Hausbesuch bei Pivot in Phoenix: Feuer und Flamme

decay

peace, love, death metal
Dabei seit
25. April 2003
Punkte Reaktionen
3.283
Ort
Mangfalltal
Toller Bericht 👍👍

Mal eine Frage an die Superboost/Pivotfahrer mit großern Füßen, so 45-46 Schuhgröße.
Gibt's da keine Probleme mit Fersenkontakt am breiten Hinterbauteil??
Mein Holder hat da schon eine spezielle Fuß/Pedalstellung und ich denke da kann es knapp werden.
Hab 45, nie Probleme gehabt, dass ich anstoßen würde in 5 Jahren Superboost.
 

RockyRider66

nur quer bist du wer.....
Dabei seit
19. Dezember 2006
Punkte Reaktionen
7.997
Jungs, wir haben doch wirklich andere Probleme in der Welt. Vergiftet doch nicht unnötig noch das Forum.
Wer genau hinschaut, der findet das Firebird schon unter 5.000,-.
Wer das nicht ausgeben möchte nimmt eben ein anderes Bike.
Trifft man sich mal real, spielt das Bike eh keine Rolle mehr.
 
Dabei seit
18. März 2002
Punkte Reaktionen
1.921
Würd ich so nicht sagen. Eigentlich waren in der Vergangenheit die Rahmen einzeln immer für die Zahnärzte und für die mit mehr Finanzkraft.
Und die Gesamtbikes eher erschwinglich zu bekommen. Zumindest war bis vor kurzen noch so-

G.:)
Kenn ich anders; Komplettrad eher für Einsteiger bzw Leute ohne Fachwissen. Mit den Jahren entwickelt man doch (oft) einen spezifischen Geschmack und eine genaue Vorstellung welche Teile man gerne fährt. Was soll man da mit einem Komplettrad, egal wie billig oder teuer?

PS: Und dann gabs natürlich noch die mit dicker Geldbörse und ohne Ahnung/Geschmack; die sind früher zum Fachhandel und haben sich bling-bling-mäßig was aufbauen lassen. Die werden mittlerweile anscheinend lieber vom Hersteller direkt bedient... :ka:

Mir fällt halt überhaupt kein triftiger Grund ein Pivot-Komplettrad zu kaufen, und dann 90% der Teile auszutauschen. Das ist, selbst wenn ich den Gebrauchtmarkt füttere, weder Nachhaltig noch macht es Spaß...
Komplett sinnbefreites Konsumverhalten...
 

LB Jörg

Erster + Sportajörg
Dabei seit
18. Dezember 2002
Punkte Reaktionen
13.044
Ort
New Sorg
Kenn ich anders; Komplettrad eher für Einsteiger bzw Leute ohne Fachwissen. Mit den Jahren entwickelt man doch (oft) einen spezifischen Geschmack und eine genaue Vorstellung welche Teile man gerne fährt. Was soll man da mit einem Komplettrad, egal wie billig oder teuer?

Ja bei Treck, Speiseeis, Scott, usw, usw. bin auch der Meinung. Beim Pivot bleiben da eher für die wenigstens wünsche offen. Es seidenn man steht auf spezielle Sachen.

G.:)
 
Dabei seit
6. Februar 2018
Punkte Reaktionen
142
Ort
Schwangau
,... finds irgendwie eigenartig, bei jedem Beitrag die gleiche Leier, ... es geht hier um eine Firmenpräsentation die ich wirklich cool finde, Leute die fürs Biken alles geben und fürs Biken Leben! Es geht nicht um wieder mal zu teure Räder, keine Framesets etc. Das ist halt deren Firmenpolitik, die muss ja zwangsweise nicht jedem gefallen, aber wie schon angemerkt muss das ja nicht jedes mal wieder durchgekaut werden, ist irgendwie alles so vorhersehbar, ist nicht spannend! Aber - iss nur meine Meinung ;-)
 
Dabei seit
6. August 2018
Punkte Reaktionen
41.708
Ich hätte dann jetzt ein Shitposting-Bingo zu vermelden.

Neid, elitäres Gehabe, Sinnbefreitheit, Cube-bashing und "Amis sind komisch" sind meine Treffer.

Haha @seblubb !
Erster!


Übrigens sehen die Pivots die man so sieht immer sehr sehr sehr fein aus. Da bleiben kaum Wünsche über.
Rest geht dann ins HRL und stiftet genug Grund für den nächsten Rahmen der halt woanders her kommt.
Außer man ist ein @Laktathunter , dann steht natürlich nur Pivot im Stall :troll: :winken: :bier: :bier:
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
17. August 2008
Punkte Reaktionen
2
Ich bin seit drei Monaten auf einem Switchblade unterwegs und freue mich jede Fahrt wie ein Schnitzel wieder auf das Rad zu kommen.
Demnächst hält mit dem Shadowcat für die Dame dann das zweite Pivot bei uns Einzug.
Ihre Entscheidung für das Pivot ist durch eines der super Testevents und den 1a Händler gefallen.
 
Dabei seit
18. März 2002
Punkte Reaktionen
1.921
Ja bei Treck, Speiseeis, Scott, usw, usw. bin auch der Meinung. Beim Pivot bleiben da eher für die wenigstens wünsche offen. Es seidenn man steht auf spezielle Sachen.

G.:)
Habe ich nicht so erlebt, auch Pivot kocht nur mit Wasser....

Aber ich höre schon auf; die Pivot-Fanboys sind ja noch Leberwurstiger als die drüben bei Santa... :)
 

neo-bahamuth

MisanthroperMountainbiker
Dabei seit
3. August 2004
Punkte Reaktionen
4.717
Ort
Augusta Vindelicorum
Ist nun zwar offtopic, aber ich bezweifle, dass nebenan ein Typ mit Maschinengewehr stand. Auf sowas muss ich als Ex-Soldat dennoch immer hinweisen, das macht eigentlich jeder Journalist falsch. Der hatte wenn dann ein Sturmgewehr oder ne Maschinenpistole. Ich stand beim Bund auch nicht mit nem MG3 Wache...

Die 8$ pro Commute sind halt geil, sowas würde ich mir in meinem Job auch wünschen.
 

decay

peace, love, death metal
Dabei seit
25. April 2003
Punkte Reaktionen
3.283
Ort
Mangfalltal
Preisargument und Hobby, ja gehts denn noch? Mir ist lieber das Geld ein paar echten Radverrückten in Arizona zu geben als dem Versender ausm Ruhrgebiet.

Genauso wie die Scheindiskussion um Frameset Only, Komplettrad kaufen und umbauen 🤷‍♂️

Kommen nur von den typischen Tirekickern diese „Argumente“.
 
Dabei seit
16. November 2008
Punkte Reaktionen
7.417
Ort
BaWü
Bike der Woche
Bike der Woche
Ich hätte dann jetzt ein Shirposting-Bingo zu vermelden.

Neid, elitäres Gehabe, Sinnbefreitheit, Cube-bashing und "Amis sind komisch" sind meine Treffer.

Haha @seblubb !
Erster!


Übrigens sehen die Pivots die man so sieht immer sehr sehr sehr fein aus. Da bleiben kaum Wünsche über.
Rest geht dann ins HRL und stiftet genug Grund für den nächsten Rahmen der halt woanders her kommt.
Außer man ist ein @Laktathunter , dann steht natürlich nur Pivot im Stall :troll: :winken: :bier: :bier:
Saugut mein Freund 😂😂😂 ich finde das gebashe einfach herrlich und ich trau es mich fast nicht und sagen...ich hab an mein viel zu überteuertes Pivot auch noch ne Piccola geschraubt 😱😱😱
 

Lenilein

Abschußliste
Dabei seit
27. September 2011
Punkte Reaktionen
38.649
Ort
Fichtelgebirge
Ja bei Treck, Speiseeis, Scott, usw, usw. bin auch der Meinung. Beim Pivot bleiben da eher für die wenigstens wünsche offen. Es seidenn man steht auf spezielle Sachen.

G.:)
Naja, ich sag mal jein, Kollege. Ein von der Stange konfiguriertes Pivot ist mit Sicherheit in fast jedem Fall mehr als gut genug.
Ich rede hier mal für die, die nebenher halt auch gern selber „schrauben“. Da ich ohnehin in der gleichen bike - Gattung bleibe, war ich z.B. froh, in den Rahmensatz meine vorhandene Gabel habe verbaun‘ zu können, die ich nach meinen Bedürfnissen umgeshimt habe. Die, wie auch den Dämpfer bei Bedarf selbst servicen zu können, war für mich ein Argument für Rahmensatz. Genauso bin ich auch an meine Bremse gewöhnt, die ich übernehmen konnte.
Und über die Möglichkeit, beim Headset und den Pressfits die Marke meiner Wahl reinkleben zu können, war ich auch recht glücklich.
Rahmensatz oder Komplettbike, für beides gibt’s Argumente dafür und dagegen, in meinem Fall hat der Aufbau vom Firebird schon sehr viel Freude gemacht.
 

Daniel_R_aus_S

Bloß it hudla!
Dabei seit
24. Februar 2018
Punkte Reaktionen
914
Ort
Allgäu
Keine Rahmen einzeln...?
Zähnärzte lieben diese Trick...


Ernsthaft: liebe Pivotler, in eurer Preis und Qualitäts-Klasse keine Rahmen mehr einzeln mehr anzubieten ist schlicht peinlich.
Aber gibt anscheinend genug Kaufer mit mehr Finanzkraft als Geschmack, damit sich die Frechheit ordentlich rentiert.

Ich werde mir sicher nicht in absehbarer Zeit ein Pivot kaufen. Eigentlich schade, weil Lust hätte ich....
Anhang anzeigen 1559667
 
Dabei seit
10. April 2015
Punkte Reaktionen
893
Ort
Leipzig
Preisargument und Hobby, ja gehts denn noch? Mir ist lieber das Geld ein paar echten Radverrückten in Arizona zu geben als dem Versender ausm Ruhrgebiet.

Genauso wie die Scheindiskussion um Frameset Only, Komplettrad kaufen und umbauen 🤷‍♂️

Kommen nur von den typischen Tirekickern diese „Argumente“.
Keine Ahnung was Tirekicker sind, aber wer sein Rad nicht selbst aufbaut hat MTB nie geliebt... :aetsch:
 
Dabei seit
16. November 2008
Punkte Reaktionen
7.417
Ort
BaWü
Bike der Woche
Bike der Woche
Ich hab zwar alle meine vier Pivots auch selbst aufgebaut aber das Pivot aktuell keine Framekits anbietet ist doch wohl nur mehr als logisch.

Die Lieferketten sind noch immer unterbrochen und /oder nicht voll belastbar. Es ist also noch immer nicht vorhersehbar wann man die Teile Framkit/Schlatgruppe/Gabel usw überhaupt in der Werkstatt hat um ein Komplettrad zu montieren. Da ist es doch der total Nonsens den Rahmen parallel noch einzeln zu verkaufen.
Nach dem Motto

Jetzt haben wir 8 Wochen auf die Schaltgrupppe gewartet und in zwei Wochen kommt die Gabel....oh scheiße jetzt haben wir gestern das Framkit verkauft🙄

Die zweite Wahrheit ist, die Mehrheit der Bikekäufer hat nicht die Skills, Tools und Zeit sich ein Bike selbst aufzubauen.

Wäre es anders, wären die lokalen Shops wie auch die Onlinehändler nicht gefüllt mit Komplettbikes sondern mit Framekits.

Zudem bietet gerade Pivot ja nur die eine "Highend" Versin ihrer Framebasis an,sogar in mehreren Farben die man dann wahlweise als Kunde mit Shimano/Sram unterschiedlichen Federwegen, Carbon oder Alulaufrädern, Fahrwerksupgrades , 1 oder 2 fach Antrieb (Vault) kaufen kann.

Somit kann das Fertigbike also schon sehr nah am Traumbike dran sein.

Wie gesagt ich hab nur Custom Bikes würde es aber als Pivot aktuell nicht anders machen. Ich bin auch überzeugt wenn das Teilelager / Lieferkette wieder eine gewisse Sättigung erreicht hat wird man auch wieder Framekits anbieten.

So clever sind die Jungs und Mädels sicher.
 

decay

peace, love, death metal
Dabei seit
25. April 2003
Punkte Reaktionen
3.283
Ort
Mangfalltal
Keine Ahnung was Tirekicker sind, aber wer sein Rad nicht selbst aufbaut hat MTB nie geliebt... :aetsch:
Wow! Du bist echt real 😂

Mal im Ernst, ich hab so viele Räder gehabt und nur vom Rahmen aufgebaut, mir geht keiner mehr ab wenn ich das von Grund auf neu aufbaue, dass ich im Forum von MTB-Liebe faseln muss 😂
Wie @Laktathunter schon sagte, wer eins will holt sichs solange es keine Framesets gibt halt komplett und baut es um.
 

lupus_bhg

Selbsttätiger Entlüfter
Dabei seit
30. April 2005
Punkte Reaktionen
16.603
Die Lieferketten sind noch immer unterbrochen und /oder nicht voll belastbar. Es ist also noch immer nicht vorhersehbar wann man die Teile Framkit/Schlatgruppe/Gabel usw überhaupt in der Werkstatt hat um ein Komplettrad zu montieren. Da ist es doch der total Nonsens den Rahmen parallel noch einzeln zu verkaufen.
Nach dem Motto

Jetzt haben wir 8 Wochen auf die Schaltgrupppe gewartet und in zwei Wochen kommt die Gabel....oh scheiße jetzt haben wir gestern das Framkit verkauft🙄

Die zweite Wahrheit ist, die Mehrheit der Bikekäufer hat nicht die Skills, Tools und Zeit sich ein Bike selbst aufzubauen.
Was hat es den Hersteller zu interessieren, ob ich als Kunde (oder Laden) die Teile habe, um einen Rahmen zu bestücken und ob ich als privater Käufer handwerklich dazu in der Lage bin?
Ich wäre doch froh um jeden zusätzlichen Rahmen, den ich verkaufen kann. Lieber 'nen Rahmen verkaufen als gar nichts, weil ein Teil fehlt und ich mich weigere, einzelne Rahmen zu verkaufen.
Nur Kompletträder zur Auswahl zu haben, ist für viele Kunden doch unökonomisch und dazu auch noch unökologisch (da die Teile im Prinzip unnötig produziert wurden).
 
Dabei seit
10. November 2015
Punkte Reaktionen
1.020
Wusste ja gar nicht das Pivot aus Phöenix ist. Dafür haben sie aber lange gebraucht um einen Flaschenhalter in ihren Rahmen zu integrieren. Dachte immer die kommen fix irgendwo ausm Norden und brauchen das nicht :D
 
Dabei seit
16. November 2008
Punkte Reaktionen
7.417
Ort
BaWü
Bike der Woche
Bike der Woche
Was hat es den Hersteller zu interessieren, ob ich als Kunde (oder Laden) die Teile habe, um einen Rahmen zu bestücken und ob ich als privater Käufer handwerklich dazu in der Lage bin?
Ich wäre doch froh um jeden zusätzlichen Rahmen, den ich verkaufen kann. Lieber 'nen Rahmen verkaufen als gar nichts, weil ein Teil fehlt und ich mich weigere, einzelne Rahmen zu verkaufen.
Nur Kompletträder zur Auswahl zu haben, ist für viele Kunden doch unökonomisch und dazu auch noch unökologisch (da die Teile im Prinzip unnötig produziert wurden).
Irgendwie hast du mich da wohl anders verstanden als es gemeint war.
Wenn ich als Radhersteller eine gewisse Vorder oder Nachorder der Händler zu bedienen habe...und diese Bestellungen primär auf komplett Bikes Zielen und nicht auf einzelne Framekits dann biete ich doch keine einzelnen Framekits an und kann im Nachgang meine Komplettbikes nicht ausliefern. Mein Beitrag zielte auf die Aussage auf der vorherigen Seite das Komplettbikes "komplett sinnfreies Konsumverhalten" sind. Ich bin der Überzeugung dass die Nachfrage nach Komplettbikes noch immer aus besagten Gründen deutlich höher ist als die nach einzelnen Framekits.
 
Oben Unten