Gravelbike sebst bauen?

Dabei seit
31. August 2022
Punkte Reaktionen
9
Hallo, nachdem ich mehrere Fahrradläden mit einem miesen Bauchgefühl verlassen habe (Beratung war nicht ernst zu nehmen, es ging den Verkäufern anscheinend nur darum Gewinn zu machen und die verbleibenden Restposten loszuwerden) frage ich mich, ob es nicht mehr Sinn macht ein Gravelbike selbst zusammen zu basteln.

Ich stelle mir ein Anwendungsszenario vor, dass ich in Mannheim in der Stadt viel zur Hochschule fahre und Wochenend Ausflüge zu Seen usw. mache. Meine Freundin besitzt bereits ein Gravelbike mit Alu rahmen und Carbon Gabel, das hat mich gierig gemacht.
Das Fahrrad soll eher ein Rennrad mit dem man auf allen Straßenbelägen fahren kann sein als ein Gravelbike mit dem ich irgendwelche Trails fahre oder offroad im Wald unterwegs bin.
Allerdings würde ich gerne bei Wind und Wetter fahren können und auch über Schotterwege ect. kommen können, deshalb kein voll ausgebautes Rennrad.

Ich bin momentan ca 100 Kilo schwer und 1,86m groß, muskulös mit einem kleinen Beziehungsbäuchlein. Dementsprechend brauche ich eine gewisse Qualität des Getriebes, ich trete mit ziemlich viel Watt in die Pedalen, Hydraulische Scheibenbremse sollte auch unbedingt vorhanden sein.
Ich bevorzuge einen Rennrad Lenker.

Eigentlich Ist mir egal ob Alu oder Carbon Rahmen, bei meinem Gewicht denke ich, kann ich woanders auch gewicht reduzieren als am Fahrrad ;)
Bei meinen ersten recherchen bin ich allerdings auf den Carbonda CFR707 gestoßen https://www.carbonda.com/road/gravel/128.html
Dieser Rahmen + Sattelstütze und Gabel scheint doch für 695€ ein relatives Schnäppchen zu sein, oder?

Ich frage mich wie groß der Aufwand wäre, sowohl finanziell als auch Handwerklich, daraus ein gescheites Rad zu zaubern.
Lohnt es sich überhaupt selbst Hand anzulegen, oder wäre es nicht doch einfacher weiter die Läden ab zu klappern?
macht es P/L technisch einen großen Unterschied, fertige Räder zu kaufen?

Entschuldigt mich für meine bestimmt teils dämliche Fragen, viel Ahnung bringe ich nicht mit ;)
 
Dabei seit
31. August 2022
Punkte Reaktionen
9
Hast du Erfahrung mit den Basics wie Schaltung einstellen? Was ist an Werkzeug vorhanden?
nein und nichts - ich müsste mich von ganz vorne durch alles durcharbeiten (könnte allerdings wahrscheinlich eine Menge Werkzeug von den Schwiegereltern leihen)
Habe bisher nur ein paar Computer mit custom Wasserkühlung und eine 2*4*2 Vogelvoliere gebaut, 2 linke Hände habe ich allerdings nicht konnte ich dabei feststellen
 

Sickgirl

Natural Born Biker
Dabei seit
31. Juli 2004
Punkte Reaktionen
5.048
Ort
Stuttgart
Haben die Schwiegereltern auch bike spezifisches Werkzeug, fängt bei der Nuss für den Kassettenverschußring bis hin zum Press Fit Lager Einpresswerkzeug.
 
Dabei seit
3. Februar 2021
Punkte Reaktionen
853
Wäre da nicht ein Canyon Alu Grizl perfekt?
Sportliche Geo für ein Gravel, genug Reifenfreiheit auch bei Schutzblech-Montage (45mm)
Gewinde für Gepäckträger.

Dat kommt günstig vormontiert an.

Baue oft selbst auf, kommt immer teurer wie man denkt 🍻
 
Dabei seit
31. August 2022
Punkte Reaktionen
9
Also, ich bin heute nochmal durch 2 größere Fahrradläden durch, was gescheites habe ich nicht gefunden.
Das mit dem Canyon hört sich interessant an, allerdings auch da gibts anscheinend Lieferprobleme. Bis das Bike überhaupt wieder vorrätig ist, wäre wahrscheinlich auch der china Rahmen da. Wenn ein komplettkauf, dann würde ich es gerne auch direkt fahren können.

Momentan tendiere ich eher dazu mir den carbon rahmen zu bestellen, dazu dann eine shimano 105 rennrad Gruppe, und dann ist ja schon fast alles komplett. Zum zusammenbauen würde ich dann den kleinen Fahrradladen direkt gegenüber fragen was der verlangt, wenns nicht arg teurer ist als die Werkzeuge soll der es dann machen ;)
 
D

Deleted 610522

Guest
Also, ich bin heute nochmal durch 2 größere Fahrradläden durch, was gescheites habe ich nicht gefunden.
Das mit dem Canyon hört sich interessant an, allerdings auch da gibts anscheinend Lieferprobleme. Bis das Bike überhaupt wieder vorrätig ist, wäre wahrscheinlich auch der china Rahmen da. Wenn ein komplettkauf, dann würde ich es gerne auch direkt fahren können.

Momentan tendiere ich eher dazu mir den carbon rahmen zu bestellen, dazu dann eine shimano 105 rennrad Gruppe, und dann ist ja schon fast alles komplett. Zum zusammenbauen würde ich dann den kleinen Fahrradladen direkt gegenüber fragen was der verlangt, wenns nicht arg teurer ist als die Werkzeuge soll der es dann machen ;)
Das machen kleine Fahrradläden besonders gern, günstig im Internet gekaufte Rahmen und Komponenten zusammenbauen.
 

BikenderBayer

Motorvationslos
Dabei seit
3. Dezember 2017
Punkte Reaktionen
4.764
Stimmt, da fehlen ja außerdemdann aber auch nur noch Laufräder, Reifen, Züge, Sattelstütze, Sattel, Innenlager und Steuersatz, Pedale, Vorbau, Lenker, Lenkerband... Da wird sich der kleine Radladen bestimmt freuen, das alles auch noch mit dir zu diskutieren um dir dann noch Bestellvorschläge zu machen.
Vielleicht ist ein Komplettrad doch sinnvoller?
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
31. August 2022
Punkte Reaktionen
9
Danke für euer Ehrliches und direktes Feedback.
Ich habe es mir zu Herzen und habe mir (die ja doch recht romantische) Idee vom Selbstbau auf später verschoben.
nach einiger Recherche und viel Suche im Internet habe ich nun das GT Grade Expert Jade als Restposten im Sonderangebot gefunden.
Für 1500 Euro mit 105er gruppe und Hydraulische Bremsen wird es meinen Anforderungen fürs erste hoffentlich genügen und kommt schon nächste Woche bei mir an.
Für den Carbon Rahmen gilt: verschoben aber nicht aufgehoben ;) aber dann mit der nötigen Ruhe und wenn ich mich dann auch "bereit" fühle für so etwas mit evtl. mehr Erfahrung.

Danke für die Hilfe
 
Dabei seit
31. August 2022
Punkte Reaktionen
9
Die Frage ist ja: warum überhaupt Carbon?
Glückwunsch auf jeden Fall zum neuen Rad!
ich glaube tatsächlich, dass mich da eher der Gedanke daran reizt ein einzigartiges "besonderes" Bike zu haben.
ich denke das jetzt gekaufte wird aber auch ein hingucker sein mit den hinteren Streben. Und für den Preis bin ich mit der Ausstattung als Laie sehr zufrieden.
 

Anhänge

  • Screenshot_2022-09-03-20-52-21-96.jpg
    Screenshot_2022-09-03-20-52-21-96.jpg
    95,8 KB · Aufrufe: 67
D

Deleted 610522

Guest
ich glaube tatsächlich, dass mich da eher der Gedanke daran reizt ein einzigartiges "besonderes" Bike zu haben.
ich denke das jetzt gekaufte wird aber auch ein hingucker sein mit den hinteren Streben. Und für den Preis bin ich mit der Ausstattung als Laie sehr zufrieden.
Carbon Räder sind nichts einzigartiges oder besonderes mehr.
Viel Spaß mit dem GT und allzeit eine Handbreit Wasser unterm Kiel! 😉
 

nightwolf

Bremst nicht fuer Fische
Dabei seit
21. März 2004
Punkte Reaktionen
7.613
Ort
au-dela de Grand Est
(...) Ich habe es mir zu Herzen und habe mir (die ja doch recht romantische) Idee vom Selbstbau auf später verschoben. (...)
Cool dass Du jetzt was geeignetes gefunden hast 👍

Selbstaufbau ist so eine Sache. Ich baue mir immer alle Raeder selber auf, aber die Randbedingungen sind vermutlich ganz andere.
Es faengt damit an, dass meist ein vorhandenes Rad dafuer auseinandergenommen wird und die (warum auch immer) nicht mehr ins Anwendungsschema passenden Teile verkauft oder verschenkt werden.
Es ist also schon was da und ich fange nicht bei Null an mit der Teilesuche.
Dann muss man genauestens wissen was mit was zusammenpasst.
Es hilft Dir ja nichts wenn Du einen guenstigen Laufradsatz findest, aber der hat traditionelle Schnellspanner, und Dein Rahmen hat Steckachsen. Oder die verschiedenen Anschraubsysteme bei den Bremsen, nicht alles laesst sich adaptieren.
Das ermoeglicht ggf. Restposten oder gebraucht zu kaufen, was wiederum die Gesamtkosten etwas eindampft. Dann ist da noch die vorhandene Schrauber-Erfahrung und das Werkzeug.

Ich wuerde die Idee auch nicht unbedingt 'romantisch' nennen, im Endeffekt ist das durchaus ganz nuechtern eine ergebnisorientierte Geschichte.
Beim Selbstaufbau kann ich meinen eigenen Anforderungen folgen.
105er Gruppe, hydraulische Disc und Alu/Carbon ist aber 'dermassen Mainstream' (sorry nicht despektierlich gemeint), da kommst Du mit Komplettkauf guenstiger weg und einfacher hast Du es allemal.

Hier mal ein Rad von mir ... Mit Stahl, Nabenschaltung, festmontierter Beleuchtung / Gepaecktraeger / Schutzblech ist das eine deutlich speziellere Anforderung und da war dann schon weit eher der Selbstbau angesagt 😁

 
Dabei seit
19. August 2010
Punkte Reaktionen
285
Ort
Radfeld
Gratuliere zum neuen Gravel und wünsche dir viel Spaß und tolle Touren. Jeder von uns hat mal klein angefangen, Hauptsache es macht Spaß. Wenn du später wirklich ein Gravel selbst aufbauen willst, kannst du dabei viel lernen, auch aus den eigenen Fehlern und evtl Fehlkäufen...aber das Resultat macht einen stolz und happy!!!
 

Cpt_Oranksch

Unfluencer
Dabei seit
10. Dezember 2020
Punkte Reaktionen
38.842
Bike der Woche
Bike der Woche
Für den Carbon Rahmen gilt: verschoben aber nicht aufgehoben ;) aber dann mit der nötigen Ruhe und wenn ich mich dann auch "bereit" fühle für so etwas mit evtl. mehr Erfahrung.

Danke für die Hilfe
Carbon braucht es nicht. Ich fahre auch seit 8 Jahren glücklich Alurennrad. Viel Spaß mit dem neuen Rad!
 
Oben Unten