GPX Tracks offline für Navigation nutzen

Dabei seit
31. Dezember 2015
Punkte Reaktionen
7
Hallo zusammen,

ich suche gerade eine optimale Lösung für meine Radnavigation, komme aber nicht weiter. Folgender Use Case: ich möchte viele neue Strecken in der Umgebung (Radius 30 km) erkunden, will aber die Spontanität bei den Touren nicht komplett verlieren. So habe ich jetzt via Komoot sehr viele Teilstrecken (zwischen 1 und 5 km) aus der Region und weiteren Umgebung vorgeplant, die ich je nach Lust und Laune auf einer Tour aufrufen und mit Unterstützung eines älteren IPhones am Lenker abfahren möchte. Das klappt ansich in Komoot mit den gekauften Karten und Offline Funktion ganz ordentlich. Allerdings möchte ich das auf Sicht lieber app-unabhängig haben, zumal Komoot kein Filtern der Tracks in der App ermöglicht und die Suchfunktion nur mit Empfang funktioniert. Das Handling während der Tour ist daher unbefriedigend. Deshalb habe ich folgende Idee: alle geplanten GPX Tracks sollten via Cloud mit Offlinefunktion (OneDrive, iCloud Drive) auf dem Gerät abrufbar sein und über 1-2 Klicks für die Navigation importiert werden können. Leider braucht Komoot immer eine Online Verbindung für den Import. Da ich oft in Gegenden unterwegs bin ohne gute Mobilfunkverbindung, ist mir eine umfassende Offlinefunktionalität sehr wichtig. Was meint ihr, wie ich das am besten anstellen könnte mit der Trackverwaltung u. (Offline) Navigation?

Grüße und Danke
 
Dabei seit
25. August 2016
Punkte Reaktionen
439
Fürs iPhone MapOut und Maps3d. Karten und Routinginformationen können vorab runtergeladen werden, ab da ist kompletter Offlinebetrieb möglich. Maps3d bietet ebenfalls eine komplette Offline Routenplanung an. Preise sind Kaufpreise, keine Abomodelle.
 
Dabei seit
31. Dezember 2015
Punkte Reaktionen
7
Fürs iPhone MapOut und Maps3d. Karten und Routinginformationen können vorab runtergeladen werden, ab da ist kompletter Offlinebetrieb möglich. Maps3d bietet ebenfalls eine komplette Offline Routenplanung an. Preise sind Kaufpreise, keine Abomodelle.
Ok danke für die Tipps. Wie ist das Routing bzw die Usability im Vergleich zu Komoot einzuschätzen?

Komoot finde ich ansich schon ganz gut, nur das Abomodell ausschließlich für die Collections (anderes brauch ich nicht) stört mich.
 

McDreck

Cyclist for Justice
Dabei seit
18. Februar 2020
Punkte Reaktionen
4.965
Ort
City Z
Komoot-Routen können per Schalter auch offline verfügbar gemacht werden. Einfach die einzelnen Segmente als jeweils eigene Route speichern und den den Schalter setzen.
 
Dabei seit
31. Dezember 2015
Punkte Reaktionen
7
Komoot-Routen können per Schalter auch offline verfügbar gemacht werden. Einfach die einzelnen Segmente als jeweils eigene Route speichern und den den Schalter setzen.
Das ist mir bekannt. Nur ist die Suche extrem nervig, wenn man 100+ Tracks speichert. Es gibt in der App kein Filter und die Suche geht nur online. Die Ordnermöglichkeit (Collections) funktioniert nur im Abomodell.
 

Bejak

Ein Bejak hat drei Räder.
Dabei seit
6. August 2017
Punkte Reaktionen
2.988
Ort
Dietzenbach
Maps.me ist noch eine kostenlose Alternative, basierend auf OSM-Karten, sowohl für Android als auch iPhone. Dazu musst du allerdings deine GPX-Tracks in KML/KMZ (Google-Earth-Format) umwandeln. Falls du aber Google-Earth schon für deine Planung und Bearbeiten der Tracks verwendest, hast du dieses Format ohnehin schon in Verwendung.

Solche Kartenapps brauchen meiner Erfahrung nach allerdings ordentlich Batteriesaft, mit einem älteren Gerät kommt man da oft leider nicht sehr weit. Ich habe mir deswegen einen Sigma Rox 11 Fahrradtacho zugelegt, da kann man auch mehrere GPX drauf laden und dann unterwegs die Teilstrecken auswählen. Das hat dann aber keine Kartendarstellung, sondern zeigt dir nur eine Verlaufslinie des aktuellen Tracks, was aber für mich bisher immer ausreichend war, um mich selbst in unbekannter Gegend zurecht zu finden.
 
Dabei seit
25. August 2016
Punkte Reaktionen
439
Komoot-Routen können per Schalter auch offline verfügbar gemacht werden. Einfach die einzelnen Segmente als jeweils eigene Route speichern und den den Schalter setzen.
Die Routen können bei Komoot offline gespeichert werden, vorher nicht vergessen, auch die Region offline zu speichern. Maps3d kann im Gegensatz zu Komoot aber auch Offline eine neue Route berechnen, was man durchaus manchmal benötigt. Es gibt verschiedene Routingalgorithmen, ich nutze sie zwar eher selten, aber sie funktionieren durchaus gut.
 
Oben Unten