Hausbesuch bei ION: Die Trailsurfer aus München

Grinsekater

...ja das ist fahrbar.
Forum-Team
Dabei seit
24. August 2002
Punkte für Reaktionen
2.075
Standort
Spessarträuber
ION ist als Marke im Bikesport mittlerweile fest etabliert. Viel Farbe, mal mit mehr, mal mit weniger Mustern, mit einem breiten Portfolio von der Jacke bis zum Knieschoner. Wir haben für unseren Hausbesuch im Münchner Hauptquartier von ION vorbeigeschaut.


→ Den vollständigen Artikel „Hausbesuch bei ION: Die Trailsurfer aus München“ im Newsbereich lesen


 

SCM

Waldschrat
Dabei seit
13. April 2007
Punkte für Reaktionen
1.427
Mich würde mal interessieren, wie das in Bikebekleidung grundsätzlich mit Schadstoffen aussieht. Während man sich in anderen Bekleidungssparten mit Ökotex und ähnlichen Siegeln schmückt, scheint das Thema im Bereich Funktionsbekleidung irgendwie "egal" zu sein. Wenn ich z.B. durch die nicht gerade kleine Bekleidungsabteilung im XXL oder H&S laufe, finde ich vielleicht an einem von hundert (wenn nicht weniger) Produkten ein Schadstroffreiheitssiegel. Geht mir jetzt gar nicht um Öko-, Nachhaltig etc., sondern vielmehr darum, dass man ja eigentlich stundenlang bunt gefärbtes Plastik auf der warmen, verschwitzten Haut trägt.

Auch in den einschlägigen Magazinen scheinen Schadstoffe kein Testkriterium zu sein.

Wie sieht es diesbezüglich bei ION aus?
 
Dabei seit
2. Juni 2013
Punkte für Reaktionen
628
Standort
Konstanz
Was meinst Du damit genau?

Ich (und damit bin ich nicht der Einzige) habe bei den Protekotren Probleme mit fiesen Scheuerstellen in der Kniekehle. Aber sonst...
Habe nur schon den 4ten K-Lite Zip. 2 mal ist der Protektor im inneren gerissen an der Stelle wo er beim pedalieren wohl abknickt.
Dann kam ein Austausch Schoner – hier hatte sich nach einem Tag die Naht um den Protektor gelöst.

Bei meinem Lycra zum Kiten lößen sich am Hals auch schon die Nähte…
 

LB Jörg

Erster + Sportajörg
Dabei seit
18. Dezember 2002
Punkte für Reaktionen
6.429
Standort
New Sorg
Was meinst Du damit genau?

Ich (und damit bin ich nicht der Einzige) habe bei den Protekotren Probleme mit fiesen Scheuerstellen in der Kniekehle. Aber sonst...
Die KPakt Select sind Jahr für Jahr schlechter geworden. Waren die ersten noch fast perfekt, war beim zweiten Modell die Quallität teilweise schon fragwürdig, aber zumindest die Paßform identisch.
Beim dritten Modell gibts bei mir damit auf einmal Probleme. Sie tragen wesentlich dicker auf an den Knieen und nach ein paar Tagen gibts Scheuerstellen an Knie und dann in der Kniekehle.
Jetzt gibts ja wieder ein neues Model, mal schauen ob sich das mit dem Scheuern wieder geändert hat, wenn meine jetzigen verschlissen sind.
Was ich geschrieben hab gilt natürlich nur für meine Beine ;)

Nachtrag: Meiner Frau paßt das ganz neue schmälere Model nicht mehr. Sie muß jetzt eine Größe größer nehmen, sonst wären sie nicht tragbar.

G.:)
 

pfalz

mit großem Vorsprung Letzter
Dabei seit
20. Januar 2007
Punkte für Reaktionen
388
Standort
zu Hause
schöner artikel!
leider hab ich in letzter zeit bei ion immer mehr schlechte erfahrungen gemacht was die qualität angeht :(
Kann ich leider bestätigen...der erste Satz K_Pact Knieprotektoren hat zwei Jahre gehalten, beim Nachfolger sind nach einem halben Jahr die Nähte an der 'Protektortasche' aufgegangen....das gleiche bei K_Cap. Leider sind die ION Protektoren die, die am Besten passen bei mir

Beim Transom war nach 5 Touren die Verstärkung an der Unterseite nur vom Abstellen durchgescheuert (auf der Innenseite ist wohl ein recht dünnes Kunsstoffteil des Tragesystems, das durchdrückt). Wurde getauscht, beim neuen Rucksack das Gleiche...

Bild1.png


Ansonsten finde ich die Sachen rein von der Funktionalität klasse!

Da auch eine gebrochene Schnalle der Helmhalterung am gleichen Rucksack schnell und unkompliziert ersetzt wurde, muss man auch den Service hervorheben.
 

Anhänge

Zask06

26 Zoll-Beauftragter. Diplomat.
Dabei seit
19. Dezember 2011
Punkte für Reaktionen
1.663
Ich selbst zwar nicht aber einige aus meinem Bekanntenkreis sind mittlerweile auch wieder weg von ION. Probleme waren auch, wie hier beschrieben, die für die aufgerufenen Preise unterirdische Qualität. Vor allem Nähte an diversen Stellen und "bewegliche" Stellen wie Kniekehle etc haben teilweise sehr kurz nach dem Kauf schon Probleme gemacht. Service hin oder her, aber wenn ich schon Austausch bekomme, und da die gleichen Probleme nach kürzester Zeit wieder auftreten, nützt mir das auch herzlich wenig.
 

Rupertirider

Metzger Racing Crew
Dabei seit
31. Juli 2017
Punkte für Reaktionen
53
Standort
Rupertiwinkel/Chiemgau
Ich fahre auch schon seit einigen Jahren Knieprotektoren von ION (K-pact Serie).
Bisher absolut ohne Probleme mit sich lösenden Nähten oder sonstigen Qualitätsmängel.
Auch keinerlei Scheuerstellen oder sonstige Unannehmlichkeiten was Tragekomfort betrifft :)
Einziger Negativpunkt bei meinen aktuellen Knieprotektoren: die Klettbänder haben sich im Laufe der Saison ein bisschen geweitet
 
Dabei seit
16. Oktober 2017
Punkte für Reaktionen
97
Standort
Marbach am Neckar
Mich würde mal interessieren, wie das in Bikebekleidung grundsätzlich mit Schadstoffen aussieht. Während man sich in anderen Bekleidungssparten mit Ökotex und ähnlichen Siegeln schmückt, scheint das Thema im Bereich Funktionsbekleidung irgendwie "egal" zu sein. Wenn ich z.B. durch die nicht gerade kleine Bekleidungsabteilung im XXL oder H&S laufe, finde ich vielleicht an einem von hundert (wenn nicht weniger) Produkten ein Schadstroffreiheitssiegel. Geht mir jetzt gar nicht um Öko-, Nachhaltig etc., sondern vielmehr darum, dass man ja eigentlich stundenlang bunt gefärbtes Plastik auf der warmen, verschwitzten Haut trägt.

Auch in den einschlägigen Magazinen scheinen Schadstoffe kein Testkriterium zu sein.

Wie sieht es diesbezüglich bei ION aus?

Schlecht, aber schwierig zugleich. Ich arbeite ebenfalls seit langem in der Textilindustrie und die meisten Siegel (GOTS etc.)
schließen Kunstfasern aus. Weil es eben Kunstfasern sind und es somit keine "Bio" Produkte geben kann.
Was es natürlich geprüft werden kann sind Schadstoffe. Am ehesten könnte man hier mit dem Label "bluesign" arbeiten,
was zb. Vaude, adidas und G-Star tun. Allerdings sind viele Dinge, wie Abwasser und Behandlung der Produzierenden
dabei nicht geregelt.

Um Deine Haut brauchst Du Dir keine Sorgen machen, da passt ION mit großer Sicherheit gut auf und kann Dir vermutlich auch die Produktionskette schildern. In Zeiten von Social Media sind mittelständische Unternehmen sehr vorsichtig und legen großen Wert
auf Transparenz und Qualität. Mehr geht allerdings immer. :)
 

everywhere.local

dieser bastifunbiker
Dabei seit
13. September 2008
Punkte für Reaktionen
29.373
Standort
Chur
Nippel gemeldet :o

Hm.. also ich bin bisher irgendwie immer an Ion vorbeigekommen.
Halt, Moment. Ich hab glaub Ellenbogenschoner, die ich einmal getragen und für Kacke befunden habe. :ka:
 
Dabei seit
13. August 2008
Punkte für Reaktionen
56
Mein Junior trägt gerne Ion. Preislich im Premium Segment, nur bezahlbar wenn im Sale (für uns zumindest). Wir hatten aber auch schon einige Probleme mit verschiedenen Ion Sachen wegen Qualität. Wobei es generell bei vielen Premium Herstellern nicht besser aussieht mit kleineren und auch größeren Mängeln (vom Rucksack über Helm usw, hatte da schon so einiges erlebt...). Mich ärgert dann immer der hohe Preis der dafür aufgerufen wird, zur gebotenen Qualität. Auf die Ion Knieschoner schwöre ich allerdings, K-Pact für mich perfekt mit gutem Schutz! Halten halt eine Saison, dann sind sie leider durch.
 
Dabei seit
16. Oktober 2017
Punkte für Reaktionen
97
Standort
Marbach am Neckar
Es ist ja auch nichts falsch daran zu ION zu greifen und solange es Nähte gibt, wird es Qualitätsprobleme
geben.

Wie gesagt, ich arbeite selbst im Textilbereich und kann einmal grob skizzieren, wie es zu den Preisen kommt.

Man hat Mitarbeiter, die wollen am Monatsanfang ihr Gehalt und das auch wenn der neue Artikel wegen
Problemen in der Endabnahme nicht ausgeliefert wird.
Es wird auch nicht jedes Teil jeder Größe verkauft bei den Händlern. Die müssen vorab schon beim EK der
Retailer eingepreist werden, sonst nimmt Dir den Kram keiner ab.
Es werden eine Menge Penunzen in der Entwicklungsphase verballert.

Je länger eine Marke etabliert ist und die angebotenen Artikel laufen ohne das große Änderungen gemacht
werden müssen, desto rentabler wird die Angelegenheit.

Aber man darf auch nicht den Markt "kaputt" machen, schließlich wollen auch kleine Anbieter, wie zb. Dirtley
überleben und wenn ein "großer" seine Sachen rausknallt freuen sich die Endkunden nur solange, bis der komplette
Markt ein, zwei Anbietern gehört und die die Preise, Qualität und den Standard bestimmen.

Und letzlich und das ist natürlich ein wichtiger Punkt, möchten die Firmen Gewinn machen und der darf auch
ruhig etwas höher ausfallen. Das ist eben allzu menschlich.

Ich selbst habe noch nie zu ION gegriffen, da ich wie ne Oma MTB fahre und nächste Saison das erste Mal zu ein
paar Schonern greifen werde.
 
Dabei seit
6. Juni 2010
Punkte für Reaktionen
1.157
Standort
München
Bin nach wie vor begeistert von der Marke. Wenn man sich das Video anschaut, möchte man dort arbeiten. :)

Bis dahin, liebes ION-Team, brauche ich wieder eine neue Hose, inkl. Tasche auf dem seitlichen re. Oberschenkel. Wenn ich das richtig sehe, gibts da nix in der aktuellen Kollektion oder?

Zum Thema Fitting: ich trage bei Euch mal S, mal M. Und nein, ich bin noch nicht in dem Alter, wo man kleiner wird. :D
 

525Rainer

motivierter anfänger
Dabei seit
12. September 2004
Punkte für Reaktionen
5.116
schöner einblick. macht spass. gutes video. genauso ibc. tests in dem stil würden mir gefallen.
 
Dabei seit
28. August 2013
Punkte für Reaktionen
84
Sehr coole Video. Die neue Ausrichtung mit schlichteren Farbkombinationen finde ich persönlich sehr gut.
 

slash-sash

bike-geil
Dabei seit
15. April 2006
Punkte für Reaktionen
934
Standort
Reutlingen
Kommt als sehr sympathische Marke rüber.
Preislich im hohen Segment angesiedelt, aber ich kann nichts Schlechtes sagen.
Ich habe den K-Pact vor guten 5 oder 6 Jahren gekauft. Also scheinbar wohl einer der ersten Modelle. Er lebt bis heute. Und das sehr gut. Es kneift nichts, es zwickt nichts und ich habe keine wunden Stellen.
Dank dem Kauf des K-Pact fahre ich nur noch mit Knieschonern. Gehört für mich wie der Helm dazu. Ohne fühle ich mich nackt und unwohl.
Ich habe nicht eine einzige Naht, die aufgeht. Oder sollte ich doch mal nachschauen?!:confused: Besser nicht :D
Dazu habe ich die passenden Ellenbogenschoner. Die ziehe ich aber so gut wie nie an. Liegt aber da dran, dass ich mit nahezu allen Schonern, die ich anprobiert habe, Probleme mit der Passform habe.
Passt der Schoner am Bizeps, ist er am Unterarm zu eng. Passt er am Unterarm, ist er am Oberarm Meilen zu weit. Scheint also so, dass mein Bizeps im Gegensatz zum Unterarm verkümmert ist. Aber da kann ION nichts dafür.
In den letzten Wochen kamen mir immer mal wieder die Gedanken über einen neuen Knieschoner, da der K-Pact doch schon ordentlich aufträgt.
In der neuen Freeride habe ich nen leichten Knieschoner von ION gesehen.
Wenn ich aber die heutigen Qualitätsprobleme lese, bleibe ich doch lieber bei meinem geliebten K-Pact.
Mal schauen, was ich mache. Bin absolut unschlüssig.
Und das, wo mein T2-Innenraum doch ein dicker ION-Aufkleber ziert.
4861AF89-6766-4826-88CF-5BEFC93E72DF.jpeg





Sascha
 

Anhänge

Dabei seit
18. November 2016
Punkte für Reaktionen
426
Standort
Linsengericht
Optisch gefallen mir die ION Schoner sehr gut. Aber leider sind sie mir immer zu klein. Eine Erweiterung der Größentabelle um XXL würde ich sehr begrüßen.
 
Dabei seit
9. August 2012
Punkte für Reaktionen
890
Standort
Maintal, Heidelberg, Pfalz
Dickes Lob für die Passform des K-Pact! Sitzt wie eine zweite Haut.
Er überlebt gerade die zweite Saison, Ende nicht absehbar.
Verbesserungswürdig, aber aufgrund des Materials kaum zu verbessern: Die Schoner wärmen sehr stark.
Pro-Tipp: Falls sich ein Faden löst sichere ich die Naht mit dünnflüssigem Sekundenkleber.
 
Dabei seit
1. Oktober 2012
Punkte für Reaktionen
129
Standort
Warmsroth
Es ist ja auch nichts falsch daran zu ION zu greifen und solange es Nähte gibt, wird es Qualitätsprobleme
geben.

Wie gesagt, ich arbeite selbst im Textilbereich und kann einmal grob skizzieren, wie es zu den Preisen kommt.

Man hat Mitarbeiter, die wollen am Monatsanfang ihr Gehalt und das auch wenn der neue Artikel wegen
Problemen in der Endabnahme nicht ausgeliefert wird.
Es wird auch nicht jedes Teil jeder Größe verkauft bei den Händlern. Die müssen vorab schon beim EK der
Retailer eingepreist werden, sonst nimmt Dir den Kram keiner ab.
Es werden eine Menge Penunzen in der Entwicklungsphase verballert.

Je länger eine Marke etabliert ist und die angebotenen Artikel laufen ohne das große Änderungen gemacht
werden müssen, desto rentabler wird die Angelegenheit.

Aber man darf auch nicht den Markt "kaputt" machen, schließlich wollen auch kleine Anbieter, wie zb. Dirtley
überleben und wenn ein "großer" seine Sachen rausknallt freuen sich die Endkunden nur solange, bis der komplette
Markt ein, zwei Anbietern gehört und die die Preise, Qualität und den Standard bestimmen.

Und letzlich und das ist natürlich ein wichtiger Punkt, möchten die Firmen Gewinn machen und der darf auch
ruhig etwas höher ausfallen. Das ist eben allzu menschlich.

Ich selbst habe noch nie zu ION gegriffen, da ich wie ne Oma MTB fahre und nächste Saison das erste Mal zu ein
paar Schonern greifen werde.
Nicht böse gemeint, aber ich lese hier keine Argumente die eine derart große Gewinnspanne rechtfertigen. Mitarbeiter wollen in allen Branchen ihr Geld für die geleistete Arbeit haben, die Produkte müssen in allen Branchen so gestaltet werden das sie vom Markt angenommen werden, die Kosten für Entwicklung sind in vielen Bereichen mit Sicherheit um einiges höher und müssen aber trotzdem vom Unternehmen getragen werden, eine Firma die am Markt etabliert ist hat es immer leichter als ein Newcomer und in jeder Branche orientieren sich die Preise an den Mitbewerbern aber das hat weniger damit zu tun den Mitbewerber am Leben zu erhalten.

Das Ziel einer Firma ist sicherlich Profit zu machen, sonst könnte man sich den ganzen Aufwand ja sparen. Allerdings ist die Textilindustrie und im speziellen der boomende Sportklamottenbereich schon sehr dreist was die Preisgestaltung angeht. Das hat schon was von Pharmaindustrie. Mit einem Viertel der Gewinnspanne wären einige Branchen mit Sicherheit sehr glücklich.

Nun zu ION: Ich mag die Sachen von ION gerne, bis auf die total überzogenen Preise, weswegen ich nur im Sale ION Produkte kaufe. Ich habe mehrere Hosen und Trikots die Knieschoner haben mir leider nicht gepasst. Gerade die Hosen mag ich aber wirklich gerne. Ich persönlich mag es auch lieber wenn die Hose einfach nur eine Farbe hat ohne Muster oder sonstiges. Das hat man bei ION eigentlich immer bekommen.

Gruß Stefan
 
  • Like
Reaktionen: ufp
Oben