Hallo, Senioren Ü 50 anwesend?

Das-Licht

Talentfrei in der Odenwaldhölle
Dabei seit
22. Januar 2006
Punkte Reaktionen
1.571
...6018 Zeilen hat der neue Koalitionsvertrag. 2 Stunden habe ich darin gelesen und Vieles nur überflogen. Doch Mountainbiking kommt wieder nicht drin vor.
:heul:
 

Rudirabe

Was mich nicht umbringt, macht mich nur härter...
Dabei seit
19. Oktober 2007
Punkte Reaktionen
5.655
Ort
Pfalz und Schwarzwald

Rudirabe

Was mich nicht umbringt, macht mich nur härter...
Dabei seit
19. Oktober 2007
Punkte Reaktionen
5.655
Ort
Pfalz und Schwarzwald
Ich auch

IMG_20210929_184106.jpg


aber in Wikipedia stehe ich trotzdem nicht...
 

Rudirabe

Was mich nicht umbringt, macht mich nur härter...
Dabei seit
19. Oktober 2007
Punkte Reaktionen
5.655
Ort
Pfalz und Schwarzwald
...6018 Zeilen hat der neue Koalitionsvertrag. 2 Stunden habe ich darin gelesen und Vieles nur überflogen. Doch Mountainbiking kommt wieder nicht drin vor.
:heul:
Warum liest du sowas? Ist genau so unnötig, wie Kühlschränke an Eskimos zu verkaufen. Geh lieber biken.
 
Dabei seit
14. Dezember 2020
Punkte Reaktionen
4.898
Ort
Nähe Frakfurt am Main
Katze ist das eine, Moutainbiken das andere.

Nachdem ich jetzt 2 Wochen die Füße still gehalten habe, die Entzündungen alle weitestgehend abgeheilt sind, war es Zeit mal wieder aufs MTB zu steigen.

Trotz zweiwöchigen Abstinenz und einer insgesamt eher jämmerlichen Fahradbillanz der letzten Wochen
war der Fitnesszustand besser als erwartet und ich konnte Uphill über die gesamte Strecke einen Gang höher fahren als in der Zeit vor und nach dem Gardaseeunfall.
Das ist doch mal ein positiver Lichtblick.

Der Herbst ist von den Farben her einfach Klasse :daumen:

DSC_0309 (2).JPG



Runter gings dann über den einfachen Trail, und natürlich zu passenden Belohnung
@ DasLicht ... und falls Handkäs noch nicht war, da isser :D

DSC_0311 (2).JPG
 

rhnordpool

Rainer Wahnsinn
Dabei seit
14. Juni 2013
Punkte Reaktionen
4.841
Ort
Bad Kreuznach
Ich stolpere gerade über ein überraschendes Problem bzgl. nicht mehr funktionierender Zugang zum Onlinebanking wegen veralteten, nicht mehr supporteten Betriebssystemen (Android und iMac in Kombination mit aktuellem Firefox-Browser. Windows 7 mit Firefox und ein altes Android mit Chrome funktionieren komischerweise noch.).
Brauch demnächst wahrscheinlich nen neuen Laptop und hab da an nen Unix-PC mit Zorin OS 16 Core gedacht (ich hasse Microsoft und eigentlich auch Apple, deren Nachhaltigkeit darin besteht, die Kunden schon nach kurzer Zeit nachhaltig daran zu erinnern, daß sie sich was Neues kaufen sollen, obwohl der alte Kram problemlos funktioniert). Hab aber bisher überhaupt keine Erfahrung mit Unix und verwendbarer OS-Software.

Ist unter den Senioren hier jemand mit gediegenen PC-Kenntnissen, den ich via PN ein wenig mit technischen Fragen nerven könnte? Vor Ort hab ich leider niemanden. Und die diversen Hersteller oder Online-Banking-Anbieter sind auch nicht gerade ne Hilfe.
 
Dabei seit
2. Oktober 2013
Punkte Reaktionen
52
Ort
Radebeul
Ich stolpere gerade über ein überraschendes Problem bzgl. nicht mehr funktionierender Zugang zum Onlinebanking wegen veralteten, nicht mehr supporteten Betriebssystemen (Android und iMac in Kombination mit aktuellem Firefox-Browser. Windows 7 mit Firefox und ein altes Android mit Chrome funktionieren komischerweise noch.).
Brauch demnächst wahrscheinlich nen neuen Laptop und hab da an nen Unix-PC mit Zorin OS 16 Core gedacht (ich hasse Microsoft und eigentlich auch Apple, deren Nachhaltigkeit darin besteht, die Kunden schon nach kurzer Zeit nachhaltig daran zu erinnern, daß sie sich was Neues kaufen sollen, obwohl der alte Kram problemlos funktioniert). Hab aber bisher überhaupt keine Erfahrung mit Unix und verwendbarer OS-Software.

Ist unter den Senioren hier jemand mit gediegenen PC-Kenntnissen, den ich via PN ein wenig mit technischen Fragen nerven könnte? Vor Ort hab ich leider niemanden. Und die diversen Hersteller oder Online-Banking-Anbieter sind auch nicht gerade ne Hilfe.

Ich empfehle Linux Mint mit dem Cinnamon-Desktop:


Damit konnte ich schon so manchen aus den Klauen der M$-Welt befreien ;-)

Im Ernst, der Umstieg von Win geht damit relativ einfach, da die Bedienkonzepte weitest gehend ähnlich sind.

Das Gute an dem System, es ist resourcenschonend und läuft flott auf älterer Hardware.
Auch kann man, ohne Installation, von DVD oder USB-Stick booten und bevor man es installiert, sich das System ausgiebig ansehen...

Bei detailierten Fragen PN...
 
Dabei seit
13. August 2011
Punkte Reaktionen
4.964
Ort
um Ulm herum
Ist unter den Senioren hier jemand mit gediegenen PC-Kenntnissen, den ich via PN ein wenig mit technischen Fragen nerven könnte? Vor Ort hab ich leider niemanden. Und die diversen Hersteller oder Online-Banking-Anbieter sind auch nicht gerade ne Hilfe.
Nein. Mein System muss narrensicher sei, sonst setz ich es auf Grund. Ich wundere mich, dass ich immer noch nicht als Härtetester entdeckt worden bin.
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
14. Dezember 2020
Punkte Reaktionen
4.898
Ort
Nähe Frakfurt am Main
Nein. Mein System muss narrensicher sei, sonst setz ich es auf Grund. Ich wundere mich immer, dass ich immer noch nicht als Härtetester entdeckt worden bin.
Ich schließe mich da leider im vollen Umfang dem Paul an. Meine Freizeit ist mir zu wertvoll, so dass ich keinen Versuch unternehme mich von Windows/Android zu lösen, da es halt Plac and Play funktioniert.

Finde aber den Ansatz von RH und Aladin´s Info gut :daumen:
 

Flaschenmann

Im Ruhestand
Dabei seit
26. April 2001
Punkte Reaktionen
512
Ort
Ruhrpott
Bin da leider nicht mehr auf dem Laufenden - Linux habe ich schon installiert, da gab es noch einen Stapel mit Disketten und später ne Zeitlang sogar damit meine Brötchen verdient ( neben "echtem" Unix ) . Heutzutage ist das so benutzerfreundlich geworden. Die meisten Distributionen kann man ohne Installation ausprobieren. Mint kann ich auch empfehlen.
Ansonsten kann ich empfehlen, einen refurbished Laptop zu kaufen. Viele Businessgeräte gehen nach 3 Jahren Leasing zurück und können dann von Refurbish Händlern relativ günstig gekauft werden. Habe gerade sowas für meine Frau angeschafft, bis auf eine kleine Druckstelle aussen am Gehäuse wie neu mit neuer Tastatur für überschaubares Geld. Für Nichtzocker reicht sowas völlig aus, robust und leicht sind die Geräte auch. Schick mir ruhig ne PM für nen Link zu dem Händler, mit dem ich jetzt grade gute Erfahrungen gemacht habe.
 

rhnordpool

Rainer Wahnsinn
Dabei seit
14. Juni 2013
Punkte Reaktionen
4.841
Ort
Bad Kreuznach
Ich empfehle Linux Mint mit dem Cinnamon-Desktop:
Danke für den Tipp. Werde ich mir definitiv anschauen. Hab allerdings keine Eile damit, da ich momentan noch einigermaßen klar komme.
Ich bin ja zum Glück schon so alt, daß ich noch ein bißchen was von der DOS-Welt in Erinnerung habe. Mir grauts daher weniger vor DOS-ähnlichen Routinen als vor Windows. :D
Vor der Installation und dem Reinfriemeln in Linux mach ich mir daher nicht die größten Gedanken und brauch vielleicht nur ein paar grundlegende Tipps. Da würd ich mich dann per PN melden.
Testen muß ich, inwieweit das mit welchem Browser dann von meinem Onlinebroker akzeptiert wird. Die sagen ja, daß man mit dem neueste Browserversionen arbeiten muß. Nur wie ist das bei Linux und Open Source Systemen und Update? Das wird mein Hauptthema sein. Ich überlege ja auch, den Online-Broker zu wechseln, falls mir einer von denen mal ne klare Auskunft zu diesem Thema gibt (ich hab mal 2 angemailt aber noch keine Antwort. Würde mich auch wundern, wenn da was Vernünftiges kommt.)

Ansonsten kann ich empfehlen, einen refurbished Laptop zu kaufen.
Habe ich schon gemacht. Wollte nen Lenovo Rechner haben. Der lebt jetzt auch schon ziemlich lange. Leider hat der 2 Macken:
- Einschaltknopf integrierter Teil der Tastatur und geht bei mir jetzt so langsam schon zum 2. Mal kaputt.
Also bei Lenovo-Laptops aufpassen, wo der Einschaltknopf sitzt. Ist der 1. PC, wo ich überhaupt dieses Problem habe.
- Die Kappen für die Tasten sitzen teilweise grottenschlecht und fallen leicht ab. Neue Tastatur gekauft, selbe Sch.... Reklamiert und umgetauscht. Die war endlich ok. Auch das ein Problem, was ich so noch nie hatte.
Ich schreibs so ausführlich, weil Lenovo (als Hersteller des unverwüstlichen IBM Thinkpads) bei mir zumindestens nen guten Ruf hatte. Hab noch nen ACER. Der ist eigentlich auch Klasse, aber schaltet nach längerem Betrieb gern mal die linke Hälfte des Bildschirms auf Dunkelmodus.
Nie Probleme hatte ich bisher mit Sony, wenns um Notebooks geht.
PN kommt.
 
Dabei seit
2. Oktober 2013
Punkte Reaktionen
52
Ort
Radebeul
Nur wie ist das bei Linux und Open Source Systemen und Update? Das wird mein Hauptthema sein. Ich überlege ja auch, den Online-Broker zu wechseln, falls mir einer von denen mal ne klare Auskunft zu diesem Thema gibt (ich hab mal 2 angemailt aber noch keine Antwort. Würde mich auch wundern, wenn da was Vernünftiges kommt.)

Was Updates angeht gibt es 2 verschiedene Arten von Distributionen.
Einmal mit klassischen Versionen die eine begrenzte Zeit gepflegt werden, bei denen man dann aber, wenn ein neues Release rauskommt, (meist) einfach ein Upgrade machen kann.
Das schöne an den Distributionen ist, dass die gesamte Software, die über die Paket-Manager installiert wird, aktuell gehalten wird. Du musst dann nur die Aktualisierung anstoßen, wenn Du darauf hingewiesen wirst. Was den Browser und das Banking angeht, habe ich leider nicht die Erfahrung, wie aktuell die sein müssen. Die Distributoren aktualisieren die Browser zumindest wenn diese Sicherheitslücken hatten. Kann sein, dass die Banken auf anfällige Browser-Versionen schauen.

Dann gibt es die Distributionen mit Rolling Release. Da wird die Software immer fortlaufend aktuell gehalten.

Was Updates angeht, ist Linux mit seinen Paketmanagern schon immer der Windows-Welt überlegen.

Einzig wenn Du Software am Paketmanager vorbei installierst, musst Du Dich um die Aktualisierung selber kümmern.
 

MrMapei

Daunhillerbauer
Dabei seit
5. August 2013
Punkte Reaktionen
18.175
Ort
Pfälzerwald
Meine Versuche, mit Linux zu arbeiten habe ich vor einigen Jahren beendet, nachdem ich eine "plug-and-play-version" aus einem Linux-Sonderheft installiert habe.

War auch fast alles super .....

Nur der klitzekleine Umstand, dass die maximal mögliche Bildschirmauflösung 1024 x 768 war 8-). Das fand ich doch nicht so zeitgemäß, weil der damalige Bildschirmstandard bei 1920x1024 lag.

Ändern konnte man die Einstellung natürlich, indem man mit einem rudimentären Texteditor (VI ???) eine Datei bearbeitet hat :crash:.

Ich bleib bei Windoof :dope:
 

rhnordpool

Rainer Wahnsinn
Dabei seit
14. Juni 2013
Punkte Reaktionen
4.841
Ort
Bad Kreuznach
Ich bleib bei Windoof
Na ja. Wenn ich so lese, was es mit der aktuellen Windows 11 Version so auf sich hat und man wohl immer noch Betatester gemacht wird, wenn mans nutztoder aus Versehen die "S"-Version auf dem PC mitkauft, wo ich wohl nur MS zertifizierte Software verwenden kann, dann reichts mir schon wieder mit der Motivation für Windows.
War schon vor 10 Jahren der Grund, mal nen iMac zu kaufen. Bin damals daran gescheitert, daß ich keine gescheite kaufmännische Software für international operierende Kleinunternehmen zum halbwegs gescheiten Preis gefunden habe. Heute brauch ich sowas nicht mehr und die Apple Standardsoftware (Typ MS Office) würde reichen. Hab sogar inzwischen akzeptiert, daß das ach so tolle Apple Design mich zu akrobatischen Verrenkungen zwingt, wenn ich die Kiste anstellen bzw. mal irgendwelche USB-Kabel oder andere Anschlüsse anstöpseln will (Für Nichtkenner: Die Anschlüsse stecken alle nicht sichtbar auf der Rückseite des PCs. Muß man mögen.). Aber wenn Online-Banking nicht funktioniert, kanns auch nicht mein Standard-PC werden. Und nen neuen iIrgendwas kauf ich mir sicher nicht.
 
Oben