Gravel Klamotten

Dabei seit
27. April 2020
Punkte für Reaktionen
5
Hallo zusammen,
nach meinen ersten Touren, bin ich nun auf der Suche nach passender Kleidung?
Was würdet ihr als Erstausstattung im Budget Bereich empfehlen? Konkret suche nach Kurz- und Langarm Oberteilen so wie einer kurzen und langen Hose. Empfehlt ihr eher eng anliegendere „RR“ Hosen oder MTB?

Viele Grüße
 
Dabei seit
5. Januar 2011
Punkte für Reaktionen
655
Standort
Erding
Hast du vllt einen Decathlon in der Nähe?
Kauf dir zuerst mal was du bequem findest und was dir gefällt. Geht dann bei decathlon nicht so ins Geld und für den Einstieg reicht's.

Für den Anfang reicht ein Satz, dann testest du und bei der zweiten Garnitur weißt du schon was du ändern musst.

Vllt wäre gebraucht auch was? Gerade bei Trikots, die oft recht teuer sind lohnt sich sowas. Das Angebot sollte aktuell recht gut sein, da viele ihre Schränke ausmisten :D
 
Dabei seit
6. April 2011
Punkte für Reaktionen
1.098
...
Was würdet ihr als Erstausstattung im Budget Bereich empfehlen? Konkret suche nach Kurz- und Langarm Oberteilen so wie einer kurzen und langen Hose. Empfehlt ihr eher eng anliegendere „RR“ Hosen oder MTB?...
Was dir passt, was dir gefällt und wofür dein Budget reicht. Wie machst du das sonst im Alltag?
 
Dabei seit
27. April 2020
Punkte für Reaktionen
5
Hast du vllt einen Decathlon in der Nähe?
Kauf dir zuerst mal was du bequem findest und was dir gefällt. Geht dann bei decathlon nicht so ins Geld und für den Einstieg reicht's.

Für den Anfang reicht ein Satz, dann testest du und bei der zweiten Garnitur weißt du schon was du ändern musst.

Vllt wäre gebraucht auch was? Gerade bei Trikots, die oft recht teuer sind lohnt sich sowas. Das Angebot sollte aktuell recht gut sein, da viele ihre Schränke ausmisten :D
An Decathlon dachte ich auch schon, da werde ich diese Woche mal vorbeischauen.
 

arno¹

Moderator
Forum-Team
Dabei seit
2. Dezember 2007
Punkte für Reaktionen
2.175
Standort
Niederrhein
hänge mich mal dran, da wiedereinsteiger

nach kürzerer schwererer krankheit vor einiger zeit kam dann noch ne längere weniger schwere (chronisch nebenhöhlen) hinzu

nun habe ich 10kilo fettbauch zusätzlich und nix passt mehr. ok paar renntrikots passen noch, aber sieht scheiße aus

möchte zum sommer hin ein paar längere runden mit bikepacking fahren, also würde ich eh in richtung gravel tourenklamotten suchen, gibts da in der richtung was bestimmtes?

ansonsten haben wir früher einfach mtb-hosen über die rennradklamotten gezogen, wenn das wetter feucht war und das vollgesiffte zeug halt vor der einkehr in ein restaurant oder so aus gezogen. hier gab es nur das riesenproblem, dass die mtb hosen beim fahren immer so dermaßen geraschelt haben, dass man fast wahnsinnig wurde

der hauptnachteil an diesen lockerschwabbeligen mtbklamotten ist auch, dass es keine trikot-taschen für das nötigste gibt, sondern man muss entweder eine art hüfttäschlein an seine zarten lendchen knüpfen

oder direkt einen rucksack für eine kurze runde überschnallen, mit eingebautem trinksack, wlan und smartfon aufladestation

oder am besten den mega bikepacking graveler mimen, auch wenns nur kurz durch den wald geht. beste alternative für flickzeug bisher unterbringung in der trinkflasche

ach so und in den schicki micki gravel gazetten wie https://granfondo-cycling.com/de/touren-reisen/ habe ich auch nix passendes gefunden oder ich bin zu blöd.

fahre demnächst gezwungenermaßen aus dem covid19 sauberen ländlichen raum in die großstädte oder zum beispiel nach rose in bocholt zum klamotten ausprobieren :)

hat bis dahin jemand noch ideen oder tipps oder sonstwie spam :D

danke, arno
 

arno¹

Moderator
Forum-Team
Dabei seit
2. Dezember 2007
Punkte für Reaktionen
2.175
Standort
Niederrhein
@GravelNoob123 hast du was dagegen wenn ich den titel des themas etwas allgemeiner gestalte?

also "gravel klamotten", oder so was
 
Dabei seit
5. Januar 2011
Punkte für Reaktionen
655
Standort
Erding
Also wenns unbedingt gravel spezifisch sein muss gibts aktuell diese Sonderausgabe von Mountainbike
20200504_070237.jpg

Da steht als Empfehlung die Sportful Giara Overshorts für 85€ drin :ka:

Aber ich mach mir noch keine Gedanken, für Frauen gibts eh keine extra Klamotten für Gravel :o
Gabs nicht letztens bei Platzangst Gravel Klamotten im Angebot?
 
Dabei seit
27. April 2020
Punkte für Reaktionen
5
Also wenns unbedingt gravel spezifisch sein muss gibts aktuell diese Sonderausgabe von Mountainbike
Anhang anzeigen 1034570
Da steht als Empfehlung die Sportful Giara Overshorts für 85€ drin :ka:

Aber ich mach mir noch keine Gedanken, für Frauen gibts eh keine extra Klamotten für Gravel :o
Gabs nicht letztens bei Platzangst Gravel Klamotten im Angebot?
Gravel spezifisch muss nicht unbedingt sein. Mich würde auch interessieren was ihr alle so tragt? Ich werde vorerst wohl eher mal bei decathlon umschauen und etwas Erfahrung sammeln.
 

DerHackbart

l'enfer c'est les autres
Dabei seit
8. August 2016
Punkte für Reaktionen
3.469
Standort
Bietigheim-Bissingen
Also ich finde gerade fürs Graveln braucht es kaum spezielle Klamotten.

Ich trage obenrum entweder Tech Tees (T-Shirts aus überwiegend Baumwolle jedoch mit Funktionsmaterial eingearbeitet) oder eben etwas locker sitzende MTB XC Shirts. Alles aber immer eher leger und nicht so bunt.

Als Hose trage ich eine Platzangst, die eine nicht ganz so weit wie eine MTB Baggy ist (eher wie eine Chino Short) und sehr strechig ist. Trägt sich super angenehm.

Darunter dann eine Innenhose mit Polster von Endura, aber da bin ich noch auf der Suche nach besserem Ersatz.

Meine Habseligkeiten verstaue ich in einer Hüfttasche. Da passt vom Ersatzschlauch, über Minipumpe, Multitool und bissle Bargeld alles rein und stört nicht beim Fahren. Taschen am Trikot mag ich nicht leiden. Dieses System ersetze ich wohl aber noch durch eine Lenkertasche von LifeIsARide.

Wenn es kühler wird ziehe ich eine Softshell Jacke aus der Shimano Transit Serie drüber.

Die Transit Serie von Shimano finde ich ohnehin gut zum Graveln.
 
Dabei seit
25. März 2013
Punkte für Reaktionen
34
Beim Graveltouren trage ich Wandersachen und eine gepolsterte Hose drunter.

Bei Decathlon gibts die Naturwandern reihe Bezeichnung NH, die finde ich top gerade für solche Touren.

Was ich retroperspektiv kaufen würde:

Decathlon NH 100 Regenjacke
Forclaz Merino Travel 500 langarm
Quechua Wandershorts NH500
irgend ein Kurzarm Sport T-Shirt
Knöchelhohe Wandersocken
Schuhe mit etwas steiferer Sohle
 
Dabei seit
16. Juni 2011
Punkte für Reaktionen
59
Standort
Berlin
Ich fand die bisherigen Beiträge schon ganz gut und das Problem von Arno trifft es bei mir auch. Bin halt nicht drahtig genug für Rennrad-Klamotten aber die sind bei hohen Geschwindigkeit halt am praktischsten und haben auch bei langsamen Teilen keine Nachteile. Deshalb habe ich eher eng anliegende Sachen statt zu lockere.

Es kommt halt immer darauf an, was du fahren möchtest und wie schnell etc.
Wenn es wirklich nur Wald ist und eher gemächlicheres Tempo weil man gern mal in die Landschaft schaut würde ich lockere Kleidung empfehlen und eine Radhose mit polster drunter. um das Polster wirst du nicht drumherum kommen ;-)

Wenn man Taschen am Bike hat, also kleinere Lenkertasche, Rahmentasche oder ähnliches, kann man auch auf die Taschen am Trikot verzichten und ist vielseitiger in der Auswahl.
Es gibt auch Bibshorts mit Netztaschen aber deren Sinn hat sich für mich bisher nicht erschlossen wenn ich auch am Trikot und am Rad schnell zugängliche Taschen habe.

Rüste dich zum Einstieg günstig aus (Decathlon war ein guter Tipp) und dann merkst du schnell, wo man etwas verbessern kann oder wo man andere Vorlieben hat. Das kann man vorher nie wissen weshalb eine Empfehlung auch immer schwierig ist.

generell würde ich vorschlagen: bist du dünn dann schau eher bei Rennrad Klamotten. Schlackert nicht, leitet Schweiß im Sommer gut weiter und hat bei Bedarf Rückentaschen.
Bist du etwas beleibter und fühlst dich in zu engen Klamotten unwohl oder passt dir von den Rennradsachen nichts vom Schnitt wähl lieber etwas weiteres und eine kleine Lenker- oder Rahmentasche um deine Sachen zu verstauen. Wenn dich das Schlackern der losen Sachen stört weil du merkst, dass du oft schnell fährst, kannst du immernoch was engeres testen.

Meinen Bauch und Hüste sieht man im Rennradtrikot auch, man brauch halt etwas Selbstbewusstsein um damit zu fahren ;-) Aber da ich den Vorteil von enger Kleidung bei >20km/h kenne ist mir das egal und ich verstehe auch beleibtere Leute die recht körperbetonte Rennradsachen tragen wo andere normal-Bürger das vielleicht anstoßend finden.

Tipps für spezielle Gravel-Bekleidung habe ich keine bis auf das ich MTB-Schuhe empfehlen kann! Allein weil man damit viel bequemer läuft :)
 

talybont

Rheinländer im Exil
Dabei seit
11. Februar 2004
Punkte für Reaktionen
1.103
Standort
Wiesbaden Biebrich
Ich bin ein absoluter Fan von Trikottaschen und bevorzuge deshalb enge Trikots.
Gegen Baggies habe ich nichts, sie dürfen nur nicht rascheln und sich nirgends verfangen (Sattel, Flaschenhalter).
Wenn Mehrtagestouren anstehen, könnte Smartwool (Merinomix) eine Option sein.
Ansonsten, was passt und gefällt.
 

exit_us

WhoIsThisNoob?
Dabei seit
3. August 2019
Punkte für Reaktionen
40
Standort
Leipzig, Deutschland
Da ich quasi auch neu dabei bin, hab ich mich ebenfalls bei Decathlon eingedeckt. Die engen RR Klamotten mag ich nicht, möchte mich auch mal in ein Cafe setzen können, ohne das mir alles einschnürt oder irgendein Körperteil die Blicke auf sich zieht :p

Hab die MTB Shorts 900 mit integrierten Polster und nochmal eine längere Radhose mit Polster für etwas kälteres Wetter. Da zieh ich dann die MTB Shorts drüber, seh dann halt aus wie ein Fahrradkurier aber wen interessierts. Dazu momentan ein normales Sportshirt und eine kleine Satteltasche für Werkzeug.
Hab aber vor mir ein etwas lockeres Radtrikot zuzulegen aufgrund der Taschen, die eine an der MTB Hose reicht mir nicht sooo ganz.

Auf Rascheln hab ich nicht geachtet, wahrscheinlich werde ich das ab heute und mich wird es tierisch nerven, sofern vorhanden :rolleyes:
 

0plan

Alteisenbeweger
Dabei seit
17. Februar 2011
Punkte für Reaktionen
624
Ich denke, Dein Rascheln kommt nicht nur von der Form, sondern auch vom Stoff. Im Urlaub fahre ich recht viel auch in knielangen Baumwollshorts - da raschelt nix.

Funktional sind Rennhose und Trikot nicht zu toppen.

Diese Jungs hier
kommen eher aus der Alteisenecke, aber funktional gibt es nichts m.E. Besseres und das Design ist auch nicht so litfasssäulig wie viele Rennklamotten.
 
Zuletzt bearbeitet:

nightwolf

Surlyversteher (soweit moeglich)
Dabei seit
21. März 2004
Punkte für Reaktionen
2.743
Standort
au-dela de Grand Est
Nein, jetzt mal ernsthaft.
Decathlon ist natuerlich eine Idee, weil man hinfahren und anprobieren kann.
Aktionsartikel vom Discounter sind auch eine Option, funktionieren tun sie im allgemeinen, manchen sind sie zu billig, mir ist auch die kleinste Trikot-Groesse von meinem ansonsten-Lieblingsdiscounter zu weit.
Wenn Du mit Groessentabellen gut klarkommst, dann ist auch Planet-X eine gute Option. Speziell das rot-schwarze 365X Winter-Langarmtrikot ist wirklich super und wenns grad mal wieder 200% Rabatt gibt dann lohnt sich auch die relativ teure Luftfracht.
Das gibts nur bloederweise wohl aktuell gar nicht 😥 ... sonst haette ich den Link gepostet.
 
Dabei seit
5. Januar 2011
Punkte für Reaktionen
655
Standort
Erding
Also ich liebe ja meine Rahmentasche mit 2,5L, die ich mir Anfang des Jahres zugelegt habe :love: da passt alles rein für so eine halbtages oder ganztages Tour. Die bleibt jetzt auch immer dran.

Hintergrund war für mich der, dass ich diese ausgebeulten Trikottaschen nicht mag. Macht die Nicht Spargeltarzan Fraktion nicht gerade dünner :rolleyes:. Teilweise rutschen Sachen hin und her wenn die Tasche nicht ganz voll ist und es wird alles schwitzig wenn man es nicht extra eingepackt.

Hauptgrund sind aber die extrem überhöhten Preise o_O du findest kein Trikot mit Taschen unter 50€, teilweise 70€ und das für Kurzarm :wut: ich muss dazu erwähnen es geht um Frauen Trikots.
Deswegen lieber das ein oder andere MTB Trikot ohne Taschen abstauben. Hier ist die Auswahl größer und die Farben nicht so seltsam :rolleyes::D
 
Dabei seit
29. Juli 2015
Punkte für Reaktionen
85
Standort
Saarland
Also ich pendele jetzt seit >1 Jahr mit Decathlon und Discounter Ware. Einfach so ein paar 7/8 Hosen und Polsterhosen, Alltagstrikot und Jacke.
Später habe mir als erstes etwas teureres Teil eine Endura Urban Hose gekauft, die sehr gut ist und alles mitmacht. Zusätzlich für drunter mal eine "bessere" Bibshort mit Trägern ausprobiert, da werden sicher noch 2-3 im Laufe der Zeit dazukommen, die dürfen aber auch "gut" und etwas teurer sein, die Discounterware und Decathlon ist hier nicht so gut, ich komme aber damit zurecht. Im Winter "base layer" (Decathlon), lange Unterhose drunter, warme Strümpfe>fertig.
Mittlerweile weiß ich was mir fehlt um den Anwendungsbereich zum Pendeln noch zu erweitern, nämlich RICHTIG gute Regenklamotten, da wird es irgendwann was mit GoreTex oder so geben (Hose, Jacke und so weiter). Ich fahre aber so schon fast jeden Tag, aber die Discounterware gibt da nicht so viel her was Regenschutz angeht.
Ganz heißer Tipp (im wahrsten Sinne) für Notfälle: die billigen Wanderponchos von Decathlon, wird halt schnell warm und feucht drunter wenn es länger dauert, daher nur für Notfälle, aber immer in der Tasche.
Für die Füße fehlt mir, wenn es kalt und nass ist, noch eine Patentlösung, da wird es um 0° und kälter schnell mal eng. Da gibt es aber viele Lösungen bezüglich Schuhe und Strümpfe (Stichwort: Sealskins), muss noch getestet werden.
Auf längeren Touren fast das gleiche: Alltagstrikot (Discounter), Bibshort (Adidas), Endura Urban Hose oder Decathlon 7/8 Hose, ggf. Jacke (Discounter).
 
Dabei seit
1. Mai 2010
Punkte für Reaktionen
390
Online gibt es bei bikester günstig Trikots. Je nach Einsatzdauer fahr ich mit Endura MTB Shorts oder wenns länger sein soll klassisch mit lycra. Man glaubt es zwar kaum aber Shorts kosten ordentlich Speed und damit auch Kraft.

Jacke kann ich die leichten Windjacken die es immer wieder bei Lidl,Aldi/Hofer gibt empfehlen. Oder einfach mal in die Wander, Bergsport Shops wie Bergfreunde.de gucken.
 

RISE

Es gibt RISE, Baby
Forum-Team
Dabei seit
29. August 2004
Punkte für Reaktionen
3.375
Standort
Lake Chicamacomico
Ich glaube, der schlimmste Fehler, den du bei der Klamottenwahl machen kannst, ist irgendwas zu kaufen, was "gravelspezifisch" ist. Das ist fast zu 100% Marketing und bei dem Boom derzeit Grund genug, dem Kunden nochmal 10% mehr abzuzocken. Außer Cargo Bibs oder "Adventure" Shirts mit Taschen würde mir aus dieser Kategorie auch nichts sinnvolles einfallen.
Grundsätzlich wurde ja eigentlich alles gesagt: der Sport ist nicht wirklich reglementiert, du brauchst keine speziellen Klamotten. Persönlich habe ich mit T-Shirt und Shorts angefangen, bin aber relativ schnell zu Funktionskleidung übergegangen. Die muss nicht zwingend teuer sein, sondern sollte passen und eben auf deine Ansprüche zugeschnitten sein. Bibshorts bringen (zumindest bei mir) wirklich Komfort, wahlweise zieh ich Shorts drüber oder eben auch nicht. Gut ist auf jeden Fall ein Windschutz in Form einer Weste oder Jacke. Wind ist immer dein Feind. Ob das Ganze eng oder weiter geschnitten ist, liegt auch bei dir.

Von der Preis-/Leistung kann ich aus eigener Erfahrung auf jeden Fall Shimano und Vaude empfehlen. Sind preislich nicht auf Discounterniveau, aber eben auch weit weg von astronomischen Preisen einiger anderer Hersteller. Bei denen lohnt es sich wiederum im Sale zuzuschlagen, da kann man oft gut sparen.
 

nightwolf

Surlyversteher (soweit moeglich)
Dabei seit
21. März 2004
Punkte für Reaktionen
2.743
Standort
au-dela de Grand Est
(...) nämlich RICHTIG gute Regenklamotten, da wird es irgendwann was mit GoreTex oder so geben (...)
Das hab ich hinter mir. Ich nehme seit langem nur noch eine einfache guenstige Windjacke. Nass wird man halt, da hilft nix.
Entweder weiterfahren oder am Ziel Handtuch & umziehen, dann wird man auch wieder trocken.
 
Oben