• Der MTB-News Kalender 2020 ist jetzt für kurze Zeit verfügbar. Jetzt bestellen.

Gravel Bike (Kauf-)Beratung notwendig....

Dabei seit
30. April 2011
Punkte für Reaktionen
3
Hallo

Ich hoffe ihr könnt mir helfen.

Ich hatte ein Canon Roadlite. Dies habe ich verkauft da mir der Lenker nicht Zusage und ich Probleme in den Handgelenken ab 40km bekommen habe. Daher würde ich gerne einen Rennrad Lenker ausprobieren. Da ich mir eigentlich von dem Roadlite versprochen nicht auf 100% top Strassen angewiesen zu sein, wobei hier schon selbst ein kleiner Schottere unangenehm ist. Daher denke ich das ein Gravel Bike eine Alternative wäre. Ich suche hier etwas zwischen 1500 und 2500.

Zum grösseren Teil werde ich sicher noch auf der Strass fahren, aber ich hätte halt gerne die Option auch Feldwege oder ähnliches zu fahren. Daher soll bzw. Muss es sicherlich kein hardcore Gravel bike sein.

Rahmenmaterial ist mir nicht ganz so wichtig, so lange es Alu oder Carbon ist. Mit der Tiagra die ich bisher an dem Bike hatte war ich nicht ganz zu frieden. Schaltvorgänge sollten schon reibungslos und weich sein. Auch die Bremsen sollten zuverlässig bei Abfahrten sein. Daher bin ich von der Ausstattung nicht ganz sicher was passt, aber auf Shimano Level sollte es in dem 105er Segment sein und kein Sora, Tiagra usw.

Vielleicht könnt ihr mir auch einen Tipp bezüglich des Antriebs geben. Gerade bei Orbea habe ich gesehen das es oft eine 2x11 oder 1x11er Variante gibt. Anhand von was kann ich festmachen was für mich das bessere wäre?

Bisher habe ich die BIkes im Fokus:

  • Specialized Diverged
  • Orbea Terra
  • Trek Checkpoint
  • Canyon Grail
  • Santa Cruz Stigmata (overprized)


Zu mir:
1.91m
89 cm Beinlänge

Was meinst ihr?
 

DerHackbart

l'enfer c'est les autres
Dabei seit
8. August 2016
Punkte für Reaktionen
1.942
Standort
Bietigheim-Bissingen
Das Diverge könnte etwas für dich sein.

Es bietet eine etwas entspannter Geometrie, ist recht leicht und kein ausgewiesenes Hardcore Gravel.

Das E5 Comp kommt mit 105er Ausstattung und hydraulischen Bremse.

 
Dabei seit
30. April 2011
Punkte für Reaktionen
3
Ja das steht auch bei mir weiter oben, allerdings sehe ich das wie ein Test den ich gelesen habe das der Preis für die Ausstattung recht hoch ist. Gerade bei dem Camp e5. Gerade auch in Hinblick auf die 1x Variante mit Apex ist das eigentlich 200 zu teuer. Jedenfalls hier in CH mit 2400 CHF
 

DerHackbart

l'enfer c'est les autres
Dabei seit
8. August 2016
Punkte für Reaktionen
1.942
Standort
Bietigheim-Bissingen
Ja das steht auch bei mir weiter oben, allerdings sehe ich das wie ein Test den ich gelesen habe das der Preis für die Ausstattung recht hoch ist. Gerade bei dem Camp e5. Gerade auch in Hinblick auf die 1x Variante mit Apex ist das eigentlich 200 zu teuer. Jedenfalls hier in CH mit 2400 CHF
Das stimmt natürlich.
Preislich liegen die Diverge recht weit vorn. Du bekommst aber auch einen leichten Rahmen mit Recht viel Stack.

Daran scheitert es bei vielen Mitbewerbern.

Ich weiß ja nicht welche Reach und Stack Werte du willst, aber ich fand es nicht so einfach einen Rahmen mit einem Reach unter 400 und Stack über 610 bei Größe 58 zu finden.
 
Dabei seit
30. April 2011
Punkte für Reaktionen
3
Ich habe von den Spielereien bei dem Reach usw keine Ahnung. Bisher bin ich immer das gefahren was die Bikes Serie so hatten gemäss meiner Körpergrösse
 

DerHackbart

l'enfer c'est les autres
Dabei seit
8. August 2016
Punkte für Reaktionen
1.942
Standort
Bietigheim-Bissingen
Ich habe von den Spielereien bei dem Reach usw keine Ahnung. Bisher bin ich immer das gefahren was die Bikes Serie so hatten gemäss meiner Körpergrösse
Hier kannst du dir Mal deinen persönlichen Stack und Reach ermitteln.

Damitnlasst sich leichter ein passender Rahmen finden.

 
Dabei seit
2. Dezember 2012
Punkte für Reaktionen
59
Standort
München
Das da (Mod.2016) ist meins, und in 59.5 sogar noch erhältlich:
Salsa Vaya für 1900

Das hier ist sogar noch deutlich heißer, aber auch deutlich teurer: Runtergesetztes 2018-Modell mit 1x und vor allem: Hydro-Bremsen, wär auch noch in 58 vorhanden
2018 Kona Rove ltd für 2800

Die Geo vom Vaya ist sehr entspannt, aber Stahl ist natürlich nicht federleicht. Größe sollte passen, ich selbst bin 193cm und fahre auch die 59.5er RH. Mit einem Spacer und positivem Vorbau sehr angenehm. Vom Rove gibt's auch noch ein paar günstigere Varianten mit Alurahmen, aber Hydros sind natürlich steil: Musste mal selbst schaun ob dein Budget das allerdings hergibt.
 
Dabei seit
21. Dezember 2013
Punkte für Reaktionen
63
Bei hohem Straßenanteil lohnt es sich vllt das

Rose Backroad

anzugucken. Einzelne Komponenten sind dort auch bei der Bestellung auf eigene Vorlieben anpassbar
 
Dabei seit
30. April 2011
Punkte für Reaktionen
3
Hier kannst du dir Mal deinen persönlichen Stack und Reach ermitteln.

Damitnlasst sich leichter ein passender Rahmen finden.

Dann würde ich bei einer Beinlänge von 89 cm auf einen Stack von 61 und einen Reach von 41 kommen. Macht das Sinn? Wenn ich mir die Daten der Bikes anschaue und den Stack zu Bike Reach macht das wenig Sinn.

Bei dem Divergent würde ich auf keins passen bzw. wären alle zu klein und beim Grail müsste ich vom Reach her das M nehmen aber gemäss meiner Erfahrung und Info von der Canyon Seite eher die XL
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
30. April 2011
Punkte für Reaktionen
3
@benhimself
Also Stahl scheidet leider aus.

@TrainHard
Stimmt das Rose fehlte in meiner Liste. Finde es dort mit der Ausstattung schwierig welches hier ausreichend bzw. vergleichbar ist mit der GRX. Die Force ist ja eher auf Ultegra Niveau aber auch am oberen ende der Preisklasse.
Schick aussehen tut es in Sand auf jeden Fall.
 

DerHackbart

l'enfer c'est les autres
Dabei seit
8. August 2016
Punkte für Reaktionen
1.942
Standort
Bietigheim-Bissingen
Dann würde ich bei einer Beinlänge von 89 cm auf einen Stack von 61 und einen Reach von 41 kommen. Macht das Sinn? Wenn ich mir die Daten der Bikes anschaue und den Stack zu Bike Reach macht das wenig Sinn.

Bei dem Divergent würde ich auf keins passen bzw. wären alle zu klein und beim Grail müsste ich vom Reach her das M nehmen aber gemäss meiner Erfahrung und Info von der Canyon Seite eher die XL
Du hast anscheinend ähnliche Maße wie ich.

Ich bin 1,87m mit 89cm Schrittlänge.

Ich fühle mich auf Rahmen mit einem Stack ab 610 wohl.

Mein frisch aufgebauter Poison Codein Rahmen ist Größe 61 mit Stack 625 und Reach 395, kombiniert mit einem 100mm Vorbau.

Das passt mir soweit ganz gut, allerdings bin ich auch nicht übermäßig beweglich, deshalb kommt mir ein hoher Stack entgegen.


Die Geometrie des Grail kannst du schlecht mit anderen Rädern vergleichen. Canyon arbeitet mit einem sehr langen Oberrohr, und damit viel Reach, und sehr kurzen Vorbauten.
Andere Hersteller verbauen meist Vorbauten ab 100mm.
 
Dabei seit
30. April 2011
Punkte für Reaktionen
3
Ich fand das Roadlite in XL okay, jedoch hatte ich nach 30-40km Schmerzen in der Hand. Ich habe schon Griffe usw gewechselt aber konnte es nicht eliminieren. Könnte das auf die Konstruktion zurück fallen?
Dann schaue ich mal welches von den Bikes am ehesten hinkommt.

Alle beschweren sich über die Versender und das man Bikes nicht Probesitzen bzw. fahren kann. Bisher habe ich aber keinen gefunden der Bikes im Geschäft hat die von der Grösse passen. Meistens haben sie immer nur M. Das bringt mir natürlich auch nichts.

Anhand der Werte würde das Rose Backroad selbst in 62 theoretisch zu klein sein mit 59er Stack und 39 Reach.
 

DerHackbart

l'enfer c'est les autres
Dabei seit
8. August 2016
Punkte für Reaktionen
1.942
Standort
Bietigheim-Bissingen
Anhand der Werte würde das Rose Backroad selbst in 62 theoretisch zu klein sein mit 59er Stack und 39 Reach.
Die ermittelten Werte sind ja nur ein Anhaltspunkt.

Wenn du z.B. sehr beweglich bist und eine gute Bauch- und Rückenmuskulatur hast, macht dir ein niedriger Stack nichts aus. Du sitzt dann einfach vorn tiefer und damit gebeugter. Für mich funktioniert das nicht. Deshalb kam für mich ein Backroad nicht in Frage, auch wenn es sonst ein tolles Rad ist.

Man kann ja auch viel mit Spacern und Vorbauten mit positiver Neigung arbeiten, aber optisch ist das alles andere als schön.


Du kannst ja in den umliegenden Radshops Mal schauen, ob es irgendein Gravelbike in deiner Größe (vermutlich, 58 oder 60) vorrätig hat und dann fährst du Mal eine kleine Runde damit.
Danach schaust du dir die Geometrie Daten und vergleichst sie mit Rädern die für einen Kauf in Frage kommen würden.
Man kann sich dann ja vorstellen was es ausmacht wenn die Front z.B. 2cm tiefer liegen wurden oder der Abstand Sattel zu Lenker 2cm länger wäre.
 
Dabei seit
30. April 2011
Punkte für Reaktionen
3
Leider bin ich nicht wirklich beweglich. Ich habe Probleme an der Bandscheibe im Lendenwirbelbereich. Daher sollte das Bike schon passen damit die Region unterstützt und nicht belastet wird.

Mit dem Grail Carbon in XL bin ich gefahren. Das ganze nach Vermessung von Grösse und Schrittlänge. Fühlte sich von Sitzposition sehr hoch an. Reach 49.6 / Stack 70.9

Ansonsten habe ich diverse Händler angefragt aber wie gesagt sind das meist maximal M Rahmen.

Gemäss Trek Seite müsste ich ein 61cm Rahme habe und wäre mit der Beinlänge und Körpergrösse bei Reach 39.7 und Stack 63.8

Bei Specialized fehlen entweder die Daten für die 64cm Rahmen oder sie sind identisch zu den 61cm. Dann wäre ich dort mit 61cm bei einem Stack von 67.8 und Reach 40.1

Santa Cruz Stigmata Reach 40.5 und 62.8 Stack

Danach würde mir keins der Bikes passen. Entweder passt Stack wie beim Grail dann kommt der Monster Reach dazu oder Reach passt aber der Stack ist zu klein. Am nächsten von beiden wäre es dann das Diverge.
 

DerHackbart

l'enfer c'est les autres
Dabei seit
8. August 2016
Punkte für Reaktionen
1.942
Standort
Bietigheim-Bissingen
Wie bereits erwähnt, die auf der von mir verlinkte Seite ermittelten Werte stellen nur Anhaltspunkte dar.
Du siehst quasi, dass es kein Rahmen mit 590er Stack sein sollte.

Probleme mit dem Lendenwirbel habe ich auch. Ich habe zwischenzeitlich mein MTB verkauft, da mir das Graveln wenig bis gar nicht auf den unteren Rücken geht. MTB dagegen sehr.

Was den Reach der Räder angeht, so ist dieser später auch noch relativ leicht anzupassen. Mein erstes Gravelbike hatte einen Reach von 415 und einen 110mm Vorbau.
Das war für mich zu lang. Ich habe dann auf einen 80mm Vorbau gewechselt und nun, da ich mich mit der Sitzposition angefreundet hatte, auf 100mm und einen Lenker der auch weniger Reach hat.

Über eine Größe von 61 würde ich bei deiner Schrittlänge wohl aber eh nicht gehen.

Wenn die Rahmen dann einen Stack von 620 plus/minus 10mm haben und der Reach irgendwo um 400mm liegt, bekommt man das Rad auf jeden Fall passend - auch für den maladen Rücken. ;)
 
Dabei seit
14. Juni 2011
Punkte für Reaktionen
5
Darf ich hier mit dem Stack nochmal nachhaken? Ich steh praktisch vor der gleichen Entscheidung (welcher Gravel Rahmen/Bike), ich habe auch ähnliche Maße (1.92m lang, 88 cm kurze Dackelbeine, längere Arme) und eher aus der MTB Ecke. Ich bin das Canyon Grail AL 7 in XL (Stack 62.6 cm) (ein bischen) Test gefahren, was mir grundsätzlich auch gut gefiel, daher bin ich also hier.
Wenn ich die Stack Rechnung richtig vestehe (Schrittlänge x 0.69) komme ich auf 60.72cm und wenn ichs etwas komfortabler haben will, dann lieber eine Stack/Reach Ratio von >1.5.
Dann käme bei mir auch noch das Vitus Substance CRX in XL in Frage (Stack 60.89cm, Reach 38.29, Sitzrohr 58.0cm ), das ist anscheinend ein OEM Rahmen aus China (Carbonda CFR696, gibt hier nen aktuellen Aufbauthread, daher gefunden). http://vitusbikes.com/products/substance-crx-carbon-adventure-road-bike/
Sehe ich das also richtig, dass die Größe an sich passen wird?
Gibt es anscheinend auch für akzeptables Geld.
 

DerHackbart

l'enfer c'est les autres
Dabei seit
8. August 2016
Punkte für Reaktionen
1.942
Standort
Bietigheim-Bissingen
Darf ich hier mit dem Stack nochmal nachhaken? Ich steh praktisch vor der gleichen Entscheidung (welcher Gravel Rahmen/Bike), ich habe auch ähnliche Maße (1.92m lang, 88 cm kurze Dackelbeine, längere Arme) und eher aus der MTB Ecke. Ich bin das Canyon Grail AL 7 in XL (Stack 62.6 cm) (ein bischen) Test gefahren, was mir grundsätzlich auch gut gefiel, daher bin ich also hier.
Wenn ich die Stack Rechnung richtig vestehe (Schrittlänge x 0.69) komme ich auf 60.72cm und wenn ichs etwas komfortabler haben will, dann lieber eine Stack/Reach Ratio von >1.5.
Dann käme bei mir auch noch das Vitus Substance CRX in XL in Frage (Stack 60.89cm, Reach 38.29, Sitzrohr 58.0cm ), das ist anscheinend ein OEM Rahmen aus China (Carbonda CFR696, gibt hier nen aktuellen Aufbauthread, daher gefunden). http://vitusbikes.com/products/substance-crx-carbon-adventure-road-bike/
Sehe ich das also richtig, dass die Größe an sich passen wird?
Gibt es anscheinend auch für akzeptables Geld.
Das Vitus wäre am Cockpit halt 2cm niedriger als das von dir gefahren Canyon.

Das kannst du für dich am Besten einschätzen, ob das für dich tragbar wäre.
2cm kann man natürlich auch spacern, aber auch das ist eine Frage des optischen Gustos.


Edit:
@Tornhoof

Das Vitus wird bei einem 382er Reach nur mit einem 90er Vorbau ausgeliefert.
Das ist wahnsinnig kurz.
Gerade wenn du lange Arme hast musst du dich da auf viel Druck auf die Hände einstellen und/oder einen längeren Vorbau verbauen.

Das Grail in XL ist dagegen wirklich lang.
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
30. April 2011
Punkte für Reaktionen
3
@Tornhoof

ich muss man kurz nachhaken, warum Dackelbeine?
ich bin gerade verwirrt. Ich bin ähnlich groß mit normalen Armen im Verhältnis zum Oberkörper. Deshalb sind bei mir die Beine im Verhältnis lang. Sicher das die Werte passen wenn du sie als kurz bezeichnest?
:)
 
Dabei seit
14. Juni 2011
Punkte für Reaktionen
5
Ja, die Werte stimmen. Ich hatte mich mal bei nem Bike-fitter vermessen lassen und die Software gab an, dass die Beine grob 5% kürzer waren als Durchschnitt für die Körpergröße. (Was etwa auch passt, alle meine Bekannten mit einer ähnlichen Größe tragen eher 36" Jeans als 34").
Bei Hemden brauche ich extralange Ärmel und extralanger Rücken. Ich bin der klassische Sitzriese. (Das sieht man mir auch an).
Es kann gut sein, dass bei dir alles "normal" proportioniert ist, wenn du ggf auch einen kürzeren Oberkörper und dann ggf längeren Hals hast.
Die Abweichungen sind aber eh alle normal.
 
Dabei seit
11. März 2019
Punkte für Reaktionen
433
Darf ich hier mit dem Stack nochmal nachhaken? Ich steh praktisch vor der gleichen Entscheidung (welcher Gravel Rahmen/Bike), ich habe auch ähnliche Maße (1.92m lang, 88 cm kurze Dackelbeine, längere Arme) und eher aus der MTB Ecke. Ich bin das Canyon Grail AL 7 in XL (Stack 62.6 cm) (ein bischen) Test gefahren, was mir grundsätzlich auch gut gefiel, daher bin ich also hier.
Wenn ich die Stack Rechnung richtig vestehe (Schrittlänge x 0.69) komme ich auf 60.72cm und wenn ichs etwas komfortabler haben will, dann lieber eine Stack/Reach Ratio von >1.5.
Dann käme bei mir auch noch das Vitus Substance CRX in XL in Frage (Stack 60.89cm, Reach 38.29, Sitzrohr 58.0cm ), das ist anscheinend ein OEM Rahmen aus China (Carbonda CFR696, gibt hier nen aktuellen Aufbauthread, daher gefunden). http://vitusbikes.com/products/substance-crx-carbon-adventure-road-bike/
Sehe ich das also richtig, dass die Größe an sich passen wird?
Gibt es anscheinend auch für akzeptables Geld.
Bei deiner Oberkörper Länge würde ich eher einen Reach von jenseits 400 anpeilen. Sonst sitzt du viel zu gekrümmt auf dem Rad.
 
Dabei seit
28. September 2013
Punkte für Reaktionen
86
...
2cm kann man natürlich auch spacern, aber auch das ist eine Frage des optischen Gustos. ...
Ich weiss nicht, warum ihr euch so an dem Stack-Wert so festbeißt - und kenne kaum jemand, der nicht ohne Spacer unterwegs ist. Solange es kein Spacerturm wird, ist das optisch auch verträglich.
Der Stack-Wert gibt Dir doch erstmal einen groben Anhalt, wie das Rad ausgelegt ist - Feinanpassungen mittels Spacern ist dann doch kein Sache. Bez. Reach passt man dann ja auch entsprechend mit dem Vorbau an.
Wenn man allerdings zusätzliche Spacer einrechnet, verändert sich damit nicht nur der tatsächliche Stack (Steuerrohr mit Spacern), als auch der Reach.
 
Dabei seit
11. März 2019
Punkte für Reaktionen
433
kenne kaum jemand, der nicht ohne Spacer unterwegs ist. Solange es kein Spacerturm wird, ist das optisch auch verträglich.
Genau das ist der Grund, warum man von Anfang an auch auf den Stack schauen sollte.
Ganz ohne Spacer fahren in der Tat die wenigsten und wenn schon Eingangs nach einer komfortorientierten Geometrie gefragt wird, gilt es besagten Spacerturm zu vermeiden. Dieser ist ja nicht nur optisch ein Problem. Irgendwann beginnt die Steuereinheit über Gebühr zu flexen.
 

RobG301

Endurist
Dabei seit
13. August 2012
Punkte für Reaktionen
504
Standort
Bonn
Bergamont Grandurance und Votec VRX sind auch eher auf der komfortableren Seite und beide von der Preis/Leistung echt klasse! Letzteres müsste dann nur mal wieder verfügbar sein, aber weiß ja nicht wie akut das bei dir ist!

Das Grail ist echt sportlich von der Sitzposition und wenn du von einem Roadlite kommst echt extrem! 1x11 SRAM Rival/Apex reicht vollkommen aus für das was du oben beschreibst! 105er machst du auch nichts mit falsch, aber das dann eher bei den Roadbikes in dem Preissegment zu finden außer das Scott Addict Gravel aber das ist Liste am oberen Ende deines Budgets.

Alternativ würde ich da noch gerade von der Vielseitigkeit das Rondo Ruut AL mal angucken oder das neue Cube Nuroad SL '20 für 1699,- mit der neuen Shimano GRX, das finde ich von der Geo und Ausstattung echt ansprechend!
 
Oben