Gravelbike Reifen für Alltag

zuki

Principia
Dabei seit
19. Juli 2008
Punkte für Reaktionen
639
Deinen Post hatte ich auch schon entdeckt. Da bin ich mal auf ein vorläufiges Fazit gespannt.
Das ist natürlich schwierig nach nur einer Tour ein Urteil abzugeben. Was mir gefallen hat. Der Rollwiderstand ist gefühlt geringer als beim schmaleren Speedking, der zudem weniger Profil aufweist. Auf Asphalt wirklich super. Bei den derzeit trockenen Bedingungen, extrem trockene Waldböden und Schotter war auch alles bestens. Wenn der Reifen eine vertretbare Laufleistung hat, bin ich zufrieden.
 
Dabei seit
27. April 2011
Punkte für Reaktionen
102
Standort
Wien
Die Flagge ist dabei also ist er trotzdem Handmade in Germany. Nur weils ne andere Gummimischung ist wird deutsche Handarbeit nicht gleich signifikant billiger.
 
Dabei seit
11. März 2019
Punkte für Reaktionen
408
Das ist natürlich schwierig nach nur einer Tour ein Urteil abzugeben. Was mir gefallen hat. Der Rollwiderstand ist gefühlt geringer als beim schmaleren Speedking, der zudem weniger Profil aufweist. Auf Asphalt wirklich super. Bei den derzeit trockenen Bedingungen, extrem trockene Waldböden und Schotter war auch alles bestens. Wenn der Reifen eine vertretbare Laufleistung hat, bin ich zufrieden.
So früh hätte ich jetzt noch gar kein „Fazit“ erwartet. Deshalb schrieb ich ja auch, dass ich gespannt bin, aber danke für deinen ersten Eindruck, klingt vielversprechend.
 
Dabei seit
4. September 2013
Punkte für Reaktionen
607
Standort
Neumünster
Die Flagge ist dabei also ist er trotzdem Handmade in Germany. Nur weils ne andere Gummimischung ist wird deutsche Handarbeit nicht gleich signifikant billiger.
Und genau deswegen sind halt Aussagen wie "sobald er MiG ist isses BC" Unfug und man muss sich zusätzlich informieren.

Ich denke man darf dem original Continental Katalog, siehe mein letzter Postauszug, ruhig glauben, wenn dort beim 4SBE eben KEIN Black Chili dransteht, dann isses auch nicht drin. Punkt.
Egal was irgendwelche Weiterverkäufer sich auf die Fahne schreiben. Ist zwar schade, dass man sich da nicht drauf verlassen kann, aber im Zweifel beim Hersteller schauen/fragen und dann ist man auf der sicheren Seite.
 
  • Like
Reaktionen: aka

randinneur

gekühlt streichzart
Dabei seit
8. Januar 2014
Punkte für Reaktionen
1.234
Die neuen Gravelkings in der Plus Ausführung sind auch so langsam in D verfügbar. Den Slick und den Sk sowie eine weitere Variante mit gröberen Stollen gibt es dann auch mit Protite. Für den Alltagseinsatz wär das für mich ne ziemlich reizvolle Sache.
 

zuki

Principia
Dabei seit
19. Juli 2008
Punkte für Reaktionen
639
@IndianaWalross : Naja, man muss ja nicht gleich so grantig sein ;).

Ich habe gerade gesehen, dass der Top Contact II, auch made in Germany, ohne BC aufgebaut wird. Für Alltagsreifen und Langläufer kann es anscheinend auch Gründe für eine andere Gummimischung geben.

Ansonsten Auszug von der Contiseite:
Für BlackChili veredeln wir spezielle synthetische Kautschuke mit bewährtem Naturkautschuk zu besonders leistungsfähigen Laufstreifenmischungen. Diesen Mischungen setzen wir anschließend Rußpartikel zu, die ihrerseits in Form und Oberflächeneigenschaften optimiert sind. Die aufwendige Mischungstechnologie ist so sensibel, dass Reifen mit BlackChili Compound ausschließlich in Korbach produziert werden.
 
Dabei seit
4. September 2013
Punkte für Reaktionen
607
Standort
Neumünster
Was im Umkehrschluss aber eben halt nicht bedeutet, dass alles was in Korbach hergestellt wird, auch automatisch Black Chili enthält. :winken:
 

randinneur

gekühlt streichzart
Dabei seit
8. Januar 2014
Punkte für Reaktionen
1.234
Hilfreichster Beitrag
Meine Paselas verabschieden sich so langsam. 3500 Großstadtkilometer, dazwischen ein Winter, einige Touren, teilweise bepackt, einiges an Schotter und Waldautobahnen. Hat er alles klaglos weggesteckt und fährt sich immer noch allererste Sahne, komfortabel und schnell. Erste Panne hatte ich letzte Woche, ein Stück draht hat sich durch das ProTite Gewebe gearbeitet. Ansonsten hat er so gut wie nichts gefressen und kaum Einschnitte. Profil hat er noch für bestimmt weitere 2000km allerdings ist seit 300km habe ist an einer Stelle das Profil aufgerissen. Resultat ist ein leichter Seitenschlag im Reifen. Das wird nicht mehr lange halten. Habe ihn wieder bestellt, für mich der beste Kompromiss aus Laufleistung, Pannenschutz, Gewicht und Fahreigenschaften bei nicht allzu grobem Geländeausflügen.

911069
 
Dabei seit
18. August 2015
Punkte für Reaktionen
40
Bin mit meinen Paselas auch super zufrieden! Nur jetzt im Herbst auf dem Arbeitsweg über die matschige Waldautobahn stoßen sie an ihre Grenzen. Da müssen Reifen mit etwas mehr Profil her, aber auch nicht zu viel .. müssen noch unter die 45mm Schutzbleche passen. Was könnt ihr empfehlen? Hab den Schwalbe G-One Bite im Auge, aber der könnte für die Bleche etwas zu breit und zu hoch sein (gibt es nicht schmaler als 40 mm, obwohl Schwalbe Reifen ja meist etwas schmaler ausfallen).
 
Dabei seit
5. Mai 2015
Punkte für Reaktionen
338
Was ist denn ein guter Winterreifen zum Pendeln? Mein Arbeitsweg hat einfach 14km, 100hm, viel Asphalt, etwas Schotter, momentan total viele nasse Blätter und Steigungen hoch wie runter. Im Winter auch alles durchaus Bodenfrost-anfällig. Ich fahre aktuell den Gravelking in 38mm und bin damit ziemlich zufrieden, habe nur das Gefühl, dass der Slick bei Kälte und Nässe doch schnell ans Limit kommt. Was fahrt ihr denn so im Winter?
 

ws55

Opa
Dabei seit
8. November 2016
Punkte für Reaktionen
204
Auf Asphalt ist der gripp bei Nässe Top. Gibt da eigentlich nichts besseres. Das ist in 32er Breite der beste sportliche Reifen für das Winterhalbjahr. Sehr robust und pannensicher dazu. im Gelände taugt er natürlich nicht. Schotter geht auch bestens. Ich fahre ihn mit 3,5 bar. Bin aber leicht.
der gravelking taugt mir im Winter gar nicht, hatte diverse Platte. Hamburger Umland. Der ist komplett raus bei mir.
 
Oben