Gravelbike für 2m Körpergröße

Dabei seit
25. Mai 2020
Punkte Reaktionen
0
Hallo zusammen,

ich habe mich hier gerade angemeldet, da ich eine Frage an die Gemeinde habe.

Ich würde mir gerne ein Gravelbike zulegen. Dazu habe ich in den letzten Tag viel Internetrecherche betrieben, um mich etwas mit den technischen Begriffen und Kennzahlen auseinanderzusetzen und vertraut zu machen. Heute war ich beim Händler meines Vertrauens und wollte mich dort beraten lassen. Dort wurde ich mit einer Aussage konfrontiert: "Du bist ja mit 2m ganz schon groß, da gibt es im Bereich Gravelbikes fast schon nix mehr, was passt!"

Das kann ich natürlich gar nicht glauben!

Auf Nachfrage wurde mir gesagt, dass eine 62-Rahmengröße wohl schon zu klein sei. Zum Ausprobieren hatte der Händler leider nur kleinere Rahmen da ("ist halt Ende der Gravel-Saison"?!).

Kann mir evtl. jemand einen Tipp geben, welche Hersteller für Menschen ab 2m Körpergröße in Betracht kommen könnten?

Danke im Voraus,
JJ.
 
Dabei seit
11. August 2017
Punkte Reaktionen
27
Hallo double_jay, das Specialized Diverge gibt es mit 64er Rahmengröße, anscheinend aber erst ab Comp E5. Laut deren "2020 ROAD SIZING GUIDE" soll das bis Körpergröße 2,05m passen. Das Cannondale Topstone in XL könnte evtl. auch passen. Ich hatte damals zumindest den Eindruck, dass bei meiner Größe (1,93m) noch nicht Ende ist. Eine Probefahrt wird aber unerlässlich sein.
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
9. November 2019
Punkte Reaktionen
144
Ich kann nur beitragen, dass ein Freund (2m) sich ein Rose Backroad konfiguriert und bestellt hat. Dafür ist er nach Bocholt gefahren und hat Beratung genossen.

Muss aber bis Ende Juni auf die Lieferung warten.
 

peterbe

29er-Fahrer
Dabei seit
3. Juli 2006
Punkte Reaktionen
4.568
Ort
Altona
Ich bin auch 2m groß und fahre ein 64er Diverge. Ein 62er Rahmen wäre für dich zu klein. Oder du bist jung und beweglich und hast keine Rückenprobleme. Doch auf Dauer macht ein langer Rahmen mehr Sinn, als dich zu quälen. Hier im Forum gab es die Diskussion um große Räder schon öfter, ein paar wenige Räder wurden in 64 genannt. Nutze mal die Suchfunktion.
 
Dabei seit
25. Mai 2020
Punkte Reaktionen
0
Ich danke Euch für Eure Antworten!

Ich hatte mich schon ein wenig auf das Stevens Prestige in 62 eingeschossen, aber das wird dann wohl nichts. Ist eh erst wieder ab September/Oktober verfügbar.

Ich hab leider überhaupt keinen Überblick über die Bike Hersteller. Kann mir jemand evtl. sagen, welche Bike-Marke eher Mercedes oder eher VW sind?
 
Dabei seit
21. März 2005
Punkte Reaktionen
29
Das Merida Silex baut ebenfalls sehr lang und hoch. Für mich in XL bei 2m sehr angenehm zu fahren (die meisten anderen Rahmen waren mir zu kurz und/oder zu tief-->Spacerturm). Habe mich aufgrund der Stack-Reachwerte dann für dieses Modell entschieden.
 

Anhänge

  • 20200517_091107.jpg
    20200517_091107.jpg
    242,4 KB · Aufrufe: 361

Polyphrast

Beckenrandschwimmer
Dabei seit
23. Januar 2007
Punkte Reaktionen
1.186
Ort
München
"Du bist ja mit 2m ganz schon groß, da gibt es im Bereich Gravelbikes fast schon nix mehr, was passt!"
Das kann ich natürlich gar nicht glauben! Auf Nachfrage wurde mir gesagt, dass eine 62-Rahmengröße wohl schon zu klein sei.
Bist Du ein "normal" gebauter 2m Mensch oder hast Du eher einen kurzen Oberkörper/langen Schritt bzw kurzen SChritt/langen Oberkörper. Die Angabe der Schrittlänge wäre hilfreich für die Beratung.
Ich fahre ein (2007er) Stevens Superprestige in 62, bei 95 cm Schrittlänge und 1,94m Gesamtgröße. Mir ist der Rahmen tendenziell zu lang (ich hab inzwischen einen 90mm Vorbau dran, statt des Standard 120mm Vorbaus) und die original Sattelstütze mit 2cm Setback (Versatz der Sattelkemmung nach hinten, gesehen zum Stützrohr) ist auch rausgeflogen und gegen eine Stütze ohne Setback getauscht worden. Ich hatte damals außerdem eine ungekürzte Gabel bekommen und konnte mir die daher auf eine akzeptable Höhe anpassen.

Falls Du keinen Händler hast, der grundlegende Ahnung von Bikefitting hat, schau dich mal beim radlabor.de um, die machen eine onlineberatung, wo anhand deiner Körpergeometrie (musst Du selber ausmessen) und deinen Fahrwünschen ein Rad ausgewählt wird (laut Homepage greifen sie auf eine Datenbank mit 20.000 Radmodellen zu). Kostet 90€, dann kannst Du auch beruhigt online bestellen ohne einen größentechnischen Griff ins Klo zu machen.
 
Dabei seit
28. Oktober 2015
Punkte Reaktionen
12
Das Stevens Vapor wird dir auch in 62cm passen, das fand sogar ich lang.
Ich bin damit Probe gefahren und es passt und ich fahre mit 1,98m und 96cm SL große 64er Rahmen.
Der Abstand Sattelspitze bis Mitte Lenker liegt bei meinen Rädern so grob bei 60-61cm.

Das Canondale Topstone wird auch von großen Leuten gefahren, ich fand es jedoch deutlich zu klein.
Es lässt mich aber nicht los, war meines doch nur ein L? Kann bei dem Händler eigentlich nicht sein, aber eines von den neuen 2021 Modellen werde ich vermutlich trotzdem noch mal Probe fahren. o_O

Zu deiner Anmerkung das Stevens Prestige gibt es erst wieder in September/Oktober. Wenn du es nicht wirklich eilig hast, oder genau weißt welches 2020 Modell du haben willst und es das auch noch gibt, dann würde ich eh warten was an 2021 Modellen alles raus kommt.
So mache ich es jedenfalls und das Specialized Diverge ist recht weit oben auf meiner Liste zum Probefahren.
 
Dabei seit
12. Juni 2017
Punkte Reaktionen
220
Ort
Köln
-Centurion Crossfire
-Marin Four Corners
-Marin Headlands
-Breezer Radar

Die große Frage wird allerdings, ob Du die Räder in der entsprechenden Größe überhaupt noch kriegst. Die meisten Räder dürften eh schon schwierig in der Größe zu bekommen und die Bikekaufwut der Deutschen macht es dieses Jahr, auch rein kapzitätsmäßig bei den Händlern, nicht einfacher.
 

DaBot

Genießer
Dabei seit
31. Oktober 2006
Punkte Reaktionen
264
Ort
Bad Homburg
Ich fahre mit 2m ein Salsa Cutthroat, ein Salsa Warbird und ein Niner RLT Steel. Überall natürlich mit Spacern, bei meiner Geometrie aber eher kürzere Vorbauten. Ich persönlich würde nicht unter Stack 640 und Reach 395 gehen, aber wie gesagt, das hängt halt auch mit meiner persönlichen Statur zusammen und ist schwer auf andere zu übertragen.
 
Dabei seit
30. Juli 2005
Punkte Reaktionen
1.500
Ort
LP
Ich schmeisse mal wieder den Koga Beachracer ins Rennen:
Das erste schnelle Rad, wo ich mich als grosser, schwerer Fahrer (1,96m, ü100kg) drauf wohl fühle.
 
Dabei seit
10. Mai 2020
Punkte Reaktionen
5
Dann scheinst du aber kürzere Beine zu haben. Das Koga in XL hat mit 621mm nicht wirklich einen hohen Stack. Ich bin das Rose Backroad in 62cm bei meiner 94er Schrittlänge (198cm Körperlänge) gefahren und hatte eine unglaubliche Sattelüberhöhung...hatte eher etwas von einem Rennrad fürs Zeitfahren.
Fand ich sehr schade, gefällt mir optisch recht gut.
Muss jetzt wohl auf ein Canyon Grail AL in XXL ausweichen
 
Oben