guter Schlauch gesucht?

potsdamradler

Konsumterrorist
Dabei seit
3. September 2011
Punkte für Reaktionen
40
Die Verstärkung ist ein guter Tipp! Meine letzten Schlauchpannen waren alles Platzer, genau im Randbereich der Ventilverstärkung Geax Leichtschläuche.
 
Dabei seit
16. November 2006
Punkte für Reaktionen
48
Standort
Death Valley
Ja. Lösungs- und Trocknungsprozess laufen viel schneller ab als bei Butyl. Man kann auch Geld sparen und Flicken aus einem alten Latexschlauch basteln.
Und bei den Michelin-Schläuchen kann es nicht schaden, den Ventilbereich prohylaktisch zu verstärken.
Ah gute Idee. Aber bitte, was hast du da genau gemacht bzw. draufgeklebt.
 
Dabei seit
16. November 2006
Punkte für Reaktionen
48
Standort
Death Valley
Thx. Finde zwar die Anleitungen nicht aber ist ja klar wie es geht. Zuschneiden, Loch rein, Flicken Mocke drauf und dran pappen. Ok, so einen alten Latexschlauch muß ich mir wohl erst erarbeiten.
 

potsdamradler

Konsumterrorist
Dabei seit
3. September 2011
Punkte für Reaktionen
40
Buthyl geht ja auch, sagt er. Kenne nur das Bild in seiner Galerie. Hab in den Tutos auch nix gefunden, aber Rider hat einige geschrieben. Wollt ihn nicht wecken wegen der Anfrage :D

Greetz
 

Geisterfahrer

Sapere aude!
Dabei seit
23. Februar 2004
Punkte für Reaktionen
7.861
Standort
Nordbaden
@ Rennradler: Die Erfahrungen mit Schwalbes Leichtschläuchen vom Rennrad lassen sich nicht aufs MTB übersteigen. Ein Freund von mir hatte auch die Teile am Renner. War nix. Die Ultremoschläuche hatten teils schon aus der Packung raus Defekte.

Mit meinen SV 14 und sogar 14a hatte ich eigentlich nie groß Probleme.

Ähnlich wie Latex wäre noch der Foss Environmentally friendly tube. Ist allerdings auch teurer als ein Butylschlauch. Und man muß ihn öfter nachpumpen (allerdings nicht ganz so oft wie Latex).

Und dann gibt's da noch Tubeless, aber das ist ein Kapitel für sich, zu dem es mehr als einen überlangen Thread gibt, so dass man das hier nicht noch einmal durchdiskutieren muß.
 
Dabei seit
1. September 2009
Punkte für Reaktionen
3
Ich bin bei Latexschläuchen seit kurzem etwas kritischer. Ich weiß, es kommt selten vor, aber mir ist einer regelrecht explodiert. Ca. 20cm langer Riss durch einen Durchstich (!), nichts anderes, der Druckverlust war wie bei einem geplatzten Luftballon, nämlich sofort. Zum Glück war das am Hinterrad, am Vorderrad ist das nicht auszudenken.

Bei Butyl ist mir das so noch nie passiert.

Für mich (Hardtail, CC/Marathon) sind jetzt wieder die guten, klassischen Schwalbe 14a´s und die Conti Supersonics angesagt (Tubeless war für mich nur Frust). Gerade die Supersonics sind erstaunlich geschmeidig und haben laut Tests einen Rollwiderstand im Bereich der Latexschläuche.

Mit einem Schuss Pannenmilch ist man sicher unterwegs. Ich fahr mit 1,4-1,5 bar, kein Problem.
 
Dabei seit
18. April 2012
Punkte für Reaktionen
0
Standort
Hannover
Huhu, ich brauche jetzt definitiv ein neuen Schlauch für das Vorderrad, das eiert mir zu sehr da es schon 3 mal gepflickt wurde :( und jetzt stelle ich mir die Frage ob ich mir nicht diese FOSS Light Schlauch 29x1,9-2,25 SV : 190 g gönnen soll, oder gibt es bessere für den Preis? :)

Hatte in letzter zeit wieder 3 Platten in ca. 1 Monat, fahre aber auch sehr viel. Daher brauch ich ein Schlauch auf den ich mir verlassen kann

Verwende Racing Ralph 2.25 29 Zoll Reifen. Haben noch mehr als genug Profil drauf.

MFG

Hat sich erledigt, kaufe andere :)

Hab die hier Bestellt mal schauen ob die Taugen :) http://www.bike24.net/p134876.html
 
Zuletzt bearbeitet:
Oben