Gibt es Gravel-Bikes bzw. -Rahmen mit steilem Sitzwinkel >77°?

Dabei seit
13. Juli 2020
Punkte Reaktionen
229
Liebe Forumsgemeinde,

ich benötige Eure Schwarm-Intelligenz:

Ich überlege, mir als Ergänzung zu meinem Hardtail einen leichten Renner für Asphalt und Waldautobahnen zuzulegen/aufzubauen bzw. aufbauen zu lassen. Favorisieren würde ich, in der Hoffnung auf möglichst wenig Gewicht, einen Gravel-typischen Rahmen. Bei meinen bisherigen Probefahrten mit den klassischen Drop-Bars habe ich mir jedoch sehr schwer getan, ggf. würde ich diesen daher mit Flat-Bar aufbauen oder später auf Flat-Bar umbauen.

Wichtig wäre mir auf jeden Fall ein möglichst steiler Sitzwinkel: Ich fahre aktuell 77,5°, hätte auf dem Renner jedoch nix gegen einen noch steileren Sitzwinkel einzuwenden, da ich gerne auch die Bergauf-Strecken fahre. Der Lenkwinkel sollte möglichst mindestens so groß sein, daß ein Toe-Overlap nicht vorkommt. Einen sehr steilen Lenkwinkel möchte ich möglichst nicht haben, da ich nervöse/zu direkte Räder nicht mag.

Ich bin ca. 1,70m groß und habe eine Schrittlänge von ca. 82/83cm. Als Kurbellänge soll am Renner 170mm montiert werden (fahre ich aktuell auch und taugt mir gut), ggf. auch nur 165mm, wenn ich damit den oben angesprochenen Toe-Overlap verhindern kann.

Frage 1:
Kann man Schaltung und Bremse von einem Graveller auch mit anderen Hebeln für einen Flat-Bar ausstatten, oder ist einmal Drop-Bar = immer Drop-Bar, und nur mit komplettem Umbau der Technik (also komplette Bremse und komplette Schaltung tauschen) ein Wechsel zwischen beiden Lenker-Formen möglich?

Frage 2:
Kennt Ihr passende Rahmen/Bikes, die die genannten Anforderungen erfüllen und in Frage kämen? Bin bei den Gravellern bisher nicht fündig geworden, da dort die steilsten Sitzwinkel, die ich gefunden habe, bei ca. 75° lagen (Cube).

Frage 3:
Als Mtb käme (ggf.) das Pipedream Sirius in Frage, da liegt der nackte Rahmen, ohne Gabel, jedoch bei 'schlanken' 2,8kg... Haltet Ihr es für realistisch, mit entsprechend leichten Felgen und Reifen und insgesamt entsprechendem Focus auf Leichtbau, den Rahmen als fertiges Bike auf unter 10kg zu bekommen? Toe-Overlap wäre da kein Thema mehr, der ist bei dem flachen Steuerrohrwinkel ausgeschlossen, der Sitzwinkel würde auch passen...

Frage 4:
Gibt es zwingend Dinge, die ich beachten muß, wenn ich einen Gravel-Rahmen mit Flatbar aufbaue?

Ich würde mich freuen, wenn ihr mir Tipps geben könntet und Euer Wissen mit mir teilt! Danke Euch!
 
Dabei seit
19. Juni 2005
Punkte Reaktionen
5.433
Welches Rennrad hat 77,5° Sitzwinkel ?

Deine Fragen zum Umbau von Dropbar zu Flatbar wurden hier schon x-fach beantwortet...
 
Dabei seit
13. Juli 2020
Punkte Reaktionen
229
@filiale: Ich kenn mich mit Rennrad, Cyclocross oder Gravel nicht aus. Du darfst mir gerne sagen, aus welchem Grund es bei den Rennern keine entsprechend steile Sitzwinkel gibt. Ich bin Dir da nicht bös, sondern würde mich freuen, wenn Du/Ihr mir sagen würdet 'brauchst nicht suchen, gibt's nicht' oder 'wird aktuell nicht gebaut weil's fast keiner haben will' o.ä.! Deswegen frag ich ja hier. Habe bei der Suche mit den Begriffen 'Gravel, Sitzwinkel, steil' in allen möglichen Suchkombinationen leider nichts gefunden, was meine Frage beantwortet hätte.

Bei den Mtb's gab's bis vor wenigen Jahren ja auch nur Sitzwinkel im Bereich um die +/-73°, jetzt sind wir deutlich steiler unterwegs.

Und bzgl. der Frage nach dem Umbau Drop-Bar auf Flat-Bar: Entschuldige, Du hast recht, daß ich danach nicht noch separat gesucht habe. Die Frage ist mir beim Schreiben meines Beitrages eingefallen und ich habe nicht daran gedacht, daß erst zu suchen... Sorry!
 
Zuletzt bearbeitet:

McDreck

Cyclist for Justice
Dabei seit
18. Februar 2020
Punkte Reaktionen
4.044
Ort
City Z
Welches Rennrad hat 77,5° Sitzwinkel ?
Triathlon-Räder haben bis zu 80°.
Frage 1:
Kann man Schaltung und Bremse von einem Graveller auch mit anderen Hebeln für einen Flat-Bar ausstatten, oder ist einmal Drop-Bar = immer Drop-Bar, und nur mit komplettem Umbau der Technik (also komplette Bremse und komplette Schaltung tauschen) ein Wechsel zwischen beiden Lenker-Formen möglich?
Hin und her sowie Mix ist aufwändig und teuer. Lass es lieber!
Frage 2:
Kennt Ihr passende Rahmen/Bikes, die die genannten Anforderungen erfüllen und in Frage kämen? Bin bei den Gravellern bisher nicht fündig geworden, da dort die steilsten Sitzwinkel, die ich gefunden habe, bei ca. 75° lagen (Cube).
Steiler Sitzwinkel ist was für Fullys (wegen Sag) und richtig steil bergauf. Sowas macht man mit einen Rennrad oder auch Gravel nicht. Asphalt-, Forst- und Schotterwege haben idR keine derartigen Steigungen, dass das helfen würde.
Frage 4:
Gibt es zwingend Dinge, die ich beachten muß, wenn ich einen Gravel-Rahmen mit Flatbar aufbaue?
Ja. Rahmen für Dropbar sind deutlich kürzer im Reach als Rahmen für Flatbar. Daher auch die Neigung zum Toe overlap. Es gibt Flatbar-Gravelbikes, wie das Spezialized Diverge Evo zum Beispiel. Es gibt auch eine Handvoll Dropbar-Gravels, die längeren Rahmen haben. Ich schätze jetzt mal grob, jedes Gravel mit einem Reach ab 400mm dürfte bei Dir keinen Overlap mehr erzeugen.

Btw, toe overlap ist nicht spürbar solange Du nicht langsam ums Eck rum fahren willst.
 
D

Deleted 568521

Guest
Mein Verdacht: in Wirklichkeit suchst du ein leichtes Hardtail mit Starrgabel, kein geländegängiges Rennrad.

Rennräder und die Varianten sind alle dazu gemacht, schnell bergauf und schnell bergab zu fahren, die Sitzwinkel, die sich dabei bewährt haben, sind die, die auf dem Markt sind.
 
Dabei seit
13. Juli 2020
Punkte Reaktionen
229
@McDreck: Danke für Deine ausführliche Antwort!
Frage 1: Ich hatte es mir fast gedacht.
Frage 2: Hab ich mir so in der Art auch schon gedacht.
Der Ursprung der steilen Sitzwinkel bei den Fullys war mir bekannt. Ich hab für mich selber nur mittlerweile herausgefunden, daß ich im direkten Vergleich mit meinem alten 26''-HT und 73,5° Sitzwinkel nach einer längeren Tour am nächsten Tag gerne mal Schmerzen im Knie habe, was ich nicht habe, wenn ich mit meinem aktuellen HT fahre, welches einen Sitzwinkel von 77,5° hat. Daher würde ich für einen 'leichten Renner' (ggf. dann halt ein Mtb-Rahmen gewichtsoptimiert aufgebaut), mit dem ich gerne auch längere Touren fahren möchte, ebenfalls einen steilen Sitzwinkel bevorzugen.
 
Dabei seit
13. Juli 2020
Punkte Reaktionen
229
@0_o : Das mit dem 'schnell bergauf und schnell bergab' ist bei diesem Bike-Projekt tatsächlich das Ziel. Thema Sitzwinkel war ich gerade drauf eingegangen. Daher: Ja, kann sein, daß es auf ein leichtes HT mit Starrgabel hinausläuft... Wird dann vermutlich eine Chimäre: Der Rahmen eines HT, mit Winkeln eines Enduro (weil steiler Sitzwinkel), und Räder und Reifen evtl. aus dem Gravel-Bereich oder XC-Extrem-Leichtbau... :dope:
 

McDreck

Cyclist for Justice
Dabei seit
18. Februar 2020
Punkte Reaktionen
4.044
Ort
City Z
Wird dann vermutlich eine Chimäre: Der Rahmen eines HT, mit Winkeln eines Enduro, und Räder und Reifen evtl. aus dem Gravel-Bereich
Die Idee ist nicht neu. Auf Straße und Waldweg brauchst aber keine Enduro-Geometrie.
Ein XC-Race-Hardtail im Leichtbau ist im Endeffekt auch nur ein grobes Flatbar-Gravelbike. Heißt halt nur nicht Gravel und manche Leute werfen mit Steinen, wenn man etwas ohne Dropbar als Gravel bezeichnet. Aber das muss einen ja nicht kümmern.
 
Dabei seit
13. Juli 2020
Punkte Reaktionen
229
Das war der Grund meiner Frage: Welches Rennrad hast Du aktuell das solch einen Sitzwinkel hat ?
Hmmm, kann es sein, daß wir aneinander vorbei geredet haben, weil ich mich ggf. mißverständlich ausgedrückt habe? Mit 'auf dem Renner' meine ich den zukünftigen Renner, wegen dem ich hier gerade frage.
Mein derzeitiges Bike, das den Sitzwinkel von 77,5° hat, ist ein HT, das Pipedream Moxie.

Daher auch der Gedanke, ggf. das Pipedream Sirius, welches von der Geo dem Moxie recht ähnlich ist, als Leichtbau-Version aufzubauen, sofern sich nicht doch ein fertiges Rad, mit passender Geo und vom Gewicht her schön leicht, findet.
 

McDreck

Cyclist for Justice
Dabei seit
18. Februar 2020
Punkte Reaktionen
4.044
Ort
City Z
Willst Du jetzt eher auf Wegen fahren oder doch MTB-Trails runterballern?
einen leichten Renner für Asphalt und Waldautobahnen zuzulegen/aufzubauen
Ein langer MTB-Stahlrahmen und Leichtbau sind widersprüchlich.

Vielleicht solltest Dir noch mal überlegen, was genau Du mit dem Ding alles machen willst und was nicht. In Deinen Ideen fehlt noch die klare Linie und es scheint, als schwebe Dir noch so ein Mittelding aus MTB und Gravel vor Augen, wie z.B. das Evil Chamois Hagar.
 
Dabei seit
13. Juli 2020
Punkte Reaktionen
229
@McDreck: Genau das ist ja mein Dilemma! Der Einsatzzweck ist eindeutig: Es soll ein leichtes Rad für die schnelle Runde auf Asphalt bzw. der Waldautobahn werden. Welches 'Label' dann auf dem Rahmen klebt, ob sich da einer hinstellt und sagt 'ist ein Gravel', oder 'ist ein Crosser', oder 'ist ein Rennrad', oder 'ist ein XC-HT', oder von mir aus auch 'ist sonst was' - das ist mir sowas von Latte!!!

Für's 'Ballern' (wobei das, was ich als 'ruppigeres Gelände' bezeichnen würde vielen hier vermutlich nur ein müdes Lächeln entlockt), hab ich das Moxie; wurzelige Trails, steileres Gelände, das muß das Bike, für welches ich hier frage, alles nicht machen.

Aber:
Ich möchte einen steilen Sitzwinkel, mind. die 77,5° wie beim Moxie, da ich damit gut klar komme.
(By the way: diverse Einstellmöglichkeiten an dem 73,5°-HT mit anderer Sattelstütze, verschiedene Sättel, verschiedene Vorbauten, Sattel vor und zurück, Sattel in der Höhe rauf und runter verändert, auch andere Kurbellänge, ist alles ausprobiert. Fahre Flats. Trotzdem hab ich bei dem 73,5°-Sitzwinkel auf längeren Touren immer wieder Schmerzen im Knie.)

Lenkwinkel: Da wäre ich flexibel, solange das Bike nicht zu nervös wird. Hier kann man aber ja einem eher steilen Lenkwinkel durch einen längeren Vorbau (und eine entsprechend angepaßte Wahl der Rahmengröße) die Schärfe nehmen. Mit den bei Gravel-Rädern gängigen 71/70° könnte ich gut leben, wäre es etwas weniger wär ich aber auch nicht bös.

Lenker haben wir eben geklärt, Flat-Bar wäre mir am liebsten, wenn's ein fertiges Rad nur mit Drop-Bar gibt, würde ich auch das ausprobieren.

Ja, eine Starrgabel soll rein.

Der Stahlrahmen vom Sirius wäre ein Kompromiß, weil der Sitzwinkel für mich Priorität hat.
Alternativ kämen auch Alu oder ggf. Titan in Frage. Carbon möchte ich nicht, kann ich mich nicht mit anfreunden. Das Stahl und Leichtbau aber eher schwierig Hand in Hand gehen, noch dazu mit einer Reifenfreiheit von bis zu 29x3.0er Reifen, ist mir klar! Werde auf dem hier gesuchten Rahmen leichte und schnelle Laufräder und Reifen fahren, eine Größe von max. 29x2.2 wäre ausreichend. Wobei ich noch nicht entschieden habe, ob ich auf 700cc gehe, dann in einer Breite von max. 40mm. Ganz klar, daß das Sirius also hier eigentlich viel zu viel Platz hat!

Evtl. würde ich noch überlegen, ob ein passender Rahmen ggf. als Maßanfertigung eine Option ist. Wenn's aber was passendes fertig gäbe, wäre mir das lieber.

Vielleicht hat ja noch einer eine Idee, was passen könnte. Ich würd mich freuen, wenn einem was einfällt. Über Hinweise auf Rahmen, welche in der Vergangenheit mal gebaut wurden und die mir wichtigen Punkte erfüllen würde ich mich auch freuen! Evtl. läßt sich da gebraucht einer finden.

Nochmals lieben Dank.
 
Dabei seit
13. Juli 2020
Punkte Reaktionen
229
@McDreck: Danke für den Link zum Chamois Hagar! Ich hab's mir grad mal angeschaut, und ja, von den groben Eckdaten käme es in Frage! Mit Zweifach-Antrieb und den angesprochenen leichten Laufrädern und Reifen. Leider bin ich beim Sitzwinkel raus, auch die 74° vom L (käme ja laut deren Seite von der Größe auch in Frage) sind mir halt noch zu flach. Aber ansonsten: Jup, sowas in der Art sollte es sein! Da würd ich auch den Flat-Bar ausprobieren!

Edit: Grad mal geschaut, wo Händler sind - ich glaub, ich muß meinen Moxie-Händler nochmal kontaktieren:D - der hat auch Evil. Vielleicht ist es ja doch einen Blick wert und evtl. mal proberollen....
 
Oben