Gravelbike Reifen für Alltag

Willkommen! Registriere dich jetzt in der Mountainbike-Community! Anmeldung und Nutzung sind kostenlos, die Anmeldung dauert nur ein paar Sekunden.
  1. thebikefreak666

    thebikefreak666 #wildman

    Dabei seit
    08/2001
    Ich hänge mich mal hier ran mit der Hoffnung auf Entscheidungshilfe von euch! ;)

    Mein Sequoia soll neue Gummis haben und ich schwanke zwischen WTB Riddler 700x45 und Terrene Elwood 700x40.

    Was meint die Masse dazu? :D
     
  2. MTB-News.de Anzeige

  3. @Frankenpedaleur@Frankenpedaleur Solche Linien können entstehen wenn der Reifen nicht richtig auf der Felgenflanke sitzt und dann belastet wird. Ich würde es jetzt nicht als so dramatisch ansehen, aber die Flanke ist da wahrscheinlich etwas anfälliger als im Optimalzustand. Wenn's hoppelt ist natürlich Mist.
     
  4. So, der Vollständigkeit halber ein kurzes update. Ich habe bei panaracer direkt den Reifen reklamiert. Musste erst Fotos hinschicken, dann wollten sie es damit abtun, daß sie da keinen Fehler im Material sehen. Ich blieb hartnäckig und erklärte, daß es genau an dieser Stelle aber unrund ist und der Reifen hoppelt. Habe angeboten ein Video zu senden. Das wollten sie dann auch. Aufgrund des Videos lenkten sie dann ein und haben einen Ersatzreifen aus Japan auf die Reise geschickt ;)
     
  5. DerBergschreck

    DerBergschreck ...fährt ohne Betäubung

    Dabei seit
    10/2004
    Da es vom Panaracer Gravelking keinen Test u.a. des Pannenschutzes gibt, war ich verunsichert über einige Berichte bzgl. häufiger Pannen. Im Gelände mit Schotter funktioniert der demnach recht gut, aber Glassplitter in der Stadt sind wohl ein echtes Problem.

    Also habe ich mir meinen eigenen Test gebastelt. Bicyclerollingresistance testet mit einem 1 mm Stahlstift und misst das Gewicht. Das geht aber durch irgendeine Formel durch, sodass ich mir einfach mit der Messung eines bekannten Reifens eine Referenz geschaffen habe.

    Also einen 1 mm Nagel durch ein Brett geschlagen und umgekehrt - also mit der Spitze nach oben - auf eine Personenwaage gelegt. Den Reifen von oben drauf gedrückt und sobald der Nagel durchgeht, das Gewicht abgelesen. Das hat mich drei olle Schläuche gekostet, die eh weg mussten.

    Conti GP4000SII: 8 kg
    Schwalbe G-One: 10 kg
    Panaracer Gravelking: 4 kg

    Das war mehr als deutlich!

    Da ich auf meinen Trainingsrunden öfter mitten durch die Innenstadt muss, ist ein guter Pannenschutz für mich wichtig. Der Gravelking hat den bei weitem nicht.

    Also habe ich mich nochmal zusammengerafft und dem Conti GP 4 Season 32 mm eine zweite Chance gegeben. Ich hatte den vor zwei Jahren mal gekauft, kurz gefahren und wegen zu geringer Breite von 29 mm, zuviel Gewicht von 360 g und zuwenig Komfort wieder verkauft.

    Also zwei neue bestellt und ich war erstaunt: beide Reifen hatten mit 335 g quasi Nenngewicht und waren sofort nach dem Aufziehen auf meinen 19c Felgen 32,5 mm breit. Nanu? Hat Conti die überarbeitet?

    Und nun meine Nagelprobe:
    Conti Grand Prix 4 Season: 14 kg :eek:

    Na, das ist ja mal wirklich gut.
     
    • Hilfreich Hilfreich x 2
    • gefällt mir gefällt mir x 1
  6. a.nienie

    a.nienie <.v.n.+.

    Dabei seit
    05/2006
    Scuzi, wenn ich versuche deinen Test zu verstehen: Du haust in neue Reifen Nägel?
     
  7. DerBergschreck

    DerBergschreck ...fährt ohne Betäubung

    Dabei seit
    10/2004
    Wieso? Wenn eine Glasscherbe ein kleines Loch von ca. 1 mm macht, schmeisse ich doch auch nicht den Reifen weg. Da kommt etwas Kleber ins Loch und gut ist.
     
  8. Also abgesehen von der Unwucht kann ich berichten, noch keinen Platten mit dem Panaracer gehabt zu haben. Fahr sehr viel Schotter und auch Wurzelpfade, einfach überall. Hat null Schäden äußerlich hinterlassen. Und ich bretter net zimperlich rum.
     
  9. a.nienie

    a.nienie <.v.n.+.

    Dabei seit
    05/2006
    Nicht ganz von der Hand zu weisen.
     
  10. DerBergschreck

    DerBergschreck ...fährt ohne Betäubung

    Dabei seit
    10/2004
    Wie ich schon schrieb, besteht das Problem mit dem Gravelking nicht im Gelände mit den doch relativ "stumpfen" Steinen, sondern nur im innerstädtischen Bereich mit fiesen kleinen Glasscherben. Fährt man letzteres gar nicht, kann man mit dem Gravelking glücklich werden. Leider ist bei mir immer ein Stück Innenstadt dabei.
     
  11. Fahre den Gravelking in 28mm Breite im Berliner Stadtverkehr, hatte auf rund 5000km drei Platten (1x Split, 2x Glas). Die Reifen sind übersät mit Einschnitten, der Pannenschutz funktioniert also durchaus auch unter diesen Bedingungen.
     
  12. DerBergschreck

    DerBergschreck ...fährt ohne Betäubung

    Dabei seit
    10/2004
    Also auf nur 5.000 km drei Platten wäre mir zuviel. Ich hatte am Stadtrad mit Conti Raceking Protection in vier Jahren = ca. 14.000 km nicht einen einzigen Platten. Conti GP4000 am Renner auf 10.000 km ebenfalls keinen einzigen Platten.
     
  13. Alles eine Frage der Perspektive, angesichts der hiesigen Bedingungen und meines Fahrstils halte ich das für absolut im Rahmen, und letztlich sind Platten oftmals einfach schlicht Pech. Zudem gibt es ja außer Pannenschutz noch andere Qualitätskriterien für Reifen, Abrollverhalten, Grip, Fahrkomfort, und diesbezüglich möchte ich den Gravelking gegen keinen Conti mehr tauschen.
     
    Zuletzt bearbeitet: 17. März 2018
  14. DerBergschreck

    DerBergschreck ...fährt ohne Betäubung

    Dabei seit
    10/2004
    Abrollverhalten und Fahrkomfort würde ich im Stadtverkehr gar nicht merken. Da sind die Sinne ganz auf die anderen Verkehrsteilnehmer/innen gerichtet.
     
  15. aka

    aka "normaler Tourenfahrer"

    Dabei seit
    09/2004
    Ich hab vor kurzem unfreiwillig meinen eigenen Test gemacht und bin mit dem gravel king voll durch eine kaputte Bierflasche auf dem Radweg gerauscht. Pumpe hatte ich keine dabei und hab sie auch nicht gebraucht :)
     
  16. freetourer

    freetourer Guest

    Dabei seit
    03/2006
    Fährst Du den Gravelking Slick?

    Gegen welchen Conti könntest Du den Gravelking vergleichen?
     
  17. Exakt, in 26mm und 28mm Breite, demnächst dann auch in 38mm.

    Continental Grand Prix original (der aus den 90ern mit der braunen Flanke), Grand Prix 3000, Grand Prix 4000s, Grand Prix 4Season (nur kurz an Fremdrad gefahren), Breiten von 23mm bis 28mm.
     
  18. Update:
    Mein Gravelking Ersatzreifen kam nun direkt aus Japan an. Habe ihn gestern Abend auch gleich aufgezogen und getestet . Siehe da: läuft wunderbar rund.
     
  19. So vorhin falsch geposted. Hat mal wer den Gravelking SK in 38 als Tubeless gemessen?
    Grüße
     
  20. @damianfromhell@damianfromhell nicht in 38, sondern in 43, aber da hier solche Fragen ja öfter kommen poste ich trotzdem mal das Resultat: Der 43er Gravelking SK (tubeless ready version, auch tubeless montiert) baut auf meiner DT XR331 Felge (Maulweite 20 mm) knapp über 43 mm breit und relativ genau 40 mm hoch ab Oberkante Felge.

    Nach jetzt 1600 km sieht man am Hinterrad schon Verschleiss, 3-4000 sollten aber drin sein.
     
  21. DerBergschreck

    DerBergschreck ...fährt ohne Betäubung

    Dabei seit
    10/2004
  22. µ_d

    µ_d Irgendwas mit Offshore

    Dabei seit
    01/2005
    Oh ja, rollt wie ein Sack Nüsse? In dem Druckbereich in dem man so einen Reifen fährt ist er 0,7 Watt schlechter als der zweitbeste Reifen seiner Kategorie?
     
  23. finale

    finale

    Dabei seit
    10/2006
    ich fahr den bon jon pass auf meinem cutthroat mit 6 bar, und freue mich jedesmal, wenn ich an meinen Kumpels vorbeirolle...
    und die fahren 25 und 28 mm Rennradreifen mit 8 bar
     
  24. a.nienie

    a.nienie <.v.n.+.

    Dabei seit
    05/2006
    finde 6bar für einen so breiten reifen viel. es sei denn Du hast über 100kg.
    unabhängig davon: hattest Du schon platten?
     
  25. finale

    finale

    Dabei seit
    10/2006
    auf der Straße fahr ich den schon mit 6 bar, auf Schotter natürlich weniger...
    bisher ca. 500km auf Straße und abseits, auch Rollsplit und keinen Platten
     
  26. Gibts es was empfehlenswertes, schlauchlos fahrbares mit kleinen Seitenstollen, feinen Profil in der Mitte und in der 38er Breite? Gravel Grinder würde mir gefallen, ist aber für Tubeless ungeeignet.