Giant Reign 2009 Kette "knallt" unter Last

Dabei seit
26. April 2022
Punkte Reaktionen
0
Hallo,

Ich muss mich leider relativ verzweifelt an euch wenden, denn ich hab im Thema Schaltung beim Fahrrad keine/kaum Erfahrung.

Fahrrad ist ein Giant Reign (müsste aus 2009 sein) und vor ca 8 Jahren gebraucht gekauft.

Stand jetzt ein paar Jahre in der Garage, das sollte aber nichts zur Sache tun.

Ich habe das Problem, dass unter starker Last (also im sogenannten Wiegetritt und hohem Gang) die Kette irgendwo durchzurutschen scheint.

Es knallt (merke ich auch in den Pedalen^^), allerdings bleiben die Gänge, egal welche so wie sie sind.

De Kette springt zu keiner Zeit vom kleinsten oder größten Ritzel, weder vorne noch hinten.

Auf dem Radständer schaltet alles soweit sauber und ordentlich.

Da ja dann meistens der Antrieb verschlissen ist, habe ich die Kette, die Kassette und zwei der vorderen Kettenblätter erneuert(größte war nirgends mehr lieferbar).

Allerdings besteht das Problem immernoch......
Ich habe die alten Teile alle in neu bestellt, bin mir aber nicht 100% sicher ob sie zueinander passen und hier nicht der Fehler liegt.

Zum den verbauten Teilen:

Umwerfer: Shimano Deore LX
Schaltwerk: SRAM X9 (9Fach)
Schalthebel: SRAM X7
Kette: Shimano CN HG-93
Kassette: Shimano Deore XT CS M770 CN
Kettenblätter: Shimano Deore XT FC M760

Ich hoffe irgendjemand kann dazu was sagen oder hat ne Idee was ich ich prüfen kann.


Danke schonmal im voraus
 

DR_Z

und der alte Mann
Dabei seit
15. November 2013
Punkte Reaktionen
1.399
Ort
Niederrhein
Sag doch mal in welchen Gängen das passiert
Kombinationen Shimano/Sram sind oft problematisch.
Welche Zähnezahl kann das Schaltwerk,?
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
26. April 2022
Punkte Reaktionen
0
OK ähem....
Ich hab jetzt nicht jede Gangpaarung ausprobiert.

Aber definitiv im 2.Kettenblatt vorne (also 32 Zähne, ist neu)
Und dabei auf jeden Fall in den Ritzeln 4,5 und 6 der Kassette.
Für das kleine Blatt ist die Übersetzung dann zu kurz um richtig Kraft draufzubekommen, das Große kann ich nochmal explizit testen.
 
Dabei seit
26. April 2022
Punkte Reaktionen
0
Sollte eigentlich richtig herum sein.

Hab gerade nochmal etwas getestet.
Es passiert eigentlich immer, wenn die Übersetzung lang genug ist, dass ich richtig reintreten kann.

Im 3. Kettenblatt ist die Kette gerade sogar fast abgesprungen(das ist doch eigentlich Einstellungssache, allerdings schleift die Kette schon am Umwerfer, wenn ich in 3-9 bin)
Im 2. Hört und sieht man beim extrem kraftvollen reintreten (also reintreten und sich am Lenker noch runterziehen.....), Dass immer wenn ein Pedal waagrecht steht und richtig Kraft kommt, die Kette am Umwerfer schleift. (An der Außenseite Richtung Pedal)

Also so, als würde sich die Kurbel oder das Kettenblatt unter Last verbiegen ?!?

Auf dem Ständer kann ich beim Drehen kein verbogenes Kettenblatt erkennen, schlägt maximal im Zehntel Millimeter Bereich.

Kurbel ist laut Aufschrift eine XT mit Hollowtech 2 Lager.
 

Anhänge

  • PXL_20220427_163645932.jpg
    PXL_20220427_163645932.jpg
    287,1 KB · Aufrufe: 103
  • PXL_20220426_155950731.jpg
    PXL_20220426_155950731.jpg
    324,2 KB · Aufrufe: 90
Zuletzt bearbeitet:

DR_Z

und der alte Mann
Dabei seit
15. November 2013
Punkte Reaktionen
1.399
Ort
Niederrhein
Einmal ist es eine Einstellungssache ob der Umwerfer schleift.
Dann biegt sich natürlich die Kurbel etwas, das ist normal.
Was ist bei dir 2. Gang?
Das ist in der richtigen Zählweise das 2.größte Ritzel und das kleinste ist 9.
 
Dabei seit
26. April 2022
Punkte Reaktionen
0
Wenn das Verbiegen normal ist, bin ich ja schonmal etwas beruhigt.....

Ich meinte das Kettenblatt, nicht das Ritzel.
Sorry, hab's verbessert.

Bei den Tests im 2. und 3. Kettenblatt war ich aufgrund der Übersetzung in den Ritzeln 5-9, also die Kleineren.
 

bebo2403

Spezialist
Dabei seit
28. August 2007
Punkte Reaktionen
34
Das klingt für mich nach einer verschlissenen Kassette. Wenn du die Kette deutlich über die zulässige Längung bzw. Verschleissgrenze hinaus fährst, dann machst du dir damit auch die Kassette schneller kaputt. Fällt dann oft erst nach Montage einer neuen Kette auf. Dann springt die Kette nämlich auf den kleinen Ritzeln gerne über.
 
Dabei seit
26. April 2022
Punkte Reaktionen
0
Das hab ich auch öfter gelesen....
Deshalb hab ich ja auch die Kette, die Kassette und die beiden Kettenblätter komplett erneuert.
Die Kette hat 114 Glieder und die alte war ungefähr ein Glied länger(bei gleicher Gliederzahl ^^ ), also schon deutlich gelängt. Die Kassette sah nicht allzu verbraucht aus, allerdings kenne ich mich da nicht so mit aus.

Tut aber ja auch nichts zur Sache, da ja jetzt alles neu ist :(

Lediglich das dritte und größte Kettenblatt ist noch alt, da ich das nirgends mehr neu gefunden hab.
 
Dabei seit
4. September 2008
Punkte Reaktionen
153
Wenn das Rad lange gestanden hat könnten auch die Sperrklinken im Freilauf verklebt sein weil das Fett verharzt ist.
 
Dabei seit
26. April 2022
Punkte Reaktionen
0
OK, dann werde ich mir den Mal anschauen.
Das Rad stand jetzt ca 3 Jahre in der Garage.

Bleibt trotzdem wohl noch das Problem, dass die Kette vom Kettenblatt "runter will" wenn durch einen hohen Gang lange viel Kraft anliegt......
 

DR_Z

und der alte Mann
Dabei seit
15. November 2013
Punkte Reaktionen
1.399
Ort
Niederrhein
Mach doch mal ein Bild exakt in der Achse des Schaltröllchen vom Schaltwerk in der Schaltstellung wo es "knallt".
Das gleiche genau von hinten in der Kettenflucht, dass man sieht wie die Kette vom Schaltröllchen zum Ritzel läuft.
 
Dabei seit
26. April 2022
Punkte Reaktionen
0
Alles klar,
werd ich morgen mal tun.

Edit: Hab die Bilder mal angehangen.
War das so gemeint?

Und könnte ich um das größte Kettenblatt zu erneuern jedes andere mit 4 Loch und 104 Lochkreis nehmen?
Wenn ich dann nur noch irgendwo ne Kante wegfeilen müsste wäre das kein Problem.
 

Anhänge

  • PXL_20220428_132528958.jpg
    PXL_20220428_132528958.jpg
    288,9 KB · Aufrufe: 78
  • PXL_20220428_132508309.jpg
    PXL_20220428_132508309.jpg
    327,2 KB · Aufrufe: 76
  • PXL_20220428_132446699.jpg
    PXL_20220428_132446699.jpg
    243,8 KB · Aufrufe: 75
  • PXL_20220428_132423330.jpg
    PXL_20220428_132423330.jpg
    176,1 KB · Aufrufe: 80
  • PXL_20220428_130642582.jpg
    PXL_20220428_130642582.jpg
    307,9 KB · Aufrufe: 79
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
26. April 2022
Punkte Reaktionen
0
Falls die Perspektive oder der Fokus/die Schärfe nicht passt, kann ich auch noch welche machen wenn das irgendwie helfen kann.....
 
Dabei seit
26. April 2022
Punkte Reaktionen
0
OK, dann von mir ein großes Dankeschön:)

Ich werd das wal in Ordnung bringen.
Sollte ich mich nicht mehr melden ist das Problem damit behoben 8-)
 
Dabei seit
26. April 2022
Punkte Reaktionen
0
So, da bin ich wieder.......

Das Schaltauge ist getauscht, aber Besserung gibt's keine.....

Im Gegenteil, jetzt kann ich nichtmal mehr die Schaltung richtig einstellen.
Wenn ich die Zugspannung so einstellen, dass ich ordentlich ins kleinste Ritzel komme, spring die Kette beim runterschalten in den 8. Direkt in den 7. (Hää?!?)

In den 9. Kommt der Umwerfer jetzt generell kaum rein. Anschlagschraube hab ich sogar schon komplett rausgedreht.

Kann es sein, dass der Umwerfer einfach "verschlissen" ist, also eventuell die Feder ihre Zugspannung verloren hat?

Dann würde ich das Ding einfach in die Tonne kloppen und nen anderen holen damit der Krieg hier mal endet.
 

DR_Z

und der alte Mann
Dabei seit
15. November 2013
Punkte Reaktionen
1.399
Ort
Niederrhein
Es kann sein, dass das Schaltwerk auch verbogen ist. Dann gehört es in die Tonne.
Fluchtet denn nun die Kettenführung sauber mit der Kettenlinie?
Du bist doch mittlerweile auch schon Experte :D
 
Dabei seit
26. April 2022
Punkte Reaktionen
0
OK, dann werde ich den Schaltzug mal erneuern.
Super leichtgängig war er jetzt nicht, allerdings auch nicht so fest, dass es mir gesondert aufgefallen wäre.

Kettenflucht passt fast, aber noch nicht 100%
Der Umwerfer ist an der markierten Stelle mit Nieten befestigt und hat dort etwas seitliches Spiel.

Wenn ich den neuen Zug dran habe Versuche ich die Nieten Mal mit meinem Kettennietwerkzeug vom Motorrad etwas "straffer zu bekommen" ^^
 

Anhänge

  • PXL_20220426_180429844_1.png
    PXL_20220426_180429844_1.png
    2,2 MB · Aufrufe: 49
Oben Unten