Haltbare Antriebskomponenente

Dabei seit
6. September 2017
Punkte für Reaktionen
9
Da ich mein Rad auch in der Stadt nutze und generell schnell fahre, hab ich relativ oft Beschleunigungsphasen. Allerdings hab ich auch einen sehr starken Antritt und entsprechend groß ist die Belastung für Kette und die Blätter (vorne gehts, der Schraubkranz verschleißt aber echt schnell).
Ich unterbiete die km-Mindesthaltbarkeit von KMC regelmäßig.

Habt ihr irgendwelche Komponenten, die besonders zugfest bzw. langlebig sind? So wie aktuell muss ich meinen Antrieb in Zyklen auswechseln, die nicht mehr feierlich sind.

Kette: KMC Z8S
Schraubkranz: Sunrace Freilaufkranz 7fach
KRG:Shimano FM-05 glab ich, aber die ist ok
 
Dabei seit
24. Oktober 2010
Punkte für Reaktionen
883
Bist natürlich auch mit dem billigsten Zeug unterwegs.
Wenn die Kassette und Ritzel noch i.O. sind, würde ich es mal mit einer etwas höherwertigen Kette von Shimano probieren. Den Antrieb regelmäßig zu reinigen und zu schmieren kann der Laufleistung auch enorm zuträglich sein, wird ja oft bei so Stadtschlampen vernachlässigt.
 
Dabei seit
11. Juli 2008
Punkte für Reaktionen
59
Standort
bonn
@PUtz Hab das gleiche Problem ,und nach 30 Jahren zum Dienst und zurück das ganze Jahr (ca 5000km) kann ich nur sagen dass es eigentlich völlig wurscht ist welche Konstellation du fährst ,bzw welche Preisklasse, nach ca 1000 -1500km muss ich nach einem Kettenwechsel den gesamten Antriebsstrang tauschen ,Kasette ,Kettenblätter und Kette.
Einmal in der Woche werden die Komponenten gereinigt (leicht ölig)und gut ist's.
Ich fahre noch Oldschool 3x9,bei den aktuellen sind die Antriebskomponenten noch filigraner.
 
Dabei seit
24. Oktober 2010
Punkte für Reaktionen
883
Hab das gleiche Problem ,und nach 30 Jahren zum Dienst und zurück das ganze Jahr (ca 5000km kann ich nur sagen dass es eigentlich völlig wurscht ist welche Konstellation du fährst ,bzw welche Preisklasse, nach ca 1000 -1500km muss ich nach einem Kettenwechsel den gesamten Antriebsstrang tauschen ,Kasette ,Kettenblätter und Kette.
Ach ja? Ich fahre z.T. 3.000km mit einer Kette und die Kassette und die vorderen Ritzel halten locker das 2- bis 3-fache. Kosten aber auch entsprechend mehr. Aber selbst mit einem vernünftigen SLX oder XT Antrieb sind diese Laufleistungen (in der Stadt) problemlos möglich.
Und die aktuellen Antriebskomponenten, auch wenn filigraner, halten mal definitiv länger als du glaubst.
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
11. Juli 2008
Punkte für Reaktionen
59
Standort
bonn
Sorry ,aber zum einen fahre ich das ganze Jahr in Schnee, Eis und Dreck,Sediment und auch mal schlammig,an einem Fluss entlang auf asphaltiertem Wirtschaftsweg,zum anderen fahre ich das Material bis es kracht,also nix mit Brötchen holen und so....
Sicher,reine Stadtfahrer wechseln etwas später,aber grundsätzlich ist es gehopst wie gesprungen.
 
Dabei seit
24. Oktober 2010
Punkte für Reaktionen
883
Sorry ,aber zum einen fahre ich das ganze Jahr in Schnee, Eis und Dreck,Sediment und auch mal schlammig,an einem Fluss entlang auf asphaltiertem Wirtschaftsweg,zum anderen fahre ich das Material bis es kracht,also nix mit Brötchen holen und so....
Sicher,reine Stadtfahrer wechseln etwas später,aber grundsätzlich ist es gehopst wie gesprungen.
Ich fahre Mountainbike, das ganze Jahr über, bei jedem Wetter.
Wenn das Zeug nur 1.000km halten würde, wie ihr schreibt, müsste ich theoretisch 10x im Jahr den ganzen Antrieb tauschen. Neee.
 

---

Umbrella Corp.
Dabei seit
16. Juli 2011
Punkte für Reaktionen
4.832
Standort
Dahoam
Es gibt durchaus Leute die nach dem ersten Antritt schon auf Verschleißmaß sind :rolleyes:
 
Dabei seit
11. Juli 2008
Punkte für Reaktionen
59
Standort
bonn
Ich fahre Mountainbike, das ganze Jahr über, bei jedem Wetter.
Wenn das Zeug nur 1.000km halten würde, wie ihr schreibt, müsste ich theoretisch 10x im Jahr den ganzen Antrieb tauschen. Neee.
Ich hab mir vor vielen Jahren von Rohloff beide Verschleißlehren geholt, mit meinen eigenen Erfahrungen verglichen passte das halbwegs,wobei ich mich tatsächlich vertan habe.
Sorry ....die Kette wird im ersten Jahr getauscht,also nach 5000km,nach der zweiten Saison der gesamte Antrieb, also nach 10.000.
(War beim erstellen des Thread erst kurz nach KH Aufenthalt wieder zu Hause, da wirkte die Narkose wohl noch !)
 
Dabei seit
14. August 2008
Punkte für Reaktionen
4.660
Standort
WR
Beim Kurierbetrieb (ja, da soll man auch einen guten Antritt haben) musste ich die Kette bei ca. 2500km wechseln. Antrieb dementsprechend später, wenngleich ich fast nur Fixie oder Singlespeed gefahren bin. Das wäre für die Stadt, wenn es nicht gerade hügelig ist, die empfehlung. Ein DX Stahlritzel hinten hält ewig und man kann es sogar umdrehen.
 
Dabei seit
11. Juli 2008
Punkte für Reaktionen
59
Standort
bonn
Kommt ja hin.....der Antritt und ständiges Stop and go,ist nach 2,5tkm die Grenze erreicht, bei mir sind es eher die Gesamtkm,flottes aber gleichmäßiges radeln,Witterungseinflüsse dürften ähnlich sein.
 

Heiko_Herbsleb

Ich hab Dich lieb.
Dabei seit
26. Januar 2015
Punkte für Reaktionen
1.514
Ich möchte mahnend zu bedenken geben daß (i.d.R.) jede Kurbelumdrehung 2 Antritten entspricht.
Oder wenigsten 2 halben Antritten ...
 
Dabei seit
14. August 2008
Punkte für Reaktionen
4.660
Standort
WR
Ich möchte mahnend zu bedenken geben daß (i.d.R.) jede Kurbelumdrehung 2 Antritten entspricht.
Oder wenigsten 2 halben Antritten ...
Und wo ist hier die Mahnung? Wenn man maximale Haltbarkeit haben will, dann vorn und hinten Stahl und möglichst groß und noch Singlespeed.
 
Oben