Giant Trance Advanced Pro 29 im Test: XC-Feile auf Steroiden

Giant Trance Advanced Pro 29 im Test: XC-Feile auf Steroiden

aHR0cHM6Ly93d3cubXRiLW5ld3MuZGUvbmV3cy93cC1jb250ZW50L3VwbG9hZHMvMjAxOS8wOC9naWFudC10aXRlbC00NDI5LmpwZw.jpg
Mit dem taiwanesischen Branchenriesen Giant scheint das letzte große Bollwerk gegen 29"-Laufräder zu bröckeln. Das neue Giant Trance Advanced Pro 29 wirkt auf dem Papier dank moderner Geometrie, 115 mm Maestro-Federweg und abfahrtsorientierter Ausstattung wie eine Mischung aus Trailbike und XC-Feile – soll sich jedoch nicht vor technischem Terrain verstecken müssen! Wir haben dem federleichten 29"-Geschoss auf den ruppigen Trails der spanischen Pyrenäen auf den Zahn gefühlt.

Den vollständigen Artikel ansehen:
Giant Trance Advanced Pro 29 im Test: XC-Feile auf Steroiden
 

Geisterfahrer

ab und zu da
Dabei seit
23. Februar 2004
Punkte Reaktionen
12.724
Ort
Nordbaden
Bei der Bremskraft kannst Du am billigsten und einfachsten mit den Belägen ansetzen. Ich fahre Trickstuff und blaue BBB, finde ich beide sehr gut. Ob sich die T anders anfühlt als eine R, kann ich nicht sagen, bin ich noch nicht gefahren. Mit der R bin ich auch in den Alpen gut klargekommen (hatte da allerdings bereits Beläge und Scheiben auf TS getauscht.)
 
Dabei seit
28. November 2017
Punkte Reaktionen
6.407
Ort
Dehemm
Boah das wäre cool! :)
Die gleichen Reifen nehmen... und dann noch einmal mit den unterschiedlichen. :) ui, das wäre toll!
Dann aber bitte im Forum, nicht per PN. Das ist spannend. Ich war total überrascht, was auf 300HM die Zeitunterschiede mit verschiedenen Bikes sind. Klar kann man argumentieren, dass es bei Touren nicht auf ein paar Minuten ankommt, aber bei 6h+ auf dem Bike könnte es schon eine Relevanz haben (nicht zeitlich, aber auf das mehr an Kraft, das man aufbringen muss).
 
Dabei seit
15. August 2010
Punkte Reaktionen
1.223
Ort
Linz
Bike der Woche
Bike der Woche
Herzlichen Dank
Weitere Infos für andere zum Thema

Das gilt dann aber eben auch nach unten. Und da scheint nur speed max zu zählen. Als wenn es was zu gewinnen gäbe. 30% weniger Geschwindigkeit bei gleichem oder mehr Spaß durch bewusst aktive Fahrweise klingt für mich schlüssiger.
Einzig die Länge der Doubles und Höhe/ Tiefe der Drops sind dann für den Federweg entscheidend.

Na da bin ich voll bei dir. Aber glaub für bewusste Fahrweise musst Hardtail fahren, merk ich beim BTR immer :D
Speed ist doch eh nur so ne Forumssache. Wenn ich in Saalbach bin sieht das oft nicht so aus als ob alle soooo schnell sind.
Hast natürlich Leute dabei die richtig gut fahren aber der Großteil ist ums runterkommen bemüht. Und auch die Leute werden hier fleissig schreiben. Aber Speed ist ja eh relativ. Was für den langsamen schnell ist ist für den schnellen langsam. Mein EVO wiegt nun 16kg. Hat DD Reifen drauf und Stahlfederdämpfer. Es muss bergab spass machen und halten. Bergauf komm ich schon auch wenn es bisschen anstrengender ist. Aber klar, das Rad ist hier als XC deklariert. Da würde auch ich wohl aufs gewicht schauen. Und ich tu es auch so wenn es sich anbietet. Aber ich werd mir kein XX1 kaufen für 50g weniger. Preis/Leistung ist dann eher das Zauberwort.
 
Dabei seit
1. Februar 2010
Punkte Reaktionen
1.071
Ort
Linz - Österreich
Dann aber bitte im Forum, nicht per PN. Das ist spannend. Ich war total überrascht, was auf 300HM die Zeitunterschiede mit verschiedenen Bikes sind. Klar kann man argumentieren, dass es bei Touren nicht auf ein paar Minuten ankommt, aber bei 6h+ auf dem Bike könnte es schon eine Relevanz haben (nicht zeitlich, aber auf das mehr an Kraft, das man aufbringen muss).

Passt, bissl müssts euch aber noch gedulden ;)
Werd dann bei beiden Bikes hinten den Wolfpack Speed montieren und vorne einen Renegade.
Vergleichsbasis:
XC Chinacarbon Hardtail mit 8,7kg vs Trance 29 2 mit 13,7kg. Rein vom Gewicht würd ich sagen, dass ich ~15-20W mehr treten muss mim Trance, um die gleiche Zeit zu schaffen - mal schaun!
 
Dabei seit
17. Juli 2003
Punkte Reaktionen
2.825
Ort
Hessen
Passt, bissl müssts euch aber noch gedulden ;)
Werd dann bei beiden Bikes hinten den Wolfpack Speed montieren und vorne einen Renegade.
Vergleichsbasis:
XC Chinacarbon Hardtail mit 8,7kg vs Trance 29 2 mit 13,7kg. Rein vom Gewicht würd ich sagen, dass ich ~15-20W mehr treten muss mim Trance, um die gleiche Zeit zu schaffen - mal schaun!
vergleiche auch ständig Zeit und Watt und Reifen, allerdings radspezifisch. Finde das in Summe sinnvoller, als unterschiedliche Radkonzepte mit gleicher Bereifung. Dann geht bei einem der beiden immer Sinn bzw Einsatzzweck flöten. Ich war gestern zB mit dem Enduro (light) im CC Training, Watt sind ja Watt, es macht einfach wenig Spaß mit dem Ding 2 x15 min Intervalle hochzufahren, die Position, der gefühlte Vortrieb usw ist einfach was anderes.
"Trail"finde ich spannend, dh, was mehr als CC und was weniger als Enduro hättens denn gern :) gerade die Reifen und der dann damit erzielbare (bergab)-Einsatzbereich sind für mich in den Tests hier viel zu abfahrlastig. Mit dem Trail sollte man mmN notfalls einen Marathon fahren können :)
CC Fully 9,6kg mit FT S Works / Race K bei 7min Teerauffahrt ca 275w / Enduro (ca 12,7kg, Kaiser / DHR II 2,3 dual) 315 W
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
16. Oktober 2017
Punkte Reaktionen
240
Ort
Marbach am Neckar
Ich fahre seit einiger Zeit das Reign und frage mich, warum man kaum noch ein GIANT rumfahren sieht.
Ist die Marke so unsexy geworden oder haben die Direktversender den Markt so im Griff?

Das Trance schaue ich mir auf jeden Fall mal an. Finde es auch etwas zu teuer, hinsichtlich der gewählten Komponenten.
Aber da sind sie ja in guter Gesellschaft. Muss letzlich jeder selbst entscheiden, was ihm sein Radl wert ist.
 
Dabei seit
25. März 2011
Punkte Reaktionen
57
Mit einem Preis von 4.799 € ist diese im mittleren Preissegment angesiedelt
??????????????????????????????????????????????????????????????????
Und dann die Bremsen und ne GX...
KOmplettbikes haben docj immer scheiss Komponenten. In der Regel wird eine gute Gabel verbaut und beim Rest gespart...selbst an 6000 Euro Rädern ist "Mist" dran.
 
Dabei seit
11. Februar 2019
Punkte Reaktionen
13
Leider war gerade das Bergauf im Steilen eine Enttäuschung. Wie schon an einem Anthem ist mir der Hinterbau zu stark eingesackt.

Hi

Bist du gelockt gefahren und trotzdem eingesackt? Ich liebe steil (für mich) bergauf und trotzdem technisch (und wenn es geht schnell) bergab...

Habe bisher nur Cube Stereo 120 und das Trance gefunden die slack Geo haben und (relativ) leicht sind. Aber bergauf ist ein Muss...
 
Dabei seit
17. Mai 2012
Punkte Reaktionen
1.960
Ich werfe noch das
Intense Sniper Trail
das neue SC Tallboy
Yeti SB130
ein. Was die Gewichte angeht würde ich auch schauen mit was für Reifen die Bikes kommen. Es macht keinen Sinn einen Minion 2.4 mit einer dünnen Pelle zu vergleichen
 
Dabei seit
19. Oktober 2007
Punkte Reaktionen
1.615
Ich werfe noch das
Intense Sniper Trail
das neue SC Tallboy
Yeti SB130
ein. Was die Gewichte angeht würde ich auch schauen mit was für Reifen die Bikes kommen. Es macht keinen Sinn einen Minion 2.4 mit einer dünnen Pelle zu vergleichen
Da passt eher das SB100 rein, aber sonst d'accord.
 
Dabei seit
17. Mai 2012
Punkte Reaktionen
1.960
Njein. Wenn es um ein leichtes Downcountry geht dann ja. Wenn es um den übergeordneten Test von 8 Trailbikes geht, würde das SB130 eher passen. Wenn man selbst aufbaut kann man bei dem Bike auch auf geringes Gewicht (relativ zu den Fähigkeiten) kommen
 
Dabei seit
25. Oktober 2003
Punkte Reaktionen
31
Ort
Essen
Hi

Bist du gelockt gefahren und trotzdem eingesackt? Ich liebe steil (für mich) bergauf und trotzdem technisch (und wenn es geht schnell) bergab...

Habe bisher nur Cube Stereo 120 und das Trance gefunden die slack Geo haben und (relativ) leicht sind. Aber bergauf ist ein Muss...
Richtig gelockt sackt natürlich nichts ein. Aber dann federt es halt nicht mehr. Das schwierige ist halt, aktiv ohne wegsacken zu erreichen. Mein Rallon mit 160mm ging Bergauf super, aber war mir nicht aktiv genug. Das Trance ist schön aktiv, aber sackt zu sehr weg, wenn es steil bergauf geht. Finde mein Thunderbolt (leider kein 29er) bergauf den besten Kompromiss. Ein instinct mit 50mm Hub Dämpfer würde dem vielleicht nahe kommen. Sprich, ein 140mm Instinct auf 130 mm beschneiden. Das ist aber wohl etwas rumgespiele. Wie gesagt, das Trance ist schon echt gut. Aber denke, dass da gerade gute Alternativen auf den Markt kommen, wie das kona 137 oder das neue 120mm Santa Cruz. Die bin ich aber noch nicht gefahren
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
25. September 2019
Punkte Reaktionen
1
Hallo zusammen,

ich bin neu hier und hab schon ein bisschen länge mitgelesen.
Das Trance 29 hat es mit ziemlich angetan.
Könnt ihr mir sagen was das hier für ein Modell ist? Laut Händler: Trance Advanced Pro 2 29er -2019

Ich finde es aber nicht auf der Seite von Giant.

914416
 
Dabei seit
3. November 2013
Punkte Reaktionen
8.483
Ort
Albtrauf
Hallo zusammen,

ich bin neu hier und hab schon ein bisschen länge mitgelesen.
Das Trance 29 hat es mit ziemlich angetan.
Könnt ihr mir sagen was das hier für ein Modell ist? Laut Händler: Trance Advanced Pro 2 29er -2019

Ich finde es aber nicht auf der Seite von Giant.

Anhang anzeigen 914416
Du findes es auf der US-Seite von Giant

Das Rote ist evtl. in D nicht erhältlich.
 
Dabei seit
25. September 2019
Punkte Reaktionen
1
Du findes es auf der US-Seite von Giant

Das Rote ist evtl. in D nicht erhältlich.
Hallo Danke,

doch ich hab es bei einem Deutschen Händler im Angebot gefunden: https://www.mount7.com/fahrraeder/mountainbikes/giant-trance-advanced-pro-2-29er-2019.html
 
Dabei seit
1. Februar 2010
Punkte Reaktionen
1.071
Ort
Linz - Österreich
Boah das wäre cool! :)
Die gleichen Reifen nehmen... und dann noch einmal mit den unterschiedlichen. :) ui, das wäre toll!

So, heute hab ich den ersten Vergleichstest zwischen Fully und Hardtail gemacht.

Daten:
Hardtail 8,95kg (direkt vor der Fahrt gewogen, inkl Licht etc), Reifen hinten Wolfpack Speed, vorne Wolfpack Race
Fully 13,58kg (direkt vor der Fahrt gewogen, inkl Licht etc), Reifen hinten Wolfpack Speed, vorne Wolfpack Trail
beide Bikes mit Klickpedalen - Eggbeater (am Fully fahr ich normalerweise Flats, hab aber aufgrund der Vergleichbarkeit umgebaut)

Ich:
65kg
Rucksack mit ca 4kg

Strecke:
2km langer 10% Asphalt-Anstieg (200hm) mit zwischendrin steilen kurzen 20%-Rampen

gefahren bin ichs mit 285W (ist ein angenehm zügiges Tempo für mich) - gemessen mit Power2Max NGeco, den ich nach der Fahrt mit dem Hardtail ans Fully geschraubt habe. Hab während dem Anstieg die Rundenwatt immer genau im Blick gehabt, sonst kann man ja unmöglich so exakt fahren, dass bei beiden Radln die gleichen Watt rauskommen.


Ehrlichgesagt bin ich etwas ernüchtert bzgl der Hardtail-Zeit:

hardtail.JPG

das war meine Fully-Zeit eine halbe Stunde später:

fully.JPG


mit anderen Reifen (zB Maxxis DHR) würds wohl ganz anders ausschaun.
Bestärkt mich aber in meiner Meinung, dass die Reifen viel(!) mehr ausmachen als das Gewicht!
 
Zuletzt bearbeitet:

Hammer-Ali

Ich habe nix dagegen überholt zu werden. Leider..
Dabei seit
14. November 2016
Punkte Reaktionen
7.132
Ort
Hamburg
Coole Aktion!
21 Sekunden Differenz bei über 4,5 kg Unterschied bei 200 amtlichen Höhenmetern klingt für mich in etwa erwartbar. Bezogen auf ein Rennen sind das natürlich Welten, aber ansonsten bleibt der Unterschied doch im Rahmen. Ich denke auch dass die Reifen nen größeren Unterschied machen.
 
Oben