closed)
Shock: RockShox Sid Luxe Ultimate (180psi and 7 clicks from closed)
Drivetrain: SRAM XX1 AXS
Brakes: SRAM Level Ultimate (160/160mm rotors)
Cockpit Bike Ahead Composites integrated bar and stem
Wheels: Bike Ahead Composites Biturbo RS
Tires: Maxxis Aspen ST 2.25 (1.1 & 1.3 bar with tire inserts)



Fork: RockShox Sid Ultimate (35mm stanchions, 120mm of travel, 72psi and 9 clicks for closed)
Shock: RockShox Sid Luxe Ultimate (185psi and 10 clicks from closed)
Drivetrain: SRAM XX1 AXS
Brakes: SRAM Level Ultimate (180/160mm rotors)
Cockpit: Bike Ahead Composites bar and Tune Geiles Teil 4.0 stem
Wheels: Bike Ahead Composites Biturbo RS
Tires: Maxxis Aspen 2.25 (1.3 & 1.5 bar with tire inserts)
 
Oben