Gregor in Gefahr bei der Trans Provence: Live-Berichte aus Frankreich

Gregor in Gefahr bei der Trans Provence: Live-Berichte aus Frankreich

aHR0cHM6Ly93d3cubXRiLW5ld3MuZGUvbmV3cy93cC1jb250ZW50L3VwbG9hZHMvMjAxOS8wNi90aXRlbC1ncmVnb3ItdHAtMjY4OC5qcGc.jpg
Die Trans Provence ist wieder da und sie ist wunderbar! Elf Jahre nach dem Auftakt wird es für zirka 100 tapfere Enduristen ein aller letztes Mal quer durch die französischen Alpen ans Mittelmeer gehen. Unser Autor Gregor konnte sich einen der umkämpften Startplätze ergattern und wird in der kommenden Woche täglich berichten. Hier erfahrt ihr, was ihn und euch in den nächsten Tagen erwartet.

Den vollständigen Artikel ansehen:
Gregor in Gefahr bei der Trans Provence: Live-Berichte aus Frankreich
 

FJ836

HAHA
Dabei seit
8. September 2016
Punkte Reaktionen
1.111
Ort
Weyarn
@Gregor

Bin scho gespannt auf den Bericht und Schade das es die letzte Ausgabe des Rennens sein wird.

Was hast Du denn alles in deinem Medikit damit es noch ins HipBag passt?!

Edit: Welche Gummimischung hat denn der Michelin Vorderreifen und ein Vergleich (sofern Du ihn ziehen kannst) der Michelin Kombi zu Minion DHF 2.5/Aggressor 2.5 (beide 3C MaxTerra) am Ende des Rennens wäre auch sehr fein :D
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
22. Juli 2014
Punkte Reaktionen
2.764
Auja, ich bin auf den Bericht gespannt. Schade, dass es die letzte Trans Provence ist, da wäre ich auch gern mal mit.
 
Dabei seit
17. Mai 2008
Punkte Reaktionen
889
Freu mich auf den Bericht.
Hatte mich auch angemeldet - aber anscheinend braucht man Promi-Status oder muss für irgendein Magazin nen Bericht schreiben um da mitfahren zu dürfen. Aber irgendwie müssen sie ja die begrenzten Startplätze vergeben bei den mir rückgemeldeten ca.500 Bewerbungen.
Schade, fahr ich halt so in die Provence im Juli.:love:
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
19. April 2014
Punkte Reaktionen
8
Ort
Regensburg
Hi, welche Protektoren trägst du? Ich finde das Risiko für einen Sturz sehr hoch, besonders auf gezeiteten aber unbekannten Trails. Mich wundert oft, dass die Profis ohne Ellenbogenschutz fahren. Ich trage immer welche, wenn es auf Zeit geht. Und Knieschoner immer immer.
Wie seht ihr das?
 

FJ836

HAHA
Dabei seit
8. September 2016
Punkte Reaktionen
1.111
Ort
Weyarn
Hi, welche Protektoren trägst du? Ich finde das Risiko für einen Sturz sehr hoch, besonders auf gezeiteten aber unbekannten Trails. Mich wundert oft, dass die Profis ohne Ellenbogenschutz fahren. Ich trage immer welche, wenn es auf Zeit geht. Und Knieschoner immer immer.
Wie seht ihr das?

Knieschoner und Rippen/Brust/Rückenprotektor(rucksack) trag ich auch immer, egal ob auf Zeit oder nur beim Spaßfahren.

Ellbogenschoner hab ich noch keine gefunden die mir nicht die Arme abschnüren oder extrem unangenehm sitzen ... bin bisher aber auch noch nie schlimmer aufm Ellbogen gelandet. Auf Kopf, Rücken, Rippen, Hüfte und Knie dafür schon ziemlich häufig :D

Ich kann inzwischen aber nach mehr als 25 Jahren heftigen Snowboardabflügen meine Stürze ganz gut kontrollieren (Anspannen, klein machen, abrollen).
 

Freesoul

Der Pferd heißt Horst
Forum-Team
MTB-News.de Redaktion
Dabei seit
14. Oktober 2001
Punkte Reaktionen
5.541
Hi, welche Protektoren trägst du? Ich finde das Risiko für einen Sturz sehr hoch, besonders auf gezeiteten aber unbekannten Trails. Mich wundert oft, dass die Profis ohne Ellenbogenschutz fahren. Ich trage immer welche, wenn es auf Zeit geht. Und Knieschoner immer immer.
Wie seht ihr das?
Auf Ellbogenschoner verzichte ich selbst in Whistler, auch ich kenne keine die richtig angenehm zu tragen sind - und die Abflüge auf die Ellbogen halten sich hart in Grenzen. Helm, Knie und Handschuhe immer, in heftigem Terrain zusätzlich Rucksack oder Rückenprotektor.
 
Dabei seit
2. Juli 2003
Punkte Reaktionen
66
Ort
Bodensee
Sind die letzten zwei September alle Stages aus 2017 nachgefahren, dank im Netz hinterlassener GPSs Tracks. Wir sind nach wie vor von den Trails, der Einsamkeit und der Landschaft beeindruckt. Wir sind in 2 Wochen nicht einmal einem MTBiker begegnet. Im Kombi mein Liebilingsgebiet der Alpen! Die Frage ist, ob man dieses Jahr wieder an genauere Streckenverläufe ran kommt.
 
Dabei seit
11. Juni 2007
Punkte Reaktionen
2.275
Hi, welche Protektoren trägst du? Ich finde das Risiko für einen Sturz sehr hoch, besonders auf gezeiteten aber unbekannten Trails. Mich wundert oft, dass die Profis ohne Ellenbogenschutz fahren. Ich trage immer welche, wenn es auf Zeit geht. Und Knieschoner immer immer.
Wie seht ihr das?

Ich will braun werden an den Unterarmen ;P
Nee, im Ernst. Die, die ich bisher hatte, haben immer unangenehm gezwickt. Habe paar Haare an den Armen. Ansonsten habe ich aber das Gefühl ziemlich kontrolliert und sicher unterwegs zu sein und Stürzen können sollte man auch wenn man ohne fährt. Habe jetzt ca. 17 Rennen seit September 2015 auf dem Buckel. Vielleicht 5 kleinere Stürze. Finde Unterarme kriegen in der Regel auch nicht so viel ab, bzw. steckens allgemein gut weg. Ich sehe aber auf blind gefahrenen Rennen oft Leute die krass überfordert wirken.
Mobility, Krafttraining, etc. sind wichtige Pfeiler zur Sturzvorbeugung und für die Fähigkeit Fahrfehler abzufangen. Jeder sollte ehrlich zu sich selbst sein und dann eben auch für sich selbst entscheiden was er braucht. Denke der Gregor weiss was er tut.
 

RadonSwoop

Swoop verkauft
Dabei seit
4. Juni 2013
Punkte Reaktionen
73
Danke für die Details, Gregor. Ich wünsche dir viel Erfolg und eine Unfallfreie Zeit!

Passt die Fidlock Bottle neben die OneUp EDC Pumpe? Oder geht nur das eine?
 
Dabei seit
11. Juni 2007
Punkte Reaktionen
2.275
Danke für die Details, Gregor. Ich wünsche dir viel Erfolg und eine Unfallfreie Zeit!

Passt die Fidlock Bottle neben die OneUp EDC Pumpe? Oder geht nur das eine?

Bei meinem Bronson passt es. Die Halterung der Pumpe hat ja Langlöcher, so dass man sie seitlich etwas verschieben kann. Das ist nötig, damit die Drehentriegelung funktioniert aber kein Problem.
 

pat

/|\
Forum-Team
Dabei seit
14. Januar 2002
Punkte Reaktionen
3.649
Ort
Zentralschweiz
@Gregor: Wünsche dir viel Spaß, viel Erfolg, viele tolle und prägende Erlebnisse, und natürlich eine verletzungsfreie Ankunft in Menton! :daumen: Freue mich auf deine Berichte. :)

Sehr schöne, landschaftlich beeindruckende Gegend. Aber zum Biken anspruchsvoll und anstrengend (Sospel jedenfalls).

Passt die Fidlock Bottle neben die OneUp EDC Pumpe?
Ja. Wie oben beschrieben (Norco Range)
 

Gregor

Forum-Team
MTB-News.de Redaktion
Dabei seit
20. Februar 2017
Punkte Reaktionen
3.136
Ort
Ilmenau
@Gregor

Bin scho gespannt auf den Bericht und Schade das es die letzte Ausgabe des Rennens sein wird.

Was hast Du denn alles in deinem Medikit damit es noch ins HipBag passt?!

Edit: Welche Gummimischung hat denn der Michelin Vorderreifen und ein Vergleich (sofern Du ihn ziehen kannst) der Michelin Kombi zu Minion DHF 2.5/Aggressor 2.5 (beide 3C MaxTerra) am Ende des Rennens wäre auch sehr fein :D
Ehrlich gesagt nur ein paar Verbände und Pflaster. Allerdings glaube ich auch nicht, dass man mehr braucht, bei gebrochenen Knochen hat man alleine ohnehin keine Chance mehr, alleine da rauszukommen.

Reifen: Puh, im Vergleich weiß ich das gerade leider nicht. Der Test kommt aber und ich werde die Reifen nochmals auf meinen Hometrails fahren. Ich bin vor allem vom Vorderreifen bisher sehr begeistert. Der hintere ist auch gut, aber wenn ich die Wahl hätte, würde ich auf etwas Leichtläufigkeit zugunsten von mehr Grip verzichten.
Hi, welche Protektoren trägst du? Ich finde das Risiko für einen Sturz sehr hoch, besonders auf gezeiteten aber unbekannten Trails. Mich wundert oft, dass die Profis ohne Ellenbogenschutz fahren. Ich trage immer welche, wenn es auf Zeit geht. Und Knieschoner immer immer.
Wie seht ihr das?
Ich habe Knieschoner, Fullface-Helm, Handschuhe und meine Handgelenks-Orthesen angehabt. Ellenbogenschoner wären mir einfach viel zu warm. Beim DH-Fahren trage ich sie aber immer. Als ich mir den Ellenbogen ausgekugelt habe, hatte ich auch welche an, aber da helfen sie eben auch nichts mehr.
 

monkey10

aka Frank Starling
Dabei seit
1. Mai 2007
Punkte Reaktionen
409
Ort
linker Vorhof
@Gregor hätte eine Frage zur OneUp EDC Mini-Pumpe. Am Bild sieht man, dass es sich um die keine 70cm² handelt. Hast du die mittlerweile öfters ohne Kartusche verwendet? In diversen Tests wird immer nur die 100cm² empfohlen, ich hätte aus Platzgründen für mein Nomad V4 mit dicken Unterrohr und Fidlock Flasche lieber die kleine. Fahre keine Rennen, nur für schnelle Runden und Strava. Das sind ca 30% meiner Ausfahrten, so 40-60/Jahr. Dazu kommt noch ein Tubolito Schlauch für Notfälle.

Für Touren und gemütlichere Runden mit Freunden hab ich Rucksack, Trinkblase und eine Lezyne Mini-Standpumpe.

Bitte gerne auch Feedback von anderen mit Erfahrung der 70cm² vs 100cm² Pumpe.

SmartSelect_20200711-142517_Chrome.jpg
 

FJ836

HAHA
Dabei seit
8. September 2016
Punkte Reaktionen
1.111
Ort
Weyarn
@Gregor hätte eine Frage zur OneUp EDC Mini-Pumpe. Am Bild sieht man, dass es sich um die keine 70cm² handelt. Hast du die mittlerweile öfters ohne Kartusche verwendet? In diversen Tests wird immer nur die 100cm² empfohlen, ich hätte aus Platzgründen für mein Nomad V4 mit dicken Unterrohr und Fidlock Flasche lieber die kleine. Fahre keine Rennen, nur für schnelle Runden und Strava. Das sind ca 30% meiner Ausfahrten, so 40-60/Jahr. Dazu kommt noch ein Tubolito Schlauch für Notfälle.

Für Touren und gemütlichere Runden mit Freunden hab ich Rucksack, Trinkblase und eine Lezyne Mini-Standpumpe.

Bitte gerne auch Feedback von anderen mit Erfahrung der 70cm² vs 100cm² Pumpe.

Anhang anzeigen 1080567
Ich hab die 70cc als Pumpe fürs Hipbag ... funktioniert auch ohne Kartusche super, braucht halt ein paar Hübe mehr.
 

Gregor

Forum-Team
MTB-News.de Redaktion
Dabei seit
20. Februar 2017
Punkte Reaktionen
3.136
Ort
Ilmenau
@Gregor hätte eine Frage zur OneUp EDC Mini-Pumpe. Am Bild sieht man, dass es sich um die keine 70cm² handelt. Hast du die mittlerweile öfters ohne Kartusche verwendet? In diversen Tests wird immer nur die 100cm² empfohlen, ich hätte aus Platzgründen für mein Nomad V4 mit dicken Unterrohr und Fidlock Flasche lieber die kleine. Fahre keine Rennen, nur für schnelle Runden und Strava. Das sind ca 30% meiner Ausfahrten, so 40-60/Jahr. Dazu kommt noch ein Tubolito Schlauch für Notfälle.

Für Touren und gemütlichere Runden mit Freunden hab ich Rucksack, Trinkblase und eine Lezyne Mini-Standpumpe.

Bitte gerne auch Feedback von anderen mit Erfahrung der 70cm² vs 100cm² Pumpe.

Anhang anzeigen 1080567
Hey,

genau das ist die kleine.
Ich hab keine schlechten Erfahrungen damit, die Pumpe ist immer noch an meinem privaten Rad. Ich habe in der Regel eine Kartusche dabei, aber habe auch schon Reifen mit der kleinen Pumpe tubeless aufgepumpt. Das kommt halt super auf die Kombination drauf an, straff sitzende Reifen mit einer dellenfreien Felge gehen eigentlich mit allem.

Habe die Pumpe jetzt seit 2 Saisons immer am Rad, sie wird immer mit abgespritzt und null gepflegt und funktioniert immer noch perfekt, das finde ich schon bemerkenswert.
 
Oben