Gravel für den Alltag/ Geometrie Unsicherheiten

Dabei seit
30. Oktober 2020
Punkte Reaktionen
24
Ort
Halle
Hallo Leute,

ich hoffe das ist der richtige Bereich.
Ich such was zur Ergänzung zu meinem Nirvana Tour 2021 in XL.

Größe, Gewicht , Schrittlänge:
Ich bin 1.90 Groß, Wiege 92,5 KG, Schrittlänge ist ca. 89-90cm Armlänge 59-60cm

Wohnort
Halle (Saale)

Budget ?
2500 Max eher aber unter 2000 im Optimalfall.
Fahrrad sollte im Optimalfall bei XXL gekauft werden da es mich der Komfortabelste Weg ist. Ich wohne sehr nah an einer XXL Filiale. Zudem habe ich was Wartungsarbeiten am Rad angeht bis jetzt nicht so gute Erfahrungen gemacht. Reifen aufziehen, Bremsen einstellen sind kein Problem. Aber die 1x12 am Ghost einstellen, daran bin ich gescheitert.


Es geht um ein Gravelbike für den Alltag, da ich im Alltag anders unterwegs sein möchte als mit meinem Nirvana und ich längere Touren Richtung Geiseltalsee unternehmen möchte.

Welche Bikes bist du bereits Probe gefahren ?
Carver Gravel 110 Street 2022, Cannondale Topstone 2 2021, BMC URS AL One 2022, BMC Alpenchallenge 01 Three, Cube SL Road.


Ich suche ein Bike für Alltag und längere Routen. Da das Nirvana jetzt eher am Wochenende benutzt werden soll und ich aktuell eher selten auf Trails bin. Allerdings habe ich gute Gravel Routen direkt hier.

Bin spontan dann mal zum 2 Kilometer entfernten Fahrrad XXL gelaufen und habe mir dort dann das Alpenchallenge angeschaut. das war soweit ganz gut, Preis hat gepasst. Aber es war nicht ganz das was ich wollte. Der Lenker war nicht zu 100 Prozent mein Fall. Schaltung etc. War aber sehr angenehm. Aber es war schon einmal die richtige Richtung.

Die Verkäuferin hat mich dann gefragt was ich sonst so fahre und wir kamen auf das Thema ob ich nicht vllt. ein Fully Trail MTB will. (Sie hat mich dann mal auf ein Occam H 30 und ein Jam 6.8 gesetzt) Da ich ja das Nirvana mit anderen Reifen trotzdem für den Alltag nutzen könnte, der Gedanke hat sich aber für mich recht schnell verworfen. Da hier wenige MTB Trails sind und ich nicht einmal mein Hardtail an seine Grenzen bringe (Skilltechnisch, Trails für ein Fully gäbe es). Daher reicht mein Hardtail für die Geländetouren vollkommen. Danach schlug sie mir das Gravel 110 Street vor. Das war soweit gut aber irgendwas hat gefehlt. Vllt. nur das Image. Weil das Rad an sich war eigentlich sehr angenehm zu fahren. P/L auch sehr attraktiv.

Das war vor 2 Wochen.

Gestern dann bin ich nochmal da gewesen und wollte nach meiner Online Recherche das Topstone 2 2022 und das Cannondale Topstone 0 2021 Probefahren. Jedoch waren dann überraschenderweise 3 BMC URS AL One vor Ort. Ich bin erst das Topstone 2 in XL und dann das URS in L gefahren. Ich habe mich auf dem URS sicherer gefühlt. Das Urs hat mir sehr gut gefallen ist allerdings auch mit 2499 an der obersten Grenze meines Budgets. Das Topstone 2 würde viel besser reinpassen.

Meint ihr das lag an der XL das ich mich auf dem Topstone nicht zu 100 Prozent wohl gefühlt habe? Die Verkäufer sehen mich genau zwischen L und XL.

Dazu auch die Überlegung ob vllt. Das Gravel Ray 5.0 oder das Orbea Terra H30 1X mit dem besseren Preisleistungsverhältnis nicht besser für mich wären? Vllt. Sogar das Carver?

Dazu kommt das ich eigentlich mal eine Shimano Schaltung wollte und das URS ja eine Apex hat.(Geht nur darum mal verschiedene Hersteller auszuprobieren, die Apex hat sich klasse angefühlt)

Das Giant Contend AR1 sollte laut einigen Online Threads auch ganz gut passen(so richtung Allroad/Gravel). Aber vor Ort wurde ein Veto bei der Probefahrt eingelegt da es ein Rennrad ist und kein Gravel. Das würde nicht ganz in die Richtung passen.

Also ihr seht ich bin aktuell in meiner finalen Findungsphase. Urs gibt es nur die 3 Stück vor Ort da es Offiziell nicht bei XXL ist.

TLDR:
Das URS hat mir echt sehr gut gefallen. Ist mir aber eigentlich zu teuer.(Auch wenn es machbar ist und mir sehr gut gefallen hat) Ich bin mir unsicher ob ich mich auf dem Gavel Ray oder Orbea wohlfühlen würde, da ich beide nicht Probefahren kann. Zudem sind die knapp 350 Euro die zum Beispiel das Gravel Ray weniger kostet als das Topstone 2 bei besserer Ausstattung ein wichtiger Faktor für mich.


Links zu den Rädern:

https://www.bike24.de/p1470091.html...vxsSfzBDfg-eyvThJiCR5D4ZZFqM8O6YaAlFfEALw_wcB (Online nicht bei XXL zu haben aber vor Ort standen 3)
 
Dabei seit
1. März 2004
Punkte Reaktionen
8.003
Ort
Leipzig
Besser du fragst im Gravel Unterforum.

Für um den Geiseltalsee finde ich MTB passender, weil der Radweg bei Braunsbedra ist so holprig.
Aber ja, ein Gravel macht hier schon Sinn.
Und ich würde das größtmögliche nehmen, weil ein Gravel ist eh schon kürzer und wer will die ganze Zeit in den Bremsgriffen hängen.

Aber wie gesagt, gravel Unterforum.
 
Dabei seit
30. Oktober 2020
Punkte Reaktionen
24
Ort
Halle
Besser du fragst im Gravel Unterforum.

Für um den Geiseltalsee finde ich MTB passender, weil der Radweg bei Braunsbedra ist so holprig.
Aber ja, ein Gravel macht hier schon Sinn.
Und ich würde das größtmögliche nehmen, weil ein Gravel ist eh schon kürzer und wer will die ganze Zeit in den Bremsgriffen hängen.

Aber wie gesagt, gravel Unterforum.
Kann das Thema ein Mod dann vllt. verschieben oder soll ich einen neuen Thread aufmachen?
 
Oben Unten