Hallo, Senioren Ü 50 anwesend?

p023.gif


alles gute Speedskater!
+1
Möge sich die Liebe zu Titan auch in Zukunft allein auf Deine Bikes beziehen. :)
 
Zuletzt bearbeitet:
Nachdem hier diverse Räder neu aufgebaut, umgebaut und/oder lackiert wurden :daumen: , dachte ich wäre es auch mal an der Zeit einen Schritt weiter mit dem Jekyll zu kommen ...

Der Dämpfer kam von Mario (MST Tuning) zurück und ist perfekt auf mich, meine Vorlieben und die Kinematik des Jekyll abgestimmt. Die aus Messing (=null Verschleiß, einbauen und auf ewig vergessen) gedrehten Dämpferbuchsen kamen auch.

20240212_141759.jpg


Der Einbau des im Unterrohr liegenden Dämpfers ist etwas ungewöhnlich, aber am Ende auch problemlos.

20240212_145843.jpg

20240212_155634.jpg


Von der Seite sieht man nur noch den Piggy. Würde man ein normalen Dämpfer nehmen, wäre der quasi unsichtbar. Aber in ein 165mm Enduro gehört einfach was mit Piggyback.

20240212_164100.jpg


Weiter geht's dann mit der Gabel. Eine 170mm Lyrik ist eh da, aber ob ich die da rein haben will :ka:
Oder lieber eine ZEP oder Fox 36 oder 38. Mit oder ohne Farbe :ka: Irgendwie gerade keine Ahnung was ich überhaupt will ... mal schauen was mir übern Weg läuft 8-)
 

Anhänge

  • 20240212_145854.jpg
    20240212_145854.jpg
    169 KB · Aufrufe: 13
Zuletzt bearbeitet:
Das sieht doch schon mal richtig gut aus.
Weiß nicht wer die Buchsen gemacht hat, halte aber weiches Messing nicht für ideal. Lupo @Der_Graue kennt sich da besser aus. Ich habe Huber Buchsen drinnen.
Dich und deine Körpermasse kenne ich leider nicht, da du dich bisher immer sauber um unsere Treffen gedrückt hast, eine 38er würde ich erstmal nicht nehmen und stattdessen eine steife 36er vorziehen. Allein schon aus Gewichtsgründen.
 
Das sieht doch schon mal richtig gut aus.
Weiß nicht wer die Buchsen gemacht hat, halte aber weiches Messing nicht für ideal. Lupo
Kommt auf die Legierung an. Sind jedenfalls x-mal resistenter als Alu, bei einen Bruchteil der Kosten von Huber. Und in meinen "Jekyll-Fall" müssen die nahezu nix können, außer Abstand halten. Die Hauptbewegung übernehmen die SKS-Lager rechts und links (neben den Messingbuchsen) in der Umlenkung.

20240212_155608.jpg
 
Zuletzt bearbeitet:
Kommt auf die Legierung an. Sind jedenfalls x-mal resistenter als Alu, bei einen Bruchteil der Kosten von Huber. Und in meinen "Jekyll-Fall" müssen die nahezu nix können, außer Abstand halten. Die Hauptbewegung übernehmen die SKS-Lager rechts und links (neben den Messingbuchsen) in der Umlenkung.

Anhang anzeigen 1864580
Das heißt, du hast Gleit- und Kugellager eingebaut und die Kugellager übernehmen die Arbeit. Na dann...
 
Das sieht doch schon mal richtig gut aus.
Weiß nicht wer die Buchsen gemacht hat, halte aber weiches Messing nicht für ideal. Lupo @Der_Graue kennt sich da besser aus. Ich habe Huber Buchsen drinnen.
Dich und deine Körpermasse kenne ich leider nicht, da du dich bisher immer sauber um unsere Treffen gedrückt hast, eine 38er würde ich erstmal nicht nehmen und stattdessen eine steife 36er vorziehen. Allein schon aus Gewichtsgründen.
Weiches Messing = Kupfer Zink Legierung. Ist meiner Absicht nach ein guter WStoff. Besser wäre noch Bronze, Kupfer Zinn Legierung. Beide WSt. Eigenen sich hervorragend für stark beanspruchte Hinterbauten. X mal besser wie Rillenkugellager.
 
Üblicherweise sind die Lagerbuchsen der Dampferlager aus Kunststoff (der Firma Igus), weich, und das Lager selbst aus hartem Alu. Ein Teil der Paarung ist weich, der andere hart.

Hier scheint das aber egal zu sein, da er offensichtlich noch Kugellager eingebaut hat, die die Arbeit übernehmen. Die Messingteile dienen nur als Distanzstücke.
Zur Abtragung der Kräfte wäre ein Gleitlager auf jeden Fall besser, da hast du vollkommen recht.

Es hat ja auch Räder gegeben, da hatte man die Kinematik vollständig mit Gleit- statt Kugellagern versehen.

Meine Kugellager der Trunnionlagerung kann ich auch einmal im Jahr austauschen. Die Belastung ist schon sehr hoch. Bis man gescheite Trunniondämpfer gebaut hat, haben die Hersteller ebenfalls lernen müssen.
 
Zuletzt bearbeitet:
Das heißt, du hast Gleit- und Kugellager eingebaut und die Kugellager übernehmen die Arbeit. Na dann...
Hier scheint das aber egal zu sein, da er offensichtlich noch Kugellager eingebaut hat, die die Arbeit übernehmen.

Was heißt hier eigentlich ich? Ich habe hier weder was zusätzlich ein- noch umgebaut. Die Kugellagerung an der Stelle hat sich schon der Rahmenkonstrukteur so ausgedacht und da hin platziert. Und auch das Kunststoffgleitlager war schon im gebrauchten (aus einen Pivot stammenden) Dämpfer drin. Ich habe nur noch auf die Gegebenheiten reagiert ;)

Aber auch alle meine anderen Fully's (ohne diese Zusatzkugellagerung) haben Messingbuchsen. Und dort müssen die Buchen die "Arbeit" verrichten. Nicht eine Stück musste ich bislang ersetzen :daumen: Und das bei ca. chaotenkind x 1.8 = Ich :D
 
Ruhig Brauner, gaaanz ruhig. Dass du persönlich die Lagerung so nicht dahin konstruiert hast, sondern der Herr Designer ist schon klar. Und wenn's funktioniert so wie es ist, auch mit den Messingbuchsen, dann ist doch alles gut.

Wenigstens wissen wir jetzt wie schwer du bist

giphy (23).gif
 
Zuletzt bearbeitet:
Sind jedenfalls x-mal resistenter als Alu, bei einen Bruchteil der Kosten von Huber. Und in meinen "Jekyll-Fall" müssen die nahezu nix können, außer Abstand halten. Die Hauptbewegung übernehmen die SKS-Lager rechts und links (neben den Messingbuchsen) in der Umlenkung.
1. Kommt auf die Legierung an. : da geb ich dir generell recht
2. x-mal resistenter als Alu: da hast du allerdings unrecht, es gibt Alulegierungen, da beisste dir aber ganz schön die Zähne aus, z.B. 7075 (siehe Punk 1)
3. bei einen Bruchteil der Kosten von Huber: da kann ich leider nichts zu sagen, mache mir die Buchsen selbst
4. nahezu nix können, außer Abstand halten: da bietet sich POM an und das hält auch noch was aus :)

Wenn Messing in Kontakt mit Alu kommt und dann noch NoX-Wasser dazu kommt, dann kann man zuschauen, wie das Aluminium sich zersetzt, weil, dass Alu minderwertiger als Messing ist (siehe elektrochemische Spannungsreihe)
Habe das an einem Renn-Segelboot (Container I) gesehen, der Mast war ganz schön angefressen.
 
Zurück
Oben Unten