Ghost Riot Trail - Welche Ausstattungsvariante?

Dabei seit
6. Mai 2016
Punkte Reaktionen
20
Hallo zusammen,

da mir hier schon mehrfach guter Input geliefert wurde freue ich mich auch dieses Mal wieder auf euer Feedback. Da ich mich auf Grund der besseren Klettereigenschaften und Agilität für die aus meiner Sicht ausreichenden Federwegsvariante mit 140mm für Hometrails, Bergtouren und gelegentlich Bikeparks entschieden. Sollte ja trotz 104kg ausreichen. Nun zur Frage: Würdet Ihr eher zur Ausstattungsvariante Essential oder Full Party greifen?

Link Full Party

Link Essential
 
Dabei seit
30. September 2020
Punkte Reaktionen
69
Hi,

Ich kenne die Formula Palette des Full Party nicht, aber was ich dir aus eigener Erfahrung sagen kann, ist dass die Fox Rhythm 34 im Essential vielleicht eine anständige Einsteigergabel ist, aber leider eher für leichtere Personen geeignet ist. Ich bringe 90kg auf die Wage und sie flext beim Bremsen schon ordentlich aufgrund der geringen Steifigkeit. Du würdest sie am Gewichtslimit betreiben, insofern würde ich dir vom Essential abraten.
 
Zuletzt bearbeitet:

dasK

durchaus ausbaufähig
Dabei seit
25. Dezember 2004
Punkte Reaktionen
1.879
Bei dem Preisunterschied ist es ja natürlich auch eine finanzielle Frage. Spielt diese jedoch keine Rolle, ganz klar Full Party. Die Formula Federchen kommen sehr gut weg in div. Tests und auch der Rest ist ja sehr annehmbar. Beim Essential wäre (oder ist) für mich der Knackpunkt auch die Fox 34 Float Rhythm. Die ist eher so "joa...geht schon" und scheint dann bei schwereren und/oder erfahrenen Piloten flott Potential für einen Austausch zu haben. 2600 Steine sind für ein Fully ja jetzt nicht besonders viel und an sich ist die Ausstattung ja auch vollkommen in Ordnung am Preis gemessen. Aber wie geschrieben, wenn der Preis nicht (besonders) ausschlaggebend ist, definitiv das Full Party. Über Dekore und Farben wurde sich hier ja zum Teils heftig beschwert. Ich persönlich finds beim FP komplett geil. Aber das ist und bleibt für immer reine Geschmackssache ;)
 

sebhunter

Brennsuppnschwimma
Dabei seit
20. Mai 2020
Punkte Reaktionen
4.115
Ort
München
Hallo zusammen,

da mir hier schon mehrfach guter Input geliefert wurde freue ich mich auch dieses Mal wieder auf euer Feedback. Da ich mich auf Grund der besseren Klettereigenschaften und Agilität für die aus meiner Sicht ausreichenden Federwegsvariante mit 140mm für Hometrails, Bergtouren und gelegentlich Bikeparks entschieden. Sollte ja trotz 104kg ausreichen. Nun zur Frage: Würdet Ihr eher zur Ausstattungsvariante Essential oder Full Party greifen?

Link Full Party

Link Essential
...finde beide gut. Je nach Budget entscheiden.

Aber wo willst du ein RIOT herbekommen? Wo sind die lieferbar?
 
Dabei seit
3. Juli 2014
Punkte Reaktionen
7.359
Ort
Allgäu
Das Fahrwerk am Party ist sicherlich überlegen, hast du den Lust auf Coil bzw weißt was der Unterschied ist zu einem Air Dämpfer.
 

sebhunter

Brennsuppnschwimma
Dabei seit
20. Mai 2020
Punkte Reaktionen
4.115
Ort
München
Hi,

Ich kenne die Formula Palette des Full Party nicht, aber was ich dir aus eigener Erfahrung sagen kann, ist dass die Fox Rhythm 34 im Essential vielleicht eine anständige Einsteigergabel ist, aber leider eher für leichtere Personen geeignet ist. Ich bringe 90kg auf die Wage und sie flext beim Bremsen schon ordentlich aufgrund der geringen Steifigkeit. Du würdest sie am Gewichtslimit betreiben, insofern würde ich dir vom Essential abraten.
Echt? An welchem Rad hast du ne Rhythm 34?

Soweit ich weiß hat die Rhythm 34 das gleiche "steife" Chassis wie die Perfomance Modelle mit 34mm Standrohren. Kann mir nicht vorstellen, dass die nicht steif genug sein sollte.
 

Geisterfahrer

ab und zu da
Dabei seit
23. Februar 2004
Punkte Reaktionen
12.713
Ort
Nordbaden
Zumindest bei der Gabel sollte man sich auch im Klaren darüber sein, dass die Formulas ne Menge Einstellmöglichkeiten bieten. Schon fein, wenn man sich auskennt und sich die Mühe machen will. Dann lässt sich die Gabel wirklich toll auf einen abstimmen.
Hier sollte man aber ehrlich zu sich selbst sein, ob man das will/braucht. Ich muss sagen, dass mich meine Manitou Mattoc in der Hinsicht eher nervt. Da komme ich mit der grundsätzlich etwas schlechteren Pike besser klar.

Die Cura neigt mehr zum Schleifen als die Shimanobremse am günstigeren Modell, weil sie extrem geringe Belagsabstände hat. Ist aber trotzdem ne super Bremse, die ich eigentlich bevorzugen würde.
 

sebhunter

Brennsuppnschwimma
Dabei seit
20. Mai 2020
Punkte Reaktionen
4.115
Ort
München
Zumindest bei der Gabel sollte man sich auch im Klaren darüber sein, dass die Formulas ne Menge Einstellmöglichkeiten bieten. Schon fein, wenn man sich auskennt und sich die Mühe machen will. Dann lässt sich die Gabel wirklich toll auf einen abstimmen.
Hier sollte man aber ehrlich zu sich selbst sein, ob man das will/braucht. Ich muss sagen, dass mich meine Manitou Mattoc in der Hinsicht eher nervt. Da komme ich mit der grundsätzlich etwas schlechteren Pike besser klar.
...mir geht das mit meiner Auron auch so, liegt bei mir aber an mangelnder Erfahrung 😉
Erst mal muß man überhaupt verstehen was man mit LSC und HSC überhaupt verstellt und wie man das mal als Grundabstimmung einstellt, dann muß man auch noch den Unterschied "erfahren". Dafür brauchts imho schon viel Erfahrung, Wissen und ein sehr gutes Gefühl was da wie wann etc. passiert und wie´s sich anfühlt...bzw. muß man erst mal wissen wie´s sich anfühlen sollte....

Ich hab mir da jetzt mit LSC/HSC ne Grundeinstellung zurechtgelegt. Die funktioniert, ob´s besser sein könnte?
Ich sag jetzt: "erst mal nicht mehr anfassen!" :D
 
Dabei seit
3. November 2013
Punkte Reaktionen
8.173
Ort
Albtrauf
Ich habe am Fully die Fox 34 Performance Elite SC Fit4, also die "gewichtsreduzierte" Variante. Mit meinen 95 Kg habe ich bislang bzgl. Steifigkeit/Verdrehen nichts negatives feststellen können.
Ob es Unterschiede im Chassis zwischen Rhythm, Performance etc. gibt, wage ich zu bezweifeln. Da spielt doch eher das Innenleben die entscheidende Rolle.
Ob das Innenleben der Rhythm jetzt wiederum mit hohem Gewicht klar kommt weiß ich nicht, bei der Performance Elite ist es kein Problem.
 
Dabei seit
16. Juli 2018
Punkte Reaktionen
953
Ne Erfahrungswerte von Bekannten.

Chassis ist gleich bzw schwerer.
Dämpfung passt eher so zu 70 bis 80kg.
Ne Bomber Z2 geht da eher.
Aber beidem Gewicht und nen Enduro würde ich nicht die rythm nehmen
 

DeKa79

Naturradler
Dabei seit
30. Oktober 2019
Punkte Reaktionen
61
Ort
Ramstein
Was denn hiermit?

Wenn ich mich richtig erinnere ist der Threadersteller fast 2m groß. Ob er mit einem Bike mit weniger als 620mm Stack glücklich werden wird?

Ich selbst bin „nur“ 190cm groß (allerdings ebenso 95cm SL) und mir wäre die Front beim Rift Zone viel zu niedrig. Das Riot Trail ist eines der wenigen bezahlbaren Trailbikes, das man mit einer Schrittlänge von 95cm aufgrund von 670mm Stack und 40mm Riserbar ohne extreme Sattelüberhöhung fahren kann. Hinzu kommt, dass es für den Preis gut ausgestattet ist. Es steht daher auch auf Platz 1 meiner Liste. Leider ist die Auslieferung an die Händler lt. Ghost nicht vor Juli geplant.
 
Dabei seit
4. April 2012
Punkte Reaktionen
1.914
34 Rythm geht gar nich , wenn man 100kg wiegt und ein wenig gehen lassen will, ist bei mir mit gute 85 KG schon am Limit .
Und ich rede hier nicht von Steifigkeit, sondern von der Luftfeder . Das Ding sackt einfach nur durch.
 
Dabei seit
6. Mai 2016
Punkte Reaktionen
20
Das Fahrwerk am Party ist sicherlich überlegen, hast du den Lust auf Coil bzw weißt was der Unterschied ist zu einem Air Dämpfer.
Erstmal danke für die gute Resonanz. Laut meinem Händler kann ich das Essential in KW 22 und das FP 4 Wochen später abholen. Das Riot ist tatsächlich von der Geo in der Preisklasse fast einzigartig. Coil habe ich bislang tatsächlich noch keine Erfahrung. Aber für meine Gewichtsklasse sollte das ja ganz gute Option sein. Mit der Cura hab ich keinerlei Erfahrung bisher lediglich Shimano und Magura gefahren. Die Einstellmöglichkeiten an der Formula Gabel reizen mich da dies evtl besser einstellbar ist für mein Gewicht. Die letzte Fox 34 hatte ich auf Anschlag aufgepumpt.
 
Dabei seit
3. Juli 2014
Punkte Reaktionen
7.359
Ort
Allgäu
Coil habe ich bislang tatsächlich noch keine Erfahrung. Aber für meine Gewichtsklasse sollte das ja ganz gute Option sein.
Da ist halt nicht mal kurz 10-15 PSI mehr reinpumpen. Da sollte man schon die passende Feder für das Gewicht haben. Spricht halt extrem sensibel an, kann aber auch DH Panzer Feeling aufkommen je nach Fahrwerk und Setup.

Das Party ist in meinen Augen schon spannend. Ist halt deutlich mehr bergab ausgerichtet. Bestimmt das lustigere "Party" Modell von beiden.

PS: Die Geo von den neuen Ghost Bikes liest sich immens, ist sie aber gar nicht. Bei 1,85m kannst locker beim Nirvana zum XL greifen, das Lector in L hab ich mit 1,86m mit SL 88cm probiert und werde sogar mal das XL antesteten. Das L war nicht riesig. Das XL wäre dann aber mit Dropper ohne Versatz etwas anders für mich.
Also keine Angst vor richtig langen Bikes bei Ghost.
 
Dabei seit
6. Mai 2016
Punkte Reaktionen
20
Bin smarte 1,98m groß 😁 ja ich glaub Ansicht ist das FP Modell spannender. Die Dropper ist ebenfalls ein Vorteil gegenüber Essential.
 

sebhunter

Brennsuppnschwimma
Dabei seit
20. Mai 2020
Punkte Reaktionen
4.115
Ort
München
Bin smarte 1,98m groß 😁 ja ich glaub Ansicht ist das FP Modell spannender. Die Dropper ist ebenfalls ein Vorteil gegenüber Essential.
upps, da ist ja selbst das XL schon klein. Wäre mal interessant, ob Ghost den Offfset der Sattelstütze in die OR-Länge mit einrechnet? Die ist nämlich bei Ess. und FP gleich lang, obwohl´s bei FP ja 30mm mehr sein sollten, das wäre auch hilfreich.

Wenn´s länger sein darf, könnte auch das das Trek Fuel EX in XXL passen.
 
Oben