Gravelbike Aufbauthread / Diverge 2018

Willkommen! Registriere dich jetzt in der Mountainbike-Community! Anmeldung und Nutzung sind kostenlos, die Anmeldung dauert nur ein paar Sekunden.
Schlagworte:
  1. CheapTrick

    CheapTrick

    Dabei seit
    06/2003
    Ich hatte vorher den Conti GP 4000 S2 und im Vergleich dazu ist der Gravelking deutlich pannensicherer. Fahre den jetzt seit dem Frühjahr und hatte bisher nur einen Durchstich, da hätte aber nur tubeless geholfen. Fahre damit schon gröbere Sachen auch mal mit größeren spitzen Steinen, das steckt er bisher gut weg! Den G-One bin ich noch nicht gefahren, aber ein Kumpel fährt den, wir fahren oft zusammen und bisher auch ohne Panne! :)
     
  2. MTB-News.de Anzeige

  3. DerBergschreck

    DerBergschreck ...fährt ohne Betäubung

    Dabei seit
    10/2004
    Ich bin den G-One in 35 mm jetzt ca. 300 km gefahren und er gefällt mir. Wichtig war mir, dass ich ihn auf Asphalt wie einen Rennradreifen fahren kann - also scharf gefahrene Kurven mit Schräglage. Hier gibts bei Reifen mit gröberem Profis ja oft unangenehme Überraschungen. Ich kann hier also mit den Freunden mit reinen Rennrädern gut zusammen fahren.

    Im Wald bin ich mal ein paar Abschnitte gefahren, die ich sonst mit meinem Crosscountry Rad fahre, also Untergrund, der schon über den Gravel-Einsatzbereich hinaus geht. Hat prima geklappt. Wenns nass wird, dürfte das nicht mehr so elegant gehen, aber das wäre auch nicht meine Art mit dem Rennrad zu fahren.
     
  4. seblubb

    seblubb

    Dabei seit
    09/2015
    Kann bislang -etwas über 200km- auch nur gutes berichten. Fahre bei 70kg mit Gepäck auf 3 bar, rollt auf Schotter besser als auf Asphalt aber auch dort enttäuscht er keineswegs. Haltbarkeit scheint vernünftig zu sein, ich achte idR nicht drauf worüber ich fahre :D

    Edit: Etwas fummelig beim aufziehen aber noch machbar (Auf DT Swiss 460 und Chosen Moquai irgendwas)
     
    Zuletzt bearbeitet: 7. September 2017
  5. lupus_bhg

    lupus_bhg Selbsttätiger Entlüfter

    Dabei seit
    04/2005
    Abgesehen vom Aufziehen (Laufradsatz des Cannondale Slate; dort noch keine Mavic-Felge) kann ich auch nur positiv vom G-One berichten. 3000 km pannenfrei (Performance-Variante mit Latexschläuchen, ca. 3 bar). Verschleiß hält sich in Grenzen und der Rollwiderstand ist angenehm. Im leichten Gelände auch brauchbar.
     
  6. CheapTrick

    CheapTrick

    Dabei seit
    06/2003
    Danke für das Feedback zu den G-Ones, werde die vielleicht auch mal ausprobieren wenn die Gravelkings nicht tubeless funktionieren :)

    Nach der Woche in Sölden spiele ich aber eher mit dem Gedanken einen zweiten Laufradsatz mit deutlich profilierteren Reifen auszustatten.

    Auf den steilen Abfahrten waren die Gravelkings sehr überfordert, das größte Problem war der fehlende Bremsgrip, das war stellenweise schon eng. Einige Stellen am Gampa Taya habe ich dann lieber getragen... :oops:

    Hatte an was wie den Surly Knard in 41er Breite oder den Maxxis Rambler gedacht...

    Auf den weniger krassen Strecken hat das Diverge aber auch in Tirol Spaß gemacht. Das Wetter war zwar zwischendurch echt mies, aber für 4 Ausfahrten hat es gereicht. :)

    Für das ganze Timmelsjoch hat zwar weder meine Kondition noch die 11-36er Kasette gereicht, aber bis Obergurgel und anschließend nochmal nach Vent rauf hats gerade noch gereicht :rolleyes:

    Ich hatte ja große Bedenken was die Bremsen anging, am Roadlite habe ich die SRAMs nicht quietschfrei bekommen und mit den ganzen Flatmountadaptern hatte ich eher Angst, dass das noch schlimmer wird. Das Gegenteil ist aber der Fall, auch bei Nässe (und davon gab es genug) kein Rattern und Quietschen, jetzt muss ich tatsächlich nach irgendeinem anderen Vorwand für die Hope RX4 suchen :heul:
     
    Zuletzt bearbeitet: 7. September 2017
  7. DerBergschreck

    DerBergschreck ...fährt ohne Betäubung

    Dabei seit
    10/2004
    Sind nach 3.000 km hinten die mittleren Stollen ganz weg oder wie sieht das bei dir aus?
    Bei mir ist nach 300 km hinten sogar noch dieses kleine "Häutchen" in der Mitte teilweise vorhanden, wo die beiden Hälften zusammengebacken sind.
     
  8. lupus_bhg

    lupus_bhg Selbsttätiger Entlüfter

    Dabei seit
    04/2005
    Ein Bild ist wohl besser als ein Erklärungsversuch :D
    DSC06852.JPG
     
  9. DerBergschreck

    DerBergschreck ...fährt ohne Betäubung

    Dabei seit
    10/2004
    Danke! Sieht doch klasse aus. Verstehe gar nicht, wieso es hier schon Berichte gab, dass der G-One angeblich schnell verschleissen würde.:confused:
     
  10. lupus_bhg

    lupus_bhg Selbsttätiger Entlüfter

    Dabei seit
    04/2005
    Ich vermute, dass das eher auf die Tubeless-Variante zutrifft, falls sie denn eine andere Gummimischung hat. Wie gesagt, meine sind nur die Performance-Variante.
     
  11. talybont

    talybont Rheinländer im Exil

    Dabei seit
    02/2004
    Interessant - vielleicht sollte ich das Diverge auch auf meine Auswahlliste setzten (wo gerade eher das Fuji Jari mein Favorit ist).

    Zwei Fragen hätte ich:
    - setzt Specialized auch hier auf den Versatz des Freilaufkörpers, um eine bessere Kettenlinie zu erreichen?
    - wie ist es um die Reifenbreite bestellt? Passen 40er Semislicks rein? (Panaracer Gravel King SK, Challenge Gravel Racer,...)

    mfg,
    Armin
     
  12. CheapTrick

    CheapTrick

    Dabei seit
    06/2003

    Hmm, bzgl. Versatz des Freilaufkörpers ist mir nichts aufgefallen, hatte das Hinterrad aber auch direkt gegen ein Hope 20FIVE getauscht. An welchem Maß erkennt man das am besten? Dann messe ich am alten Laufrad mal nach!

    Offiziell ist die Aluvariante für 38mm Reifen freigegeben, die Carbonvariante für 42mm. Da die Gabel die gleiche ist, passen vorne immer 42er. Hinten sind beim Alumodell die Kettenstreben der limitierende Faktor. Da ist exakt 50 mm Platz, die ISO gibt ja vor dass jeweils 6mm Luft sein muss, also passt die Angabe. Das heißt aber, dass 40er auch hinten noch gut reingehen, vielleicht auch 42er, dann wird es höchsten eng wenns sehr schlammig wird.
     
  13. spinner69

    spinner69 Naturfreund

    Dabei seit
    06/2009
    Hast Du mit dem Versatz an den SCS-Standard gedacht? Diesen hat Specialized wieder eingestellt, mit MY17 hat man wohl eingesehen, dass der Nachrüstermarkt und andere Hersteller auf diesen Zug nicht aufspringen wollen.

    Gruß
    Gerald
     
  14. talybont

    talybont Rheinländer im Exil

    Dabei seit
    02/2004
    Genau den meinte ich. Da sind die 15/16er Kunden ja schön gekniffen.....
     
  15. talybont

    talybont Rheinländer im Exil

    Dabei seit
    02/2004
    Habe mir heute ein Diverge angesehen - der Hinterbau wirkt doch enger als erwartet.
     
  16. CheapTrick

    CheapTrick

    Dabei seit
    06/2003
    Habe Mal ein Foto gemacht, hier mit 32er Gravelkings. Wie gesagt, Kettenstreben sind das Bottleneck mit 50mm

    IMG_20170820_102753.
     
  17. talybont

    talybont Rheinländer im Exil

    Dabei seit
    02/2004
    wie breit baut der GK effektiv? Hast Du einen Stollenreifen zur Hand?
     
  18. talybont

    talybont Rheinländer im Exil

    Dabei seit
    02/2004
    Habe gerade offiziell bei Specialized angefragt.
     
  19. CheapTrick

    CheapTrick

    Dabei seit
    06/2003
    Offiziell sagen die 38mm beim E5.
    Ich meine es geht 40 rein, habe aber leider keinen so breiten Reifen zur Hand. Der GK ist effektiv 33mm breit.
     
  20. talybont

    talybont Rheinländer im Exil

    Dabei seit
    02/2004
    mittlerweile habe ich auch in einem Amiforum Bilder gefunden, wo jemand 38er Compass Semislicks in einem E5 Comp drinnen hat.
    Aber wäre halt blöd, wenn ich einen PDX reinstecken will, der auf 19 C schon 35 mm baut und zudem sehr hoch ist.
     
  21. talybont

    talybont Rheinländer im Exil

    Dabei seit
    02/2004
    So, ist geordert. Händler hat es im Aussenlager.
     
    • gefällt mir gefällt mir x 1
  22. CheapTrick

    CheapTrick

    Dabei seit
    06/2003
    :daumen:

    Welche Version?
     
  23. talybont

    talybont Rheinländer im Exil

    Dabei seit
    02/2004
    Wie Du das Sport. Bis auf Reifen, Stütze und Sattel wir aber erst mal nicht modifiziert.
    Wenn ich mit Claris durch die Alpen cruise, komme ich auch mit Sora klar.
     
  24. talybont

    talybont Rheinländer im Exil

    Dabei seit
    02/2004
    Ready for tuning DSC_2995.JPG
     
    • gefällt mir gefällt mir x 5
  25. gaudenz

    gaudenz steil gehen, ähm fahren

    Dabei seit
    06/2017
    Schickes Gerät, das Diverge! 8-)
    Behältst du dann eigentlich dein Kona Rove, oder soll es durch das Diverge ersetzt werden? Schiele auch ein wenig zum Diverge hin, bin aber noch nicht so ganz überzeugt, was die Touren- oder Alltagstauglichkeit angeht. Allerdings braucht man neben dem Diverge dann wohl kein Rennrad mehr (so als Hobby/Genussfahrer).
     
  26. talybont

    talybont Rheinländer im Exil

    Dabei seit
    02/2004
    Das Rove AL bleibt, nach wie vor als Commuter mit mitlerweile 10.000 km auf dem Buckel.