"Günstiges" Einsteigerfully gesucht!

Dabei seit
7. September 2020
Punkte Reaktionen
1
Servus zusammen!

Erstmal vielen Dank an die Admins und Moderatoren für dieses 1A Forum - einige nützliche Infos konnte ich mir schon besorgen aber bei meinem aktuellen "Problem" brauch ich eure Hilfe. Und entschuldigt bitte, dass ich diesen Thread erst im falschen Bereich eröffnet habe.

Ich bin bis vor einigen Jahren nur Singlespeed Dirtbikes gefahren, dann umgestiegen auf ein Hardtail MTB (Ghost Kato 3) wegen der "Alltagstauglichkeit" und hab dann Spaß an einfacheren Trails, Waldabfahrten und kleineren Sprüngen damit gefunden. Jetzt würde ich gern auf ein Fully umsteigen und bin von der Wucht an Angeboten und Begriffen total erschlagen worden.

Es sollte ein günstiges Bike werden, da ich noch nicht weiß ob ich langfristig dabei bleiben möchte. Mir ist durchaus bewusst, dass ich dafür weder die Eierlegende Wollmilchsau noch den heiligen Gral erwarten kann - dennoch möchte man ja das beste für sein Geld bekommen :)

Ich bin 173cm groß, 75kg schwer und fahre je 1/3 Straße, Wald und Trails würde ich sagen (man muss ja auch irgendwie hinkommen).
Ausgeben will ich (und jetzt bitte nicht mit Steinen werfen) ca. 1500€. Gerne weniger, bei passendem Angebot auch etwas mehr.

Was ich bisher im Auge habe wären folgende Bikes, obwohl ich mich in dem Bereich nicht gut genug auskenne um zu sagen ob davon überhaupt was taugt:







Ich bin über jeden Tipp und Ratschlag dankbar und wünsche euch noch einen guten Start in die Woche :)
 
Dabei seit
8. September 2014
Punkte Reaktionen
3.960
Bei wiggle/crc vielleicht auch mal nach einem Vitus Mythique schauen, das ginge in die durchaus potentere abfahrtsorientierte Ecke. Trailtaugliches Tourenrad wäre z.B. noch das Giant Stance (wobei das günstigere 2er leider keine Variostütze hat). Das Rose Ground Control geht in eine ähnliche Richtung, liegt aber bei 1700€. Das Decathlon AM 100 S schaut auch gut aus für den Preis und bei deinem Gewicht sollten auch die Bremsen kein Problem sein. Oder das Budget auf knapp 2k erhöhen (ich weiß, dass 500€ eine Menge Holz sind) und eines er scheinbar letzten Trance 29 3 aus 2020 nehmen. Sollte, falls es doch nicht das richtige für einen sein sollte, besser zu verkaufen sein als ein Decathlon oder Carver (ohne diese Räder schlechtmachen zu wollen).
 

sebhunter

Brennsuppnschwimma
Dabei seit
20. Mai 2020
Punkte Reaktionen
3.427
Ort
München
Bei Deinem Budget sehe ich aktuell nur das Decathlon, das Vitus ist schwer zu bekommen, weil überall ausverklauft...wie Dodger schon schrieb bei 2.000€ hast noch ne größere Auswahl, obwohl auch in diesem Segment viele Räder ähnlich sind wie das Decathlon...also genau hinschauen, wenn´s geht probefahren.
 
Dabei seit
7. September 2020
Punkte Reaktionen
1
Vielen lieben Dank für alle eure Tipps, hat mir schonmal sehr weitergeholfen!

Ich hab auch mal ein paar gebrauchte rausgesucht, könnt Ihr da vielleicht mal drüberschauen? :)





Vielen lieben Dank!
 

rhnordpool

Rainer Wahnsinn
Dabei seit
14. Juni 2013
Punkte Reaktionen
4.476
Ort
Bad Kreuznach
Das 2017er Trance 3 wär meine Wahl. Aber: Du solltest schon genau wissen, wie man ein gebrauchtes Bike beurteilt. Immerhin hats dem Verkäufer viel Freude bereitet.
Alternativ das Scott. Scott hat ja meist wertige, relativ leichte Rahmen. Könnte sich daher lohnen, Verschleißteile nach und nach durch bessere Teile zu ersetzen. Aber auch das Rad scheint viel gefahren worden zu sein.
Ich vermute, Du mußt in beiden Fällen mit baldigen Folgekosten rechnen.
 

sebhunter

Brennsuppnschwimma
Dabei seit
20. Mai 2020
Punkte Reaktionen
3.427
Ort
München
Vielen lieben Dank für alle eure Tipps, hat mir schonmal sehr weitergeholfen!

Ich hab auch mal ein paar gebrauchte rausgesucht, könnt Ihr da vielleicht mal drüberschauen? :)





Vielen lieben Dank!
Meine Wahl wäre das Trance 4, weils am gepflegtestem aussieht (hat nicht mal Kratzer auf den Kurbeln) und von der Größe M passt. Trance 3 ist auch gut aber imho zu groß in L bei 173cm.
Das Scott wäre nett weil 29", würde ich mir anschauen, sieht aber recht gerockt aus.
 
Dabei seit
8. September 2014
Punkte Reaktionen
3.960
Das Trance 3 wäre als Rad wohl meine erste Wahl bei dieser Auswahl. Aber nach 4 Jahren "viel Freude" und trotzdem "noch alles Original!" heisst das wohl Antrieb neu, Reifen neu, Griffe neu (die sehen ja gruselig aus...), Bremsbeläge neu (+ ggf. Scheiben) und vielleicht ein Service für die Federelemente. Bei 1.100€ VK kommst du dann in eine Preisregion, in der Decathlon nicht unähnliche brauchbare Fullies verkauft (aber im Gegensatz zum Trance 3 dann sogar noch mit Variostütze).
 
Dabei seit
15. August 2013
Punkte Reaktionen
2.266
Trance4 da, hat sogar bessere Bremsen und Reifen bekommen, und schaut aus wie neu.

Rechnest noch 100€ drauf für eine TranzX Variostütze und alles ist tuti.


Das 3er hat jämmerliche Bremsen und auch ne lahme Gabel, zweifach Kurbel und das alles in runtergefahren.
Das Scott ist auch austattungsmäßig etwas mehr angegraut und gefahren mit den Bremsen, Schaltung, Reifen und hat auch nur ne Günstig-Gabel und den günstig-Dämpfer.

Stance ist ein deutlich schlechterer Rahmen als das Trance, und die Austattung ist auch nicht besser.

Carver, Decathlon, Haibike, naja...:o
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
7. September 2020
Punkte Reaktionen
1
Vielen Dank euch allen, das hilft mir ein gutes Stück weiter!

Was haltet ihr denn von der Gabel und dem Dämpfer beim Trance 4?

Vor vielen Jahren hieß es immer: SR Suntour ist Müll, RockShox, Fox usw top.

Ich hab keine Ahnung ob das jemals stimmte oder heute noch zutrifft, daher meine Frage: taugen die was?

Viele Grüße!
 
Dabei seit
15. August 2013
Punkte Reaktionen
2.266
So viel wie die RockShox und Co in dem Preissegment auch mit MotionControl oder gar noch schlechterer Dämpfung.

Zumindest Luftfeder und kaum einstellbar ist üblich in dem Segment.
Stahlfeder und gar nicht einstellbar heißt bei Suntour XCR und ist wirklich Dreck.

Von RockShox wirklich besser: Pike oder Lyrik-Gabeln mit "Charger"-Dämpfung
Von Fox wirklich besser: 34 oder 36er Gabeln mit Grip, Fit4 oder Grip2-Dämpfung.
Charger oder das gute Fox-Zeug kosten ohne Fahrrad dran aber schon 600-1400€. Also das wird eh nix in deiner Preisklasse.
 
Dabei seit
7. September 2020
Punkte Reaktionen
1
So hallo zusammen :)

Kleines Update meinerseits. Also wenn dann wird es von den bisher genannten das Trance 4, jedoch fehlt mir noch irgendwie die Sympathie zu dem Bike (keine Ahnung wieso).

Ich habe mal noch zwei Alternativen gefunden und wollte fragen ob ihr mir vllt nochmal weiterhelfen würdet :)

Einmal ein Ghost Kato 5:

Und aktuell mein Favorit (find die Beschreibung des Bikes und den Zustand sehr angenehm):
 
Dabei seit
7. September 2020
Punkte Reaktionen
1
Servus! Ich bins mal wieder :)

Was haltet Ihr denn von einem Canyon Spectral AL7 aus 2017? Bin da auf ein sehr interessantes Bike gestoßen? Bzw. was denkt Ihr wäre dafür noch ein angemessener Preis?

___________________


Wie wäre es denn mit diesem Merida? Die Suntour-Gabel ist nicht schlecht und der Rest für einen Einsteiger in dem Preissegment ok. Zudem neu, ohne Verschleiß, mit Garantie...


Danke dir robzo! Ich hab mir das Bike jetzt tagelang immer wieder angesehen und finds eigentlich echt super, aber ich komme einfach nicht mit der Farbkombi klar. Ich weiss, dass ich in meiner Lage darauf keinen Wert legen sollte aber ich schaffs da einfach nicht über meinen eigenen Schatten zu springen. Dennoch vielen lieben Dank für den Tipp! :)
 
Oben