Hayes Dominion T2: Leichte Zweikolben-Bremse vorgestellt

Hayes Dominion T2: Leichte Zweikolben-Bremse vorgestellt

Hayes präsentiert die Dominion T2: Die neue Zweikolbenbremse kommt in limitierter Auflage und soll die Leistung, Dosierbarkeit und Zuverlässigkeit bieten, für die die bisherigen Dominion-Modelle bekannt sind – dies nun aber bei einem deutlich reduziertem Gewicht.

Den vollständigen Artikel ansehen:
Hayes Dominion T2: Leichte Zweikolben-Bremse vorgestellt
 
Dabei seit
6. Januar 2012
Punkte Reaktionen
28
Der komplette Körper des Sattels soll aus Titan sein?

Edit:Wohl unglücklich ausgedrückt im Artickel-der Sattel ist aus ALU nur die Schrauben sind TITAN.
 

Flussradler

Jeder nach seiner Fasson
Dabei seit
9. Februar 2020
Punkte Reaktionen
111
Der komplette Körper des Sattels soll aus Titan sein?

Edit:Wohl unglücklich ausgedrückt im Artickel-der Sattel ist aus ALU nur die Schrauben sind TITAN.

Bist du sicher? Das wäre ja ein großer Unterschied, auch zur Beschreibung auf der HP...
The best just got better. The limited-edition Hayes Dominion T2 packs the power, sensitivity, and reliability the Dominion family is known for into its lightest chassis yet. Featuring a Reynolds designed and in-house produced carbon-fiber lever, titanium hardware, composite reservoir cover, pads with aluminum backing plates, and precise weight-reducing machining, the T2 is 50g lighter per brake (254g) than the Dominion A2.
 

Flussradler

Jeder nach seiner Fasson
Dabei seit
9. Februar 2020
Punkte Reaktionen
111
Gute Dossierbarkeit, Bremskraft und leichte Einstellbarkeit ... klingt ja viel versprechend. Und am Material wurde wohl auch nicht gespart. Habt ihr einen Test geplant? Der letzte ist ja schon eine Weile her und bezog sich noch auf die 4K Dominion.
 

rad_fan

Schlammpaddler.
Dabei seit
17. Juli 2012
Punkte Reaktionen
2.546
Armpump liegt also fast nur an schlechten Bremsen? Okay, und ich dachte schon am Untergrund. Ganz schön viel Marketing, bin auf einen Test gespannt.
 
Dabei seit
2. April 2008
Punkte Reaktionen
3.056
da dieser artikel vom "user" pressemitteilungen veröffentlicht wurde muss ich erst einmal davon ausgehen, dass es sich um den original-text der hayes pr-abteilung handelt.

nun lese ich den text, stelle unklarheiten fest, lese mir die produktvorstellung auf anderen seiten, sowie die infos auf der herstellerhomepage durch, vergleiche sie mit den hier veröffentlichen infos und mir tun sich immer mehr fragezeichen auf.

was ist die grundlage für diese produktvorstellung?
wenn es wirklich eine pressemitteilung ist, wovon ich auf grund des schreibstils nicht ausgehe, hängt doch bitte das original mit an den text.
 
Dabei seit
19. August 2003
Punkte Reaktionen
520
Ort
Münster (Flachland)
Armpump liegt also fast nur an schlechten Bremsen? Okay, und ich dachte schon am Untergrund. Ganz schön viel Marketing, bin auf einen Test gespannt.

So soll die Bremse intuitiver gefahren werden können.
Das macht es auch nicht besser. Bremstechnik liegt doch am Material? Wenn ich eine andere Bremse als die T2 fahre bremst man weniger intuitiv und muss mehr bewusst drüber nachdenken?
 
Dabei seit
4. April 2009
Punkte Reaktionen
4.016
Mich würde auch mal interessieren, wie sich die 2 Kolbenversion in der Praxis macht.
Ich fahre die 4 Kolben seit paar Monaten und muss sagen ich bin von der Funktion begeistert. Bremsleistung super, Ergonomie super, allgemein sehr geringe Handkräfte nötig, Montage super, keine Klapper-Hebel, bei Dosierbarkeit beste, die ich je gefahren bin und absolut kein Fading, Druckpunktwandern, oder sonstiges. Und wenn intuitiv heißt, dass man nicht über die Bremse nachdenkt, dann ja, ich musste beim fahren nie weniger an eine Bremse denken, denn sie funktioniert perfekt, aber komplett unauffällig.
 
Zuletzt bearbeitet:

sluette

Old school biking since 1989... #iamspecialized
Dabei seit
27. August 2003
Punkte Reaktionen
836
Ort
RuhrgeBEAT
2mm Inbus, das klingt nach rundgedrehten Schrauben...

Ich frage mich auch immer warum solche Mini-Gewinde verwendet werden (Beispiel Leitungsführung am Gabelcasting). Aber hier ist das wohl aus Platzgründen so gewählt und ausserdem nur zur Positionierung gedacht. Also sollte keine Last auf dem Gewinde liegen.
 
Dabei seit
2. April 2008
Punkte Reaktionen
3.056
Ich frage mich auch immer warum solche Mini-Gewinde verwendet werden (Beispiel Leitungsführung am Gabelcasting). Aber hier ist das wohl aus Platzgründen so gewählt und ausserdem nur zur Positionierung gedacht. Also sollte keine Last auf dem Gewinde liegen.
ist dir schon mal so eine schraube durch überlastung abgebrochen oder verbogen?

da die schraube während der verstellung komplett ohne lasst ist, reicht ein 2 mm inbus doch völlig aus.
was soll da ausnudeln?
 

garbel

Einer von den Gelben
Dabei seit
31. August 2004
Punkte Reaktionen
1.761
Ich meinte eher die Schrauben am Hebel (die Verstellschrauben am Sattel find ich genial). Und wenn man da schlecht drankommt, wird der Kugelkopf-Inbus benutzt und dann irgendwann bääh. Bei Shimano z. B. gibts/gabs Entlüftungsschrauben mit 2er Inbus, da muß man kein Grobmotoriker sein, um die rundzunudeln, weil manchmal sind die ganz schön fest zu.
 

alteoma301

Acid auf Rädern
Dabei seit
10. September 2019
Punkte Reaktionen
330
Ort
Bodensee
Armpump liegt also fast nur an schlechten Bremsen? Okay, und ich dachte schon am Untergrund. Ganz schön viel Marketing, bin auf einen Test gespannt.
Das sagt die Firma, zu der auch die Federgabelmarke MANITOU gehört ;) Wenn die neue gabel rauskommt sagen sie bestimmt wieder, dass der armpump mit dieser neuen luftfedertechnologie deutlich reduziert ist...
Marketingschlacht eben
 
Dabei seit
4. April 2009
Punkte Reaktionen
4.016
Das sagt die Firma, zu der auch die Federgabelmarke MANITOU gehört ;) Wenn die neue gabel rauskommt sagen sie bestimmt wieder, dass der armpump mit dieser neuen luftfedertechnologie deutlich reduziert ist...
Marketingschlacht eben
Tja, woran es jetzt genau liegt ist halt die Frage.
Bei meinem letzten Rad mir Lyrik und MT7 hatte ich armpump. Jetzt mit Mezzer und Dominion A4 ist das tatsächlich kein Thema mehr. :D
Ich hatte an meinem jetzigen Rad aber auch die Mezzer mit MT7, daher kann ich es sagen.
Mit Mezzer waren die Hände bereits deutlich länger frisch und geschont. Mit Dominion a4 war das ganze dann aber nochmal reduziert. Stimmt also beides.
Aber wenn Gabeln nicht von RS oder Fox kommen und Bremsen nicht von Shimano, sram und Magura, dann wird erstmal draufgehauen. Ich persönlich bin froh, den Schrott der anderen (gilt insbesondere für die Bremsen) nicht mehr am Bike zu haben.
 
Oben