Hayes Nine eventuell schlecht gepflegt? (Bike gebraucht gekauft)

Dabei seit
1. Juli 2012
Punkte Reaktionen
0
Ort
Hamburg
Moin Moin,

Bin neu hier im Forum und wollt mir eigentlich zu beginn gleich mal ein paar tips von euch holen...

Und zwar folgendes:

Habe mein Bike vor einigen wochen Günstig gebraucht gekauft für knappe 100€ ^^

Rahmen: 2Danger HDS-50 (13,5 Zoll / Military Green)
Laufräder: Alexrims DM-24
Bereifung: Schwalbe Muddy Mary 26x2,35
Bremsen: Hayes Nine mit Kevlar Belägen auf 200mm Scheiben
Gabel: Manitou Axel 100mm
Lenker & Vorbau von "Truvativ Hussefelt"
Aheadset von "Cane Creek"



So und nun zum eigentlichen Problem :p

Habe mir nen entöüftungskit für meine hayes nine bestellt gehabt und auch nen halben liter dot4... vorne und hinten entlüftet, hinten immer noch die gleichen probleme wie vorher gehabt (druckpunkt nach hinten versetzt bzw. ganz weg / bremsverlust bis garkeine bremswirkung ohne das öl aus trat) ganze prozedur an der hinteren bremse mehrfach wiederholt...

hatte es dann soweit dass man sich mit abfinden konnte, aber der leichte bremsverlust war immer noch da und bei schnelleren fahrten auch das komplette versagen bei gemäßigtem bremsen...

endergebniss der letzten fahrt... der "entlüftungs-stopfen" (kleiner schwarzer nippel am ausgleichsbehälter) flog mir beim bremsen durch die gegend und einer strahl dot shoss heraus...

nun habe ich mal den ausgleichsbehälter auseinander genommen und auch den hauptzylinder mal entfernt... und siehe da... 3 kleine löcher im vorderen gummi vom hauptzylinder (siehe bilder) und joa das gummi vom ausgleichsbehälter war auch schon recht porös, weshalb der stöpsel den halt verlor und gleich den oberen teil vom gummi (siehe bilder) mit sich gerissen hat...



nun ok... muss dazu sagen dass die "unterlegscheibe" (die den stab hält der über den bremshebel den kolben drückt) beim kauf des fahrrads gebrochen war und der heben lose umherflatterte... problem gelöst indem ich ne neue scheibe hinter den sprengring gesetzt hatte und alles war wieder gut, aber ich vermute als es zu der beschädigung beim vorbesitzer kam dass da auch die bremse an sich nen schaden mitgenommen hatte...


Hab mir nun nen neuen deckel, neues gummi, neuer nippel, und neuen zylinder inklusive sprengring und unterlegscheibe bestellt... hoffe das es das ganze system wieder zum laufen bringt... was meint ihr?
 

StephanM

Monster-Wade
Dabei seit
26. August 2011
Punkte Reaktionen
1
Ort
Neuwied
Hallo,

erstmal Glückwunsch zu dem Preis. Für 100,-€ haste da auf jeden Fall nix falsch gemacht.

Das Problem mit Deiner Hayes nine wird wohl daher kommen, daß vorher mal jemand Mineralöl eingefüllt wurde. Das verträgt die Bremse nämlich überhaupt nicht und geht kaputt :(.

Die Frage ist, ob es sich eigentlich überhaupt noch lohnt, das Teil zu reparieren, weil hier im Flohmarkt und bei Ebay wirklich gute günstige Bremsen angeboten werden.
Ich selber fahre zwar auch noch die Hayes nine, werde aber bei solchen Problemen nicht wirklich lange zögern und das Teil gegen eine andere Bremse austauschen....
Du hast ja nun wirklich wenig Geld für's komplette Rad ausgegeben, wenn Du dann also nochmal 50,- Tacken für 'ne gute gebrauchte investierst, dann hält's sich ja durchaus im Rahmen.

Ansonsten viel Spaß mit dem Bock!:i2:

Ride on,

Stephan
 
Dabei seit
15. September 2012
Punkte Reaktionen
0
Ort
Harmstiorf
Hey

Ich würde auch neue bremsen kaufen (hab ich auch gemacht)
bei mir wars einfach so ich hatte das gefühl meine Hayes Nine haben einfach zuwenig leistung für mein fahrstil (Downhill) deswegen hatte ich mir vom Freund gebrauichet louis bremsen mit bremsscheibe für 50 euro geholt der unterschied is der wahnsin.......... einmal nur mit den finger gegen gekommen und du fliegst fast vorne über ( so wars bei mir bei der ersten fahrt langsam aufn asphalt^^)

Aufjedenfall find ich das heutzutage die Hayes Nine Bremsen es nicht werd sind zu reperiert zu werden das es für ein bisschen geld richtig gute bremsen gibt.
also: KAUF DIR NE NEUE!! :)
 
Oben