Guter allround Reifen gesucht. Bitte um Hilfe.

Dabei seit
5. Februar 2020
Punkte Reaktionen
26
Ich ( 195cm / 106 kg) bin auf der suche nach einem guten allround Reifen. Fahre im Moment ein Trek Fuel EX 8 mit Bontrager XR4 Team Issue 29x2.60 tubeless ready. Ist halt der original Reifen welcher auf dem Rad verbaut ist. Ich habe das Gefühl dieser Reifen hat einen unglaublichen Rollwiderstand. Fahre viel auf Schotterwegen / Trails. Da ist er sicherlich (mit 1,7 Bar vorne / 1,9 Bar hinten) fahrbar, leider aber auch in meinem Empfinden mit einem doch hohen Kraftaufwand. Da auf meine Hausstrecke einige Kilometer Straße dabei sind, wird es gerade da extrem mühselig und ich habe das Gefühl als wenn ich Gegenwind hätte beim fahren:oops::ka:

Kann mir bitte jemand einen Reifen empfehlen der sich auf Trails, Schotter - / Waldwegen und auch auf der Straße leicht fahren lässt? Macht so eher wenig Spaß:(

Da ich nicht so der Schrauber bin würde mich auch interessieren ob ich die Schläuche von dem 2.60 weiter nutzen kann, falls ich mich für einen schmaleren Reifen entscheide? Oder muss ich auch einen anderen schlauch verbauen?

Danke Euch im Voraus für Eure Hilfe;)

Beste Grüße
 
Dabei seit
8. September 2018
Punkte Reaktionen
608
Ort
Thüringen
Also ich würd erstmal mit dem luftdruck spielen wieg selber ungefähr soviel wie du ich muss hinten mindenstens auf 2 bar oder mehr aufpumpen meist steht auf dem Reifen drauf was du minium draufmachen sollst klar wenn man 50 kilo wiegt geht da auch weniger und was maximal fürn Druck fahren kannst und in diesen bereich kannst ja einfach mal ausprobieren was für dich besser passt. Wenn das alles nicht zum gewünschten Ergebniss führt würde ich wirklich schmalere Reifen aufziehen wenn du sagst du fährst hauptsächlich Straße und Schotter wäre wohl 2,25 oder 2,4 zoll breite ne idee.
 
Dabei seit
5. Februar 2020
Punkte Reaktionen
26
@ spetznas: ich habe da schon ein wenig rumprobiert. Ergebnis bei mehr Druck war da leider das der Reifen eher schlechter im Gelände greift und weniger Sicherheit bietet. Selbst bei mehr Druck hatte ich das Gefühl der Rollwiderstand ist noch wirklich amtlich.

kannst du mir denn vielleicht speziell einen Reifen empfehlen?
 
Dabei seit
8. September 2018
Punkte Reaktionen
608
Ort
Thüringen
Das ist klar das wenn du mehr druck aufmachst er im gelände schwerer und schlechter fährt. Wie grob ist denn das Gelände was du so fährst brauchst da schon richtigen trail Reifen ?
 
Dabei seit
3. Juli 2014
Punkte Reaktionen
6.856
Ort
Allgäu
@ spetznas: ich habe da schon ein wenig rumprobiert. Ergebnis bei mehr Druck war da leider das der Reifen eher schlechter im Gelände greift und weniger Sicherheit bietet. Selbst bei mehr Druck hatte ich das Gefühl der Rollwiderstand ist noch wirklich amtlich.

kannst du mir denn vielleicht speziell einen Reifen empfehlen?

Schau mal hier rein

Mehr Druck macht wenig Sinn, über 2.0 Bar ist abseits Asphalt kontraproduktiv. Der Reifen wird sogar mehr abgebremst und verspringt eher.

Finde Maxxis DHR / Dissector Terra vorne mit Rekon hinten nicht verkehrt. Würde vielleicht sogar nur auf 2.5 vorne und hinten 2.4 gehen.
 
Dabei seit
8. September 2018
Punkte Reaktionen
608
Ort
Thüringen
Schau mal hier rein

Mehr Druck macht wenig Sinn, über 2.0 Bar ist abseits Asphalt kontraproduktiv. Der Reifen wird sogar mehr abgebremst und verspringt eher.

Finde Maxxis DHR / Dissector Terra vorne mit Rekon hinten nicht verkehrt. Würde vielleicht sogar nur auf 2.5 vorne und hinten 2.4 gehen.
Der Luftdruck richtet sich aber sehr nach der breite des reifens fahre selber im moment den ardent in 2,4 zoll ist eigentlich ganz passabel. Und es ist nen gewaltiger Unterschied ob ich 2 bar mit 70-80 kilo fahre oder mit über 100 kilo.
 
Dabei seit
2. Oktober 2014
Punkte Reaktionen
6.881
Mit einem xr4 bin ich bergauf schnellere Zeiten gefahren als mit einem Mountainbiking 2 oder 3
Und das vor einiger Zeit wo ich nicht so fit war wie zu MK2/3 Zeiten
Viel Rollwiderstand hat der sicher nicht. Übermäßigen grip aber auch nicht
 
Dabei seit
5. Februar 2020
Punkte Reaktionen
26
@ Orby: habe gerade mal im WWW nach dem reifen geschaut. Irgendwie wird man da ja von den Bezeichnungen erschlagen (bin halt nicht so der Profi):ka:

Hättest du vielleicht die Möglichkeit mal jeweils einen Link zu den Reifen zu posten? Will vermeiden das ich mich beim kauf vergreife. Danke dir im Voraus!;):daumen:
 
Dabei seit
3. Juli 2014
Punkte Reaktionen
6.856
Ort
Allgäu
@ Orby: habe gerade mal im WWW nach dem reifen geschaut. Irgendwie wird man da ja von den Bezeichnungen erschlagen (bin halt nicht so der Profi):ka:

Hättest du vielleicht die Möglichkeit mal jeweils einen Link zu den Reifen zu posten? Will vermeiden das ich mich beim kauf vergreife. Danke dir im Voraus!;):daumen:

Schau dir mal die Beiträge in dem Forum an.
Bei Maxxis wäre MaxxTerra für das Vorderrad sinnvoll, Dual für hinten (härtere Mischung, rollt brauchbar am Hinterrad).
Karkasse EXO oder EXO+, die + hat etwas mehr Schutz ist aber nur minimal. Gibt den Diss und Rekon beide in 2.4 und 2.6.
Achte vor allem auf die Gummimischungen, die beeinflussen das Rollverhalten extrem, mehr als Gewicht ist zumindest meine Erfahrung.

Der Luftdruck richtet sich aber sehr nach der breite des reifens fahre selber im moment den ardent in 2,4 zoll ist eigentlich ganz passabel. Und es ist nen gewaltiger Unterschied ob ich 2 bar mit 70-80 kilo fahre oder mit über 100 kilo.
Der Luftdruck wird bestimmt durch Gewicht, Fahrstil, Untergrund, Karkasse und Felgenbreite.
Aber mit über 2 bar machst aus jedem Reifen einen Holzreifen mit keinem Grip.

Mir persönlich taugt über 1,8 Bar schon nicht mehr, aber es gibt Regionen wo an diesen Wert ran muss, auch mit 1.3kg Hinterreifen mit DD. Eventuell kommt jetzt ein Durchschlagschutz rein, falls ich den Reifen wieder schlitze.
 
Dabei seit
8. September 2018
Punkte Reaktionen
608
Ort
Thüringen
Schau dir mal die Beiträge in dem Forum an.
Bei Maxxis wäre MaxxTerra für das Vorderrad sinnvoll, Dual für hinten (härtere Mischung, rollt brauchbar am Hinterrad).
Karkasse EXO oder EXO+, die + hat etwas mehr Schutz ist aber nur minimal. Gibt den Diss und Rekon beide in 2.4 und 2.6.
Achte vor allem auf die Gummimischungen, die beeinflussen das Rollverhalten extrem, mehr als Gewicht ist zumindest meine Erfahrung.


Der Luftdruck wird bestimmt durch Gewicht, Fahrstil, Untergrund, Karkasse und Felgenbreite.
Aber mit über 2 bar machst aus jedem Reifen einen Holzreifen mit keinem Grip.

Mir persönlich taugt über 1,8 Bar schon nicht mehr, aber es gibt Regionen wo an diesen Wert ran muss, auch mit 1.3kg Hinterreifen mit DD. Eventuell kommt jetzt ein Durchschlagschutz rein, falls ich den Reifen wieder schlitze.
Wenn ich am Hinterrad der ja eigentlich nur für denn Vortrieb zuständig ist mit 1.8 bar fahr sitz ich schon beim draufsitzen auf der Felge mal davon abgesehen das es sich total schwammig fährt. :lol:
 
Dabei seit
3. Juli 2014
Punkte Reaktionen
6.856
Ort
Allgäu
Wenn ich am Hinterrad der ja eigentlich nur für denn Vortrieb zuständig ist mit 1.8 bar fahr sitz ich schon beim draufsitzen auf der Felge mal davon abgesehen das es sich total schwammig fährt. :lol:

Gehörst du zu der 0,1to Klasse? ;)

Ich bin fahrfertig bei ca. 83-85kg. Tubeless am Trail-HT 1,45 und 1,62 Bar mit Exo Karkasse bei 30mm Felgen, 2.3 DHR und 2.35 Forekaster.
Am Fully waren 1,65 Bar mit 2.5 DD hinten letztens unglücklich zu wenig auf dem Bunkertrail. Zuhause reichen mir da 1,55 Bar. Wobei die Druckprüfer wohl bis zu 0,2 Bar abweichen was dann eher 1,6 und 1,8 Bar sein könnten.

Und nur Vortrieb würde ich mal so nicht unterschreiben wollen. Das Hinterrad sollte mir schon folgen.
 
Oben