1. Der MTB-News Kalender 2019 ist jetzt für kurze Zeit verfügbar. Jetzt bestellen.
    Information ausblenden

Gravelbike, leicht, Carbon und 2x11

Willkommen! Registriere dich jetzt in der Mountainbike-Community! Anmeldung und Nutzung sind kostenlos, die Anmeldung dauert nur ein paar Sekunden.
  1. Da ich demnächst auch pendeln darf (kürzester Weg einfach 25 km, 400 hm, Wirtschaftswege und leichte Trails mit z.T. heftigen Steigungen), bin ich auf der Suche nach dem passenden Bike.
    Besitze zwar aktuell 6 Räder (2xRRs und 4xMTBs), doch sind diese für mich reine Sportgeräte.
    Preislich sind bei mir durchaus 4000€ (evtl. auch Jobrad) drinn und je nach Lust und Laune kann der Arbeitsweg durchaus auch mal deutlich länger ausfallen.
    Ich bin ein großer Simplon-Fan (fahre ein Pavo 3, ein Ciirex, ein Razorblade und ein Raptor), so dass bei mir natürlich das Inissio GF auf der Liste steht.
    Gefahren bin ich heute zudem das Merida Silex 9000 und das Specialized Diverge Comp (2019er Modell).
    Das Merida war mir einiges zu bequem und antrittsschwach, während das Specialized schon in die richtige Richtung ging.
    Mit anderen Worten: Ich suche ein wirklich sportliches Gravelbike bzw. einen Cyclocrosser mit Schutzblechbefestigung.
    Das Simplon werde ich leider kaum (evtl. bei einem befreundeten Händler meines Stammhändlers) probefahren können und sonst sehe ich in meiner Umgebung bei den Händlern nur Specialized, Stevens, Niner, Medica, Centurion, Cannondals und Cube.

    Zu was tätet ihr mir raten?
     
  2. MTB-News.de Anzeige

  3. Ganz ehrlich: Mit dem Razorblade pendeln
    Weil auch ein Diverge ist ein ziemlich reinrassiges Sportgerät. (Und die Allrounder wie das Silex wirst du fast immer eher "antrittsschwach" empfinden ... weil du bist nun mal giftige Sportgeräte gewöhnt.)

    Aber wenn es dekadent sein soll: Das Diverge kaufen und leichtere Laufräder nachrüsten.

    Das neue Cannondale Topstone scheint mir auch eher Langstrecken orientiert ... (und gibt es überhaupt ein Carbon Modell?)
    Centurion hat eher reinrassige Crosser im sportlichen Bereich ... ich weiß aber nicht ob dann noch viel mit Schutzblechen ist ...
    Das Merida Silex mag ich, aber wenn es zu bequem ist ... sonst haben die auch nur noch sportliche Crosser.
    Cube Nuroad ist dann wahrscheinlich auch zu bequem ... und kein Carbon
    Zu Stevens und Niner kann ich nix sagen.
     
    Zuletzt bearbeitet: 20. Oktober 2018
  4. Ja klar, das Hardtail wäre natürlich eine Option, doch einerseits hat es eher ein Rennsetup und auf fest montierbare Schutzbleche mag ich beim Prndelbike nicht verzichten.
    Zudem wären die erweiterten Pendelrunden eher asphaltlastig, so dass ich hier doch eher auf ein Gravelbike setzen mag (meine Rennräder sind da keine Option, da zur/von Arbeit etwa 10 km sehr stark befahrene Bundesstrasse oder etwas größerer Schotter sind).
    Das Problem mit den reinen Crossern ist halt, dass dort seit Aufkommen der Gravelbikes die Ösen praktisch verschwunden sind.
    Also scheinen das Simplon und das Specialized doch gute Optionen für mich zu sein.
     
  5. dann vielleicht wirklich ein Crosser. Die sind von der Geometrie her wahrscheinlich eher dein Anspruch und man findet auch noch Carbon Modelle mit nachrüstbaren Schutzblechen ... zum Beispiel: Violent Road Rage
     
  6. thebikefreak666

    thebikefreak666 #wildman

    Dabei seit
    08/2001
    Meine klare Empfehlung ist das Diverge Comp Carbon!
    Ich bin mit meinem mega zufrieden!

    Diverge270918-1.
     
  7. Aah, das Ghost sieht auch nicht schlecht aus, danke.
     
  8. jankee

    jankee

    Dabei seit
    11/2005
    also ich empfinde Spezi mit ihren ganzen Sondermaßen immer ein bisschen nervig! Ich bin das Diverge gefahren und fand es gut, aber für den Preis nicht adäquat ausgestattet und der Shock hat mich auch nicht überzeugt. Was ich aber gut fand war die sehr bequeme Sitzposition! Gerade als Tourer auf jeden Fall super angenehm.

    Mit Ösen und in Carbon gibt es bei den meisten Händlern nicht viel Auswahl :( Ich hab mich fürs Rose Backroad entschieden, aber auch weil ich einen von denen am Ort hab und dort kaufen konnte.
     
  9. Zuletzt bearbeitet: 21. Oktober 2018
  10. jodi2

    jodi2

    Dabei seit
    02/2004
    Genau das wollte ich auch gerade empfehlen, das ist meine Wahl.
    Ich bin auch noch rel. neu in dem Thema und habe einige Gravelbikes probiert und das Terra gefiel mir von allen bisher am besten. Die preiswerteren mit Alurahmen und auch einige schon mit Carbonrahmen aber billigen schweren Laufrädern gefielen mir nicht so gut bzw. das Terra mit guten Laufrädern fand ich merkbar besser und agiler bzw. mit Deinen Worten "antrittsstärker".
    Ich kenne aber die anderen von Dir genannten nicht persönlich, in der Preislage sollten die auch nicht so schlecht sein...

    Generell denke ich, dass Du mit einem Gravelbike richtig bist für das was Du suchst. Ich konnte mit sensiblem Rennrad und den damit eingeschränkten Wegen nie viel anfangen, bin aber umgekehrt aktuell einerseits mit meinem MTB auf Straße oder guten Waldwegen und andererseits mit dem schweren S-Pedelec im leichten Gelände nicht so ganz glücklich und finde ein gutes leichtes Gravelbike da eine tolle Alternative bzw. Mischung.
     
  11. jankee

    jankee

    Dabei seit
    11/2005
    die Möglichkeit der Farbe beim Terra ist ja Geil. weiß einer was das kostet?
     
  12. jodi2

    jodi2

    Dabei seit
    02/2004
    kein Aufpreis bei den besseren Modellen/Carbonmodellen, dauert halt nur ein paar Tage länger.
     
  13. MTB-News.de Anzeige

  14. Joffix

    Joffix

    Dabei seit
    08/2010
    Wie wäre es mit Titan? Ein Planet X Pickenflick oder Tempest gibt es gerade recht günstig. Die 600g mehr an Rahmen Gewicht gegenüber Carbon werden durch die unkomplizierte Handhabung wieder wettgemacht.
     
  15. Aldar

    Aldar Ich hab nen roten knopf, mit einem totenkopf

    Dabei seit
    04/2011
  16. jodi2

    jodi2

    Dabei seit
    02/2004
    Schick und fairer Preis! Das wäre auch was für mich.
    Und ich dachte immer, die Inselaffen bringen nix Gutes auf die Beine außer Fish&Chips und Scones… ;-)
     
  17. DaBot

    DaBot Genießer

    Dabei seit
    10/2006
    Salsa Warbird. Bin sehr zufrieden. Und in der neuesten Version auch mit Ösen.
     
  18. jankee

    jankee

    Dabei seit
    11/2005
    Der Preis vom Salsa liegt ja fast auf Open Cycles Niveau :aufreg: Ich habe das Gefühl das nur weil Gravel dran steht immer gleich 1-2k oben drauf geschlagen werden :(
     
  19. So, bin heute (ein Kunde meines Stammhändlers hat mir das Bike zur Verfügung gestellt, herzlichen Dank dafür :)) das Simplon Inissio in passender Größe und passendem Wetter (leichter Schneefall) probegefahren und da stimmt für mich einfach alles, d.h. antrittsstark, wendig und trotzdem laufruhig.
    Auch die Schutzbleche von Simplon machen ihrem Namen alle Ehre, d.h. schützen wirklich und sehen IMHO zudem ganz gut aus.
    Also wird in einiger Zeit mein fünftes Simplon in meinem Radkeller seinen Platz finden müssen.
     
  20. jodi2

    jodi2

    Dabei seit
    02/2004
    Hast Du wenigstens vorher mal das ein oder andere der anderen erwähnten Bikes probiert, um einen Vergleich zu haben?
     
  21. Nun, wie geschrieben habe ich ausser dem Simplon das Merida und Specialized ausgiebig getestet.
    Im Gegensatz zu vielen anderen kaufe ich meine Fahrräder nur vor Ort und da ist die Auswahl an Crossern (und dann noch in der passenden Größe) minimal.
     
  22. jodi2

    jodi2

    Dabei seit
    02/2004
    sorry, das hatte ich wieder vergessen.
    dann passt ja alles, da hattest du ausreichend Vergleich denke ich.
     
  23. Corran

    Corran

    Dabei seit
    06/2017
    Wie wäre es denn mit nem cannondale synapse se? Wenn man den orginal vorbau ersetzt kriegt man da durchaus eine sportliche heometrie hin. Reifenbreite geht nur bis maximal 32 und schutzblechmontage ist auch möglich
     
  24. Ein synapse se fahre ich auch, zum pendeln mit 70% Asphalt und 30% Wald. Habe den Vorbau einfach soweit, wie möglich, nach unten gesetzt und 'nen kürzeren Vorbau montiert. 30er g-one speed gehen tubeless auch im Wald gut, solange es halbwegs trocken ist. Für Matsch passen dann 32/33er Crossreifen.
     
  25. Corran

    Corran

    Dabei seit
    06/2017
    Bei mir wurde es ein längerer vorbau mit mehr neigung nach unten