Gravel-Bike gesucht

Willkommen! Registriere dich jetzt in der Mountainbike-Community! Anmeldung und Nutzung sind kostenlos, die Anmeldung dauert nur ein paar Sekunden.
  1. KJS80

    KJS80

    Dabei seit
    05/2017
    Hi,

    ich bin auf der Suche nach einem Gravel-Bike (komplett-Bike) im Preisbereich bis maximal 2.200 €.
    Würde gerne bis in den Herbst einigermaßen regelmäßig pendeln, hab aber lausige Landstraßen zu bewältigen, auf denen es vor allem morgens drunter und drüber geht.
    Mit wenigen Umwegen könnte ich an den stressigsten Straßenabschnitten auf unbefestigte Waldwege/Schotter ausweichen.
    Geht allerdings mit dem Renner schlecht, und mit meinem Stumpjumper ist mir die Fahrtstrecke (einfach ~ 40 km/600 Hm) irgendwie zu zäh....

    Da ich schon auch gern Meter machen würde, wäre eine sportliche Ausrichtung nicht schlecht - so bin ich auf die Gravel-Bikes gekommen.... Neben dem pendeln würde ich gerne auch Sonntags Waldwege, Forststraßen usw. unsicher machen.

    Näher beschäftigt habe ich mich mal mit so was:
    VOTEC VRX Pro
    CENTURION Crossfire Gravel 3000
    CANYON GRAIL CF Sl 7.0
    TREK Chekpoint ALR 5

    Bin jetzt nicht so up to date, was es neben den gängigen Marken noch so gibt und vielleicht einen Blick Wert wäre.... habt ihr da vielleicht was?

    Viele Hersteller scheinen auch im im gehobenen Preissegement mechanische Scheibenbremsen zu verbauen. Ist das bei Rädern dieser Art tatsächlich gängig und sinnvoll?

    Danke!
     
  2. MTB-News.de Anzeige

  3. franzam

    franzam Renaturierer

    Dabei seit
    08/2003
    Da würde ich auch mal einen Crosser ins Auge fassen. Hab auf meinem 38er Reifen fürs Gelände drauf und noch einen extra LRS für Straßen und bessere Wege mit Challeng Strada Bianca. Die Crosser die ich fahre fahren sich alle recht sportlich und tourentauglich.
    Zu den Scheibenbremsen:
    Hab Shimano, Shigura und HY/RD an den Rädern. (Sram/Avid kommt mir nicht mehr ins Haus). Am besten gefällt mir noch die HY/RD. Alle anderen neigen bei den gleichen Rädern zum lärmen.
     
  4. Aldar

    Aldar Ich hab nen roten knopf, mit einem totenkopf

    Dabei seit
    04/2011
    • gefällt mir gefällt mir x 1
  5. Joffix

    Joffix

    Dabei seit
    08/2010
    Mechanische Disc's sind was für das untere Preissegment, aber 1500€ haben mechanische Disc's nichts mehr an einem Gravel Rad zu suchen. Wie bereits erwähnt würde ich mal bei Planet X vorbeischauen, die Titan Räder sind zeitlose Schönheiten. Ich selber fahre ein Pickenflick und bin bis auf die fehlenden Ösen restlos zufrieden. Die Standard-Räder haben aber sauschwere Laufräder, da muss man selber nachrüsten.
     
    • gefällt mir gefällt mir x 1
  6. Ich empfehle auch immer gern einen Blick auf die Poison-Seite. Ich fahre ein Taxin und bin sehr zufrieden damit, der große Vorteil ist dabei dass du ziemlich große Freiheiten bei der Konfiguration hast.

    edit: Und frag lieber nicht nach der Sinnhaftigkeit von mechanischen Discs, das gibt nur Streit ;) Die Forensuche wird dir alle relevanten und vieleviele nicht relevante Infos dazu ausspucken.
     
    • gefällt mir gefällt mir x 1
  7. franzam

    franzam Renaturierer

    Dabei seit
    08/2003
    Was mich an den ganzen serienmäßigen Gravelbikes etwas stört, sind die kurzen Oberrohre -nicht länger als bei den Crossern. Sonst hätte ich mir vll. auch schon einen Titanrahmen von Planet-X geholt. Ein Gravelbike sollte mMn Platz für eine lange komfortable Sattelstütze haben. Aber wie z.B. beim Space-Chicken 570 mm Sitzrohr und 568mm Oberrohr :rolleyes:
     
  8. Specialzed Diverge hat im Vergleich zum Sitzrohr bei allen Größen ein recht langes Oberrohr.
    Die teureren Varianten haben leider alle die federung im Steuerrohr, muss man mögen...
     
  9. KJS80

    KJS80

    Dabei seit
    05/2017
    Bin jetzt schon beinahe erschlagen - aber ich hab ja gefragt :)

    Danke aber schon mal für die Tipps.... Posion und Planet X sehen gar nicht uninteressant aus!
     
  10. tomsn_

    tomsn_

    Dabei seit
    04/2018
    Ich stand vor nciht allzu langer Zeit vor exakt der selben Entscheidung und hatte mir auch diese Raeder angeschaut.

    Am Ende wurde es bei mir das Trek, weil es das einzige war, das alle meine Anforderungen erfuellt hatte (und lieferbar war). Soweit ich weiss, hat das Votec das beste Preis-/Leistungsverhaeltnis, allerdings kaum Oesen und nur 1x11 (mir war 2x11 wichtig). Das Canyon ist ebenfalls nicht lieferbar und ich fand den Lenker irgendwie gewoehungsbeduerftig. Das Centurion fand ich sehr interessant, hatte allerdings nirgends die Moeglichkeit, das mal Probe zu fahren und die Verfuegbarkeit ist auch eher mittelgut.

    Schlussendlich wurds das Trek, da das mit 2x11, zahlreichen Oesen, hydraulischen Scheibenbremsen und recht grosser Reifenfreiheit alles erfuellt hat, was ich wollte. Ausserdem hatte ich Glueck, und konnte es im Trek Store Probe fahren :)
     
    • gefällt mir gefällt mir x 1
  11. Ich habe mir ein Specialized Diverge (einfachstes Modell für 'nen 1000er) gekauft und 35 mm Speed Ones in einem hochwertigeren LRS reingebaut. Fahre regelmäßig zur Arbeit (genau 50 km pro Strecke), mit 3.2 Bar hinten und 2.8 Bar vorne gehen schlechte Strassen und Gravelroads neben gutem Asphalt sehr gut. Die Federung am Vorbau wollte ich auf keinen Fall.

    Bin sehr zufrieden, fahre einen 25er Schnitt damit. Reifen gehen auch bis 40 mm hinten und 42 mm vorne rein.
     
    • gefällt mir gefällt mir x 2
  12. talybont

    talybont Rheinländer im Exil

    Dabei seit
    02/2004
    Fahre auch das einfache Diverge ohne Federung, würde aus der Liste aber klar für das Trek votieren. Tolles Rad, sehr universell und top Qualität.
    Ein Grail käme mir nicht ins Haus, ebenso kein Centurion (MCG - im Leben nicht freiwillig, schlimm genug das sie Generalimporteur für Tektro/TRP sind). Votec ist halt seelenloser Versenderkram - das Checkpoint ist eigenständig.
     
  13. MTB-News.de Anzeige

  14. xxxT

    xxxT Star(r)biker aka Biopack

    Dabei seit
    05/2010
    35 er speed one,? Sagt mir nix .3.2 Bar hinten., zerwixxe ich mir den Reifen. .o_O
     
  15. Schwalbe G-One Speed in 622 x 35 mm um genau zu sein.


    Das sagt mir nun wieder nix. Eher die Felge vielleicht?

    Ich habe 95 kg nackend. Habe am HR mit 3.7 Bar angefangen und bin jetzt bei 3.2 Bar gelandet. Kein Problem, man sollte halt nicht frontal eine Bordsteinkante rauffahren, dann gibt es einen Durchschlag.
     
  16. xxxT

    xxxT Star(r)biker aka Biopack

    Dabei seit
    05/2010
    müsste ich zu vorsichtig fahren,was den Untergrund betrifft.Bordsteinkante fronTal ist Pflicht :p:i2:
     
  17. seblubb

    seblubb 1A Maulheld

    Dabei seit
    09/2015
    +1
    Lebenslange Garantie auf den Rahmen bei Trek, wie die anderen sind weiß ich nicht
     
  18. KJS80

    KJS80

    Dabei seit
    05/2017
    Das Trek hat mir auf Anhieb auch ganz gut gefallen :daumen: Aber Auswahl/Möglichkeiten machen es mir nicht gerade einfach....
    Hab aktuell noch das Rondo Ruut AL auf dem Schirm. Da scheint nur die Verfügbarkeit denkbar schlecht zu sein. Das Trek kann ich hoffentlich kurzfristig mal Probesitzen.
     
  19. mfux

    mfux Ich war`s nicht

    Dabei seit
    03/2007
    die fehlenden Gepäckträgerösen haben das Ruut aus meiner Auswahl gekickt...


    Gesendet von iPhone mit Tapatalk Pro
     
  20. nightwolf

    nightwolf Underground wheel builder

    Dabei seit
    03/2004
    Deppenapostrophe haben auch in Billigpostings nix zu suchen, passen aber hier gut zur Aussage ... o_O
     
  21. KJS80

    KJS80

    Dabei seit
    05/2017
    Hab jetzt was gefunden, wo ich das Ruut mal probe sitzen könnte... das Ding hat es mir irgendwie angetan. Fehlende Ösen sind in meinem Fall kein Kriterium.
    Das RAG+ von NS gefällt auch - scheint sogar recht ähnlich dem Ruut zu sein, bis auf diese Geo-spielerei...
     
  22. Joffix

    Joffix

    Dabei seit
    08/2010
    Ich habe mich schon gefragt, ob dir etwas passiert ist, oder warum es so lange dauert, ehe ich für meine despektierlichen Bemerkungen gegenüber der, von dir geliebten, mechanischen Scheibenbremse, gerügt werde.
     
    • gefällt mir gefällt mir x 1
  23. KJS80

    KJS80

    Dabei seit
    05/2017
    So, nachdem ich wohl schon das Bremsen-Fass aufgemacht habe kommt nun noch das Antriebs-Fass dazu :bier::

    Das Ruut z.B. hat einen 40 x 11-42 - Antrieb das VOTEC 42 x 10-42.
    Auf meinem Rennrad fahre ich ne ordinäre Kompaktkurbel mit 50x34 und ner 11-32 Kassette. Auf dem MTB 28 x 10-42

    Sorry, aber kann es jetzt nicht wirklich einschätzen und verstehe die Ritzelrechner glaub nicht wirklich... Sind die 1x11 Antriebe mit nem 40er oder 42er Blatt auch tauglich (leicht genug) um mal nen Pass (befestigt/schotter) hochzukurbeln? Oder eignet sich das im Endeffekt nur für kupiertes Gelände? Wollte im Sommer evtl. nen Kumpel auf der Via Claudia Augusta begleiten und da - wenn ich denn mal zu Potte komme - gerne schon das zur Frage stehende Rad benutzen.

    Hab jetzt nur bammel, dass ich mich da irgendwie vertue und für solche Zwecke dann doch 2x11 (Shimano 105) besser geeignet wäre. Wenn auf der geraden/Berg ab bissl was fehlt ist nicht tragisch - aber Berg hoch sollte schon gehen :)
     
  24. talybont

    talybont Rheinländer im Exil

    Dabei seit
    02/2004
    Da reicht doch jetzt einfache Mathematik, oder? 40/42 und 42/42 sind doch kürzer als 34/32, oder? Da fällt der Unterschied des Umfangs jetzt auch nicht mehr so doll ins Gewicht.
     
    • gefällt mir gefällt mir x 1
  25. rhonin

    rhonin

    Dabei seit
    12/2003
    https://www.giant-bicycles.com/de/revolt-2016

    eigenwilliger rahmen
    tiagra
    mech. scheibenbremsen (imo besser als schlechte hydr. ..)
    vorbau gg. kürzeren getauscht...
    größe ML bei 1.81
    https://www.instagram.com/pixlpirat_stralsund/?hl=de

    für mich der CLOU: fahre 29er 2.0 (50mm) maxxis speedlite tubless und das teil rennt wie die feuerwehr.
    letztes wochenende 300km marathon mit (die ersten 200km) 27er schnitt... (Vmax 52) in meckl. vorpommern

    die eierlegende P/L gravelsau gibt es wohl es nicht und wenn ist sie unbezahlbar, da aktuell alle hersteller mit dem trend geld drucken wollen.
    mir leuchten die preisunterschiede bei den rahmen nicht ein, wenn ich sehe auf grandfondo.com haben sie einige bikes getestet und das günstige war dein votec der rest ging bis über 10k - lächerlich

    fahren musst du schlussendlich selbst, ob die 3mm stack / 2mm reach oder das 1% winkel dann gegenüber wetter/lust/laune/reifen den fahrspass ausmachen ist die frage....
     
  26. nightwolf

    nightwolf Underground wheel builder

    Dabei seit
    03/2004
    Wer, so wie hier, vorne mit hinten multipliziert, der hats (erkennbar) nicht so mit der Mathematik ... nicht mal wenn sie einfach ist :lol:

    Ja, bei so Fragen steh ich auch immer leicht fassungslos daneben :lol:

    Du traust Dich was (mit dieser Aussage) :D :D