Giant Reign 2 - 1x11 Schaltung verbessern

Dabei seit
25. August 2020
Punkte Reaktionen
0
Hallo,

ich habe folgendes gebrauchte Enduro Bike bekommen:
Giant Reign 2 aus 2016

Es wurde die Schaltung vom Vorbesitzer auf eine 1x11 Shimano XT umgebaut. Mit dieser bin ich nicht ganz zufrieden und möchte sie verbessern. Der Umbau wurde nicht gescheit gemacht. Es ist z.B. noch die 2x10er Kurbel drinnen. Die Gänge schalten aber sehr sauber durch.

Derzeit sind folgende Komponenten verbaut:

Kassette: Dyna-Sys11 CS-M8000 CS-HG50-10 Abstufung:11-46
IMG_3890.JPG
IMG_3859.JPG

IMG_3892.JPG


Kettenblatt: STYX 7075 CNC 32T Lochkreis=115mm
IMG_3895.JPG


SLX-Krubel: FC-M677

Schaltwerk: Dyna-Sys11 mit langem Käfig

IMG_3891.JPG


Kette: SRAM PCX1 mit 112 Glieder
IMG_3894.JPG


Folgendes stört mich bzw. möchte ich ändern:

Beim kleinsten Gang (46er Ritzel) rattert die Kette am Kettenblatt. Die Kettenlinie am Kettenblatt ist ca. 55mm. Ich denke die 2x10 Kurbel passt nicht optimal. Oder geht es, dass ich nur das Kettenblatt tausche?

Wenn man auf den kleinsten beiden Ritzel (13er und 11er) unterwegs ist, springt die Kette wenn man stärker reintritt. Der Vorbesitzer hat gemeint, es müsste an der Kassette liegen. Ich denke die SRAM Kette passt nicht zur Shimano Kassette, oder?

Ich möchte das Kettenblatt von derzeit 32 Zähne vergrößern, weil ich für meinen Betrieb schneller fahren und langsamer strampeln möchte. Ich würde mir ein 36er oder ein 38er Kettenblatt vorstellen.

Falls eine neue Kassette notwendig ist, hätte ich gerne ein möglichst großes Ritzel (46 oder größer). Weil wenn das Kettenblatt schon vergrößert wird, wäre ein möglichst großes Ritzel für steile Anstiege nicht schlecht.


Danke für eure Hilfe
Hannes
 
Dabei seit
31. August 2014
Punkte Reaktionen
18
Die Kassette sieht für mich schon ziemlich fertig aus.
Low Budget wäre neue Kassette+Kette+Kettenblatt. Die Kettenlinie ist auf jeden Fall zu groß, die könntest du mit längeren Kettenblattschrauben und Spacern etwas verkleinern. Schön ist das in meinen Augen aber nicht und wirklich viel sparen tust damit auch nicht.

Je nach Budget würde ich dir direkt einen komplett neuen Antrieb mit 1x12 empfehlen.
Wenn 1x12 dann entweder Sram NX Kassette oder irgendwas von Sunrace, da du sonst noch den Freilauf tauschen müsstest, was glaube ich bei deinem Laufradsatz nicht geht.

PS: Lochkreis müsste bei deiner Kurbel 104 sein, wenn mich nicht alles täuscht.
 
Dabei seit
1. März 2004
Punkte Reaktionen
6.554
Ort
Leipzig
Egal ob Kettenlinie oder die gesamte Kombi, im Grunde muss es so funktionieren. Die Kassette sieht auf den kleinen Ritzeln ok aus. Man kann auch nur die kleinsten drei erneuern. Aber so teuer ist die Kassette ja nicht (40-50€).
Was sagen die Verschleisslehren?
Ich fahre meine 1*11 XT auch mit pc-x1, problemlos. Wenn die kleinen Ritzel springen, kann es auch eine zu lange Kette sein.

Aber klar, wenn du von 11fach wegwillst, bleibt dir mit diesem Freilauf nur SX/NX 12fach oder ein xD oder Microspline Freilauf.
 

hw_doc

Einzigster lizensierter Newman Narben Standart
Dabei seit
26. November 2004
Punkte Reaktionen
5.148
Ort
Hannover
Aber klar, wenn du von 11fach wegwillst, bleibt dir nur SX/NX oder ein xD oder Microspline Freilauf.

Oder Sunrace und deren Derivate. Von Ware direkt aus CN ganz zu schweigen...

Die Schaltröllchen könnten das beschriebene Phänomen auslösen, genauer gesagt, dass das Obere (Führung) verschlissen sein könnte, also dessen Lager durch ist. Hatte neulich aber auch ein gebrauchtes XT-Schaltwerk in der Hand, wo die Röllchen vertauscht worden waren, also "Tension" oben und "Guide" unten...

Zuerst aber mal die Einstellung der Schaltung prüfen, kann genausogut fehlende Umschlingung (B-Schraube) sein, wenn die schweren Gänge springen.

Ich schließe mich sonst meinen Vorrednern an: Grundsätzlich müsste das alles zusammen funktionieren, auch wenn die Kettenlinie vom Optimum entfernt ist.
Ein weiterer Punkt ist die Kontrolle bzgl. Verschleiß und auch mal schauen, ob das schaltwerk grade ist.

Kette sieht auf den ersten Blick nicht wirklich zu lang aus.

BTW: Es ist nur der Lockring von einer 10-fach-Kassette, die Kassette selbst ist besagte CS-M8000.
 
Dabei seit
25. August 2020
Punkte Reaktionen
0
Hallo,

ich habe jetzt mal das Kettenblatt versuchsweise mit Beilagscheiben um 3mm nach innen versetzt. Jetzt ist die Kettenlinie bei ca. 52mm (Mitte Rahmen auf Mitte Kette). Das Kettenblatt rattert jetzt, wenn der Gang am größten Ritzel ist, etwas weniger. Aber doch immer noch. Am zweiten Ritzel, das ja ca. 4mm weiter außen sitzt ist das Rattern fast komplett weg.

Ich habe mal zwei Videos gemacht.
  • Video vom Kettenblatt, wenn die Kette hinten am 46er Ritzel läuft. Man sieht, dass die Kette schon sehr stark in die Verzahnung reingezogen werden muss und dadurch rattert. Ist das normal so. Aber geht ja geometrisch irgendwie nicht anders.
  • Video vom 11er Ritzel. Hier ist kein Rattern zu höhren. Der Schräglauf ist aber hier auch schon relativ groß.
Videos auf WeTransfer

Ich denke mal, dass die Kettenlinie noch weiter nach innen verschoben werden sollte.
Kann es sein, dass das Kettenblatt und die Kette für diesen Kettenschräglauf nicht optimal ist? Gibt es da etwas besseres?

Hannes
 
Dabei seit
25. August 2020
Punkte Reaktionen
0
Hallo,

ich komme nicht wirklich drauf, woran es wirklich liegt, dass die Schaltung nicht optimal funktioniert.

Deshalb überlege ich jetzt ernsthaft, gleich die komplette Schaltung auf eine SRAM Eagle GX 1x12 umzubauen. Mir würde die große Bandbreite der 1x12 Schaltung sehr gut gefallen.

Daher habe ich eine generelle Frage zur Kurbel.

Ich habe bei meinem Giant Reign 2 2016 folgendes Innenlager:
Shimano SM-BB71-41A PressFit BB92

Passt in dieses Innenlager die SRAM Kurbel oder muss ich tauschen? Wenn ich tauschen muss, welches Innenlager brauche ich?

Danke
Hannes
 
Oben