Grip bei Flat-Pedal verringern (NC-17 Sudpin IV S-Pro)

Dabei seit
10. Februar 2015
Punkte Reaktionen
4
Hallo zusammen,

ich fahre schon seit 7 Jahren die NC-17 Sudpin IV S-Pro, nun ist diese aber derart hinüber, dass ich neue brauche.
Was mich an der Pedale immer etwas gestört hat, ist der extreme Grip, man hat keine Chance den Schuh zu verschieben, ohne den Schuh vorher von der Pedale abzuheben.

Ansonsten finde ich die Pedale aber super, schön klein, leicht und unauffällig.
Meine Frage: Woher kommt dieser Grip, dass keine Korrektur ohne Abheben des Fußes möglich ist? Liegt das an den Pins? Wenn ja, habe ich die Möglichkeit an diese Pedale andere Pins zu montieren, damit die Korrektur auf der Pedale ohne Abheben des Schuhs möglich ist?

Danke!
 

Asphaltsurfer

George Carlin answers your questions
Dabei seit
8. Juli 2009
Punkte Reaktionen
2.209
Hallo zusammen,

ich fahre schon seit 7 Jahren die NC-17 Sudpin IV S-Pro, nun ist diese aber derart hinüber, dass ich neue brauche.
Was mich an der Pedale immer etwas gestört hat, ist der extreme Grip, man hat keine Chance den Schuh zu verschieben, ohne den Schuh vorher von der Pedale abzuheben.

Ansonsten finde ich die Pedale aber super, schön klein, leicht und unauffällig.
Meine Frage: Woher kommt dieser Grip, dass keine Korrektur ohne Abheben des Fußes möglich ist? Liegt das an den Pins? Wenn ja, habe ich die Möglichkeit an diese Pedale andere Pins zu montieren, damit die Korrektur auf der Pedale ohne Abheben des Schuhs möglich ist?

Danke!
Ich habe selten gelesen, dass jemand weniger Grip am Pedal haben will, aber meinetwegen.
Wieso kürzt du die Pins nicht einfach mit der Säge oder Feile? Oder schraube sie mit Schraubenkleber nicht ganz ein, so dass sie nicht soweit raus gucken.
 
Dabei seit
10. Februar 2015
Punkte Reaktionen
4
Ich fände es jedenfalls gut, wenn ich die Schuhe auf der Pedale verschieben, also den Stand etwas korrigieren könnnte, ohne den Schuh abzuheben. Es wird in einigen Tests auch häufig darauf hingewiesen, wenn diese Korrektur nicht möglich ist. Also scheint das zumindest nicht der Standard und nicht von allen gewünscht zu sein, oder?

Du meinst wenn ich die Pins kürzer mache, dann ist die Korrektur eher gegeben? Ich dachte es liegt vielleicht eher an abgerundeten Pins. Meine sind ja nahezu komplett "flach".
 
Dabei seit
28. März 2020
Punkte Reaktionen
501
Ich weis nicht welches Gewinde deine Pins haben aber bei den Saint Flats sind ganz Flache serienmäßig montiert. Die fährt normal kein Mensch.
 
Dabei seit
10. Februar 2015
Punkte Reaktionen
4
Solche Dinger will ich nicht unbedingt fahren. ;)
Grip soll schon vorhanden sein, nur möchte ich meinen Schuh gerne ohne Abheben korrigieren können.
Ist das generell ein Widerspruch? Habe diesbzgl. nicht so viel Erfahrung, vielleicht bin ich auch auf der falsche Fährte.
Ich habe halt nur gemerkt, wenn ich auf dem Trail nicht richtig drauf stehe oder generell noch nicht richtig auf der Pedale stehe, komme ich auch nur schwierig mit einem richtigen Stand drauf, ohne ins Straucheln zu kommen.
 
Dabei seit
28. März 2020
Punkte Reaktionen
501
Der Sinn dahinter ist das du nicht verrutschst, daher ist die Position so ändern wie du willst eher widersprüchlich.
 

Dirty-old-man

Ebbelwoi un Leberkaas bringt dem Grantler Radlspaß
Dabei seit
14. Januar 2019
Punkte Reaktionen
2.523
Es gibt von 45nrth Pedalpins mit einem etwas dickeren Kopf, also kein txpischer Gewindebolzen.

Diese Pins sind für den Winter und sehr elastische bzw gering profilierte Sohlen gedacht. Ich fahre diese Pins auch und empfinde es auch als gut, wenn ich den Schuh manchmal noch etwas korrigieren kann.

Ich weiss allerdings nicht, welches Schraubgewinde sie haben bzw welche Gewindesteigung.

Schau Dir die Machart der 45nrth-Pedale und Pins mal über die Suchmaschine an. Vielleicht ist es das was Du suchst und man kann dann genauere Infos einholen.
 
Dabei seit
10. Februar 2015
Punkte Reaktionen
4
Klingt so, als wäre es ein Versuch wert. Müsste jetzt nur rausfinden ob ich die bei der NC-17 Sudpin IV S-Pro verwenden kann und wenn ja, welche.

Die NC-17 Sudpin IV S-Pro ist von der Fläche ja recht klein. Ich habe Schuhgröße 42-43. Macht es vielleicht noch Mal einen Unterschied breitere Pedale zu verwenden? Kriege ich da leichter wieder einen guten Stand auf dem Trail?
 

Asphaltsurfer

George Carlin answers your questions
Dabei seit
8. Juli 2009
Punkte Reaktionen
2.209
Klingt so, als wäre es ein Versuch wert. Müsste jetzt nur rausfinden ob ich die bei der NC-17 Sudpin IV S-Pro verwenden kann und wenn ja, welche.

Die NC-17 Sudpin IV S-Pro ist von der Fläche ja recht klein. Ich habe Schuhgröße 42-43. Macht es vielleicht noch Mal einen Unterschied breitere Pedale zu verwenden? Kriege ich da leichter wieder einen guten Stand auf dem Trail?
klar, bevor man die Pins etwas rausdreht oder abflext, kauft man neu. Würde jeder so machen
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
18. Mai 2019
Punkte Reaktionen
234
Dabei seit
27. Februar 2008
Punkte Reaktionen
105
Hallo zusammen,

ich fahre schon seit 7 Jahren die NC-17 Sudpin IV S-Pro, nun ist diese aber derart hinüber, dass ich neue brauche.
Was mich an der Pedale immer etwas gestört hat, ist der extreme Grip, man hat keine Chance den Schuh zu verschieben, ohne den Schuh vorher von der Pedale abzuheben.

Ansonsten finde ich die Pedale aber super, schön klein, leicht und unauffällig.
Meine Frage: Woher kommt dieser Grip, dass keine Korrektur ohne Abheben des Fußes möglich ist? Liegt das an den Pins? Wenn ja, habe ich die Möglichkeit an diese Pedale andere Pins zu montieren, damit die Korrektur auf der Pedale ohne Abheben des Schuhs möglich ist?

Danke!
Es geht auch einfach. Unterlegscheiben verwenden.
 
Dabei seit
10. Februar 2015
Punkte Reaktionen
4
Also die Pins verkürzen, hilft das? Mir ist nicht ganz klar wovon es abhängt, ob man den Schuh auf der Pedale korrigieren kann oder nicht.
 
Dabei seit
10. Februar 2015
Punkte Reaktionen
4
Ok, dann klint das mit der Unterlegscheiben ja eigentlch ganz praktisch. Werde ich Mal probieren - danke! :daumen:
 
Dabei seit
8. Dezember 2003
Punkte Reaktionen
2.093
Ort
Bielefeld
Du könntest auch einfach ein paar Pins komplett entfernen und die übrigen so lassen, wie sie sind. Vielleicht reicht das schon.
 
Dabei seit
10. Februar 2015
Punkte Reaktionen
4
Bohren sich die übrigen Pins da nicht zu sehr in die Sohle? Ich kann jetzt schon meine five ten Freerider jährlich wegschmeissen, weil die Sohle quasi hinüber ist. Ist das ein normaler Wert?
 
Dabei seit
8. Dezember 2003
Punkte Reaktionen
2.093
Ort
Bielefeld
Nach meiner Erfahrung hängt das ganz stark von der Bauweise der Pins ab. Wenn ein scharfkantiges Gewinde herausschaut, stirbt die Sohle früher, als wenn ein glatter Pin (Gewinden hinten) herausschaut. Dünne Pins fügen der Sohle auch mehr Schaden zu (und brechen eher ab), als dickere. Beides (dünne Pins mit Gewinde) trifft z.B. auf meine Reverse Black One Pedale zu. Bestialischer Grip, hoher Sohlenverschleiß und sehr oft abgebrochene Pins.
 

CC.

+size matters
Dabei seit
15. Dezember 2011
Punkte Reaktionen
1.512
Mich würde interessieren, wie @Tooobi das jetzt gelöst hat.
Habe auch das Problem von zuviel Grip, allerdings bei M3x10 Schrauben. Unterlegscheiben passen bei mir nicht, bleiben nur kürzere Schrauben. Oder eine Art Hut(mutter)...
 
Dabei seit
10. Februar 2015
Punkte Reaktionen
4
Mich würde interessieren, wie @Tooobi das jetzt gelöst hat.
Habe auch das Problem von zuviel Grip, allerdings bei M3x10 Schrauben. Unterlegscheiben passen bei mir nicht, bleiben nur kürzere Schrauben. Oder eine Art Hut(mutter)...
Ich habe mir die HOPE F20 gekauft, die Pins sind weniger gierig. ?
Letztlich waren meine NC-17 ohnehin schon ziemlich durch, ich wollte auch eine bereitere Standfläche, daher habe ich Mal was neues probiert. Bislang ganz zufrieden, die NC-17 waren aber auch sehr gut.
 
Oben