Hausbesuch bei Industry Nine: Highend in Farbe und bunt

Grinsekater

...ja das ist fahrbar.
Forum-Team
Dabei seit
24. August 2002
Punkte für Reaktionen
1.896
Standort
Spessarträuber
Hinter die Kulissen von Bikefirmen schauen ist immer spannend: Insbesondere, wenn es traditionsreiche Unternehmen sind, die sich über die Jahre hin weiter entwickelt haben und jeder in der Firma ein Vollblutbiker ist. Diese Punkte werden beim Edel-Laufrad-Anbieter Industry Nine voll erfüllt. Wenige Autominuten entfernt von Cane Creek (hier zum Hausbesuch) beginnt die Firma vor rund 20 Jahren ihre Bikelaufbahn als Lieferant von Bauteilen der ersten RockShox Gabeln. Qualität und verlässliche Funktion stehen für den Eigner Clint Spiegel an oberster Stelle und so erstaunt es nicht, dass von der Fertigung des Nabenkörpers über die Speichen bis hin zum Anodisierungsbad und Laufradbau viele wichtige Produktionsschritte vor Ort ausgeführt werden.


→ Den vollständigen Artikel "Hausbesuch bei Industry Nine: Highend in Farbe und bunt" im Newsbereich lesen


 
Dabei seit
15. März 2007
Punkte für Reaktionen
211
Standort
Reutlingen-Oferdingen
Super Hausbesuch. Geniale Bilder und super Filme.

Danke dafür.

@Grinsekater bei Bild steht #5 Eine der aus dem Vollen gefrästen Speichen fällt aus der Maschine...

Ich denke aber, dass es sich um eine Drehmaschine handelt.
 

Matte

Plastique Fantastique
Dabei seit
15. November 2004
Punkte für Reaktionen
738
Schöner Bericht, in dem der Laden sympathisch rüberkommt. Und macht Bock auf Biken.
 

enforce

trytosurvive
Dabei seit
19. Mai 2006
Punkte für Reaktionen
70
Standort
Karwendel
ich hoffe die Speichen werden weder gefräst noch gedreht. Wenn dann sollten die doch geschmiedet sein...
 
Dabei seit
9. August 2012
Punkte für Reaktionen
865
Standort
Maintal, Heidelberg, Pfalz
ich hoffe die Speichen werden weder gefräst noch gedreht. Wenn dann sollten die doch geschmiedet sein...
Das Gewinde und das felgenseitige Ende sind deutlich stärker als die Speiche. Die Stirnseiten haben zudem Frässpuren. Das deutet schon auf Drehen oder Fräsen hin. Oder sie sind so geschmiedet, dass die Enden dicker werden und dann gefräst. Bezüglich Streusalz hätte ich aber in jedem Fall Bedenken.
 
Zuletzt bearbeitet:

Grinsekater

...ja das ist fahrbar.
Forum-Team
Dabei seit
24. August 2002
Punkte für Reaktionen
1.896
Standort
Spessarträuber
Habe gerade überlegt, ob es einen Material gibt, der für Speichen weniger geeignet ist als Aluminium. Das einzige, was mir einfällt, ist Beton. Sonst eine Idee:)?
Und welche Laufräder hast du so konstruiert, welche eine sehr gute Gesamtbalance haben und so ziemlich allen Misshandlungen standhalten? :)
 

dkc-live

User ohne Titel
Dabei seit
16. September 2006
Punkte für Reaktionen
654
Standort
In der Heide
Und welche Laufräder hast du so konstruiert, welche eine sehr gute Gesamtbalance haben und so ziemlich allen Misshandlungen standhalten? :)
Bei Aluminium ist die pseudo Dauerfestigkeit kaum vorhanden. Die Zugfestigkeit im Vergleich zum Gewicht ist auch geringer. Alu lässt sich nur schwer kalt verfestigen im Gegensatz zu Stahl. Da die Raumtemperatur schon bei etwa 1/3 der Schmelztemperatur kommt es unter Spannung zu kriech und fließ Erscheinungen.

Also ich würde da definitiv kein Alu verwenden.
 

froride

travelling on one leg
Dabei seit
2. März 2004
Punkte für Reaktionen
1.755
Standort
Würzburg
Es gibt doch schon seit gut 10Jahren Laufräder mit Aluspeichen die als zuverlässig robust gelten. Also macht euch doch keine Gedanken um Probleme, die von anderen längst gelöst wurden.
 

Sickgirl

Natural Born Biker
Dabei seit
31. Juli 2004
Punkte für Reaktionen
1.920
Standort
Stuttgart
Die technische Vorteile darf man ja noch diskutieren und den einzigen Vorteil den ich sehe, das man sie bunt machen kann.
 

froride

travelling on one leg
Dabei seit
2. März 2004
Punkte für Reaktionen
1.755
Standort
Würzburg
Es gibt auch einen Gewichtsvorteil. Auch wenn er recht klein ist. Bei Campagnolo gibt es ziemlich baugleiche Räder mit Alu oder Stahlspeichen. Die leichteren haben weniger Speichen, dafür dicker und aus Alu.
 

Sickgirl

Natural Born Biker
Dabei seit
31. Juli 2004
Punkte für Reaktionen
1.920
Standort
Stuttgart
Siehst du und gerade beim Rennrad ist es wieder Quatsch, die Speichen werden dicker und damit aerodynamisch wieder schlechter
 

froride

travelling on one leg
Dabei seit
2. März 2004
Punkte für Reaktionen
1.755
Standort
Würzburg
Dummerweise sind gerade diese Räder, welche du als Quatsch bezeichnest, in sehr vielen Aerotest trotz niedriger Felgen als hervorragend aerodynamisch hervorgetreten. ;)
Eben weil weniger Speichen (erwähnte Räder nur 7 auf der Nicht-Antriebsseite) und ein flacher Speichenspiegel aerodynamischer sind.
Klar sind die Kniffe solcher Räder nur mit Felgenbremsen anwendbar (2:1Einspeichung, radiale Speichung) und für das MTB eher schwer umzusetzen.
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
19. Juli 2001
Punkte für Reaktionen
525
Fräsen statt Drehen bei den Speichen, Faden statt Draht beim Erodieren den Sperrklinken...
Habt Ihr keinen der halbwegs Ahnung hat und eure Bilder mit dem Text abgleicht?
 

Sickgirl

Natural Born Biker
Dabei seit
31. Juli 2004
Punkte für Reaktionen
1.920
Standort
Stuttgart
Einen Vorteil darf man natürlich nicht vergessen, die Hersteller können uns die Ersatzspeichen für einen Haufen Kohle exklusiv verkaufen
 

dkc-live

User ohne Titel
Dabei seit
16. September 2006
Punkte für Reaktionen
654
Standort
In der Heide
Aluspeichen sind immer schwerer als vergleichbare Stahlspeichen. Da kaltverfestigter Stahl in diesen Durchmesser eine viel höhere Festigkeit hat. Aber macht nur. Ich fahr weiter meine 1.8/1.6/2.0 Stahlspeichen.

Bei geringen Stückzahlen wie industrie 9 sie hat würde ich sagen, dass aluspeichen günstiger sind. 7075 T6 kaufen und auf dem Bearbeitungszentrum durchjauchen.

Der einzige Grund warum Alurahmen leichter sind als Stahlrahmen ist der, dass Papierdünne Rohre nicht praktikabel sind und du eine Mindestwandstärke brauchst. Ich meine Merida hat den Rohrstärkenlimbo bis 0.6 mm betrieben und dann eingesehen, dass alu da sinnvoller ist.
 

froride

travelling on one leg
Dabei seit
2. März 2004
Punkte für Reaktionen
1.755
Standort
Würzburg
Diese sinnlosen Diskussionen und Rechnereien hier immer. Es gibt zig Beispiele das es funktioniert und leichter ist, aber nein der Mond ist immer noch aus Käse.
 
Dabei seit
12. Dezember 2003
Punkte für Reaktionen
63
Standort
München Nord
Und welche Laufräder hast du so konstruiert, welche eine sehr gute Gesamtbalance haben und so ziemlich allen Misshandlungen standhalten? :)
Glücklicherweise muss ich nichts konstruieren, ich kann die Einzelteile einfach kaufen und aufbauen. Wie Jobst Brandt schrieb, "It may be disappointing to discover that 'it's all been done before', and that conventional wheels are a result of a hundred years of refinement".

Mit den Misshandlungen ist das so eine Geschichte. Es gibt Personen und Fahrweisen, die alles platt bekommen, wenn's darum geht.
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
16. Oktober 2007
Punkte für Reaktionen
23
Standort
Vilsbiburg
Das Verhältnis von Längssteifigkeit zu Dichte ist bei Alu und Stahl fast gleich. Dauerfestigkeit ist jedoch bei den meisten Stahlsorten eher gegeben.
Zugfestigkeit/Dichte kann bei Alu (je nach Sorte) besser sein. (siehe Reißlänge)

Fräsen ist insoweit möglich, da sich die Speiche beim auswerfen nicht dreht. Und so eine langes dünnes Teil kann man sicher nicht am Stück abdrehen.

Und das Alu-Speichen verwendet werden hat zwei einfache Gründe. Leichter und schneller zum spannenden Bearbeiten als entsprechender Stahl.
Und es klingt Marketing massig einfach Besser. Da sind uns die Amis einfach Meilen voraus.
 
Dabei seit
12. März 2010
Punkte für Reaktionen
28
Bei Aluminium ist die pseudo Dauerfestigkeit kaum vorhanden. Die Zugfestigkeit im Vergleich zum Gewicht ist auch geringer. Alu lässt sich nur schwer kalt verfestigen im Gegensatz zu Stahl. Da die Raumtemperatur schon bei etwa 1/3 der Schmelztemperatur kommt es unter Spannung zu kriech und fließ Erscheinungen.

Also ich würde da definitiv kein Alu verwenden.
Sorry aber Kriechvorgänge treten frühesten bei 40% der Schmelztemperatur auf und dann auch schon sehr langsam. Weiterhin muss man sich überlegen wie lange das dauert bis das wirklich einen merklichen Nachteil hat. Bei der Luftfahrt spielt das eine große Rolle weil man da die Legierungen bis auf 0,85 der Schmelztemperatur bei 15000 rpm betreibt. Da ist Kriechen wirklich ein Problem, aber bevor dir Aluspeichen bei deinem MTB anfangen zu brechen weil sie kriechen, musst du die Laufräder schon sehr sehr lange fahren. Bei Flugzeugen im Dauereinsatz werden die Schaufeln auch nicht täglich gewechselt sondern im normalfall alle paar Jahre und die werden mehr benutzt als du dein MTB jemals benutzen kannst ;)
 

garbel

Einer von den Gelben
Dabei seit
31. August 2004
Punkte für Reaktionen
1.103
Ich fahr weiter meine 1.8/1.6/2.0 Stahlspeichen.
Ich auch. Wenn ich nur schon die Gewinde im (Alu-)Nabenkörper sehe... einmal rundgenudelt, Nabe im Eimer.

Es gibt halt Sachen, die kann man nicht mehr grundlegend verbessern, ohne sich an irgendeiner Stelle wieder Nachteile einzuhandeln. Dazu zähle ich auch das Stahlspeichenlaufrad.
 

Ganiscol

ಠ_ಠ
Dabei seit
18. März 2012
Punkte für Reaktionen
605
Standort
Schweiz
Und das Alu-Speichen verwendet werden hat zwei einfache Gründe. Leichter und schneller zum spannenden Bearbeiten als entsprechender Stahl.
Stahlspeichen werden gezogen, ggf. geschmiedet. Die schnitzt niemand auf der Maschine. Das geht schneller und billiger als jede spanende Fertigung.

Und es klingt Marketing massig einfach Besser. Da sind uns die Amis einfach Meilen voraus.
Kein Marketing dieser Art ohne entsprechend willige Opfer.
 
Oben