Gravel Lenker ans Pendelbike?

Dabei seit
5. Juli 2002
Punkte für Reaktionen
39
Guten Morgen, auf die Gefahr hin, daß ich im falschen Thread bin, fange ich trotzdem mal an.
Mein Pendel/Commuter ist ein Selbstaufbau und mit einer älteren Shimano LX/XT 3 x 9 mit klassischen V-Felgenbremsen ausgestattet.
Ich würde da gerne einen gebogenen Gravellenker (Rennlenker) dranmachen.
Dazu brauche ich ja neue Brems/Schaltgriffe.
Passt da z.b. ein Shimano Sora 3 x 9 ? Haben die die gleichen "Schaltwege" und lassen sich damit die V-Bremsen gescheit bedienen?
(die gibts immer mal günstig gebraucht)

Oder muß ich die gesamte Gruppe umbauen?

Grüße
Tom
 

hic

Dabei seit
8. Februar 2016
Punkte für Reaktionen
17
Nein, das wird nichts. Dann müsstest du die Bremsbacken sehr nah an die Felge justieren. STi mit V-Brake geht über Umlenkrolle. Oder du montierst Mini-Vs, wenn dein Reifendurchmesser das zulässt.
 
Dabei seit
5. Juli 2002
Punkte für Reaktionen
39
ok, vielen Dank für Eure Hilfe..
Schade, dann begrabe ich das Projekt und spare auf ein echtes Gravel Bike :)

Grüße
Tom
 

nightwolf

Surlyversteher (soweit moeglich)
Dabei seit
21. März 2004
Punkte für Reaktionen
2.466
Standort
au-dela de Grand Est
Ich haette noch einen Alternativvorschlag ... :)
  • Das Rad hinten auf 8x 'downgraden'
  • Campagnolo Ergopowers 3x10 (passen zufaellig rechts fuer Shimano 8x und haben links fuer den Umwerfer Mikro-Index)
  • Bremsen wie bereits gepostet Mini-V oder 'lange' V-Brakes mit Uebersetzungsrolle
Zum Beispiel an meinem Reiserad (allerdings inzwischen mit mechanischer Disc vom Road-Typ)



Oder noch eine andere Idee: Entgegen weitverbreiteter Irrle(e/h)re :D braucht man ja nicht zwingend integrierte Schaltbremshebel
Es gibt Rennbremshebel fuer lange V-Brakes ('Drop-V'), z. B. von Tektro. https://www.tektro.com/products.php?p=71
Dann Lenkerendschalter fuer Schaltung und Umwerfer.
Im Bild ist es zwar ein Lenkerendschalter fuer 8-Gang-Alfine, aber die Drop-V-Hebel sind die erwaehnten Tektro RL-520



Hey und dann gibts auch noch Gevenalle :D
OK - Da kannst Du Dich nur auf der Warteliste eintragen.
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
7. Mai 2009
Punkte für Reaktionen
295
Standort
muc
Was ist eigentlich der Beweggrund für den Rennradlenker? Eventuell gibt´s ja auch eine günstigere Alternative, die auch zum Ziel führen könnte.
 
Dabei seit
20. Februar 2019
Punkte für Reaktionen
1
Standort
Berlin
Schaltwerk ja, Umwerfer nein.



Das harmoniert nicht miteinander, es braucht entweder eine Umlenkrolle oder Cantilever-/Mini-V-Bremsen.

Wieso sollte der Umwerfer nicht funktionieren?

Zufällig habe ich kürzlich einen ähnlichen Umbau gemacht.
Ein Fuji Touring (MJ 2018) mit V-Brake, Lenkerendschalthebel, Deore Schaltwerk und Alivio Umwerfer.
Ich habe Lenkerendschalthebel und Bremsgriffe durch Sora STI (aktuellste Generation) 3x9 ersetzt.
Wie du auch sagst: Die V-Brake durch eine (Tektro) Mini V-Brake.

Es funktioniert alles: Schaltwer, Umwerfer und Bremse.
 

nightwolf

Surlyversteher (soweit moeglich)
Dabei seit
21. März 2004
Punkte für Reaktionen
2.466
Standort
au-dela de Grand Est
Was ist eigentlich der Beweggrund für den Rennradlenker?
Ich kann Dir nur von meinem weiter oben abgebildeten orangen Rad berichten, das wird im Normalfalle auf einer knapp 40km einfach Pendelstrecke eingesetzt und es hat sich bereits bei dieser Distanz (kein echter Stadtverkehr dabei, Ampeln kann ich so gut wie alle vermeiden) der Dropbar als signifikant angenehmer herausgestellt.

Und es kommt immer wieder vor, dass es jemand anderen ganz aehnlich ergeht :D
 
Dabei seit
20. Februar 2019
Punkte für Reaktionen
1
Standort
Berlin
Rennrad- und MTB-Umwerfer haben unterschiedliche Übersetzungsverhältnisse bzw. verlangen nach verschiedenen Seileinholwegen, unter anderem hier erklärt. Hab das mal umgekehrt versucht, Rennrad-Umwerfer mit MTB-Triggern, brachte keine befriedigenden Ergebnisse.
Kann es sein, dass das erst ab 10-Fach so ist?
Also bei mir habe ich das - für meine Anforderungen - gut gelöst. Wie gesagt Alivio Umwerfer wird von Sora STI (3-fach) geschalten. Habe den Zug auf die gleiche Weise eingespannt wie vorher der Lenkerendschalthebel montiert war.
 
Dabei seit
7. Mai 2009
Punkte für Reaktionen
295
Standort
muc
Ich kann Dir nur von meinem weiter oben abgebildeten orangen Rad berichten, das wird im Normalfalle auf einer knapp 40km einfach Pendelstrecke eingesetzt und es hat sich bereits bei dieser Distanz (kein echter Stadtverkehr dabei, Ampeln kann ich so gut wie alle vermeiden) der Dropbar als signifikant angenehmer herausgestellt.

Und es kommt immer wieder vor, dass es jemand anderen ganz aehnlich ergeht :D
Genau das wollte ich herausfinden. Bei meinem Tourenrad (also altes HT) habe ich nämlich auch auf Dauer Probleme mit Hand Nacken und Rücken bekommen.
Der Umbau auf Dropbar war mir am Ende zu teuer. Habe es mit dem FSA Metropolis probiert, der hier schon öfter empfohlen wurde. Der kostet im Vergleich fast nix.
Es ist was gänzlich anderes als auf meinem Randonneur. ABER! Es funktioniert insofern, als dass ich überhaupt keine Schmerzen mehr habe. Bzw. nur minimal und auf den 164 Km die ich heuer längstens damit am Tag gefahren bin, gab es keine Showstopper.

Es ist wie gesagt ein ganz anderer Ansatz als Dropbar, aber man kann es zumindest in Erwägung ziehen. Will man das Rad einfach nur sportlicher und schneller machen, ist es dagegen nicht die beste Empfehlung. Habe ihn aber nicht „verkehrt“ herum montiert. Also mit der krümmung nach unten (was als Option sogar von FSA vorgesehen ist) weswegen ich nicht sagen kann, wie sich das auf die Sportlichkeit auswirken würde...
 

nightwolf

Surlyversteher (soweit moeglich)
Dabei seit
21. März 2004
Punkte für Reaktionen
2.466
Standort
au-dela de Grand Est
Ja, da koennen wir jetzt noch lange diskutieren, (was ja auch OK ist :) )

Allerdings habe ich den Eindruck, dass sich @tomtomba mit Beitrag #4 / nach zwei eher 'lass es' Antworten aus der Diskussion verabschiedet hat.
Er wollte wohl einfach 3x9 STIs statt der angestammten Hebelage verwenden und da das nicht 'einfach so' geht, macht er lieber
(...) spare auf ein echtes Gravel Bike (...)
Bei meinem orangen Projekt ist natuerlich auch ein wenig der Spieltrieb mit dabei gewesen. Irgendwann will ich das mal auf einen Stahlrahmen umsetzen.
Aber das hat halt keine Dringlichkeit. Und da das 'Orange' auch mal wo stehengelassen werden muss, ist eine Veredelung sowieso eher kontraproduktiv. Eigentlich ist das jetzt schon viel zu gut ausgestattet :D
 
Dabei seit
5. Juli 2002
Punkte für Reaktionen
39
Genau!
Das Rad ist aus alten Teilen zusammengestückelt. ( hat mich ca 80.€ gekostet.)
Alurahmen für 50.-€ von eBay, der Rest aus der Bastelkiste, neue Reifen, neuer Steuersatz, fertig!
Wird als Pendelrad für 25 km einfach auf Asphalt und Schotter genutzt.
Ich dachte ich könnte für kleines Geld mit wenig Arbeit mal einen Dropbar testen.

Aber vielen Dank für Eure Anteilnahme

Grüße
Tom
 

nightwolf

Surlyversteher (soweit moeglich)
Dabei seit
21. März 2004
Punkte für Reaktionen
2.466
Standort
au-dela de Grand Est
Hi Thomas @goodie ,

Nagel mich jetzt bitte nicht auf den Cent fest, der Wert ist aus der Erinnerung 'zitiert'. Gelb in Zweischicht hat mal mehr gekostet (das war noch beim Vater, der Fabian ist da schon die zweite Generation).

Telefonnummer usw. findest Du hier, ruf einfach mal an (die dritte Generation krakeelt dann gerne im Hintergrund).
http://spschmid.de/
Bei mir ist das halt in der Naehe bzw. ich habe auch schon die Wochenpendelstrecke genutzt (wenn ich ausnahmsweise mal selber mit dem Auto gefahren bin) um dort Teile anzuliefern bzw. abzuholen.
Normal ist das immer so, dass staendig schwarze bzw. andere dunkle Farben im Einsatz sind.
Helle Farbe bedeutet abwarten bis mehrere Objekte beinander sind oder Zuschlag fuer Farbwechsel.
 

goodie

Steel ist real
Dabei seit
8. Oktober 2010
Punkte für Reaktionen
277
Standort
Konstanz
Hallo, danke dir. Ich zahle bei mir im Ort immer 100 Euro (ohne Rechnung). Bei Rockenstein waren es einfarbig (mit Gabel) etwa 140 Euro.

Gruß Thomas
 

nightwolf

Surlyversteher (soweit moeglich)
Dabei seit
21. März 2004
Punkte für Reaktionen
2.466
Standort
au-dela de Grand Est
Ja kein Problem. Wenn ich was neues kaufe, dann lasse ich die Teile direkt dorthin schicken, also von daher: Der Fabian kennt das, wenn von irgendwoher Fahrradteile auftauchen.
Rueckversand laesst sich sicher auch regeln, ich geh jetzt mal nicht davon aus, dass Du vom Bodensee extra da hin faehrst zum Abholen.
Wie gesagt am besten anrufen und schwaetzen.
 
Oben