Hardtail für Trail, Pumptrack und Dirtjump

Dabei seit
12. April 2017
Punkte Reaktionen
11
Hallo,

ich bin auf der Suche nach einem Rad für mich. Ein Hardtail soll es werden. So viel steht fest.
Ich bin 183 bei einer Schrittlänge von 85cm.
Das Einsatzgebiet ist breit gefächert. Ich bin mir nicht sicher ob es dafür was passendes gibt.

Ich will damit Hometrails im Allgäuer Hügelland fahren, aber auch im Dirtpark fahren können. Pumptrack sollte auch drin sein.

Meine Ideen bisher:
-Stanton Slackline in 18‘‘ mit 27,5.
-PP Shan in L mit 27,5

Bin gespannt auf weitere Vorschläge!
 
Dabei seit
23. Mai 2009
Punkte Reaktionen
678
Whyte 901, 905, 909

Finde allerdings Bikes mit Schaltung zum Pumptrack und Jumplines fahren nicht optimal.
Habe dazu ein Dirtbike.

Cheers
ron
 
Dabei seit
31. Juli 2019
Punkte Reaktionen
49
Ort
Dortmund
Moin @Sephrahim, bin grade auf diesen Faden gestoßen, da ich fast dasselbe vorhabe und auch noch gleiche Körpermaße habe.
Was ist es denn letztendlich geworden und wie viel Sinn macht erfahrungsgemäß deiner Meinung nach so ein Kompromiss?
 
Dabei seit
12. April 2017
Punkte Reaktionen
11
Zuerst ein ein Hardtail und später dann ein Dirtbike und dann noch ein vollgefedertes Trail-Bike. Die n+1-Falle hat zugeschnappt ;).

Ein paar Dinge die ich gelernt habe:
Beim Dirtjump sind Stürze standart. Da ist schnell mal was kaputt an einem Rad mit Schaltwerk, Dropper, Bremse hinten und vorne etc.
Auf dem Pumptrack macht ein Trail-Hardtail richtig Spaß, aber allein schon der Rollwiederstand von vernünftigen Reifen fürs Gelände ist im Vergleich zu Dirtreifen viel höher.
Mit wachsendem Können wächst auch der Spaß an Sprüngen und der Geschwindigkeit auf dem Pumptrack. Wenn das Rad dann der limitierende Faktor ist, wird der Wunsch nach einen Dirtbike schnell größer. :D

Meiner Meinung nach ist ein Trail-Hardtail für den Anfang ein guter Kompromiss, aber halt ein Kompromiss.
 
Oben