Greenhorn-Fragen zum Scott Spark 2022

Attitudus

MTB-Fahrer seit 1986
Dabei seit
31. Januar 2004
Punkte Reaktionen
128
Ort
im Süden von Augsburg
Was mich noch verwirrt: Laut Geometrie-Tabellen sind es zwischen S und XL gerade mal 22,5 mm Unterschied im Stack.

Ich würde gerne nochmals auf meine Frage nach dem Stack zurückkommen. Bitte nehmt es mir nicht übel, wenn ich mich nicht wirklich damit auskenne und die Frage danach blöd ist.

Deswegen sollte man eigentlich bei 10 cm längeren Beinen ungefähr 10 cm höher sitzen

So, jetzt habe ich das kapiert. Die Zeichnung der Geometrie bei Scott (https://www.scott-sports.com/de/de/product/scott-spark-rc-team-black-bike?article=286263012, bei vielen anderen Herstellern ist das ähnlich) ist maximal hirnrissig:

Das Maß M (also Stack) habe ich fälschlicherweise als Höhenabstand zwischen Tretlager-Mitte und Sattelstützen-Kopf aufgefaßt. Definitionsgemäß ist der Stack aber der Höhenabstand zwischen Tretlager-Mitte und oberem Ende des Steuerrohrs.

Nun ist die kleine Zunahme des Stack zwischen S und XL auch klar - das obere Ende des Steuerrohrs wandert ja nicht 1:1 mit der Schrittlänge nach oben. Bei großen Fahrern, also XL-Größen, liegt eben dann einfach der Sattel höher als das obere Ende des Steuerrohrs.

Das wird in fast keiner Geometrie-Zeichnung ersichtlich. Im zweiten Bild der folgenden Seite ist es ausnahmsweise mal korrekt dargestellt, wenn auch vielleicht immer noch nicht deutlich genug: https://www.help.smartfit.bike/article/261-0

Jetzt verstehe ich auch endlich @Stewn komplett - danke nochmals.

Zusammenfassung: Ich habe unter Stack aufgrund der unklaren Zeichnungen auf den Hersteller-Seiten das falsche Maß verstanden. Bitte entschuldigt den Lärm um nichts.
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
24. März 2014
Punkte Reaktionen
272
Vielleicht ist Dein Monitor sehr hell eingestellt oder der Kontrast etwas mau, aber in der Zeichnung ist doch klar eine gestrichelte Linie vom Ende des Pfeils bei M zur Mitte des Steuerrohrs. Nebenbei ist der Pfeil M auch weit über das Ende des Sitzrohrs hinaus gezeichnet ;)

Das andere Maß ist doch auch mit I (BB CENTER TO TOP OF SEATTUBE) schon angegeben.
 

Attitudus

MTB-Fahrer seit 1986
Dabei seit
31. Januar 2004
Punkte Reaktionen
128
Ort
im Süden von Augsburg
Nee, Monitor paßt, aber manchmal ist Begriffsstuzigkeit vorhanden :)

Das Maß I interessiert mich grundsätzlich nicht besonders, weil ich nicht auf dem Sitzrohr sitze, sondern auf dem Sattel :)

Für mich interessant ist der vertikale Abstand zwischen Tretlager und Sattel, und auf den meisten Abbildungen (so auch auf der von Scott) liegt der Sattel auf derselben Höhe wie das obere Ende des Steuerrohrs. Aber daß die Maßlinie für M von links kommend genau am Steuerrohr endet, hätte mich vielleicht nachdenklich machen sollen.

Wesentlich weniger verwirrend wäre die Sache, wenn die Zeichnungen die Realität abbilden würden, nämlich daß bei vielen Fahrern der Sattel höher liegt als das obere Ende des Steuerrohrs. Das geht ja auch gar nicht anders: Wenn der Unterschied im Stack zwischen S und XL gerade mal 23 mm beträgt, die Beine des XL-Fahrers aber mindestens 10 cm länger sind als die der S-Fahrerin, so würde der XL-Fahrer doch quasi in der Hocke fahren, wenn er den Sattel auf derselben Höhe wie das obere Ende des Steuerrohrs hätte.

In meinem Fall hätte ich den Begriff Stack ziemlich sicher nicht so falsch verstanden, wenn Sattel und oberes Ende des Steuerrohrs in dieser Zeichnung auf unterschiedlichen Höhen liegen würden.

Update:

Auf den eigentlichen Produkt-Fotos sind die normalen Verhältnisse gut erkennbar (Sattel höher als oberes Ende des Steuerrohrs); leider habe ich das anfangs nicht realisiert.
 
Zuletzt bearbeitet:

timtailer3

Im zweifel Vollgas
Dabei seit
28. Mai 2022
Punkte Reaktionen
38
Ort
Fockbek
Ich finde die unterschiedlichen Vorlieben sehr interessant... ich habe z.B. den Syncros Fraser von Anfang an gleich um 2 cm auf 740 mm gekürzt.

Kannst du mal ein Bild deines Cockpits posten?

So eine Op weiter und die Gehilfen beiseite gestellt hier nun die Bilder von dem Cockpit mit dem Umbau für die Steuersatzabdeckung für den Acros Steuersatz. Sorry das es doch etwas länger gedauert hat aber vorher war es mir einfach körperlich nicht möglich das Rad fertig zu stellen und hätte auch keinen Sinn gemacht. Wie gesagt hier nun das Ergebnis. Durch die Dichtungen oben in der Abdeckung sind die Kabelführungen nun auch absolut Wasserdicht und es kann so schnell nichts eindringen an Feuchtigkeit. Auch der Winkel und der Radius der Zugverlegung ist jetzt nicht mehr so eng und geknickt geführt. Früher bin ich auch immer Flat Lenker gefahren ohne Rise aber seit einigen Jahren und mit zunehmendem alter fühle ich mich auf dem Trail und einem Trailbike mit einem Breiteren Lenker und etwas Rise einfach wohler. Sonst hätte ich auch ein RC nehmen können. Was natürlich auch an den heute moderneren Geometrie liegt. Dadurch das ich mit nur einem Spacer unter dem Vorbau fahre dafür aber 20mm Rise habe sitze ich vom Winkel eigentlich wie vorher aber dank des Rise und der Breite fährt es sich für meine Handgelenke und die Hände jetzt besser. Ich bin mit der Ergonomie zufrieden und auch die positiven Kletter Eigenschaften sind geblieben. Auch optisch ist es ein gelungenes Update für meinen Geschmack. Klar der Lenker und Vorbau sind natürlich Geschmacksache und das ist auch gut so, allerdings ist das originale Plastik Geraffel vom Syncros Vorbau auch einfach irgendwie Billig und passt so garnicht zu so einem Rad.
Ich hoffe ich habe das ansatzweise verständlich beschrieben und wünsche allen viel spaß beim Individualisieren , Fahren oder was auch immer:daumen:.

IMG_2087.PNG
IMG_2099.jpeg
IMG_2096.jpeg
 

Attitudus

MTB-Fahrer seit 1986
Dabei seit
31. Januar 2004
Punkte Reaktionen
128
Ort
im Süden von Augsburg
So eine Op weiter und die Gehilfen beiseite gestellt hier nun die Bilder von dem Cockpit mit dem Umbau für die Steuersatzabdeckung für den Acros Steuersatz.
Sehr, sehr cool. Vielen Dank für die Motivation! Daß man die System-Abhängigkeit beim Steuersatz doch umgehen kann, entschärft einige Argumente gegen das Scott Spark.
 

timtailer3

Im zweifel Vollgas
Dabei seit
28. Mai 2022
Punkte Reaktionen
38
Ort
Fockbek
Ja genauso ist das. Die Vorbau Kombination war das einzige was mich von Anfang an gestört hat. Auch die Verarbeitung wie bereits oben beschrieben find ich einfach dem Rad nicht gerecht und wirkt irgendwie lieblos. Wie beschrieben gibt es die Abdeckung bei Acros direkt zu kaufen. Kostenpunkt liegt irgendwo bei um die 12-14 Euro und ist in meinen Augen vertretbar und die bessere Lösung. Auch für die zugverlegung. Allerdings muss man für den Umbau auch sämtliche Leitungen ausbauen um sie durch die neue aber Dichte Abdeckung zu führen. Diesen Aufwand hat man aber in einer guten std. erledigt und hat dann erstmal lange Zeit Ruhe. Bei der Gelegenheit kann man auch gleich noch den Steuersatz ordentlich mit Fett versorgen.
 
Oben Unten