Gibt es heutzutage noch "Old School Hardtails"?

Snowcrash

Fuck it dude, let's go biking
Dabei seit
30. Mai 2014
Punkte Reaktionen
151
Was ich damit meine:

  • 27,5 Laufräder
  • 2/3x10 Übersetzung
  • Schnellspanner-Achsen
  • Keine Vario-Stütze

Ist ein solches Rad, mit einer vernüftigen Ausstattung, heutzutage überhaupt noch zu bekommen? Ich weiß noch es gab da vor 5 Jahren mal so einen Versender, wo man sich sein Rad sehr individuell zusammenstellen konnte. Habe den Namen aber vergessen.
 
Dabei seit
13. Juni 2012
Punkte Reaktionen
7.021
Was ich damit meine:

  • 27,5 Laufräder
  • 2/3x10 Übersetzung
  • Schnellspanner-Achsen
  • Keine Vario-Stütze

Ist ein solches Rad, mit einer vernüftigen Ausstattung, heutzutage überhaupt noch zu bekommen? Ich weiß noch es gab da vor 5 Jahren mal so einen Versender, wo man sich sein Rad sehr individuell zusammenstellen konnte. Habe den Namen aber vergessen.

Jenachdem, was du unter „vernünftiger Ausstattung“ verstehst und welche Rahmengröße du benötigst, kann dein Vorhaben klappen.
Bei den günstigeren Modellen so bis 1.000€ würde ich sagen und dann in kleinen Rahmengrößen hast du bei vielen Herstellern noch 27,5er Laufräder und eine 2-fach Schaltung.

Ansonsten wird’s wohl schwierig als Komplettbike oder ein Selbstaufbau.
Bei Transalp-bikes konnte man immer relativ viel im Konfigurator zusammenklicken.
 

Cpt_Oranksch

Unfluencer
Dabei seit
10. Dezember 2020
Punkte Reaktionen
25.223
Bike der Woche
Bike der Woche
Was ich damit meine:

  • 27,5 Laufräder
  • 2/3x10 Übersetzung
  • Schnellspanner-Achsen
  • Keine Vario-Stütze

Ist ein solches Rad, mit einer vernüftigen Ausstattung, heutzutage überhaupt noch zu bekommen? Ich weiß noch es gab da vor 5 Jahren mal so einen Versender, wo man sich sein Rad sehr individuell zusammenstellen konnte. Habe den Namen aber vergessen.
Klar gibt es das. Heißt dann Flatbar Gravelbike. :D
 

Snowcrash

Fuck it dude, let's go biking
Dabei seit
30. Mai 2014
Punkte Reaktionen
151
Jenachdem, was du unter „vernünftiger Ausstattung“ verstehst und welche Rahmengröße du benötigst, kann dein Vorhaben klappen.
Bei den günstigeren Modellen so bis 1.000€ würde ich sagen und dann in kleinen Rahmengrößen hast du bei vielen Herstellern noch 27,5er Laufräder und eine 2-fach Schaltung.

Ansonsten wird’s wohl schwierig als Komplettbike oder ein Selbstaufbau.
Bei Transalp-bikes konnte man immer relativ viel im Konfigurator zusammenklicken.

Jo, Transalp meinte ich, muss ich mir noch mal angucken.

Klar gibt es das. Heißt dann Flatbar Gravelbike. :D

Gibt es Gravelbikes mit Flatbars tatsächlich? Habe ich noch nie irgendwo gesehen.
 

Cpt_Oranksch

Unfluencer
Dabei seit
10. Dezember 2020
Punkte Reaktionen
25.223
Bike der Woche
Bike der Woche
Jo, Transalp meinte ich, muss ich mir noch mal angucken.



Gibt es Gravelbikes mit Flatbars tatsächlich? Habe ich noch nie irgendwo gesehen.
Gibt´s
 

Snowcrash

Fuck it dude, let's go biking
Dabei seit
30. Mai 2014
Punkte Reaktionen
151
Gibt´s

Das Ding kostet 2200€? Bei der Ausstattung?

o_O :spinner:
 

Snowcrash

Fuck it dude, let's go biking
Dabei seit
30. Mai 2014
Punkte Reaktionen
151
Willkommen in 2022 😆

Na ja, im Mountainbike-Bereich kriege ich für den Preis auch heutzutage ein Rad mit XT Austattung, vernünftigen Bremsen und einer Federgabel im Wert von um die 700€. Ich frage mich einfach, womit die bei einem Rad mit Starrgabel einen solchen Preis rechtfertigen.

Aber klar, ist halt Specialized, bei denen kostet ein Mountainbike mit kompletter XT Austattung und Reba heutzutage vermutlich 4000€... 🙄🤣
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
1. Oktober 2017
Punkte Reaktionen
6.845
Ort
Vogtland
Was ich damit meine:

  • 27,5 Laufräder
  • 2/3x10 Übersetzung
  • Schnellspanner-Achsen
  • Keine Vario-Stütze

Ist ein solches Rad, mit einer vernüftigen Ausstattung, heutzutage überhaupt noch zu bekommen? Ich weiß noch es gab da vor 5 Jahren mal so einen Versender, wo man sich sein Rad sehr individuell zusammenstellen konnte. Habe den Namen aber vergessen.
Hab jetzt nicht alles gelesen...
Bei dem Titel ist mir aber direkt das HT 01 von Brand X eingefallen.
Muss man eben selber aufbauen.

 

sebhunter

Brennsuppnschwimma
Dabei seit
20. Mai 2020
Punkte Reaktionen
5.407
Ort
München
Aber klar, ist halt Specialized, bei denen kostet ein Mountainbike mit kompletter XT Austattung und Reba heutzutage vermutlich 4000€... 🙄🤣
...bei Speci kommt das im Zweifel hin😏...aber sonst wirst dich auch wundern.
Hast ne Vorstellung was ne komplette XT Gruppe kost? Und ne gscheite Gabel? Google mal, mach noch Rahmen, LRS und sonstige Teile auf dem Niveau dazu, da hast schneller 3.000,-€ auf der Uhr als du schauen kannst 😳
 
Dabei seit
2. Januar 2007
Punkte Reaktionen
170
Was ich damit meine:

  • 27,5 Laufräder
  • 2/3x10 Übersetzung
  • Schnellspanner-Achsen
  • Keine Vario-Stütze

Ist ein solches Rad, mit einer vernüftigen Ausstattung, heutzutage überhaupt noch zu bekommen? Ich weiß noch es gab da vor 5 Jahren mal so einen Versender, wo man sich sein Rad sehr individuell zusammenstellen konnte. Habe den Namen aber vergessen.

Warum will man sowas neu kaufen? Da müsste es doch auf dem Gebrauchtmarkt genug davon geben.
 

Cpt_Oranksch

Unfluencer
Dabei seit
10. Dezember 2020
Punkte Reaktionen
25.223
Bike der Woche
Bike der Woche
Was ich damit meine:

  • 27,5 Laufräder
  • 2/3x10 Übersetzung
  • Schnellspanner-Achsen
  • Keine Vario-Stütze

Ist ein solches Rad, mit einer vernüftigen Ausstattung, heutzutage überhaupt noch zu bekommen? Ich weiß noch es gab da vor 5 Jahren mal so einen Versender, wo man sich sein Rad sehr individuell zusammenstellen konnte. Habe den Namen aber vergessen.
Das Bulls Copperhead 3 27.5 ist zumindest nah an Deinen Vorstellungen
 
Dabei seit
30. April 2011
Punkte Reaktionen
121
Na ja, im Mountainbike-Bereich kriege ich für den Preis auch heutzutage ein Rad mit XT Austattung, vernünftigen Bremsen und einer Federgabel im Wert von um die 700€. Ich frage mich einfach, womit die bei einem Rad mit Starrgabel einen solchen Preis rechtfertigen.

Aber klar, ist halt Specialized, bei denen kostet ein Mountainbike mit kompletter XT Austattung und Reba heutzutage vermutlich 4000€... 🙄🤣
Ja Specialized ist eher auf der teuren Seite. Keine Frage.
Sich beim Gravel über den vergleichen mit dem Mountainbike hohen Preis fragen, liegt aber nicht an Specialized. da kannst du bei jedem großem Hersteller schauen.
Bei Trek z.B. kostet das teuerste Emonda Modell 13099€. Dafür gibts Carbon Rahmen und elektronische Schaltung.
Das teuerste Slash kostet auch 13099€ und neben dem Carbon Rahmen mit elektronischer Schaltung gibt es noch elektronische Sattelstütze sowie Federgabel und Dämpfer mit Flight Assist dazu.

Dann gibt es natürlich noch andere Hersteller wie Pinarello oder Colnago bei denen du keine MTBs findest, aber dafür Rennräder für mehr als 13k€.

Fahrräder fürs Hobby sind Luxusartikel und werden entsprechend bepreist. Ist leider so...
 
Dabei seit
13. Juni 2012
Punkte Reaktionen
7.021
….Das teuerste Slash kostet auch 13099€ und neben dem Carbon Rahmen mit elektronischer Schaltung gibt es noch elektronische Sattelstütze sowie Federgabel und Dämpfer mit Flight Assist dazu.
….

Für den Preis fehlt halt beim Speci einfach das komplette Flight Attendant Fahrwerk, was locker 2k Aufpreis kostet zum „normalen“ Fahrwerk.
Natürlich sind alle Hersteller preistechnisch am freidrehen, Speci ist da finde ich aber nochmal ne andere Nummer.
 
Dabei seit
30. April 2011
Punkte Reaktionen
121
Für den Preis fehlt halt beim Speci einfach das komplette Flight Attendant Fahrwerk, was locker 2k Aufpreis kostet zum „normalen“ Fahrwerk.
Natürlich sind alle Hersteller preistechnisch am freidrehen, Speci ist da finde ich aber nochmal ne andere Nummer.
Die Räder in meinem Beispiel waren ja bewusst beide von Trek um zu verdeutlichen, dass Rennräder und neuerdings Gravel Bikes auf den ersten Blick schon immer (im Vergleich zu MTBs) weniger teure Technik bieten fürs gleiche Geld. Unabhängig vom Hersteller.
Und ja Specialized ist wie schon gesagt eher auf der teuren Seite.
Sollte aber erstmal genug Off Topic sein.
 
Dabei seit
13. Juni 2012
Punkte Reaktionen
7.021
Die Räder in meinem Beispiel waren ja bewusst beide von Trek um zu verdeutlichen, dass Rennräder und neuerdings Gravel Bikes auf den ersten Blick schon immer (im Vergleich zu MTBs) weniger teure Technik bieten fürs gleiche Geld. Unabhängig vom Hersteller.
Und ja Specialized ist wie schon gesagt eher auf der teuren Seite.
Sollte aber erstmal genug Off Topic sein.

Ah ok. Jetzt hab ich es verstanden!
Stimmt. Im Vergleich zum MTB finde ich Renner auch echt teuer
 

sebhunter

Brennsuppnschwimma
Dabei seit
20. Mai 2020
Punkte Reaktionen
5.407
Ort
München
Bei Trek z.B. kostet das teuerste Emonda Modell 13099€. Dafür gibts Carbon Rahmen und elektronische Schaltung.
Das teuerste Slash kostet auch 13099€ und neben dem Carbon Rahmen mit elektronischer Schaltung gibt es noch elektronische Sattelstütze sowie Federgabel und Dämpfer mit Flight Assist dazu.
Das ist schon irgendwie krank:oops:
...für das Geld hab ich letztes Jahr eine neues Auto aus europäischer Produktion gekauft. Ausgestattet mit mehr Elektronik als jedes dieser Bikes, dazu noch Klimaautomatik, Sitzheizung, Navi, Glasdach, Teilleder, Metalliclack, Alufelgen + Winterbereifung auf gleichen Alufelgen und einiges mehr... 🚗
 
Dabei seit
29. September 2001
Punkte Reaktionen
6.257
Ort
Köln
Das ist schon irgendwie krank:oops:
...für das Geld hab ich letztes Jahr eine neues Auto aus europäischer Produktion gekauft. Ausgestattet mit mehr Elektronik als jedes dieser Bikes, dazu noch Klimaautomatik, Sitzheizung, Navi, Glasdach, Teilleder, Metalliclack, Alufelgen + Winterbereifung auf gleichen Alufelgen und einiges mehr... 🚗
Und? Ist halt der obere Bereich, muss man ja nicht kaufen, fahrbare RR gibt es auch deutlich preiswerter. Ist halt im Hobby Bereich so, wer Geld ausgeben kann.... Im Fotobereich, HeiFei etc... lachen die über deine 13.000 EUR. :D
 
Dabei seit
26. Februar 2014
Punkte Reaktionen
89
Das ist schon irgendwie krank:oops:
...für das Geld hab ich letztes Jahr eine neues Auto aus europäischer Produktion gekauft. Ausgestattet mit mehr Elektronik als jedes dieser Bikes, dazu noch Klimaautomatik, Sitzheizung, Navi, Glasdach, Teilleder, Metalliclack, Alufelgen + Winterbereifung auf gleichen Alufelgen und einiges mehr... 🚗
Aber in dem Vergleich macht wohl nur das Bike Freude am Fahren. ;)
 

sebhunter

Brennsuppnschwimma
Dabei seit
20. Mai 2020
Punkte Reaktionen
5.407
Ort
München
Und? Ist halt der obere Bereich, muss man ja nicht kaufen, fahrbare RR gibt es auch deutlich preiswerter. Ist halt im Hobby Bereich so, wer Geld ausgeben kann.... Im Fotobereich, HeiFei etc... lachen die über deine 13.000 EUR. :D
...klar, noch depperter geht natürlich immer :D

Aber in dem Vergleich macht wohl nur das Bike Freude am Fahren. ;)
...hängt immer vom Einsatzbereich ab, ich bzw. die jetzige Fahrerin hat viel Freude damit:

1657116515642.png
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
26. Februar 2014
Punkte Reaktionen
89
Schicke Rennsemmel.

Der solide Tiefeinsteiger zum Einkaufen. Mit nem Tausender beim Stadler wirds was.

Kann man mit dem Carbon-Ferrari nicht vergleichen.

Wobei Autovergleiche eigentlich immer lustig sein können.
 
Oben Unten