Goodyear Newton MTF und MTR: Neue MTB Reifen für Trail bis Downhill

Goodyear Newton MTF und MTR: Neue MTB Reifen für Trail bis Downhill

aHR0cHM6Ly93d3cubXRiLW5ld3MuZGUvbmV3cy93cC1jb250ZW50L3VwbG9hZHMvMjAyMi8wNS9OZXd0b24tTVRGLU1UUi0xMDA2LmpwZw.jpg
Der amerikanische Reifengigant Goodyear will seine Präsenz auch auf dem Mountainbike-Markt weiter ausbauen. Hierfür wurde der MTB Reifen Newton komplett überarbeitet und bringt neben zwei Profil-Designs insgesamt drei unterschiedliche Karkassen-Varianten an den Start. Alle Infos zum neuen Trail, Enduro und Downhillreifen findet ihr hier!

Den vollständigen Artikel ansehen:
Goodyear Newton MTF und MTR: Neue MTB Reifen für Trail bis Downhill

Was sagt ihr zum neuen Goodyear Newton MTF und MTR?
 
Dabei seit
8. Oktober 2016
Punkte Reaktionen
383
3 Jahre im Bikepark ohne den Reifen zu wechseln?!
Sind ca. 500 km im Jahr bei mir. Für einen DH Reifen recht positive Bilanz. Hinten ist der DHRll DH 2.4 drauf. Der sieht nach 2 Jahren /1000km, wie der Assegai aus - etwas schlechter also. Als nächstes versuche ich mal den Dissector DH 2.4. Liegt auch schon bereit (unter 1200g).
Grüße Alex
 

Anhänge

  • IMG_20210413_160207.jpg
    IMG_20210413_160207.jpg
    373,6 KB · Aufrufe: 50
Dabei seit
7. Mai 2008
Punkte Reaktionen
399
Also mit Profil Design wollen die schon mal nicht herausstechen.

Der Vorderreifen sieht echt nach E-Bike aus.
Solche MX Profile sind am MTB doch Käse, vorallem die Seitenstollen.
 
Dabei seit
18. April 2012
Punkte Reaktionen
218
Ort
Innsbruck/München
Also mit Profil Design wollen die schon mal nicht herausstechen.

Der Vorderreifen sieht echt nach E-Bike aus.
Solche MX Profile sind am MTB doch Käse, vorallem die Seitenstollen.
Ist sehr nah am Assegai, weiß nicht was es daran auszusetzen gibt. Die Reviews die es bis jetzt gibt lesen sich auch ziemlich positiv.

Bzgl. Gewicht - ich würde mir niemals einen sub 1200g Reifen ans Enduro bauen.

Weiß jemand wo man die Reifen schon bestellen kann?
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
12. Juni 2021
Punkte Reaktionen
546
In den PB Kommentaren hat Goodyear folgende Erklärung (Rechtfertigung?) für die hohen und abweichenden Gewichte gepostet:

"The weights are reflective of the intended use and demands placed on todays mountain bikes. We'll be updating the website very shortly to reflect the production weights now we are in mass-production."

Lies: E-Bike Reifen, deren Gewicht durch die Fertigung bei Dritten offenbar etwas nach oben gerutscht ist.
 
Dabei seit
7. Mai 2008
Punkte Reaktionen
399
Ist sehr nah am Assegai, weiß nicht was es daran auszusetzen gibt. Die Reviews die es bis jetzt gibt lesen sich auch ziemlich positiv.

Bzgl. Gewicht - ich würde mir niemals einen sub 1200g Reifen ans Enduro bauen.

Weiß jemand wo man die Reifen schon bestellen kann?

Sehr na am Assegai ? Bist du Blind ?

Der Asse hat viel enger stehende Seitenstollen die auch anders aussehen.
Der Asse hat ganz andere Mittelstollen.

Daran auszusetzen hab ich wie erwähnt vorallem die Seitenstollen, viel zu viel Abstand für einen Allrounder der er ja sein will.

Die haben da ja einfach nur Quadrate angeordnet.
Noch simpler kann man ein MTB Profil gar nicht mehr gestalten.

Wird wohl auch nicht von Goodyear selbst produziert sondern ist nur gelabelt.
Das ist für mich 100% ein E-Bike Reifen.
Traktorreifen für viel Drehmoment.
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
18. April 2012
Punkte Reaktionen
218
Ort
Innsbruck/München
Sehr na am Assegai ? Bist du Blind ?

Der Asse hat viel enger stehende Seitenstollen die auch anders aussehen.
Der Asse hat ganz andere Mittelstollen.

Daran auszusetzen hab ich wie erwähnt vorallem die Seitenstollen, viel zu viel Abstand für einen Allrounder der er ja sein will.

Die haben da ja einfach nur Quadrate angeordnet.
Noch simpler kann man ein MTB Profil gar nicht mehr gestalten.

Wird wohl auch nicht von Goodyear selbst produziert sondern ist nur gelabelt.
Das ist für mich 100% ein E-Bike Reifen.
Traktorreifen für viel Drehmoment.
Ich meine weniger das Profil als der Einsatzzweck/Gesamtcharakteristik, les dir mal das Review hier durch, dass ist die Grundlage meiner Aussagen: https://bikerumor.com/goodyear-newton-mtf-mtr-review/ Dort wird auch auf die veränderte Fertigung und Entwicklung bei Goodyear eingegangen, die mittlerweile mit den neu gelaunchten Reifen wieder Inhouse stattfindet.
 
Dabei seit
2. Juni 2007
Punkte Reaktionen
1.753
Ich meine weniger das Profil als der Einsatzzweck/Gesamtcharakteristik, les dir mal das Review hier durch, dass ist die Grundlage meiner Aussagen: https://bikerumor.com/goodyear-newton-mtf-mtr-review/ Dort wird auch auf die veränderte Fertigung und Entwicklung bei Goodyear eingegangen, die mittlerweile mit den neu gelaunchten Reifen wieder Inhouse stattfindet.
Nur dass "Goodyear Bike" nicht der Reifenhersteller Goodyear Tire & Rubber Co. ist. Das bringt der Artikel bei Bikerumor ständig durcheinander.
"Goodyear Bike" ist eine Marke der Firma Rubber Kinetics LLC. Diese hat wiederum vom Reifenhersteller Goodyear Tire den Markennamen lizensiert.
Die Entwicklung findet also 'Inhouse' bei Rubber Kinetics statt. Nicht bei Goodyear Tire.

Der MTF ist vom Profil stark an den Michelin Wild Enduro angelehnt. Das sind vom MX inspirierte Profile, ganz anders as die von Maxxis.
 
Dabei seit
25. April 2021
Punkte Reaktionen
150
Für die Wettkampffraktion bestimmt interessant. Aber ehrlich: Wer wechselt seine Reifen je nach Streckenprofil?
In den meisten Fällen muss ein Reifen immer funktionieren.
Ich weiß auch, was Autoreifen kosten. Den Vergleich spare ich mir lieber gleich.
Hauptsache ihr habt Spaß.
 
D

Deleted 210077

Guest
Für die Wettkampffraktion bestimmt interessant. Aber ehrlich: Wer wechselt seine Reifen je nach Streckenprofil?
In den meisten Fällen muss ein Reifen immer funktionieren.
Ich weiß auch, was Autoreifen kosten. Den Vergleich spare ich mir lieber gleich.
Hauptsache ihr habt Spaß.
Obacht. Das letzte Mal als ich mir erlaubt habe Fahrradreifen im Vergleich zu Autoreifen als abzocke hinzustellen ging ein 4 Seiten langer Shitstorm los von der "Fahrradreifen sind eine Wissenschaft und Kunst" Fraktion.
 
Oben Unten