Gravity Card 2021 ? Eure Meinung

Dabei seit
17. Mai 2020
Punkte Reaktionen
6
Ort
Stuttgart
Hallo zusammen,

Aufgrund des sehr turbulenten letzten Jahres bzgl. der Corona-Pandemie und der genauso bisher präsenten Ungewissheit in diesem Jahr bzgl. der Bikeparks wollte ich mal von euch wissen, was eure Meinung zum Thema Gravity-Card ist.

Ist das eher eine "Geld-Verschwendung" oder rentiert sich das dennoch?

Wie ist eure Meinung? Kauft ihr euch eine Gravity oder seid ihr euch auch so unsicher?
 
Dabei seit
1. April 2020
Punkte Reaktionen
481
Ort
Vienna
Also ich denke, was die Öffnung der Bike-Parks anbelangt, sollte es in diesem Jahr rosiger aussehen, als im Vorjahr. Schließlich war ja auch Schifahren erlaubt und hier hat man sicher die entsprechenden Erfahrungen sammeln können (so man diese nicht ohnehin schon in der Sommer - / Herbstsaison des Jahres 2020 gemacht hat).

Also wird es tatsächlich eher eine Rechenaufgabe sein, wie schon von @judy-schreiber erwähnt. Mit einem kleinen Unsicherheitsfaktor, wie sich die Preise vor Ort entwickeln werden (muss Umsatzendgang kompensiert werden, oder versucht man mit günstigeren Preisen den wirtschaftlich sicher schwierigeren Zeiten zu trotzen) ...

Und falls deine Anreisen zu den einzelnen Spots länger ausfallen - die Hotellerie würde ich noch als Unsicherheitsfaktor sehen; da bin ich noch nicht überzeugt, dass da nach Ostern alles wieder aufgesperrt werden kann / wird.
 
Dabei seit
28. September 2009
Punkte Reaktionen
990
Wegen der Pandemie würde ich mir nicht so viele Gedanken machen.
Dass die Gravitycard sich nicht rechnet, ist praktisch beinahe ausgeschlossen:
2 Wochen Bikeurlaub in Leogang/Saalbach und man hat den Preis schon wieder drin.

Selbst bei schlechter Entwicklung des Infektionsgeschehens wird so ein Urlaub wohl irgendwann im Verlauf des Sommers möglich sein.
Wenn man zu campen bereit ist (nicht auf Hotels angewiesen) und die Reisebestimmungen nicht übermäßig Ernst nimmt, dann gehen sich auch noch einige Tage mehr aus. Also praktisch eine Saison wie jede andere.

Viel spannender finde ich da die Frage, ob sich die Gravitycard generell noch rechnet, bei dem was sie an Preisanstieg in den letzen Jahren gemacht hat:
die 3-Tages-Tickets in Paganella, Nauders usw sind so günstig, dass die Gravitycard im Vergleich wieder recht schnell an Attraktivität verliert. Wenn man diese Parks anpeilt und die teuren (Leogang, Saalbach,...) meidet, dann könnte das fast der bessere Deal sein. Ob das für dich drin ist hängt aber natürlich in erster Linie von deinem Ausgangspunkt und deiner Freizeitverteilung ab. Da solltest du dir vorher durchdenken welche Parks, wie oft und für wie viele Tage am Stück, bei wie viel Anfahrt Sinn ergeben.
Ich hatte sie die letzen 7 Jahre, aber mit dem jährlichen Preisaufschlag wird sie mir fast zu teuer 🤔
 

judy-schreiber

Hab ein Wischhandy
Dabei seit
19. April 2018
Punkte Reaktionen
412
Ort
Mitteleuropa/Ozeanien
Wenn du dir sicher bist das du minimum 10-12 mal einen Gravity-Mitglied-Bikepark in der Saison aufsuchst, dann kann eine Gravitycard eine sinnolle Investition sein.
Wenn du nur in deinem Home Bikepark unterwegs bist und nur 2-3 mal in der Saison woanders hinfahrst, dann wahrscheinlich nicht.
Und dann ists zu bedenken das ja nicht alle liftunterstützten Anlagen mit Bikestrecken bei der GC dabei sind. Die sind dann sowieso extra zu zahlen wenn du die ansteuerst.
 
Dabei seit
28. September 2009
Punkte Reaktionen
990
Wenn du dir sicher bist das du minimum 10-12 mal einen Gravity-Mitglied-Bikepark in der Saison aufsuchst, dann kann eine Gravitycard eine sinnolle Investition sein.
Wenn du nur in deinem Home Bikepark unterwegs bist und nur 2-3 mal in der Saison woanders hinfahrst, dann wahrscheinlich nicht.
Und dann ists zu bedenken das ja nicht alle liftunterstützten Anlagen mit Bikestrecken bei der GC dabei sind. Die sind dann sowieso extra zu zahlen wenn du die ansteuerst.
Kommt drauf an was der Home Bikepark ist.

Kann sich für jemanden der permanent in Winterberg/Willingen fährt auch lohnen, weil dann eben der jährliche Urlaub in Park X nichts extra kostet.
 
Dabei seit
17. Mai 2020
Punkte Reaktionen
6
Ort
Stuttgart
Wenn du dir sicher bist das du minimum 10-12 mal einen Gravity-Mitglied-Bikepark in der Saison aufsuchst, dann kann eine Gravitycard eine sinnolle Investition sein.
Wenn du nur in deinem Home Bikepark unterwegs bist und nur 2-3 mal in der Saison woanders hinfahrst, dann wahrscheinlich nicht.
Und dann ists zu bedenken das ja nicht alle liftunterstützten Anlagen mit Bikestrecken bei der GC dabei sind. Die sind dann sowieso extra zu zahlen wenn du die ansteuerst.

Ich denke diese Anzahl an Tagen wird/würde schon machbar sein, wenn es bzgl. Corona nicht alles so unsicher wäre. Vor allem was die Übernachtungsmöglichkeiten vor Ort angeht. Das ist nämlich das was mir eher die Sorgen zubereitet.

Allein 1 Woche Fiss-Ladis und ein Wochenende in Schladming sind fest eingeplant.

so einen wirklichen Home-Park habe ich hier in Stuttgart nicht.
Die meisten Parks in der Gegend sind nicht im Gravity Angebot beininhaltet.

Alle anderen sind dann meistens mit 3-4h fahrt versehen, würde sich also eig fast nur über ein Wochenende lohnen.
 
Dabei seit
1. März 2004
Punkte Reaktionen
6.493
Ort
Leipzig
Naja man muss halt ca. 15 - 20 Bikeparktage in den Parks schaffen.
Rein mit Urlaub nicht schaffbar in der Saison, und selbst wer in Winterberg oder B`Mais wohnt, kriegt da irgendwann einen Drehwurm.
Das ist sicher ganz ok wenn man in Tirol wohnt, oder sonstwo günstig in Österreich. Dann ist es stressfrei.
 
Dabei seit
17. Mai 2020
Punkte Reaktionen
6
Ort
Stuttgart
Naja man muss halt ca. 15 - 20 Bikeparktage in den Parks schaffen.
Rein mit Urlaub nicht schaffbar in der Saison, und selbst wer in Winterberg oder B`Mais wohnt, kriegt da irgendwann einen Drehwurm.
Das ist sicher ganz ok wenn man in Tirol wohnt, oder sonstwo günstig in Österreich. Dann ist es stressfrei.

Na gut.
Also der ursprüngliche Plan waren halt eine feste Woche in Fiss da wären schon gute 5-6 Tage drin.
Dann knapp 3-4 Tage in Schladming weil ein Kumpel dort ne Ferienwohnung hat.

Rest spontan immer wieder mal am Wochenende, Geisskopf, Willingen, Winterberg etc.

Aber sowas lässt sich ja aufgrund der aktuellen Situation schwer planen.
 

rhnordpool

Rainer Wahnsinn
Dabei seit
14. Juni 2013
Punkte Reaktionen
4.483
Ort
Bad Kreuznach
Man kann sich doch alles irgendwie schön rechnen.
Wenn Fiss und Schladming klappen sollten, haste ja schon mal ne Basis.
Dann nimmste noch die Einsparungen aus den letzten Jahren, wo Du die Karte hattest und machst mal ne Rechnung auf über alle Jahre. Kommste da auf mindestens +/- 0, sind die weiteren Bikeparkbesuche in 2021 ja schon wieder gratis. :D
 
Oben