Grobe Vorplanung Alpencross 2020

Dabei seit
13. Januar 2019
Punkte Reaktionen
82
Hallo,

ich beschäftige mich schon mit der groben Vorplanung für meine erste Alpenüberquerung im kommenden Jahr.
Durchgeführt wird diese mit einem Hardtteil.

Bei der Tour gehts mir um die Landschaft aber auch um Überbleibsel aus der jüngeren Vergangenheit zu sehen. Natürlich sollen Highlights einer Alpenüberquerung auch dabei sein.

Derzeit ist das meine grobe Vorplanung:

Tag 1: Start in Füssen -> Jägerhütte -> Schützensteig -> Plansee -> Lermoos -> Fernpass -> Fernstein -> Imst -> je nach Lust/ Laune/ Wetter evtl. auch bis Landeck

Tag 2: Reschenpass -> Panzersperre -> Übernachtung im Bereich Reschensee

Tag 3: Stilfser Joch -> Übernachtung noch unklar

Tag 4: Madritschjoch -> Übernachtung noch unklar

Tag 5: Rabbijoch -> Übernachtung noch unklar

Tag 6: Montozzoscharte -> Tonalepass -> Übernachtung noch unklar

Tag 7: unklar

Tag 8: Tremalzo -> Pregasina -> Riva

Tag 9: Pasubio -> Rovereto -> vermutlich Rückfahrt mit der Bahn


Von den Übernachtungsplätzen möchte ich natürlich möglichst nah am nächsten Wegpunkt des Folgetages liegen und Pensionen würde ich generell bevorzugen.

Vor allem der Tag 7 ist für mich noch unklar. Vom Tonalepass zum Tremalzo sind es über 100 km. Da würde ich Radwege bevorzugen und eine Übernachtung, möglichst kurz vorm Tremalzo, wäre natürlich auch angesagt.

Tag 9 habe ich vorgesehen, da ich eh nach Rovereto müsste und den Pasubio wollte ich unbedingt noch mit einbauen. Da würde ich sehr gerne im Bereich Pasubio ein Stück von den alten Kriegsschauplätzen abfahren.

Vielleicht hat jemand eine Idee ob vielleicht ein Tag zu voll gepackt wäre oder ob sogar Tage zusammengefasst werden könnten.
Oder jemand hat noch eine Idee das ich ein bestimmtes Highlight auf der Tour unbedingt mitnehmen muss.

Natürlich ist vieles noch unklar.
Sobald mal die grobe Route feststeht, so werde ich mir passende Karten kaufen.

Jedenfalls freue ich mich jetzt einmal auf Eure Antworten.

Vielen Dank,
Jürgen
 
Dabei seit
2. September 2010
Punkte Reaktionen
2.032
Ort
Kassel
@NunAuchDa

Ich würde dir empfehlen, die Route mit gpsies tageweise grob durchzuplanen. Dann siehst du km und hm und kannst nach deinem Geschmack noch was draufpacken oder einkürzen.

Wenn du über das Madritschjoch willst, brauchst du nicht zum Stilfser hoch (Auffahrt über Sulden).

Montozzoscharte ist in deine Richtung (nach Westen) doof, weil du ab dem See sehr viel schiebst. Könntest auch das Val di Sole direkt zum Tonale rauf, ist aber einer der hässlichsten Alpenpässe, die ich kenne. Dann lieber nach dem Rabbijoch nach Madonna di Campiglio und weiter an der Brenta (Westroute) und über Storo zum Tremalzo.

Ob du nach dem finish am lago noch mal den Spannungsbogen aufbauen kannst, um verfallene Schützengräben auf breiten Schotterpisten am Pasubio abzuklappern (nicht zu vergessen die wenig spannende Traverse durchs Etschtal), das musst du wissen...meins wärs sicher nicht.
 
Dabei seit
10. Januar 2011
Punkte Reaktionen
2.706
Vom Tonale in einem Tag zum Tremalzo stelle ich mir sportlich vor.... ausser du willst auf Heckmairs Spuren über den Passo di Campo.... oder du willst den Asphaltanteil massiv anheben....
 
Dabei seit
13. Januar 2019
Punkte Reaktionen
82
Vielen Dank für Eure Vorschläge.

In meiner gestrigen Nachtschicht hatte ich glücklicherweise etwas Zeit und jetzt habe ich das ganze mal überarbeitet:

Tag 1: Start in Füssen -> Jägerhütte -> Schützensteig -> Plansee -> Lermoos -> Fernpass -> Fernstein -> Imst -> je nach Lust/ Laune/ Wetter evtl. auch bis Landeck

Tag 2: Reschenpass -> Panzersperre -> Übernachtung im Bereich Reschensee

Tag 3: Stilfser Joch -> Bormio

Tag 4: Gavia Pass -> Pezzo ->Montozzoscharte -> Lago di Pian Palu

Tag 5: Peio -> Dimaro -> Madonna di Campiglio -> Passo Bregn de I‘Ors -> Ragoli -> Bondo

Tag 6: Pieve di Bono -> Storo -> Passo d‘Ampola -> Tremalzo -> Passo Nota -> Pregasina -> Riva


Was wären so die empfohlenen km bzw. Höhenmeter je Tag? Gibt es da Erfahrungswerte an denen man sich orientieren kann?

Nach der jetzigen Änderung müsste ich von der besseren Seite zur Montozzoscharte kommen, oder?
 
Dabei seit
2. September 2010
Punkte Reaktionen
2.032
Ort
Kassel
Was wären so die empfohlenen km bzw. Höhenmeter je Tag? Gibt es da Erfahrungswerte an denen man sich orientieren kann?
Kannst du nur selber für dich festlegen. Die Spanne reicht von 1.000 HM und 40 km für die reinen Genießer ohne sportliche Ambitionen bis zu 100 km und 3.000 HM für die ganz Harten.

Tag 2: Reschenpass -> Panzersperre -> Übernachtung im Bereich Reschensee

Tag 3: Stilfser Joch -> Bormio

Stilfser Joch hoch ist schon zäh mit dem MTB, zudem viele Motorräder. Alternative: Münstertal und den Umbrailpass hoch und von da über Bocchetta di Forcola nach Bormio

Nach der jetzigen Änderung müsste ich von der besseren Seite zur Montozzoscharte kommen, oder?

Korrekt
 
Oben