Ghost Lector LC6 - auf unter 10KG bringen

Knuffi

12ender
Dabei seit
15. Oktober 2004
Punkte für Reaktionen
3
Standort
Kurz vor München
Servus zusammen,

möchte mein Ghost Lector LC6 auf unter 10KG bringen. Da ich selber voll bepackt derzeit 105KG auf die Waage bringe soll es kein extremer Leichtbau werden.

http://www.ghost-bikes.com/bikes-2016/bike-detail/5333/

Die Sattelstütze habe ich bereits durch eine Syntace P6 Hihflex ersetzt (60gr. weniger Gewicht als die von Ghost verbaute und deutlich komfortabler).

Der Laufradsatz hat am meisten Potential um Gewicht zu sparen. Möchte aber erstmal Vorbau, Lenker, Bremsscheiben und Sattelklemme tauschen.

Vorbau soll ein Syntace F109 (100mm) werden, der Lenker ein Race Face Next Carbon. Die Bremsscheiben Shimano SMRT64 sollen durch Shimano SMRT81 ersetzt werden.

Hat hier jemand einen Tipp für eine leichte Sattelklemme mit Schnellspanner? Lade das Bike öfter in das Auto. Der Tune Schraubwürger soll da angeblich nicht lange halten, da das Gewinde schlapp macht.
 
Dabei seit
29. Mai 2013
Punkte für Reaktionen
2.402
Bike der Woche
Bike der Woche
Der Schraubwürger (ca. 10 g) ist ja auch nicht mit Schnellspanner. Da wäre ja der Tune Würger (ca. 29 g) richtig. Leichter als die Tune-Klemme und etwa im selben Preisbereich (etwas günstiger sogar) ist die Carbon-Ti X-Clamp QR (ca. 20 g).

Aber wenn du 500 g oder mehr sparen willst, wirst du wohl größere Posten anpacken müssen. Den LRS haste ja schon auf dem Zettel. Die Bremsen bieten je nach Baureihe auf jeden Fall zwischen 200 und 300 Gramm Potential, aber hier spielen Fahrstil und dein Gewicht natürlich eine Rolle. An der Kurbel schlummern auch 100 bis 150 Gramm. Der Sattel ließe sich ohne Komfort-Einbußen wahrscheinlich auch um 60 bis 70 Gramm erleichtern. Bei den Griffen müsstest du einfach mal sehen, womit du zurecht kommst. Wirklich leichte EVA-Griffe wiegen weniger als 10 g, darüber gibt's Griffe in allen Abstufungen. Ich glaube, die Ghost-Teile haben um die 85 g.

Falls du den LRS angehst, sieh zu, dass du Naben mit 6-Loch-Bremsscheiben-Aufnahme verbaust. Dann kannst du auch gleich die Bremsscheiben durch leichtere ersetzen. Hier könnten auch noch 70 oder mehr Gramm schlummern, je nachdem, wie weit du gehen willst oder kannst. Centerlock-Scheiben in leicht gibt's wohl nicht.
 
Zuletzt bearbeitet:

Geisterfahrer

Sapere aude!
Dabei seit
23. Februar 2004
Punkte für Reaktionen
7.846
Standort
Nordbaden
Was wiegt das Rad denn im Moment tatsächlich?
Die Tips bisher kann ich nur unterschreiben. Genau aus dem Grund würde ich mir auch vorerst einen Austausch der Bremsscheiben verkneifen, sonst kaufst Du letztlich doppelt.
Leichte Schläuche wären noch eine Idee, Tubelesse geht bei den Rival 21 wohl nur mit zusätzlichem Rimstrip, der auch wieder wiegt.
 
Dabei seit
2. Januar 2014
Punkte für Reaktionen
586
Wenn man schon über leichte Bremsscheiben diskutiert und damit an Sachen die ans Limit gehen, würde ich ja erst mal mit einem leichten Vorbau anfangen und nicht so einem "Schwergewicht" wie dem F109. Selbiges gilt für den Lenker, zumindest alle die ich gegoogelt habe lagen nominell bei +-175 Gramm. Ein leichter Vorbau und Lenker bringt zusammen nochmal 70-80 Gramm im Vergleich zu den genannten.
 

Knuffi

12ender
Dabei seit
15. Oktober 2004
Punkte für Reaktionen
3
Standort
Kurz vor München
Erstmal danke für die Antworten. Habe das Rad noch nicht an die Waage gehängt. Dürtfen um die 10,6 KG sein. Griffe habe ich schon die Ergon GA1 verbaut.

Sattel habe ich einen SQlab 611 active drauf, der muss auch bleiben wegen der Bequemlichkeit ;)

Was haltet Ihr von der Sattelklemme?
http://www.bike24.de/p159823.html

Dachte an einen LRS um die 1700gr, leichter dürfte bei meinem Gesamtgewicht schwierig werden. Bin hier auch für Vorschläge offen. Derzeit fahre ich an meinem anderen MTB Hope Naben, die ich auch gerne im neuen LRS wieder nehmen würde (Hope Pro 4).

Bei den Schläuchen warte ich auf Erfahrungen zu den neuen Schwalbe Evo Schläuchen:

http://www.bike-discount.de/de/kaufen/schwalbe-schlauch-sv-19e-evo-479174/wg_id-1993

Bringt es einen Gewichtsvorteil die Schwalbe Rocket Ron Reifen gegen Continental XKing und RaceKing in der RaceSport Variante zu tauschen?
 
Dabei seit
2. Januar 2014
Punkte für Reaktionen
586
Deswegen auch der Vermerk mit ans Limit gehen, wenn man schon bereit wäre windige Leichtbau Bremsscheiben zu verwenden (gut der Vorschlag kam von den anderen und nicht von dir). Gerade aber bei Lenkern und Vorbauten habe ich selten Gewichtsbeschränkungen gesehen und CC Lenker im Bereich 120-130 Gramm gibt's ja einige, z.B.
http://www.bike24.de/1.php?content=...pgc[73]=253;pgc[11156]=11159;page=2;orderby=2 der ja laut Beschreibung sogar für Allmountain deklariert ist.

Wenns No-Name sein darf:
http://bikemarkt.mtb-news.de/articl...t-vorbau-stem-7o-or-17o-6-7-8-9-10-11-12-13cm
Dazu noch ein paar Titanschrauben und die 70mm Variante liegt 83 Gramm.
Rechnet man dies um, sollte die 100mm Variante inkl. Titanschrauben bei ca. +-95 Gramm liegen
 

roudy_da_tree

#deisterfreun.de
Dabei seit
2. Februar 2003
Punkte für Reaktionen
596
Standort
Trailcenter Deister
Ich habe rauf und runter gescrollt aber wohl einen Tipp übersehen.
Wie steht es mit einem Umbau auf 1 x 11?
(ohne Revier, Ambitionen und Fitness zu kennen)
Dazu leichte Griffe a la LIZARD SKIN

Wenn dann noch ein leichter LRS dazukommt landest du bei 9,5-9,7 Kg
 

Knuffi

12ender
Dabei seit
15. Oktober 2004
Punkte für Reaktionen
3
Standort
Kurz vor München
Durch das neue Rad fahre ich derzeit sehr viel, daher ist auch die Fitness ok. Revier ist kreuz und quer durch die Wälder, gerne auf Forstautobahnen, so schnell wie möglich. Ambition sind ein Marathon und ein 24Stunden (Team) Rennen. Ansonst einfach Spaß am fahren haben ;)

1x11 wäre tatsächlich eine Option. Bis heute habe ich noch nicht einmal das kleine Kettenblatt an der Kurbel verwendet...
 

Geisterfahrer

Sapere aude!
Dabei seit
23. Februar 2004
Punkte für Reaktionen
7.846
Standort
Nordbaden
Wenns No-Name sein darf:
http://bikemarkt.mtb-news.de/articl...t-vorbau-stem-7o-or-17o-6-7-8-9-10-11-12-13cm
Dazu noch ein paar Titanschrauben und die 70mm Variante liegt 83 Gramm.
Rechnet man dies um, sollte die 100mm Variante inkl. Titanschrauben bei ca. +-95 Gramm liegen
Das ist der Vorbau, den Rose unter eigenem Label verkauft und ausschließlich für Rennrad-Einsatz freigibt. Bei 105 kg Fahrergewicht muss man ja nicht zwingend an die Grenze gehen. Die 20g gegenüber einem F109 kann er doch an anderer Stelle sinnvoller holen.
Titanschrauben funktionieren übrigens nur, wenn man den Kopf abdreht (Ich hab's mit Syntaceschrauben probiert, die scheitern am Kopf.)

@ Knuffi: Häng das Ding unbedingt an eine Waage. Nicht, dass Du hinterher total enttäuscht bist, weil das Ausgangsgewicht über 11 kg liegt. Die Katalogangabe ist im Zeifel eher geschönt und vor allem ohne Pedale gewogen.
 
Dabei seit
2. Januar 2014
Punkte für Reaktionen
586
Gefühlt ist das auch der gleiche wie der Kalloy Uno, der hier schon öfters gefahren wird. Und aussehen tun beide tatsächlich wie ein Procraft.
Letzten Endes weis wohl nur der Hersteller in China was sich dahinter verbirgt.
Ich habe mich ja auch nicht gesagt, dass man den nehmen muss, aber wenn man nicht ans Limit gehen möchte sollte man auch von anderen Teilen Abstand nehmen, siehe z.B. die schon erwähnten Leichtbau-Bremsscheiben.

Viele leichten Laufrädsätze sind auch nur bis 80 ggf. 90 und eher selten 100Kg ausgelegt, außer man nimmt das ganz große Geld in die Hand.

Insofern das nicht alles Muskeln sind oder der TE mindestens 2,05m ist, kann man aber auch einfach das eigene Gewicht reduzieren um leichtere Teile Fahren zu können....
 
Dabei seit
28. September 2006
Punkte für Reaktionen
921
Standort
Neukirchen-Vluyn
Bei 105kg und recht fit dürftest du wahrscheinlich auch nicht sehr klein, sondern eher groß.
Deshalb fährst du wahrscheinlich mindestens einen M oder L Rahmen, das Kataloggewicht von 10,5kg ist mit ziemlicher Sicherheit in der kleinsten Größe (XS) und ohne Pedale gewogen worden.

Also geh zu deinem Händler oder sonstwem der eine Hängewaage oder Kofferwaage besitzt und wiege das Rad erstmal in seinem jetzigen Zustand.


Ansonsten sind die Laufräder wohl der mit Abstand größte Brocken der an deinem Rad existiert.
 
Zuletzt bearbeitet:

Knuffi

12ender
Dabei seit
15. Oktober 2004
Punkte für Reaktionen
3
Standort
Kurz vor München
@corsa222
Das Gewicht am Fahrer selber wird gerade reduziert. Unter 95KG wird es aber schon wegen dem Körperbau nicht landen.
Der Rahmen ist L. Werde die Tage das Bike mal wiegen lassen.
 
Dabei seit
28. September 2006
Punkte für Reaktionen
921
Standort
Neukirchen-Vluyn
Wenn der Rahmen sogar ein "L" ist wird dein Rad nicht 10,5kg, sondern eher knapp über 11,0kg wiegen...aber lassen wir uns mal überraschen.

Dein Laufradsatz dürfte wenn man die Einzelgewichte zusammenrechnet, ohne zu wissen was für Speichen und Nippel verbaut sind, knapp unter 2kg wiegen.
 
Dabei seit
29. Mai 2013
Punkte für Reaktionen
2.402
Bike der Woche
Bike der Woche
wenn man schon bereit wäre windige Leichtbau Bremsscheiben zu verwenden
(...)aber wenn man nicht ans Limit gehen möchte sollte man auch von anderen Teilen Abstand nehmen, siehe z.B. die schon erwähnten Leichtbau-Bremsscheiben..
Wo sind denn "windige Leichtbau-Bremsscheiben" vorgeschlagen worden? Ich habe lediglich geschrieben, dass es da noch Potential gibt, wenn er auf 6-Loch-Aufnahmen wechselt. Die von mir genannten 70 Gramm sind die (nominale) Differenz von den genannten SMRT81 zu zweiteiligen Formula-Scheiben, die weder windig noch ausgesprochen leicht sind. Ans Limit geht er mit denen sicherlich auch nicht. Am Limit lauern wohl eher 150 Gramm Ersparnis. Aber das hat ja hier wirklich keiner vorgeschlagen.

Griffe habe ich schon die Ergon GA1 verbaut.
(...)
Sattel habe ich einen SQlab 611 active drauf, der muss auch bleiben wegen der Bequemlichkeit
Sattel und Griffe sind ja schwerer als die original verbauten. Ich dachte, du wolltest leichter werden?

Ist relativ leicht. Wird die Stütze klemmen. Optisch nicht mein Fall.

Bringt es einen Gewichtsvorteil die Schwalbe Rocket Ron Reifen gegen Continental XKing und RaceKing in der RaceSport Variante zu tauschen?
Die Gewichte der Reifen lassen sich doch ermitteln, wenn man die genaue Spezifikation kennt. Die Angaben von Schwalbe sind meiner Erfahrung nach relativ zuverlässing, oftmals kommen die Reifen etwas leichter raus, als die Herstellerangabe behauptet, wesentlich schwerere hatte ich noch nie. Allerdings hatte ich bislang den Eindruck, dass bei sonst ungefähr gleichen Parametern kaum jemand leichtere Reifen hinbekommt als Schwalbe. Fürs Hinterrad wäre - je nach Einsatz - vielleicht noch der Thunder Burt 'ne Variante. Der ist tubeless bei mir zwar 'ne Diva, aber du siehst dich ja eh nach Schläuchen um.
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
2. Januar 2014
Punkte für Reaktionen
586
Wo sind denn "windige Leichtbau-Bremsscheiben" vorgeschlagen worden? Ich habe lediglich geschrieben, dass es da noch Potential gibt, wenn er auf 6-Loch-Aufnahmen wechselt. Die von mir genannten 70 Gramm sind die (nominale) Differenz von den genannten SMRT81 zu zweiteiligen Formula-Scheiben, die weder windig noch ausgesprochen leicht sind. Ans Limit geht er mit denen sicherlich nicht.
Eine RT81M wiegt ca. 140 Gramm (), die RT81S ca 120 ()
Um eine Gewichtsersparnis von 70 Gramm zu erreichen würde ich 40 Gramm bei der vorderen und 30 Gramm bei der hinteren ansetzen, da hinten nur 160mm verbaut sind laut Link im Eingangspost.
Und eine 180mm Scheibe mit 100 Gramm ist nun Mal eine windige Angelegenheit, da kannst solange rumdiskutieren wie du möchtest das ändert daran nichts.
Selbst wenn du einen Lockring mit einrechnen willst: der liegt bei +-10 Gramm und auch eine 110 Gramm Scheibe ist keine Wunderwaffe, erst recht nicht in 180mm bei 105Kg Fahrergewicht.
 
Dabei seit
29. Mai 2013
Punkte für Reaktionen
2.402
Bike der Woche
Bike der Woche
Okay, ich war von 149 Gramm für die SM-RT81M ausgegangen, die bei einigen Händlern als Herstellerangabe zu finden sind. Eine Formula mit 180 mm wiegt real 110 Gramm. Davon ausgehend habe ich - ganz ähnlich wie du - die 70 Gramm geschätzt, die da liegen. Dabei war ich von einem ähnlichen Gewichtsvorteil der SM-RT81S geneüber der SM-RT81M ausgegangen, wie sie die 160-mm-Formula gegen die 180-mm-Formula haben. Das sind 10 Gramm. Wenn die Shimano-Scheiben real 10 Gramm weniger wiegen, reduziert sich die Schätzung natürlich entsprechend. In dem Fall auf ca. 50 Gramm. Das ist aber auch schon eine halbe Bockwurst. o_O

Wenn der Lockring 10 Gramm wiegt, liegen hier natürlich auch noch mal einige Gramm begraben, allerdings ist das, gemessen an den Massen, die hier eingespart werden sollen, tatsächlich kaum noch der Rede wert, denn da sprechen wir über 5 Gramm für beide Räder, wenn Schrauben aus Ti verwendet werden.
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
28. September 2006
Punkte für Reaktionen
921
Standort
Neukirchen-Vluyn
Aber momentan hat er doch noch SM-RT64 verbaut, die SM-RT81 sind doch bisher nur eine Option.
Und die SM-RT64 sind im Set 180/160 nochmal knapp 40g schwerer als SM-RT81.
 

Knuffi

12ender
Dabei seit
15. Oktober 2004
Punkte für Reaktionen
3
Standort
Kurz vor München
@zr0wrk
Wie ich oben bereits geschrieben habe ist die neue Sattelstütze 60gr. leichter als die alte. Beim Sattel muss ich noch wiegen, aber auch hier ist der alte schwerer.

Sollte ich den derzeitigen LRS diese Saison weiter fahren ist ein Wechsel der Bremsscheiben eine gute Option.

Sattelklemme wird jetzt die Tune Schraubwürger verbaut.

Vorbau hat mir MarkusL einen F109 mit 110g angeboten, den werde ich wohl nehmen. Lenker wird noch etwas schwierig, da die meisten bis 110KG oder sogar nur 100KG frei gegeben sind. Der Race Face Next Carbon ist mit ca. 175gr wirklich etwas schwer, mal sehen was ich da noch finde.
 
Dabei seit
21. April 2005
Punkte für Reaktionen
1.710
1. Rad wiegen
2. Teileliste erstellen (gibt's als Vorlage hier im Forum), Gewichte der Teile findest du zB hier in der Gewichtsdatenbank im Forum)
3. die größten Klopper raussuchen (idR LRS, Reifen, Antrieb) und dann überlegen, ob dir das Ganze den Aufwand wert ist ;)

Immerhin reden wir bei einem Gesamtgewicht von 115kg von ~0,5%Gewichtsersparnis mit einem Preis von ~1€/1gr...

Mein Tipp: nimm die 600€, mach einen Fahrtechnikkurs und eine Woche Bikeurlaub, das bringt dich weiter :D

Grüße
 

Geisterfahrer

Sapere aude!
Dabei seit
23. Februar 2004
Punkte für Reaktionen
7.846
Standort
Nordbaden
Unter 95KG wird es aber schon wegen dem Körperbau nicht landen.
Der Rahmen ist L.
Nicht böse gemeint, aber verstehe ich nicht. Bist Du Kraftsportler oder Bodybuilder? Bei Rahmengröße L bist Du doch normalgroß und kein Enaks Sohn?
Oder ist das mit Klamotten und Gepäck gemeint? Du schreibst ja im ersten Post "voll bepackt".

Und teste doch statt der bleischweren Ergons wenigstens mal Ritchey WCS. Kosten nicht viel, sparen immerhin 50g und sind wirklich bequem. So viel holst Du an den Centerlockscheiben nicht, und die Maßnahme wäre deutlich teurer.

Soooo schwer finde ich den Race Face - Lenker eigentlich gar nicht. Für 720 mm Breite und ohne Gewichtsbeschränkung, renommierter Großserienhersteller, sind 175g jetzt nicht gar so grauenvoll. Bei den Kriterien wäre eigentlich nur der Easton EC 90 SL mit 145 g noch drunter.
Klar, die Custom-Carbonbauer kommen auch drunter, aber das wird dann natürlich auch entsprechend teuer.
 

Geisterfahrer

Sapere aude!
Dabei seit
23. Februar 2004
Punkte für Reaktionen
7.846
Standort
Nordbaden
Okay, wie gesagt: War auch nicht als persönlicher Angriff gemeint!

Ja, genau die meine ich. Ich finde die klasse. Dick genug und nicht zu hart. Natürlich Geschmackssache, aber alle leichteren, die ich bisher getestet habe, fand ich auch unbequemer.
 
Oben