Ghost Riot En Erfahrungen allgemein

Dabei seit
9. Februar 2022
Punkte Reaktionen
10
Hallo, ich muss da mal einen kleinen Bericht schreiben..
zum Ghost Riot.
Man findet ja was Tests angeht noch nicht all zu viel. Da War unter anderem der Bericht von Pinkbike, in dem über das Trail etwas geredet wird. Und auch hier, waren ja ein paar Leute dabei , welche sich etwas negativ geäußert haben, ohne es jemals mal gefahren zu haben.
Wo fange ich an.. erstmal bei selbst meiner Skepsis aufgrund des zuvorstehenden.
Ich bin Giant Hinterbauten gewohnt. Ich schwöre auch darauf, weil sie einfach nur genial sind.
Aber es wurde auch mal Zeit für etwas neues. Zumal die Grössenverhältnisse für mich etwas zu kompakt sind. Sicher gibts auch Leute die größer sind als ich und damit kein Problem haben. Aber ich gehöre ganz klar dem Typ an der viel Bike braucht. Und das ist das Riot. Es ist wirklich riesig!
Damit trifft es bei mir einfach nur ins schwArze. Allein die Länge der Kettenstreben, ich wills definitiv nicht mehr missen. Erst heute , ging’s unter Volllast bei uns eine Skipiste runter, nicht wirklich prepariert, der Lift ist aktuell aus. In den Spuren der Skifahrer und SchlittenFahrer die trotzdem da runter sind, kam mir das einfach zu Gute. Es hält einfach so genial die Spur, und verläuft es sich doch mal, ist es ein Kinderspiel es wieder zu fangen. Nasser Schnee ist ja so eine Sache, da gehts mit Tempo 50+ ja fast schon um Willkür was der Untergrund mit einem macht. Ich war froh auf diesem Bike zu sitzen, stets die volle Kontrolle.

Komme ich mal zum Thema pedalieren. Ich kann den Bericht von Pinkbike absolut nicht nachvollziehen, es wird behauptet, im Wiegetritt würde es enorm wippen, im Sitzen nicht ganzen so sehr. Keine Ahnung was der da an seinem Riot eingestellt hat, aber gerade den Wiegetritt, muss ich als äußert ruhig bezeichnen. Ich hab es wirklich drauf angelegt, es schwingt sogar wie nix. TractionLink als quasi Neuentwurf hat mich auch da schwerst begeistert. Andere Hinterbauten die schon zig Jahre auf dem Markt sind und stetig verbessert wurden und werden, können sich da eine Scheibe abschneiden. Im sitzen wars dann umgekehrt, da fing es etwas an.
Hier muss man ja auch dazu sagen, bei PB war es ein Trail mit 140mm.
Das Enduro, müsste dann ja eigentlich sogar noch heftiger wippen. Aber nix, ich kann’s so nicht bestätigen.
und wenn man sitzt und irgendwo rauf kletters, gibts ja immer noch den Lockout.

Das Gewicht .. ja das könnte vielleicht den ein oder anderen etwas stören. Aber so viel Fahrrad wiegt natürlich auch was.
es ist aber nicht so, das es unmöglich ist Höhenmeter zu machen. Im Gegenteil, ich bin zwar Gewichtsunempfindlich, aber andere finden sicher auch, es harmoniert alles miteinander so gut dass es trotzdem leicht geht.
Letze Woche bin ich die Strecke vor der Haustür, erst mit einem Giant Stance gefahren. Ich finde das ist ein sehr leichtgängiges TourenFully das auch viele glücklich machen kann, wer’s im Gelände so hart krachen lässt..Von 220 Höhenmetern auf 900 ohne einen waagerechten Streckenabschnitt. Diese Woche dreimal mit dem Riot, ich kam genauso oben an. Kein Stück mehr verschwitzt, keinen Kater in den Beinen danach. Es ist natürlich nicht all zu verspielt, nicht unbedingt spritzig beim anfahren, aber es raubt einem auch nicht die Kraft.
Auch für längere Touren ist es für mich also auch ein super Fahrrad. Und Touren, und Höhenmeter rupfen, all zu viele werden sich dafür vermutlich sowieso kein Enduro zulegen.

Die Komponenten-das ist natürlich sowieso selbstredend. Für den Preis, immer noch ein absolutes Schnäppchen. Formula fahren, ist schon ein Schmaus, das kann ich hier abkürzen.

Wer das nicht will, kann ja auch zum anderen Full Party greifen. Viele haben ja behauptet es gäbe zu wenig Auswahl, und für das Full Party muss man Lila mögen. Es gibt doch aber auch ein schwarzes FP, mit Fox 38 Gabel und Dämpfer.

Es gibt sicher noch viel mehr zu schreiben, aber ich habe heute noch mehr zutun 😁

Wer mit dem Gedanken spielt es sich zuzulegen, und ist sich unsicher, dem kann ich wirklich nur eine ausgiebige Probefahrt empfehlen. Und nein, es ist nicht schlecht, oder gar Schrott, wie schon behauptet wurde. Das Gesamtpaket für den Preis ist für mich einfach unschlagbar. Hier hat GHOST eine fantastische Arbeit geleistet, und bietet sie unglaublich fair an.
 

Anhänge

  • 3893BDA9-D62E-4963-9E66-9B5AFAA43A92.jpeg
    3893BDA9-D62E-4963-9E66-9B5AFAA43A92.jpeg
    470,4 KB · Aufrufe: 98
Dabei seit
21. Juli 2021
Punkte Reaktionen
40
Was Micha schreibt kann ich alles bestätigen.
Bei mir wippt der Hinterbau sehr wenig - sehr viel weniger als bei meinen Kollegen die noch Viergelenker fahren.

Was man wissen sollte ist:


Der 100%-Antisquat-Punkt des Hinterbaus liegt bei 20% Sag.
Wenn man den Sag per Federhärte und Federvorspannung auf ca. 30mm einstellt ist der Hinterbau im Sitzen weitgehend wippfrei. Ich nutze übrigens nie Lockout.
 
Dabei seit
13. März 2007
Punkte Reaktionen
53
Hallo zusammen,
Ich habe mittlerweile auch die ersten paar km auf dem Riot Enduro hinter mir. Bin bisher ganz zufrieden mit der Kiste, manches bedarf noch etwas Optimierung. Aktuell habe ich furchtbaren Ärger mit der 8pins Stütze. Hier stimmt etwas überhaupt nicht.

Zum Test von Pinkbike muss gesagt werden, dass dort nicht die Enduro, sondern die trail Variante getestet wurde.
Ich denke, der Grundgedanke der Geometrie macht für ein Enduro Sinn. Die Anwendung auf das kurzhubige trail Bike scheint wohl ein flop gewesen zu sein.
 
Dabei seit
9. Februar 2022
Punkte Reaktionen
10
Ja genau, hab ich ja kurz erwähnt, mit dem Trail. Was aber ja auch nicht bedeuten muss, das es ein schlechtes Bike ist. Der ein oder andere findet auch da garantiert seinen Gefallen.
Bisher liebe ich das Enduro. Es macht wirklich Laune.

Was ist denn mit deiner Eightpins los?
 
Dabei seit
13. März 2007
Punkte Reaktionen
53
Die fuhr von Anfang an extrem langsam aus. Jetzt habe ich gemerkt, dass die beiden Augen im Sitzrohr für den Bolzen zur Stützenbefestigung gar nicht in Flucht stehen. Wahrscheinlich ist das aus dem Grund etwas unter Spannung montiert.
 
Oben Unten