• Der MTB-News Kalender 2020 ist jetzt für kurze Zeit verfügbar. Jetzt bestellen.

Gravelbike Reifen für Alltag

"Grenzgänger"

Think Pink!
Dabei seit
3. Januar 2009
Punkte für Reaktionen
94
Nachdem ich in Englischen Foren gelesen habe, dass der Gravelking öfter mal Probleme mit dem Pannenschutz hat, bin ich mir nun auch nicht mehr sicher. Wenn man sich Gravelking nennt, sollte das besser sein.
Wer hat den Erfahrungen mit dem Conti 4 Seasons in 32?
@G-ZERO FX, hab gelesen, mit einem Felgeninnenmaß von 20,7m dürfte ich gute 33mm bekommen. Kann man mit wenig Druck auch ein wenig Komfort mit dem Reifen bekommen?
In schmaleren Versionen wird ihm ja nachgesagt ein Holzreifen zu sein.
Möchte halt schnell auf Teer sein. So schau ich eher Richtung breite Rennradreifen mit Reserven.
 

µ_d

Irgendwas mit Offshore
Dabei seit
4. Januar 2005
Punkte für Reaktionen
784
Standort
Irland Süd
Nachdem ich in Englischen Foren gelesen habe, dass der Gravelking öfter mal Probleme mit dem Pannenschutz hat, bin ich mir nun auch nicht mehr sicher. Wenn man sich Gravelking nennt, sollte das besser sein.
Wer hat den Erfahrungen mit dem Conti 4 Seasons in 32?
@G-ZERO FX, hab gelesen, mit einem Felgeninnenmaß von 20,7m dürfte ich gute 33mm bekommen. Kann man mit wenig Druck auch ein wenig Komfort mit dem Reifen bekommen?
In schmaleren Versionen wird ihm ja nachgesagt ein Holzreifen zu sein.
Möchte halt schnell auf Teer sein. So schau ich eher Richtung breite Rennradreifen mit Reserven.
Fahre den 4 Season auf Archetype in Tubeless (ging überraschend gut) mit ca. 4 Bar bar und 50-50 Stans Regular und Race Sealant. Bisher ca. 3000 km ohne Panne und ca. 30% auf Schotter. Milch 1 mal durchgetauscht. Komfort etwas schlechter als Panaracer Pasela, Rollwiderstand dafür besser (einen anderen Straßenreifen bin ich in letzter Zeit nicht gefahren)...
 
Dabei seit
16. März 2006
Punkte für Reaktionen
31
Standort
würzburg
@grenzgänger: also ich fahre den 4Season hinten mit 5,5Bar und vorne mit 4,5 Bar und empfinde ihn als ausreichend komfortabel. von der breite ist er auf einer R24 Spline mit 18ner Innenbreite bei knapp 32mm. Für mich ist er der perfekte Kompromiss zwischen Gewicht, Rollverhalten und Robustheit. Ich würde ihn nur noch gegen einen Tubeless version tauschen wollen...


...von daher die Frage an u d : du fährst den 4 Season problemlos Tubeless. Das wäre auch mein Wunsch. Ist dieses Race Sealant was besonderes oder sollte dieses Experiment auch mit docblue von Schwalbe klappen?!
 

µ_d

Irgendwas mit Offshore
Dabei seit
4. Januar 2005
Punkte für Reaktionen
784
Standort
Irland Süd
@G-ZERO FX Race sealant dichtet nur bei größeren Löchern noch ein wenig besser/schneller ab. Zu beginn habe ich ihn auch mit der regulären Stans Dichtmilch genutzt. Ich habe zwar keine Erfahrung mit Doc-Blue, aber bisher mit allen anderen verwendeten Dichtmitteln relativ gute Erfahrungen gemacht. Es sollte also nichts dagegen sprechen. Der Umbau auf TL ging zwar nicht mit der Standpumpe (was ja bei sehr guten Paarungen Felge-Reifen geht), jedoch immer mit der ersten (kleinen) CO2 Kartusche. Zu beginn hat der Reifen immer ein bisschen über die Flanken Milch geschwitzt ist aber mittlerweile so dicht, dass er im Monat ca. 1,5 - 2 Bar verliert (ist meiner Erfahrung nach bei Leichtbau-Schläuchen auch nicht viel besser).
 

DerBergschreck

...fährt ohne Betäubung
Dabei seit
24. Oktober 2004
Punkte für Reaktionen
851
Standort
Ostwestfalen
Bin heute eine Testrunde mit Compass Bon Jon Pass Extralight gefahren und bitter enttäuscht. Der Rollwiderstand ist erheblich schlechter als bei dem bisher gefahrenen Conti GP4000SII, er fuhr sich so zäh, dass ich meine Runde nach einer Stunde entnervt abgebrochen habe nachdem ich erst mal kontrolliert habe, ob nicht die Bremse schleift - tat sie aber nicht. Das wird wohl der Grund sein, warum es von Compass Reifen keine auf einem Rollenprüfstand gemessenen Rollwiderstandswerte gibt. Schön komfortabel ist der Reifen ja, aber am Rennrad reicht mir das nicht.
 
Dabei seit
15. August 2010
Punkte für Reaktionen
740
Standort
Linz
Bike der Woche
Bike der Woche
Paste einfach mal meinen Text:

Fährt einer den Maxxis Refuse 40c?

Suche nen Tubeless Reifen fürs Rennrad 35-40c Womit man auch mal rechts abbiegen kann. Sollte aber auf der Strasse richtig gut rollen. Fahr grad Schwalbe G-One Allround und soweit auch zufrieden aber finde meine Kojak rollten deutlich besser. Ach ja, recht Pannensicher sollten sie auch sein!


http://maxxistires.de/produkt/re-fuse/
 

DerBergschreck

...fährt ohne Betäubung
Dabei seit
24. Oktober 2004
Punkte für Reaktionen
851
Standort
Ostwestfalen
Paste einfach mal meinen Text:

Fährt einer den Maxxis Refuse 40c?

Suche nen Tubeless Reifen fürs Rennrad 35-40c Womit man auch mal rechts abbiegen kann. Sollte aber auf der Strasse richtig gut rollen. Fahr grad Schwalbe G-One Allround und soweit auch zufrieden aber finde meine Kojak rollten deutlich besser.
Das wäre dann ja wirklich kein Lob für den G-One, denn der Kojak rollt ja schon schlecht:
http://www.bicyclerollingresistance.com/tour-reviews/schwalbe-kojak-2017
 
Dabei seit
15. August 2010
Punkte für Reaktionen
740
Standort
Linz
Bike der Woche
Bike der Woche

randinneur

gekühlt streichzart
Dabei seit
8. Januar 2014
Punkte für Reaktionen
1.322
Ich war grad knapp 500km mit dem Gravelking (Slick) in Böhmischen Gebirgen unterwegs. Schroffer Asphalt, Schlaglöcher, grober Schotter, scharfer Schotter, nasse Wurzeln. Hat alles ohne größere Blessuren weggesteckt. Hatte immer Grip und er rollt dabei minimal schlechter auf Asphalt, als der 4-Seasons mMn.

Ich fahr den 28er mit 6/6.5 bar und bin echt begeistert. Wenn er jetzt noch länger hält als 2000km - super.

DSC_2157.JPG
 

Anhänge

Dabei seit
15. August 2010
Punkte für Reaktionen
740
Standort
Linz
Bike der Woche
Bike der Woche
War am jetzt vier Tage mit dem Maxxis Re-Fuse 32c Tubeless unterwegs und lief schon gut. Könnte vielleicht mal den 40c probieren für noch etwas mehr Komfort.
 

tofino73

Swim, Bike, Run, Repeat
Dabei seit
10. März 2009
Punkte für Reaktionen
233
Standort
Zürich-West, Suisse
Bin heute eine Testrunde mit Compass Bon Jon Pass Extralight gefahren und bitter enttäuscht. Der Rollwiderstand ist erheblich schlechter als bei dem bisher gefahrenen Conti GP4000SII, er fuhr sich so zäh, dass ich meine Runde nach einer Stunde entnervt abgebrochen habe nachdem ich erst mal kontrolliert habe, ob nicht die Bremse schleift - tat sie aber nicht. Das wird wohl der Grund sein, warum es von Compass Reifen keine auf einem Rollenprüfstand gemessenen Rollwiderstandswerte gibt. Schön komfortabel ist der Reifen ja, aber am Rennrad reicht mir das nicht.
Spannender Erlebnisbericht. In der aktuellen Tour-Ausgabe wird der Reifen mit einem sehr geringen Rollwiderstand bewertet.

Gruss
 

bodom child

king dingeling
Dabei seit
4. Juni 2003
Punkte für Reaktionen
17
Standort
dahoam in Bayern
Ich fahre 36mm Challenge Open Tubular Strada Bianca Pro mit 2bar auf 20mm Innenweite.
Einzig der Seitenhalt in Schotterkurven lässt zu wünschen übrig, ansonsten top. In jedem Gelände ausreichend.
Vorher 38mm Specialized Trigger. Auch mit 2 bzw. teilweise unter 2bar. Mit dem war ich ebenfalls sehr zufrieden.
Gewicht 82kg ;-)
 
Dabei seit
16. April 2006
Punkte für Reaktionen
12
Standort
Köln
Meine Nano TCS waren beim aufziehen so löcherig wie ein Springbrunnen, aber mit Tune Dichtmilch in 5 Minuten dicht. Und danach vollkommen problemlos!

Demnächst kommt ein Satz WTB Riddler TCS 700x37c. Ich werde berichten ....
Den habe ich auf meinem RLT9 Steel und ann mich nicht beklagen, nur muss ich mal eine längere Strecke fahren.
 

DerBergschreck

...fährt ohne Betäubung
Dabei seit
24. Oktober 2004
Punkte für Reaktionen
851
Standort
Ostwestfalen
So, eben mit den 35er G-One auf'm Steamroller den "Falschen Fuffziger" gefahren. Obwohl es vom Regen gestern noch ziemlich schmodderig auf dem Schotter war, war die Traktion sehr brauchbar. Einmal hats mich zwischen die Brennnesseln weggesemmelt, aber da hab ichs auch etwas übertrieben.
Rollwiderstand ist angenehm, beim Beschleunigen merke ich etwas das höhere Reifengewicht, aber wenn die Rollgeschwindigkeit erreicht ist, läufts prima. Jedenfalls hatte ich das Gefühl, dass die Übersetzung immer noch gut zu diesen Reifen passt.
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
15. August 2010
Punkte für Reaktionen
740
Standort
Linz
Bike der Woche
Bike der Woche
grade drübergestolpert. Interessanter Reifen zum Thema (leicht, breit, profillos) . Bislang immer auf 32er Conti 4 season unterwegs gewesen. Den hole ich mir mal um Tubeless zu probieren.

https://www.bike-components.de/de/Panaracer/GravelKing-TR-28-Faltreifen-Modell-2018-p61146/

Jemand schon gefahren???
Das nicht aber hatte die damals angeschaut aber ich glaub da gab es noch keine TL Variante. Sieht interessant aus und deutlich billiger als der Maxxis. Zwar auch dicker aber das ist glaube auch ok. Hab ich mir mal auf die Wunschliste.
 

Duffy71

Duffy71
Dabei seit
27. Juni 2007
Punkte für Reaktionen
40
Standort
Kranenburg
Hallo, nachdem mein Marathon XR nun endgülig am Ende ist, habe ich mir für die "schlechte Jahreszeit" den Bontrager LT2 in 38 mm zugelegt. Etwas mehr Profil und Volumen machen es abseits von befestigten Wegen doch deutlich angenehmer. Trotzdem rollt das Ding auf Asphalt erfreulich flott.
In der Hauptsache nutze ich die Reifen auf dem Weg (Umweg) zur Arbeit und zurück. Gerade jetzt in der Winterzeit ermöglicht mir der Reifen auch Abstecher/Ausflüge auf Wege die ich vorher dann doch eher gemieden habe.
Mit unter 30 Euronen auch nicht zu teuer. Fahre ihn mit Schlauch und in der "EXPERT" Version. Verschleiß nach 700 km trotz mehr als 0,1 t Systemgewicht noch nicht feststellbar.
Ist nicht ganz das was der TE suchte...... Passt aber vielleicht besser zur Jahreszeit.

Gruß Frank
 
Oben