GPS Programm/Alternative zu Garmin Basecamp gesucht?

Dabei seit
19. Februar 2009
Punkte Reaktionen
5
Ort
Ulm
Hallo zusammen,
welche alternativen gibt es zu Garmin Basecamp?
Suche nach einem kostenlosen GPS Programm/Karte zu Tourenplanung für mein Garmin 600.

Habt ihr Tipps für mich und Erfahrungswerte.

Besten Dank schon mal und Grüße
 
Dabei seit
19. Juni 2005
Punkte Reaktionen
4.067
Wozu eine Alternative ? Basecamp ist gut, wenn man die Bibliothek / Tracksammlung (auf der linken Seite) nicht nutzt, sondern im normalen Windows Explorer seine Tracks sammelt und verwaltet. Basecamp kann alles und ist, wenn man sich mal ne Stunde eingearbeitet hat, wirklich super simpel zu bedienen. Und ist kostenlos.

Ich habe gehört, dass man mit gpsies.com auch tracks planen kann, aber noch nie probiert.
 
Dabei seit
9. Januar 2005
Punkte Reaktionen
141
Ich verwende immer noch mapsource, den Vorgänger von basecamp.
Ich bin anfangs mit basecamp anfangs nicht zurechtgekommen, weil Garmin normale Windowsstandards mit dem Programm verläßt, und das hat mich genervt.
Mittlerweile könnte ich auch mit Basecamp planen, allerdings bleibe ich bei mapsource.
 

Speichennippel

https://speichenkarte.de/
Dabei seit
8. September 2003
Punkte Reaktionen
237
Ort
Remscheid
Wozu eine Alternative ? Basecamp ist gut, wenn man die Bibliothek / Tracksammlung (auf der linken Seite) nicht nutzt, sondern im normalen Windows Explorer seine Tracks sammelt und verwaltet..........

Basecamp ist gut, wenn man die Bibliothek / Tracksammlung (auf der linken Seite) nutzt, statt im normalen Windows Explorer seine Tracks sammelt und verwaltet.......... :D :D :D

Kein Witz, mit einer vernünftigen Ordner/Listen Struktur ist BaseCamp super.

Das Zuammenspiel BaseCamp/Oregon in Bezug auf Routen geht mit keinem anderen Programm. (1:1 Routenübernahme)

Ja, das Thema ist verworren und Garmin hätte gut daran getan, die Bedienung intuitiver zu gestalten. Aber die anderen kochen auch nur mit Wasser.

Ich spiele schon mal ein wenig mit QLandkarteGT. Da sieht man, dass das auch nicht gerade eingängig ist.
 
Dabei seit
18. März 2014
Punkte Reaktionen
8
Meine Erfahrung ist, wenn du mit osm karten arbeitest hat basecamp Probleme mit den Höhenmetern.
Darstellung und Berechnung der Höhenangaben sind dann völlig unbrauchbar. Funktioniert nur über Umwege oder mit den Garmin Top Karten.
Ist von Garmin ja auch extra so gewollt.
Ich verwende GPsies, da klappt das wunderbar. Ist von der Bedienung auch viel besser.
Ist wahrscheinlich Geschmacksache aber das mit den Höhenmetern ist m.M.n. das ko Kriterium für BC.
 

Speichennippel

https://speichenkarte.de/
Dabei seit
8. September 2003
Punkte Reaktionen
237
Ort
Remscheid
Ja, leider werden SRTM Höhen nicht richtig unterstützt.
Aber: BaseCamp beantwortet die Frage "Welche Steigungen erwarten mich auf der Strecke" auch mit OSM-Karten.
Und darum geht´s doch unter Strich.
(Oben OSM, unten Topo, es handelt sich um eine geplante Route.)

 
Dabei seit
18. März 2014
Punkte Reaktionen
8
Also wenn ich mit BC und OSM Karte einen Track oder Route erstelle kommen keinerlei Höhenangaben zustande.
Nur ein Höhenprofil, dass aber totaler Unsinn ist.
Deine Höhenprofile sehen eher nach einem importierten Track im Vergleich mit der selbst gefahrenen Route aus.
Wenn nicht, gib mal einen Tip ab, wie ich mit BC und OSM einen Track mit Hm Angabe erstelle.
 
M

Momomuck

Guest
Basecamp ist gut, wenn man die Bibliothek / Tracksammlung (auf der linken Seite) nutzt, statt im normalen Windows Explorer seine Tracks sammelt und verwaltet.......... :D :D :D
Ohne den Thread jetzt zu kapern ... mit MapSource war ich schnell, mit BaseCamp tue ich mich noch etwas schwer. auch wenn es immer flüssiger wird. Aber ein Frage - wie verhindere ich, das Basecamp allen Müll automatisch auf meinen Edge packt (syncronisiert)?
 

Speichennippel

https://speichenkarte.de/
Dabei seit
8. September 2003
Punkte Reaktionen
237
Ort
Remscheid
.......... gib mal einen Tip ab, wie ich mit BC und OSM einen Track mit Hm Angabe erstelle.

...geht nicht. OSM hat keine Höhen. Die Höhen werden aus anderen Quellen beigefügt. Frei verfügbar sind nur die SRTM Daten. Das Garmin DEM-Höhenmodell ist nicht frei verfügbar. SRTM wird nicht richtig unterstützt. Ein Höhenprofil gibts nur bei einer Route, siehe Bild. Die Route bekommt das Höhenprofil auch nicht fest eingeschrieben. Es wird immer neu erstellt, je nach dem, welche Karte gerade aktiv ist. Im Bild ist in beiden Fällen diesselbe Route zu sehen. Würde man das Profil auf einer Karte ohne SRTM Linien öffnen, sähe man nur einen Strich.
Ein Oregon erzeugt bei einer Route das Höhenprofil auf Grundlage eigener Karten. In der Route selbst kommen von BaseCamp keine Höhen mit.
 

Speichennippel

https://speichenkarte.de/
Dabei seit
8. September 2003
Punkte Reaktionen
237
Ort
Remscheid
Und ja, wenn man diese Erklärungen liest und sich die Workarounds anschaut, kommt schnell der Wunsch nach einer Alternative auf.
 

Speichennippel

https://speichenkarte.de/
Dabei seit
8. September 2003
Punkte Reaktionen
237
Ort
Remscheid
Ohne den Thread jetzt zu kapern ... mit MapSource war ich schnell, mit BaseCamp tue ich mich noch etwas schwer. auch wenn es immer flüssiger wird. Aber ein Frage - wie verhindere ich, das Basecamp allen Müll automatisch auf meinen Edge packt (syncronisiert)?

Drag&Drop oder Geräteübertragung benutze ich in BaseCamp gar nicht. Ich gehe immer über Datei->exportieren, was im Prinzip so arbeitet wie in normalen Programmen "Speichern unter".
Das Edge kenne ich nicht, aber mit Exportieren kann man die gpx Dateien nach Wunsch mit Tracks, Routen und Wegpunkten bestücken und an die Stelle schieben, wo es das GPS benötigt.
 

Speichennippel

https://speichenkarte.de/
Dabei seit
8. September 2003
Punkte Reaktionen
237
Ort
Remscheid
Zu dem Profil SRTM/Route:
Das wird umso schöner, je dichter die Höhenlinien sind. Da gibts Unterschiede bei den OSM-Karten. Obiges Profil ist erstellt, mit 10m Abstand zwischen den Höhenlinien. Karte siehe Signatur ;)
 
Dabei seit
18. März 2015
Punkte Reaktionen
2
Ort
Obergünzburg
Es wurde ja weiter oben schon mal gesagt. Gpsies.com ist eine gute Alternative. Ich selbst benutzte nur noch diese Seite da sie von der Bedienung sehr simpel ist und ich (gefühlt) schneller eine Tour plane als in Basecamp.
Ein weiterer Punkt ist, das du die Tour direkt veröffentlichen kannst (wenn gewünscht).

Sent from my Nexus 7 using Forum Fiend v1.3.3.
 
Dabei seit
19. Februar 2009
Punkte Reaktionen
5
Ort
Ulm
Danke für die Gesprächsteilnehme :)
Garmin Karten find ich einfach zu teuer und ich brauch eine gute Karte für mein Garmingerät.
Openstreetmap ist ja bekannt....aber ich hab gehört daß es irgendwelche Wander/Reiterkarten als Europakarte gibt wo man aufs Navi draufspielen kann. Habt ihr eine empfehlung für mich?
 
Dabei seit
19. Februar 2009
Punkte Reaktionen
5
Ort
Ulm
Hab nur davon gehört, denke schon daß es die ist. Danke für die schnelle Antwort.
Ist die Wanderreitkarte gut in der Praxis, sind immer alle Wege drauf im Alpenraum??
 

Speichennippel

https://speichenkarte.de/
Dabei seit
8. September 2003
Punkte Reaktionen
237
Ort
Remscheid
Datenquelle ist OpenStreetMap.

Für MTB und Alpen würde ich eine Karte empfehlen, die nicht nur die Wege verzeichnet hat, sondern zusätzlich die OSM Bewertungsscalen mtb:scale, sac_scale und Radrouten enthält.

OpenMTB oder Speichenkarte...
 
Dabei seit
7. Juli 2004
Punkte Reaktionen
391
Ort
Mal hier mal dort, aber fast immer in den Bergen
Zu dem Profil SRTM/Route:
Das wird umso schöner, je dichter die Höhenlinien sind. Da gibts Unterschiede bei den OSM-Karten. Obiges Profil ist erstellt, mit 10m Abstand zwischen den Höhenlinien. Karte siehe Signatur ;)

Schöner ja - aber besser nein!

Warum? Nun im Flachland machen 10m Höhenlinien Sinn, in den Bergen nicht. Die Datenbasis (viefinderpanoramas und Co) ist nicht hoch genug Aufgelöst - mit 10m Höhenlinien hat man mehr Fehler als Mehrwert (Ausnahme BeNeLux oder andere flache Länder), dazu siehst du ja schon dass deine Höhensummen komplett falsch sind. Mit 20m Intervall wären die Höhensummen recht nah dran an einer Garmin Topo - und nicht mehr so falsch.

Die Frage ist eher - lieber 20m oder sogar 25m Interval?
 

Speichennippel

https://speichenkarte.de/
Dabei seit
8. September 2003
Punkte Reaktionen
237
Ort
Remscheid
Schöner ja - aber besser nein!

Warum? Nun im Flachland machen 10m Höhenlinien Sinn, in den Bergen nicht. Die Datenbasis (viefinderpanoramas und Co) ist nicht hoch genug Aufgelöst - mit 10m Höhenlinien hat man mehr Fehler als Mehrwert (Ausnahme BeNeLux oder andere flache Länder), dazu siehst du ja schon dass deine Höhensummen komplett falsch sind. Mit 20m Intervall wären die Höhensummen recht nah dran an einer Garmin Topo - und nicht mehr so falsch.

Die Frage ist eher - lieber 20m oder sogar 25m Interval?

Jeder Tacho zeigt was anderes, richtig oder falsch gibt es eigentlich nicht. Wobei die Topo meistens übertreibt. Ich bin im Mittelgebirge, 90-350m unterwegs. Da passt die Vorraussage meistens mit den 10m. Im obigen Beispiel ist die obere Grafik näher an dem, was ein Oregon aufsummiert. (Barometer)
Wichtiger ist das Profil, an dem man ablesen kann, was einen erwartet.
 
Oben