Grand Canyon CF SL 2014

Dabei seit
27. März 2009
Punkte Reaktionen
3
Ort
Ottobeuren, Remscheid
Ja größe XL, laut Größen-Kalkulator hätte ich L nehmen sollen, ich wollte aber nicht wieder ein Bike haben was so winzig unter mir aus sieht, ich bin mir sicher das ich die richtige Entscheidung getroffen habe, sitze wirklich gut auf dem Bike.
Was leider etwas schade ist, das es unheimlich knackt, kommt irgendwo aus Richtung Sattelstütze….
 
Dabei seit
5. Oktober 2013
Punkte Reaktionen
6
Ohne probleme durch eine richey superlogic ersetzt... Allerdings auf dem slx rahmen der aber gleich ist wie der cf...


Sent from my iPhone using Tapatalk
 

Tom33

҉ BEISSER ҉
Dabei seit
8. Februar 2006
Punkte Reaktionen
151
ich habe mich nun auf 1,6 / 1,8 bei den 2,3er Spezis eingependelt (78-82kg, Tubeless)... es ginge zwar weniger, aber da ich auch asphaltierte Wirtschaftswege fahre, habe ich damit den besten Kompromiss aus Grip im Trail und schnellerer Fahrt auf den festen Wegen. In ca. 3 Wochen kommt die Schwalbe Kombi aus RoRo und RaRa drauf, mal sehen wo ich da landen werde.
 
Dabei seit
28. April 2009
Punkte Reaktionen
1
Ort
Rapperswil
Ja größe XL, laut Größen-Kalkulator hätte ich L nehmen sollen, ich wollte aber nicht wieder ein Bike haben was so winzig unter mir aus sieht, ich bin mir sicher das ich die richtige Entscheidung getroffen habe, sitze wirklich gut auf dem Bike.
Was leider etwas schade ist, das es unheimlich knackt, kommt irgendwo aus Richtung Sattelstütze….
Hi Lollek,

wie gross bist du eigentlich?
Ich fahre seit 2 Jahren ein 26er Grand Canyon in Gr.L und habe das Gefühl dass das Bike etwas klein ist. Will jetzt ein 29er kaufen und etwas unsicher ob L oder XL. Bin 183cm.
 
Dabei seit
5. Oktober 2013
Punkte Reaktionen
6
Boahh ihr fahrt ja big bikes ich bin 181 cm und fahr einen M Rahmen und hab nicht das gefühl das er zu klein ist....


Sent from my iPhone using Tapatalk
 
Dabei seit
5. Juni 2012
Punkte Reaktionen
7
Ich bin immer noch auf der Suche nach der richtigen Einstellung der Fox Terralogic Stufe. Habt ihr einen Tipp fuer mich, wie habt ihr eure Gabel eingestellt?
 
Dabei seit
4. Februar 2015
Punkte Reaktionen
4
Hallo Leute,

hier meine Antwort an Canyon, die haben mich in einer Mail um Bewertung / Beurteilung des Bikes gebeten. Ich habe mir Zeit gelassen, bis ich das Bike in den Bergen testen konnte (die vergangenen zwei Tage zweimal in den Tegernseern Voralpen geschehen).
Ist etwas viel und nein ich bekomme für die Lobeshymne kein Geld oder Prozente beim nächsten Kauf bei Canyon.
Ich habe es mal hier reingestellt, da auch ich in der Phase meiner Kaufnentscheidung sehr froh um ausführliche Erfahrungsberichte war.

Hallo liebes Canyon Team,

mein viertes Mountainbike in 10 Jahren von Euch und gleich im Vorab, das Beste und Beeindruckendeste was ich bis jetzt von Euch gefahren bin. Nach Erhalt des Bikes wurde es die ersten Wochen auf Rennradlstrecken bewegt. Langsam fahren nicht möglich. Kürzlich zum ersten mal im Gelände (Isartrails München), immer noch schnell, und die letzten Tage die ersten Bergeinsätze am Lago die Tegernsee. Die Beschleunigung bergauf ist sagenhaft, das Vorderrad steigt auch an steilsten Stellen im Anstieg nicht, obwohl ich den Vorbau noch positiv eingestellt und fast alle Spacer unter dem Vorbau habe (Saisonbeginn). Die Geometrie passt von Beginn an perfekt, für mich ein Gefühl, dass ich bis jetzt nur auf Bikes von Specialized hatte. Es scheint immer noch ein wenig mehr Beschleunigung möglich zu sein, lediglich die noch etwas fehlende Berghärte zu Beginn der Saison limitiert hier. Das Handling bergab und im Trail ist hervorragend und sicher. Das 29er Bikes nicht verspielt im Trail gefahren werden können, wird von diesem Bike wiederlegt. Ich hab für den Bergbetrieb noch die Rock Shocks Reverb nachgerüstet, die paar Gramm mehr sind es mir wert. Die Ausstattung ist perfekt abgestimmt, die XT schaltet perfekt.
Ich weiß nicht, wie gut die aktuellen SRAM-Schaltungen sind (hab die X9 am 2013er Nerve Al 29 8.9), aber ich möchte nichts anderes mehr haben. Bis auf die versenkbare Sattelstüzte muss ich nichts am Bike umbauen. Einzig bei den Griffen bin ich mir noch nicht sicher. Die sind wirklich gut, bin bis jetzt Ergon Griffe mit einen wenig Plattform zum Abstützen gefahren, aber das hat jetzt nicht wirklich was mit dem Bike zu tun und ist meines Erachtens so individuell unterschiedlich wie das Thema Sattel zu behandeln. Auch die 24er Übersetzung vorne scheint mit diesem Bike momentan kein Problem zu sein ( in den Voralpen ist es teilweise mörderisch steil), da das niedrigere Gesamtgewicht und die hervorragenden Laufräder ein 22er vorne zu kompensieren scheinen. Ich habe heute in meiner bisher besten 29er- Zeit den Wallberg erklommen und das zu Beginn der Saison. Am Nerve AL 29 8.9 habe ich an der Sram Kurbel das 24er durch ein 22er ersetzt, was für ein solches Bike im Alpenbetrieb meines Erachtens nach wie vor die beste Übersetzung erscheint. Ob das 24er vorne sich im Alpencrossbetrieb und am Gardasee bewähren wird, kann ich noch nicht sagen, aber nach meinen 2 Tourenfahrungen in der letzten Woche bin ich mehr als guter Hoffnung, dass das mit diesem Bike kein Problem darstellen wird (eine Umrüstung eines Shimano 24er vorne mit z.B. einem 22er SLX- Blatt ist zwar möglich, führt jedoch mit einem XT-Umwerfer zusammen zu Problemen bei der Einstellung des XT- Umwerfers, auf Grund der Gestaltung der Kettenleitbleche, hier hatte ich mit dem billigen X7- Umwerfer am Nerve kein Problem, mit dem XT-Umwerfer bei einem Bekannten jedoch schon).
Ich bin heiß darauf, das Maschinchen diesen Sommer auf Herz und Nieren zu testen. Auf ein Fully kann ich bei meinem Tourenprofil in Zukunft eher verzichten. Die anfänglichen Bedenken, dass man ein so leichtes Bike - fühlt sich ja gerade am Anfang wie ein rohes Ei an, wenn man das nicht gewohnt ist (erstes Carbon-Bike) - sicher durch rauhes Berggelände fahren kann, sind weggblasen.
Liebes Canyon Team, weiter so und Ihr wißt ja, ich finde bestimmt noch irgendetwas, woran ich dann doch rummeckern werde (bin ja vermutlich eher ein kritischer Kunde).
Liebe Grüße aus dem bayerischen Voralpenland.
Euer Jörgi

An alle Forum-User: Treten muss man übrigens trotzdem... Ein Vorteil der 24er Übersetzung vorne scheint zu sein, dass man an Steilstücken nicht mehr überlegen muss, ob man mit dem leichtestens oder mit dem zweitleichtesten Gang fährt... Heute am Wallberg Sommerweg bin ich bis auf das letzte Stück kurz vor dem Sattel alles mit 24 - 36 gefahren (muss ich :), lediglich wenn ich aus dem Sattel ging, habe ich runter bzw. hochgeschalten. Bin übrigens angenehm überrascht, wie gut man das Bike im Berg auch im Stehen fahren kann (z.B. zur Entlastung des Damms, habe insgesamt wenig Einschlafgefühle in Dammbereich festgestellt, gute Geometrie).
Die versenkbare Stütze habe ich übrigens schon diese Woche in einem Trailabschnitt als hilfreich empfunden. Wenn es nicht um jede Sekunde im Rennbetrieb geht (ca 300 g mehr), ist so ein Teil einfach super. Hab eine Sattelklemme von Hope bei bike-components gekauft, die eine integrierte Führung der Leitung aufweist (30 Euronen, aber dafür sauber aufgeräumte Optik und Funktion).

VG aus München

Nach der Aueralm Richtung Fockenstein (von Bad Wiesee aus, Dienstag, den 12.05.2015 upload_2015-5-17_16-20-16.jpeg upload_2015-5-17_16-20-16.jpeg upload_2015-5-17_16-20-16.jpeg upload_2015-5-17_16-21-25.jpeg )

upload_2015-5-17_16-20-16.jpeg


upload_2015-5-17_16-21-25.jpeg
 

Anhänge

  • upload_2015-5-17_16-20-16.jpeg
    upload_2015-5-17_16-20-16.jpeg
    202,7 KB · Aufrufe: 48
  • upload_2015-5-17_16-21-25.jpeg
    upload_2015-5-17_16-21-25.jpeg
    163,5 KB · Aufrufe: 21
Dabei seit
4. Februar 2015
Punkte Reaktionen
4
Hi Filiale,

im Beitrag vorher übrigens die versprochenen und von Dir geforderten Bilder im Bergbetrieb (hatte noch ein wenig Probleme beim Einstellen, etwas stümperhaft, ich weiß...).
Grüßle
 

Tom33

҉ BEISSER ҉
Dabei seit
8. Februar 2006
Punkte Reaktionen
151
@mitjascha, barfuß und die Beine leicht auseinander...

das Vorderrad steigt auch an steilsten Stellen im Anstieg nicht, obwohl ich den Vorbau noch positiv eingestellt und fast alle Spacer unter dem Vorbau habe...
also ein Aufsteigen kann ich definitiv feststellen, allerdings erst ab ca. 25%. Wenn man den Lenker richtig greift, kann man dem zwar vorbeugen, aber es steigt (habe 0,5cm weniger Spacer).
 
Dabei seit
19. Juni 2005
Punkte Reaktionen
5.447
...z.B. zur Entlastung des Damms, habe insgesamt wenig Einschlafgefühle in Dammbereich festgestellt, gute Geometrie)...

Da muß ich mal kurz widersprechen :D Das liegt an der Sattelstellung und dem reach (Streckung des Oberkörpers und damit verbunden dem Winkel des Beckens). Wenn Du beim Nerve die Sattelspitze mal 10mm runter stellst haste auch keine Problem mit dem Einschlafen.
Je härter ein Sattel, desto weniger schläft er ein. Ein guter flacher Sattel hat daher immer eine Aussparung, einer ohne hat hinten an den Sitzknochen eine ordentliche Erhöhung wodurch der Dammbereich frei liegt (Tune Speedneedle ist daher sehr bequem).
 
Dabei seit
28. April 2009
Punkte Reaktionen
1
Ort
Rapperswil
Grand Canyon CF SL 8.9 ONEBY oder Grand Canyon CF SL 8.9 ?
ONEBY- ich habe noch keine Erfahrung mit dieser Übersetzung gemacht. Kommt man damit besser Berg rauf?

Hat sich erledigt, Entscheidung getroffen.
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
19. November 2013
Punkte Reaktionen
12
Kurze Frage,

Mein cleatschuh hat Spiel wenn ich in der zugphase bin.
Kann das an der schuhplatte liegen? Tauscht ihr diese?
 
Oben